Frage

extrem hohe rechnung


Hi, ich war im Urlaub im Tunesien, hab dann meine Mama über Whatsapp angerufen von meine tel nr. da ich kein wlan hatte. hab ca 10min mit ihr tel. sonst war die Simkarte nie im Handy drinnen. Plötzlich kommt mir sms das meine Karte gesperrt wurde und die Rechnung über 2.400€ ist. Kann das möglich sein???

38 Antworten

Benutzerebene 4
Laut der A1 Webseite kosten 100 KILOBYTE (!) 1,99 €. Das rechtfertigt aber natürlich nicht so extreme Kosten, am Besten wendest du dich direkt an A1, beispielsweise über den Chat: https://www.a1.net/kontakt
hallo @lidija
….und Willkommen hier in der Community.

Rechnungseinsprüche immer Schriftlich an A1 direkt richten!.
Die Community ist in solchen Fragen der Falsche Ort!.
@lidija Wahrscheinlich wurden in den 10 Minuten auch Updates durchgeführt oder auch andere Sachen über eine Datenverbindung abgewickelt. Ich kann mir das sonst nicht anders erklären. Am besten direkt an A1 wenden und eine Auflistung der Verbindungen verlangen.
Benutzerebene 5
Abzeichen
Wie sieht denn dein Kostenlimit für Datenroaming im Ausland aus? Hast du da etwas geändert?
Dieses Limit sind eigentlich meistens 60€, schau mal unter Mein A1 nach...
Wie sieht denn dein Kostenlimit für Datenroaming im Ausland aus? Hast du da etwas geändert?
Dieses Limit sind eigentlich meistens 60€, schau mal unter Mein A1 nach...


Dieses hat wohl zu spät gegriffen, was meistens der Fall ist wenn hohen Daten in kurzer Zeit verbraucht werden.Auch wenn es ein schwacher Trost jetzt ist, gilt die Devise:Daten im Ausland schon zuhause über A1. Net sperren oder eine SIM aus dem besuchten Land verwenden.
Benutzerebene 5
Abzeichen
Das wäre das Problem von A1.... Laut rtr darf a1 nur das gewählte Limit verlangen.

https://www.rtr.at/de/tk/TKKS_Roaming#c33538
Das wäre das Problem von A1.... Laut rtr darf a1 nur das gewählte Limit verlangen.

https://www.rtr.at/de/tk/TKKS_Roaming#c33538


Nicht nur bei A1 ist das der Fall auch andere Provider sind da technisch bedingt nicht die schnellsten.
Benutzerebene 5
Abzeichen
Ja das kann schon sein, trotzdem steht da das der Betreiber nicht mehr als das gewählte Limit verrechnen darf. Für mich ist das ziemlich eindeutig formuliert.
Wir können sowieso hier nur spekulieren ob es eine Datenverbindung war oder doch ein Anruf der einfach nicht beendet wurde. Am besten bei A1 einen Rechnungseinspruch Schriftlich einreichen und das nächste mal direkt aus dem besuchten Land eine SIM Karte verwenden bzw. ein Paket für Tunesien auswählen.
Ja das kann schon sein, trotzdem steht da das der Betreiber nicht mehr als das gewählte Limit verrechnen darf. Für mich ist das ziemlich eindeutig formuliert.
….nur Wissen wir nicht wie die Konfiguration auf dem Smartphone des Thread Starters ist, und warum die Roaming Kosten so hoch angefallen sind.🤔

Da nützt es wohl auch nichts was bei der "rtr" steht, den wenn jemand das "Frei" Kostenlimit Kontingent in seinem Tarif Paket überzieht, ….hm, schlechte Karten!.

@lidija
Mach einfach einen Schriftlichen Rechnungseinspruch, und schicke diesen am besten Eingeschrieben an A1 zur Bearbeitung!.
Das ist die Beste Lösung, und möglicherweise fällt die Rechnung danach nicht so hoch aus.😉
Benutzerebene 5
Abzeichen
Hi, ich habe ja gefragt welches Limit sie eingestellt hat und auch geschrieben das nur das eingestellte Limit verrechnet werden darf, mehr nicht.

Natürlich weiß ich nicht, ob sie vielleicht das Limit geändert hat.

Die Konfiguration am Smartphone ist so ziemlich wurscht, das wichtige ist was im Mein A1 eingestellt ist...
Es reicht auch meistens nicht wenn man die Datenverbindung auf seinen Smartphone abdreht. So manches Gerät saugt trotzdem froh und munter im Hintergrund Daten.
@Kraeutergarten
Hi, ich habe ja gefragt welches Limit sie eingestellt hat....

Möglicherweise hat Sie/Er nichts eingestellt, sonst währe die Rechnung wohl nicht extrem.

….und auch geschrieben das nur das eingestellte Limit verrechnet werden darf, mehr nicht.

Sagt wer?.

Wenn dem so ist, kann dann jeder so viel Telefonieren/ im Internet sein wie er will, den Sie/Er haben ja (zum Beispiel) €50,- als Limit gesetzt und der Betreiber kann mir nicht mehr verrechnen auch wenn ich €2000,- verpulvere!.
So ein Vorgehen würde in einen "Betrug" dem Betreiber gegenüber enden, und wohl auch folgen nach sich ziehen (Vermutlich).

Die Konfiguration am Smartphone ist so ziemlich wurscht, das wichtige ist was im Mein A1 eingestellt ist...

So Wurscht ist das nicht, den ich kann auch darin eine Kosten Warnung einstellen, die sich bei Erreichen der Daten Grenze meldet.
Wenn das passiert, kann man auch da reagieren befor es zu Spät ist.

Wenn der Thread Starter in der "Mein A1 App" ein Daten Limit festgelegt hat und denoch weit darüber ist, so muss dies wohl bewiesen werden das es so war!.
Ich kann was einstellen, aber muss auch kontrolieren, dass es auch festgelegt ist und auch greift.

Vertrauen ist gut, Kontrolle besser!. 😉
Benutzerebene 5
Abzeichen
Ja es saugt im Hintergrund Daten, nennt sich bei uns auch Geisterroaming.

Für diese Rechnung gibt's meiner Meinung nach und nach der Schilderung von Ihr nur 2 Möglichkeiten. "SIM Karte nur fürs Whatsapp Gespräch im Handy"

1) Threaderstellerin hat das 60 Euro Limit aufgehoben. Dann muss sie halt mit A1 etwas verhandeln, vielleicht macht A1 ihr da ein Angebot.

2) Sie hat die 60 Euro Grenze(oder eine andere) gesetzt.
Benutzerebene 5
Abzeichen
@Kraeutergarten

Hi, ich habe ja gefragt welches Limit sie eingestellt hat....
Möglicherweise hat Sie/Er nichts eingestellt, sonst währe die Rechnung wohl nicht extrem.

….und auch geschrieben das nur das eingestellte Limit verrechnet werden darf, mehr nicht.
Sagt wer?.

https://www.rtr.at/de/tk/TKKS_RoamingBitte lies das..... Punkt: Kostengrenze für Datenroaming

Wie gesagt: Hier gehts vor allem darum ob sie ein Limit eingestellt hat oder nicht.
Man kann hier nur auf Kulanz seitens A1 hoffen den schlussendlich haftet immer der Kunde wie er mit seinen Smartphone umgeht. Zudem erhält man auch einen SMS wie hoch die Kosten im Ausland sind. Anspruch das man die ganzen entstanden Gebühren die man verursacht hat zurückbekommt hat man daher nicht.
@Kraeutergarten

Zitiere mal einen "RTR" Auszug davon!.

Kostengrenze für Datenroaming

Bei österreichischen Betreibern ist in der Regel ein Kostenlimit von 60 Euro voreingestellt. *Sicherheitshalber sollten Sie sich aber vergewissern, dass das Limit bei Ihrem Vertrag aktiviert ist. Viele Betreiber bieten auch an, dass man andere, individuelle Kostengrenzen festlegen kann.

*Die Frage die dabei aufkommt, wurde das Limit auch aktiviert?, vermutlich wohl nicht.
Das Setzen von Limits alleine genügt nicht, den man muss sich diesen auch aktivieren lassen, um benachrichtigt zu werden.

Ihr Betreiber darf Ihnen nicht mehr als das (gewählte) Limit verrechnen, außer Sie erlauben es ausdrücklich. **Wenn 80 Prozent der Kostengrenze erreicht sind, erhalten Sie eine Nachricht und eine weitere bei Verbrauch des Höchstbetrages. In dieser Nachricht steht, was Sie tun müssen, um Datenroaming weiter nutzen zu können. ***Ansonsten werden Datendienste im Ausland bis zum Ende Ihrer Rechnungsperiode gesperrt.

**Weitere Frage die Aufkommt, wenn aktiviert, wurde Sie/Er auf den Verbrauch informiert?.
***Wenn ja, kann die Rechnung nie und nimmer so hoch ausfallen, da der Datendienst gesperrt worden wäre!.

***Wenn nicht, dann gibt es schlechte Karten dazu, und wie @daniel5610 anschnitt, nur auf Kulanz hoffen!.

Roaming-Informations-SMS
****Wenn Sie ins Ausland reisen, erhalten Sie von Ihrem Betreiber automatisch eine Nachricht per SMS. In dieser Nachricht sehen Sie die Kosten für Anrufe und SMS; wenn Sie auch Datenroaming nutzen, werden Sie zusätzlich auf die Kosten dafür hingewiesen. Außerdem werden Sie informiert, wie Sie Datenroaming von Ihrem Betreiber abschalten lassen können.

Diese Informations-SMS können Sie jederzeit kostenlos abbestellen bzw. auch wieder bestellen.

Diese Regelung gilt weltweit (mit Ausnahme des Roamings auf Flugzeugen und Schiffen).

****Wurde darauf auch bedacht genommen?, vermutlich nicht.
Wenn dem nicht so ist, ist Sie selber schuld was die Kosten betrifft.

PS: @Kraeutergarten , Wenn man schon was aus "RTR" zum Thema Kostenlimit daraus zitiert, sollte man alles Lesen, und nicht gleich die Schuld bei den Betreibern suchen.😉
Den in den Meisten Fällen ist der Nutzer auch nicht von der Schuld zu befreien.
Benutzerebene 5
Abzeichen
*Die Frage die dabei aufkommt, wurde das Limit auch aktiviert?, vermutlich wohl nicht.

Also bei meinen 2 A1 Start Sims, sowie bei meinem anderen A1 Tarif war dieses Limit von Anfang an gesetzt -> Vermutlich auch bei ihr. (Ihr könnt ja auch mal nachsehen)

***Wenn ja, kann die Rechnung nie und nimmer so hoch ausfallen, da der Datendienst gesperrt worden wäre!.

Ich vermute mal das Rechnungssystem weis nix von dieser 60€ Sperre und die Sperre wird vermutlich nicht in Echtzeit gesetzt. (Verzögerung paar Minuten)

Wenn 100kb = 2€ kosten dann waren das etwa 120Mb.
120Mb sind in 1-2 Minuten runtergeladen.

Die Frage wäre auch sind 2400€ für 120MB gerechtfertigt?

Siehe https://www.salzburg24.at/news/salzburg/kostenfalle-roaming-salzburger-erhaelt-6-500-euro-handyrechnung-73238671
Benutzerebene 5
Abzeichen

PS: @Kraeutergarten , Wenn man schon was aus "RTR" zum Thema Kostenlimit daraus zitiert, sollte man alles Lesen, und nicht gleich die Schuld bei den Betreibern suchen.😉
Den in den Meisten Fällen ist der Nutzer auch nicht von der Schuld zu befreien.


Ich habe schon alles gelesen mein Freund.
Bei mir war das Limit jetzt bei 3 Sim Karten von A1 sofort an, bei Magenta auch.

Du solltest lieber den Thread auch zur Gänze lesen, ich habe immer geschrieben das A1 nur das gewählte Limit verlangen darf. Ich habe nie gesagt das hier ein Fehler von A1 vorliegt.

Kurze Zusammenfassung:

Guck mal ob du das 60€ Limit eingestellt hast?

@daniel5610 Meinte das Limit hätte zu spät gegriffen.

Ich meinte das wäre das Problem von A1 (oder ist das denn falsch?)

Du schreibst dann irgendetwas vom Smartphone, was rein gar nichts mit dem Limit vom Vertrag zu tun hat und das was bei der RTR steht irrelevant sei.

usw.


So ich bin nun raus, denn ich schreibe eh nur gegen A1 😀
Wäre ja das selbe wenn man sein Fahrzeug beim Einkaufen vergisst abzustellen und sich dann beim Autohaus beschwert das jetzt plötzlich 10 Liter weniger Treibstoff im Tank sind. Über gerechtfertigt kann man sich hier wohl streiten. Man könnte auch sagen die Kosten waren bekannt.

@Kraeutergarten Man kann sich auch vorab informieren. Es gibt für nicht EU Länder Roaming Pakete. Auch bei anderen Providern greift so eine sperre meistens nie zeitgerecht. Das hat mit A1 rein gar nichts zu tun und ist einfach technisch bedingt. Ich hatte schon Roaming Kosten die erst nach 3 Monaten abgerechnet wurden.
@Kraeutergarten
Also bei meinen 2 A1 Start Sims, sowie bei meinem anderen A1 Tarif war dieses Limit von Anfang an gesetzt

Ja, gesetzt, aber war es auch aktiviert?, den Gesetzt und Aktiviert sind zwei paar Schuhe.

Antwort @Rasputin56
*Die Frage die dabei aufkommt, wurde das Limit auch aktiviert?


@Kraeutergarten
Ich vermute mal das Rechnungssystem weis nix von dieser 60€ Sperre und die Sperre wird vermutlich nicht in Echtzeit gesetzt.

Also das wäre wohl die Schlechteste Ausrede die jemals gesetzt wurde, .....hm, jetzt alles auf das Rechnungssystem zu schieben.🤔

Die Frage wäre auch sind 2400€ für 120MB gerechtfertigt?

120mb und €2400,-???, da müssen wohl schon GB im Spiel gewesen sein, außer bei A1 kostet das MB €20,- Euronen Roaming, was ich nicht glaube.
A1 Roaming Paket außerhalb der EU
Benutzerebene 5
Abzeichen
Ja es sind ~120Mb..... 1,99€ pro 100kb in Tunesien
Also ~20€ pro MB

http://www.a1.net/final/de/media/pdf/A1RoamingBasic.pdf



Bei diesem Bild muss man doch auch annehmen das es aktiviert ist.
@Kraeutergarten
Das ist aus dem Screenshot nicht ersichtlich ob es aktiviert ist.
Es Steht da nur - Definieren sie Ihr Kostenlimit, sie werden informiert wenn Ihr Limit zu 80% erreicht ist.

Da müste der Satz wohl anders lauten wenn dies aktiv ist, sonst kommt da nix.
Benutzerebene 5
Abzeichen
Warum sollte das nicht ersichtlich sein, jetzt nicht falsch verstehen:

Wenn irgendwo steht Limit XY dann muss dieses Limit auch aktiv sein.
Alles andere wäre eine Farce, sonnst würde man ja Limit 0 oder kein Limit schreiben.

Welche normale Person soll sich dann bitte auskennen?

Ich setze bei meiner Kreditkarte/Bankomatkarte eine Limit von 400€ pro Woche, mir wird die Karte gestohlen -> 2000€ werden abgehoben -> Die Bank sagt dann, ja ihr Limit von 400€ war nicht aktiviert, das glaubst du doch selber nicht.

Wenn dort Kostenlimit 60€ steht, dann muss es auch aktiv sein.

Ps: Man aktiviert Optionen, Limits setzt/definiert man.

Antworten