So zwingt mich A1 (leider) den Anbieter zu wechseln...


Benutzerebene 1
Hallo liebe A1 Gemeinde!Ich muss schon zugeben, dass ich seit dem letzten A1 Mitarbeitertelefonat ein wenig frustriert bin.Ich wollte soeben eine Vertragsverlängerung durchführen. Die Mitarbeiterin der Hotline meinte, dass mein Vertrag noch bis Juli läuft und ich problemlos jetzt schon eine Vertragsverlängerung machen kann (MyNext) bzw. auch eine Neuanmeldung und Kündigung des alten Vertrages durchführen kann.Ursprünglich wollte ich mir ein iPhone 5 nehmen. MyNext ist mit meinem bestehenden Vertrag trotz Mobilpoints über die Webseite nicht möglich -> Fehlermeldung! Scheinbar geht es nur telefonisch. Da das Gerät aber über MyNext viel zu teuer ist (ca. € 460,-), hatte ich an eine Neuanmeldung gedacht. Da hätte es mich 0,- gekostet (bei monatlich ca. €40,-).Nun kommt das große ABER...Ich würde gerne meine alte Nummer behalten. Das ist jedoch nicht möglich. D.h. wenn ich den Anbieter wechsle, kann ich natürlich meine alte Rufnummer mitnehmen. Wenn ich aber bei A1 eine Neuanmeldung machen möchte, so muss ich wohl die alte Nummer hergeben. Das ist natürlich sehr ärgerlich, wenn man Visitenkarten mit der Nummer hat, die Nummer in sämtlichen Telefonbüchern steht usw.Ich bin nun ernsthaft am Überlegen den Anbieter zu wechseln und mir woanders ein neues Gerät zu holen - und noch dazu meine alte Nummer zu behalten. Das Mobilpoints-Sammeln bei A1 ist ein Witz. Die Ersparnis ist fast Null. Da kann ich mir das Gerät auch gleich offen kaufen. Wozu also MP sammeln?Da zahlt man monatlich knapp €75,- an A1 und dann darf man die alte Nummer nicht behalten. Noch dazu ist mein letzter Gerätewechsel schon ca. 3 Jahre her. Naja, mal sehen was Drei und Co. so zu bieten haben.

45 Antworten

Benutzerebene 6
Abzeichen
Kleiner Tip!

Du wechselst nicht, kündigst deinen Vertrag, dann wird dein Vertrag im Juli auf B-Free umgestellt und du kannst sofort zu Neuanmelder-Konditionen einen neuen Vertrag abschließen (mit deiner jetztigen Nummer) und erhältst dein iPhone günstiger und hast nur 2 Jahre Bindung anstatt 3 Jahre Bindung falls du jetzt MyNext nehmen würdest. Einziger Nachteil: deine Mobilpoints sind weg, aber wie du ja selbst geschrieben hast, dieses System hat sich stark verschlechtert und in Kombination mit dem Ausschluß eines Tarifwechsels sowieso "für die Fisch". lg luigi
Benutzerebene 1
Hallo Luigi!Vielen Dank für den Tipp. Ja, so könnte es funktionieren. Aber im Ernst... das ist mir zu umständlich hier so tricksen zu müssen. Wenn sich A1 da nichts einfallen lässt, fühl ich mich dann ein wenig xxxx.Ich zahle im Schnitt ca. €100,- / Monat an A1 (Handytarif + Mobiles Internet + Festnetz-Internet). Die Mobilpoints vom Mobilen Internet verfallen sowieso, da ich nicht vor habe mir einen weiteren unnötigen Daten-Stick zu kaufen. Die MP kann man sowieso nicht auf den Handy-Tarif übertragen. Von da her für mich total wertlos. Mal sehen ob seitens A1 irgendein Vorschlag kommt. Wenn nicht, werde ich einfach woanders bestellen und mir die Rufnummer mitnehmen. Vielleicht gibt es ja Mobilfunkanbieter die diese, vl. für A1 kleine, monatliche Summe mehr zu schätzen wissen. Für mich sind 100,-/Monat aber mehr als genug.Irgendwie ist es traurig, wenn man scheinbar erst den Weg der Kündigung und danach einer Neuanmeldung gehen muss. Weil man ja als Neukunde mehr zählt als ein Bestandskunde...

Unangebrachter Inhalt entfernt.
Auch das Umgehen des "Ferkelfilters" ist wider die Nutzungsbedingungen.
Benutzerebene 7
Abzeichen +4
hogofogo schrieb:Die Mobilpoints vom Mobilen Internet [...] kann man sowieso nicht auf den Handy-Tarif übertragen. Von da her für mich total wertlos.
Stimmt nicht ganz, es geht u.U. unter folgenden Vorraussetzungen:
  • Gleicher Inhaber
  • Vertrag von der abgehenden Nummer hat aufrechte Bindung
  • Es wird am selben Tag ein Next-Vertrag gemacht

hogofogo schrieb:Irgendwie ist es traurig, wenn man scheinbar erst den Weg der Kündigung und danach einer Neuanmeldung gehen muss. Weil man ja als Neukunde mehr zählt als ein Bestandskunde...
Willkommen in Österreich, hier kochen die Provider alle mit Wasser.
Benutzerebene 6
Abzeichen
Hi hogofogo,
hast recht, aber die Neukunden sind halt bei jedem anderen Anbieter auch das Objekt der Begierde, wenn du einmal dort bist, geht es dir da gleich.
Übrigens, die Punkte vom Datenstick kannst du dir bei einem möglich Next-Kauf schon vom Datenstick aufs Handy übertragen lassen (auf Anfrage und mit Kulanz) oder du kaufst dir dafür etwas im Shop.
Der größte Fehler, den sie in letzter Zeit gemacht haben ist für mich aber auf alle Fälle, dass man den Tarif nicht mehr wechseln kann und dies in Verbindung mit teilweise 3 Jahresbindung. lg luigi
Benutzerebene 1
Danke für die Antwort!Zu Punkt 1: Ich bin der Inhaber beider Verträge
Punkt 2: beide Verträge sind aufrecht und laufen auf meinen Namen (beide enden im Juli)Punkt 3: habe ich der Dame am Freitag schon vorgeschlagen - sie meinte aber, dass es einfach nicht geht "Mobiles Internet Mobilpoints verfallen und haben mit dem Handyvertrag nichts zu tun und können nicht übertragen werden".Ja ich weiß, Bestandskunden zählen halt nicht viel. Ist nur ärgerlich, wenn man alle 2 Jahre kündigen muss, um bessere Konditionen zu bekommen. Immer diese neuen Nummern, neue Pin-Codes usw...Mühsam.
Hallo!
 
Also ich habe von A1 kürzlich die Auskunft erhalten, es wäre sehr wohl möglich die Mobilpoints des Mobilen Internets auf den Mobiltelephonievertrag zu übertragen sofern der Vertragsinhaber derselbe ist.
 
 
Die Mobilpoints an eine andere Person zu übertragen, selbst wenn sie nachweislich direkt verwandt (Mutter, Bruder, Tochter, etc. ) ist und eventuell sogar im gleichen Haushalt lebt, dies ist natürlich gegen die Firmenpolitik. 
 
Ganz abgesehen davon, daß ich letztes Jahr einige hundert Euro netto an A1 überwiesen habe und mein Mobilpointsstand durch verfallende Mobilpoints geringer ist als im letzten Jahr, aber auch das ist lt. A1-Supportmitarbeitern nun einmal so und nicht zu ändern. 
 
Nebenbei sei bemerkt, daß ich seit über 10 Jahren A1 Kunde bin.
 
Ich habe mir die Mühe gemacht und die Preise aller für mich interessanten Mobiltelephone verglichen. De facto ist für mich dabei herausgekommen, daß wenn ich die maximal mögliche Mobilpointsanzahl einsetze, wodurch ich nicht einmal ins Minus rutschen würde, bezahle ich im Vergleich zu anderen Anbietern, für die quasi gleiche Vertragsleistung ohne Bindung und dem gleichen Gerät ohne Branding vertragsfrei im Internet bestellt, immer _weniger_, wenn ich berücksichtige, daß ich durch die Differenz des immer _teureren_ Vertrages bei A1 durch die 24-Monatsbindung den günstigeren Gerätepreis im Endeffekt überzahle. 
 
Der Gerätepreis bei Wechsel zu einem anderen Anbieter ist sowieso immer deutlich günstiger im Vergleich zu einem Vertragswechsel bei A1.
 
Ich habe einen Vertrag mit 1000 Minuten, 1000 SMS und 1000 MB, zum Vergleich habe ich ähnliche Tarife bei der Konkurrenz ohne Bindung herangezogen. bob ist übrigens auch A1.
 
Fazit: Mobilpoints sind salopp gesagt für die Katz, außer man möchte einen Kredit von A1 für ein neues Handy mit 24 Monaten Laufzeit oder A1 als Anbieter keinesfalls verlassen. 
 
Ich werde nach vielen Jahren kündigen, denn auch nach mehreren Anfragen meinerseits wie man mich denn, ob der oben genannten Umstände, als Kunde halten will, habe ich eine Gutschrift bekommen: über 1500 Mobilpoints 😃 (und fairerwaise gesagt eine Gutschrift über 50,- Euro dazu, entspricht bei mir ca. einer netto Monatsrechnung, also nochmal lachhaft)
 
Ja, als Bestandskunde ist man sichtlich nicht viel mehr wert.
 
Ich finde es auch schade wechseln zu müssen, da ich sonst mit dem Service von A1 über die Jahre durchaus zufrieden wahr. Leider sind die Damen und Herren aber auch auf diesem Gebiet in den letzten Jahren unflexibler geworden.
Benutzerebene 1
Ok, scheinbar hat mir die A1-Mitarbeiterin eine falsche Auskunft gegeben.Ich dachte, dass es auf keinen Fall möglich ist die ca. 3000 angesammelten Mobilpoints von meinem Internet-Tarif auf meinen Handy-Tarif zu übertragen. Schön, dass dies scheinbar doch noch geht.Dennoch... Nüchtern betrachtet sind 3000 MobilPoints auch nur €30,- Also weniger als die Hälfte bzw. ein Drittel meiner durchschnittlichen Monatsrechnung. Von da her für mich irrellevant.Um mir also ein neues Gerät mit der gleichen Nummer holen zu können, bleibt wohl nur der Wechsel zu einem anderen Anbieter. Für 2 Jahre versteht sich. Danach kann ich ja vielleicht wieder zu A1 zurück - da ich als Neukunde dann wieder ein Top-Gerät bekommen werde. Nach 2 Jahren kann/muss ich dann wieder wechseln, um weiterhin in den Genuss von guten Angeboten zu kommen.
Das Positive daran. Ich darf meine Nummer immer mitnehmen. Nur von A1 zu A1 nicht. 🙂
Benutzerebene 7
Abzeichen +4
hogofogo schrieb:Nüchtern betrachtet sind 3000 MobilPoints auch nur €30,-
1000 MP = € 15,- also € 45,- ... macht aber das Kraut auch nicht fett ;)
PS: Naja, wenn du eh schon kündigst, bleibt der Ablauf gleich ob du zu nem Alternativen oder wieder zu A1 zurück anmeldest mit einer Ausnahme: Wechselst du von Bfree zu A1 brauchst du KEINE € 19,- für die Rufnummernmitnahme zahlen 😉
Benutzerebene 7
Abzeichen +2
Was ich nicht verstehe: wenn man A1 schon so gewogen ist, weil sonst alles passt, warum geht man nicht den völlig legitimen Weg der Kündigung, nach 3 Monaten Umstellung auf B.free und anschließende Neuanmeldung?

Beim Mobilfunk ist das doch so einfach, weil es keine "Karenzfrist" gibt. Wenn es sich um eine Festnetzgeschichte - wo man 3 Monate kein entsprechendes Produkt haben darf, um zu Aktionsbedingungen buchen zu können - handeln würde, könnte ich den vorübergehenden Wechsel zu einem Mitbewerber verstehen, aber so...
Benutzerebene 1
Ich warte mal ab, ob sich jemand von A1 meldet oder ob mein Anliegen unbeantwortet bleibt.Erst dann werde ich entscheiden, ob ich meine beiden Verträge kündigen werde oder nicht.
Benutzerebene 1
@Floridsdorfer77
Nach einer Kündigung dauert es nochmal 3 Monate bis die alte Nummer auf B-Free umgestellt wird? Oder verstehe ich da etwas falsch?
 
--------------
 
 
Sonst war ich mit A1 immer zufrieden. Wobei ich sagen muss, dass meiner Meinung nach der Service vor 2-3 Jahren besser war als jetzt. Dennoch hatte ich meist sehr kompetente Betreuer.
Aber auch A1 sollte verstehen und einsehen, dass sie auf Dauer nicht glücklich werden, wenn die Kunden alle 2 Jahre zur Konkurrenz wechseln - da dort die Angebote für Neuanmeldungen wesentlich besser sind.Ich habe mehr als genug Geld reingepulvert als das neue Gerät kosten würde (iPhone 5) - deutlich mehr! Von da her hätte ich auch gern ein wirklich gutes Angebot und nicht die paar Mobilpoints. Wie auch immer. Ich warte mal ab was A1 dazu sagt. Dann seh ich weiter.
Benutzerebene 7
Abzeichen +4
hogofogo schrieb:@Floridsdorfer77
Nach einer Kündigung dauert es nochmal 3 Monate bis die alte Nummer auf B-Free umgestellt wird? Oder verstehe ich da etwas falsch?
Nein, die Kündigungsfrist ist immer 3 Monate, also 3 Monate zahlst nach Kündigung auf jeden Fall noch, danach wird auf Bfree umgestellt.
Sprich Bindung bis 30.04.2013, kündigst am 30.01.2013, damit es termingerecht ausläuft, am 01.05. kannst dann wieder bei A1 anmelden.
Benutzerebene 1
Achso... Ja, dann bin ich sowieso noch voll im Zeitrahmen. 
Benutzerebene 7
Abzeichen +2
hogofogo schrieb: ..., wenn die Kunden alle 2 Jahre zur Konkurrenz wechseln - da dort die Angebote für Neuanmeldungen wesentlich besser sind.

Nur, wo ist der Witz an der Sache? Nur um A1 eines auszuwischen?!

Wenn ich wegen der Neukundenkonditionen mit meiner Nummer zum Mitbewerber gehen will, kann/muß ich A1 ohnehin kündigen, habe eine 3-monatige Kündigungsfrist und darf noch € 19,- für die Portierung löhnen.

Will ich bei A1 mit der gleichen Nummer Neukundenkonditionen, kündige ich, habe eine 3-monatige Kündigungsfrist und einen Tag danach melde ich die Nummer zu Neukundenkonditionen an. Und für B.free-Umsteiger gibt´s auch noch ein Zuckerl: > https://www.a1.net/handys-telefonie/auf-a1-umsteigen
Benutzerebene 1
Nur, wo ist der Witz an der Sache? Nur um A1 eines auszuwischen?!
 
Es geht nicht ums "Auswischen". Aber so wie A1 aufs eigene Börserl schaut, so schaue ich auf meines.Beispiel:
 
iPhone 5 16GB mit Neuanmeldung  (A1 Smart 3) kostet 0,-
Mein Angebot: (MyNext mit Einsatz von 11.000 MP) kostet 460,-
In meinen Augen sind die € 460,- Differenz also leider absolut nicht witzig und definitiv einen Umstieg wert.
 
Ich habe ja vorgeschlagen, dass ich mich gerne für weitere 24 Monate binden würde. Aber das geht nur wenn ich eine Neuanmeldung (neue Nummer) mache. Da kann ich aber die alte Nummer nicht behalten. Das ist der Witz!
Wenn ich also ein neues, günstiges Gerät haben möchte und meine Nummer behalten will, muss ich scheinbar (leider) wechseln.
Benutzerebene 7
Abzeichen +4
hogofogo schrieb:
iPhone 5 16GB mit Neuanmeldung (A1 Smart 3) kostet 0,-
€ 199,- normal, bis 31.01. € 99,-, nicht um € 0,- sondern AB € 0,- (mit Zusatzoption)

hogofogo schrieb:
Wenn ich also ein neues, günstiges Gerät haben möchte und meine Nummer behalten will, muss ich scheinbar (leider) wechseln.

Nein, kündigen, auf Bfree umgestellt werden und dann neu anmelden anstatt zu anderem Anbieter wegportieren. Sparst dir hierbei sogar das Wechselentgelt und behälst deine Rufnummer.
Benutzerebene 7
Abzeichen +2
hogofogo schrieb:Wenn ich also ein neues, günstiges Gerät haben möchte und meine Nummer behalten will, muss ich scheinbar (leider) wechseln.

Wenn Du das günstige Gerät sofort haben willst, ja - sonst nein, weil siehe weiter oben. 😉 🙂
Benutzerebene 1
Was ich noch anfügen muss. Ich brauche bald ein neues Gerät. Da mein Galaxy Nexus schon ziemlich den Geist aufgibt und immer wieder hängt. Scheinbar hat es was mit der Elektronik. Android-Update hat leider nichts gebracht.
Von da her wäre es schön, wenn ich jetzt schon die Neuanmeldung machen könnte - was laut A1 kein Problem ist. Sie würden ja auch den alten Vertrag kündigen und ich könnte problemlos jetzt schon eine Neuanmeldung machen. Nur hab ich dann das Problem mit der Nummer. 😞
Benutzerebene 7
Abzeichen +4
Geduld ist eben eine Tugend. ;)

PS: Warum das iPhone, wenn du das Android-Gerät hattest?

Im März soll das neue Xperia Z rauskommen, das stellt aktuelle wohl alles in den Schatten und wäre vom Timing her für dich perfekt, wenn ich das richtig verstanden hab 🙂
Benutzerebene 1
Stimmt. Hast Recht. Es würde mich €99,- kosten. Das habe ich übersehen.Jedoch müsste ich statt €39,-/Monat nur €29,- bezahlen (Kombinieren & Sparen) da ich auch meinen Festnetzanschluss von A1 habe.Und die €99,- tun ja nicht weh.Ach ich muss mir noch alles durch den Kopf gehen lassen. Ist nur blöd, dass ich schon recht dringend ein neues Handy brauch.
Benutzerebene 7
Abzeichen +4
Zum Vergleich Neu/Bestandskunde:
Also das iPhone 5/16 gb kostet gege. 9500 MP € 249,00 beim Smart 3. Ziehe € 49,90 ab (+runden) für die Aktivierung, die du dir als Bestandskunde sparst, dann zahlst € 199,-. Der Neukunde zahlt aktuell € 99,- bis zum 31.01. danach zahlt er gleichviel wie der Bestandskunde.

Das iPhone ist aktuell für Neukunden in Aktion, dafür gibts aber immer ein Next-Handy des Monats, aktuell halt das Xperia P.

Aber wir halten fest: Bestandskunde zahlt nicht mehr als ein Neukunde.

edit: Bindung allerdings 1 Jahr länger zugegeben ... Danke an den Mitbewerb für diese tolle Idee mit den 3 Jahren Bindung 😛
Benutzerebene 1
Ja, das Xperia Z kenne ich. Wird sicher ein super Teil. Was die Updatepolitik von Sony angeht, habe ich aber so meine Bedenken.Aber ich wechsle einfach gerne die Plattformen.
Ich mag Android, aber auch iOS. Ja, sowas gibts. :)Ich hatte vorher das iPhone 4, jetzt das Galaxy Nexus. Muss aber sagen, dass der Akku beim GN nicht so toll ist wie beim iPhone. Dort kam ich auf 2 Tage. Mein GN muss ich manchmal sogar 2x pro Tag aufladen. Bei gleicher Benützung versteht sich.Und nein, ich verwende es für Telefonie, Mails und SMS. Nicht für Spiele.Ich finde iOS einfach energiesparender und einfach eine schöne Abwechslung zu dem, was ich schon gewohnt bin.
Benutzerebene 7
Abzeichen +2
Nun, einen Trick gibt´s schon; er kostet jedoch etwas:

Kaufe Dir eine günstige bob-Karte (Beispielsweise hier: > http://www.ebay.at/itm/BOB-Starterpacket-SIMKARTE-inkl-100-Freieinheiten-Vorwahl-0680-NEU-OVP-AKTION-/260915141276?pt=LH_DefaultDomain_16&hash=item3cbfc11a9c
Benutzerebene 1
Zum Vergleich Neu/Bestandskunde:
Also das iPhone 5/16 gb kostet gege. 9500 MP € 249,00 beim Smart 3. Ziehe € 49,90 ab (+runden) für die Aktivierung, die du dir als Bestandskunde sparst, dann zahlst € 199,-. Der Neukunde zahlt aktuell € 99,- bis zum 31.01. danach zahlt er gleichviel wie der Bestandskunde.
 
Versteh ich das nun richtig? Wenn ich meine gesamten MobilePoints einlose UND zusätzlich den Vertrag ändere, bezahle ich €199,- für das 5er?Wenn ja, wieso hat es mir die Dame am Telefon nicht gesagt? Sie meinte ich kann entweder über meine Mobilpoints (MyNext) das Gerät kaufen (um ca. €416,-) oder aber ich muss eine Neuanmeldung machen. Sie hat aber nicht erwähnt, dass ich es auch um 199,- (inkl. Vertragsverlängerung) haben kann.Was stimmt nun also?
 
Benutzerebene 7
Abzeichen +2
Das 5er/16GB kostet bei MyNext:

Antworten