Beantwortet

A1 und Paybox-Umstellung ab 01.01.2014


Benutzerebene 2
Was soll der Scherz mit der zwangsweisen Umstellung von Paybox ab 01.01.2014 auf einen kostenpflichtigen Tarif???http://futurezone.at/digital-life/paybox-stellt-tarife-der-kunden-ohne-nachfrage-um/33.065.964
 
--------------------------------------------------------------------------------
Paybox stellt Tarife der Kunden ohne Nachfrage um 
Der zu A1 gehörende Anbieter von Handy-Bezahldiensten Paybox strukturiert sein Angebot mit 1. Jänner 2014 um. Ab dann gibt es nur noch zwei Tarife: Paybox Premium und Paybox Starter. Alle Bestandskunden werden automatisch auf den Premium-Dienst, der monatlich 1,49 Euro kostet, umgestellt. Das gilt auch für Kunden, die Paybox bislang kostenlos genutzt haben. Wer kein Premium-Kunde werden möchte, hat zwei Monate Zeit, Widerspruch einzulegen. Die Benachrichtigung über die Umstellung wird Kunden in Form einer SMS zugestellt.
 
Kunde muss selbst aktiv werdenFür Bestandskunden ist der Premium-Tarif die ersten sechs Monate lang gratis. In dieser Zeit können Kunden im Internet kostenlos eine Tarifwechsel zum "Starter"-Tarif veranlassen, der eine eingeschränkte Nutzung des Paybox-Angebots (nur für Handy-Parken innerhalb Wiens) weiterhin gratis erlaubt. Alternativ gibt es die Möglichkeit, Paybox mit dem Tarifwechsel zu beauftragen. Das kostet allerdings etwa einen Euro.
 
Classic wird günstigerBislang konnten mit "Paybox Public" gratis Handy-Parken, Handy-Maut und Handy-Fahrscheine bezahlt werden. Kunden von A1, Telering, T.Mobile und RedBull Mobile konnten sogar fast alle Services (mit Ausnahme von "Geld senden" und "Geld abholen") kostenlos nutzen. Damit ist es ab 1.1.2014 vorbei. Wenig ändert sich dadurch für Nutzer, die bisher "Paybox Classic" genutzt haben. Statt bisher 19 Euro pro Jahr bezahlen sie ab Juli 2014 (nach Ablauf der sechs Gratis-Monate) 1,49 Euro pro Monat (17,88 Euro/Jahr) und haben weiterhin Zugriff auf alle Möglichkeiten ihrer Paybox.
 
Untätigkeit als ZustimmungNeue Kunden zahlen bei beiden neuen Tarifen einmalig 4,9 Euro Aktivierungsentgelt. Für bestehende Kunden und Tarifwechsler entfällt dieser Betrag. Dass Kunden sich von einer Umstellung auf ein kostenpflichtiges Angebot explizit abmelden müssen, ist unter gewissen Umständen erlaubt. "Nur wenn das durch die bestehenden AGBs abgesegnet ist und dem Kunden eine entsprechende Frist für einen EInspruch gewährt wird, kann Untätigkeit als Zustimmung für eine Vertragsänderung aufgefasst werden", sagt Konsumentenschützerin Daniela Zimmer von der Arbeiterkammer.
 
Opt-In-Variante zu kompliziertBeide Bedingungen werden von Paybox erfüllt. "Die Änderung der AGBs und die damit verbundene Umstellung von Kundentarifen ist gesetzeskonform. Jede Bank erledigt Tariferhöhungen nach dem gleichen Schema", heißt es auf Nachfrage der futurezone seitens Paybox. Für die meisten Kunden ändere sich ohnehin nichts, da sie schon bisher bezahlt hätten. Eine Opt-in-Variante wäre laut Paybox zudem schwierig gewesen, weil sie logistisch und rechtlich weitaus schwieriger umzusetzen gewesen wäre. "Auch der Konsumentenschutz hat unsere AGBs abgesegnet", so eine Paybox-Mitarbeiterin.
--------------------------------------------------------------------------------
 
Ich habe heute auch besagtes SMS bekommen. Und vor einigen Tagen kam von A1 ein Schreiben mit beigefügtem Formular, das man bis 15.11.2013 einzusenden habe, damit nach Erteilung einer Einzugsermächtigung in Zukunft Paybox sich direkt das Geld vom Konto abbuche und nicht wie bisher die Verrechnung über die monatl. Telefonrechnung von A1 erfolge. Reagiert man nicht, würde das Paybox Konto ab 01.01.2014 vorüber gesperrt werden. Von einer Tarifumstellung bei Paybox ist hier allerdings nicht die Rede.Und jetzt wollte ich mich bei den im SMS angeführten Links
 
informieren - und außer jeweils einer leeren, weißen Bildschirmseite erhalte ich NICHTS!Momentan fühle ich mich sowas von gefrotzelt!!!
icon

Beste Antwort von Floridsdorfer77. 10 Januar 2014, 00:07

MarkusT88 schrieb: Ich mein, bitte versteht mich nicht falsch.
Verstehe Deinen Unmut schon, keine Sorge, Markus. :)

Aber bitte verstehe auch Du, daß wir hier bloß ein von A1 zur Verfügung gestelltes Forum sind, wo ganz normale Nutzer, die in der Regel keine A1-Mitarbeiter sind, einander Tipps rund um die Produkte der Marke A1 geben. Als Bonus werden wir bei Bedarf von speziell gekennzeichneten A1-Mitarbeitern unterstützt; jedoch nur bei Anliegen rund um die A1-Privatprodukte und das nicht in Echtzeit.

MarkusT88 schrieb: Habe auch schon an Paybox nun direkt geschrieben,... Sehr gut. Dort bist Du goldrichtig. :)
Original anzeigen

39 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +4
-> http://www.paybox.at/6043/Ueber-uns/Kontakt
Benutzerebene 7
Abzeichen +2
harry.online schrieb:Und jetzt wollte ich mich bei den im SMS angeführten Links

informieren - und außer jeweils einer leeren, weißen Bildschirmseite erhalte ich NICHTS!
Komisch, denn bei mir (aktueller Firefox) funktionieren die Seiten:

1. Link:

[img]http://i39.tinypic.com/2vrzlw3.jpg[/img]


2. Link:

[img]http://i43.tinypic.com/5ebjhl.jpg[/img]
Benutzerebene 2
 
Ja, jetzt funktionieren sie wieder!
 
Floridsdorfer77. schrieb:harry.online schrieb:Und jetzt wollte ich mich bei den im SMS angeführten Links
 
informieren - und außer jeweils einer leeren, weißen Bildschirmseite erhalte ich NICHTS!
Komisch, denn bei mir (aktueller Firefox) funktionieren die Seiten:
 
 
 
 
Benutzerebene 2
 
So, die neuesten Erkenntnisse:A1 hat mich direkt an Paybox verwiesen: Tel.: 0820 / 800 800Die dortige Auskunft: Für A1-Kunden ändert ändert sich kostenmäßig gar nichts. Man wird zwar ab 01.01.2014 auf den Paybox Premium-Tarif umgestellt, wenn man allerdings A1-Kunde ist, muss man keine monatliche Gebühr von € 1,49 bezahlen; Kunden anderer Handyprovider allerdings schon, für die gilt allerdings auch die 6 Monate Gratis-Regelung als "Werbezuckerl". A1-Kunden kostet es nichts, solange man A1-Kunde bleibt.Wichtig ist, dass man als A1-Kunde bis 15.11.2013 das von A1 erhaltene Formular mit der Einzugsermächtigung an Paybox abschickt oder das in jedem A1 Service Shop dort abgibt.Damit dürfte wohl jede Unklarheit beseitigt sein. Also nochmal: A1-Kunden haben ab 01.01.2014 kein Monatsentgelt zu zahlen, obwohl sie formal unter dem Premium-Tarif laufen. Man hat mir versichert, dass dies tatsächlich "ein A1-Leben lang" gelte.Schau' ma mal, ob das auch wirklich so gilt... bei der aonKombi um nur € 29,90 war damals auch von "ein Leben lang" die Rede und nicht von einer zusätzlichen "Servicepauschale"...
 
 
harry.online schrieb:http://futurezone.at/digital-life/paybox-stellt-tarife-der-kunden-ohne-nachfrage-um/33.065.964
 
--------------------------------------------------------------------------------
Paybox stellt Tarife der Kunden ohne Nachfrage um 
Der zu A1 gehörende Anbieter von Handy-Bezahldiensten Paybox strukturiert sein Angebot mit 1. Jänner 2014 um. Ab dann gibt es nur noch zwei Tarife: Paybox Premium und Paybox Starter. Alle Bestandskunden werden automatisch auf den Premium-Dienst, der monatlich 1,49 Euro kostet, umgestellt. Das gilt auch für Kunden, die Paybox bislang kostenlos genutzt haben. Wer kein Premium-Kunde werden möchte, hat zwei Monate Zeit, Widerspruch einzulegen. Die Benachrichtigung über die Umstellung wird Kunden in Form einer SMS zugestellt.
 
Kunde muss selbst aktiv werdenFür Bestandskunden ist der Premium-Tarif die ersten sechs Monate lang gratis. In dieser Zeit können Kunden im Internet kostenlos eine Tarifwechsel zum "Starter"-Tarif veranlassen, der eine eingeschränkte Nutzung des Paybox-Angebots (nur für Handy-Parken innerhalb Wiens) weiterhin gratis erlaubt. Alternativ gibt es die Möglichkeit, Paybox mit dem Tarifwechsel zu beauftragen. Das kostet allerdings etwa einen Euro.
 
Classic wird günstigerBislang konnten mit "Paybox Public" gratis Handy-Parken, Handy-Maut und Handy-Fahrscheine bezahlt werden. Kunden von A1, Telering, T.Mobile und RedBull Mobile konnten sogar fast alle Services (mit Ausnahme von "Geld senden" und "Geld abholen") kostenlos nutzen. Damit ist es ab 1.1.2014 vorbei. Wenig ändert sich dadurch für Nutzer, die bisher "Paybox Classic" genutzt haben. Statt bisher 19 Euro pro Jahr bezahlen sie ab Juli 2014 (nach Ablauf der sechs Gratis-Monate) 1,49 Euro pro Monat (17,88 Euro/Jahr) und haben weiterhin Zugriff auf alle Möglichkeiten ihrer Paybox.
 
Untätigkeit als ZustimmungNeue Kunden zahlen bei beiden neuen Tarifen einmalig 4,9 Euro Aktivierungsentgelt. Für bestehende Kunden und Tarifwechsler entfällt dieser Betrag. Dass Kunden sich von einer Umstellung auf ein kostenpflichtiges Angebot explizit abmelden müssen, ist unter gewissen Umständen erlaubt. "Nur wenn das durch die bestehenden AGBs abgesegnet ist und dem Kunden eine entsprechende Frist für einen EInspruch gewährt wird, kann Untätigkeit als Zustimmung für eine Vertragsänderung aufgefasst werden", sagt Konsumentenschützerin Daniela Zimmer von der Arbeiterkammer.
 
Opt-In-Variante zu kompliziertBeide Bedingungen werden von Paybox erfüllt. "Die Änderung der AGBs und die damit verbundene Umstellung von Kundentarifen ist gesetzeskonform. Jede Bank erledigt Tariferhöhungen nach dem gleichen Schema", heißt es auf Nachfrage der futurezone seitens Paybox. Für die meisten Kunden ändere sich ohnehin nichts, da sie schon bisher bezahlt hätten. Eine Opt-in-Variante wäre laut Paybox zudem schwierig gewesen, weil sie logistisch und rechtlich weitaus schwieriger umzusetzen gewesen wäre. "Auch der Konsumentenschutz hat unsere AGBs abgesegnet", so eine Paybox-Mitarbeiterin.
--------------------------------------------------------------------------------
 
Benutzerebene 7
Abzeichen +4
Perfekt, danke fürs Nachfrage, das verdient nen Kudo 🙂
Benutzerebene 6
Abzeichen
@harry-online: in der email steht ein A1-VisaLebenlang nicht.
@A1: wäre es vielleicht möglich eine Faxnummer bekannt zu geben, denn es wird nur die Möglichkeit angeboten das Formular und die Passkopie einzuscannen und zu mailen. Ich denke Scanner sind etwas aus der Mode gekommen und nicht viele haben einen.
lg luigi
Benutzerebene 7
Abzeichen +2
luigi schrieb:@A1: wäre es vielleicht möglich eine Faxnummer bekannt zu geben,... Wer ist denn der Empfänger der e-Mail, luigi? Sprich: ist es A1 oder paybox? Vielleicht finden wir die Faxnummer ja auch so. :)

Die paybox-Faxnummer lautet jedenfalls: 01/427-27 DW 48033
luigi schrieb: Ich denke Scanner sind etwas aus der Mode gekommen und nicht viele haben einen.Echt?
Kenne in meinem weitschichtigen Bekannten-/Verwandtenkreis nur zwei Personen, die nur einen reinen Drucker haben. Alle anderen halten sich ein Kombi-Gerät, das zumindest drucken (no na), kopieren & scannen kann. 🙂
Benutzerebene 6
Abzeichen
Danke Floridsdorfer!

Die Email kam jedenfalls von A1:D

Ich verwende halt einen Farblaser, habe aber früher auch mit dem Spielzeug gearbeitet, ist aber schon ein Zeitl her :D

lg luigi
Benutzerebene 7
Abzeichen +2
luigi schrieb: Die Email kam jedenfalls von A1:DHhm, also von A1 finde ich so nur die normale Faxnummer 0800/664-101. 😞 Dafür ist die Paxboxbank gleich unter drei Faxnummern erreichbar: 01/427-27 DW 48033, 05/0664 DW 48033 & 0800/664-909.

luigi schrieb: Ich verwende halt einen Farblaser, habe aber früher auch mit dem Spielzeug gearbeitet, ist aber schon ein Zeitl her :DNa, als Spielzeug würde ich Multifunktionsgeräte per se nicht unbedingt bezeichnen. 😉 Sind auch ein
paar hochwertige darunter, die es auch als Farblaser gibt. 🙂
Benutzerebene 2
 @luigi: Bei mir war im Gespräch mit der Hotline nur von "A1-Kunde" die Rede. Ich bin ja auch "nur" ein normaler A1-Kunde mit einem A1-Handy. Zu Deinem Sondervertrag "A1 Visa" kann ich nichts sagen. Am besten, Du rufst dazu selber an der Hotline an, das kostet Dich ja nichts - außer Zeit. Wenn es dazu mehrere hundert Anfragen pro Tag via Hotline gäbe, vielleicht würde dieses Thema dann auch nicht mehr bloß unter "Offtopic" hier behandelt werden.
 
Zum Thema "Passkopie einscannen und per E-Mail einsenden":
 
Gerade das bereitet mir momentan Kopfzerbrechen, hat man mich doch einst belehrt, dass das Versenden eines E-Mails vom Sicherheitsaspekt her wie dem Versenden einer Ansichtskarte entspricht, wo im Prinzip jeder mitlesen kann. Also hier meine Unterschrift als Grafik eingescannt plus meine Passkopie nochmals mit Unterschrift ... das gefällt mir gar nicht. Nur zum Vergleich: Zum Beantragen einer Wahlkarte via Internetportal der Gemeinde Wien mit Upload einer Reisepass-Kopie gab es wenigstens eine eigene Seite mit HTTPS-Verbindung.
 
luigi schrieb:@harry-online: in der email steht ein A1-VisaLebenlang nicht.
 @A1: wäre es vielleicht möglich eine Faxnummer bekannt zu geben, denn es wird nur die Möglichkeit angeboten das Formular und die Passkopie einzuscannen und zu mailen. Ich denke Scanner sind etwas aus der Mode gekommen und nicht viele haben einen.
lg luigi
 
Benutzerebene 7
Abzeichen +2
harry.online schrieb: Wenn es dazu mehrere hundert Anfragen pro Tag via Hotline gäbe, vielleicht würde dieses Thema dann auch nicht mehr bloß unter "Offtopic" hier behandelt werden.Doch, auch dann würde es unter OT laufen, denn wir haben in der Community keinen geeigneteren Bereich dafür.

paybox ist ein Service der paybox Bank AG, an der der TA-Konzern zwar 100% beteiligt ist, aber ein Produkt, das zwingend einen aufrechten A1-Vertrag voraussetzt, ist paybox keines. Also: auch nichts für die Rubrik "Weitere Services von A1" .

@ Sicherheitsbedenken:

Bin mir sicher, daß die erforderlichen Unterlagen auch als Brief entgegengenommen werden:

paybox Bank AGLassallestraße 91020 Wien
Benutzerebene 1
Hallo,
wie kann paybox gekündigt werden und welche Daten werden benötigt?
Danke!
 
lg, iGS
Benutzerebene 6
Abzeichen
iGS schrieb:Hallo,
wie kann paybox gekündigt werden und welche Daten werden benötigt?
Danke!

lg, iGS
Hi iGS!
Wenn du dich nicht bis 22. Nov. 2013 schriftlich meldest, dann wird dein paybox-account automatisch mit Ende des Jahres 2013 gekündigt. lgl luigi
Benutzerebene 7
Abzeichen +2
iGS schrieb:Hallo,
wie kann paybox gekündigt werden und welche Daten werden benötigt?
Danke!

lg, iGS
Hallo iGS, hier die gewünschte Info, welche ich dir von der paybox Facebook Seite hier reinkopiere:

- per SMS, an die Nummer, von welcher du die AGB-Verständigung bekommen hat. Hier ist nur zu beachten, dass eine klare Kündigungsabsicht aus dem Text hervorgehen muss. Also etwa so: "Hiermit kündige ich meinen paybox Vertrag für die Nummer xxxxxxxx per [Datum]! [Name]".
- per E-Mail an info@paybox.at (Unterschrift erforderlich)
- per Brief an paybox Bank AG, Lassallestraße 9, 1020 Wien (Unterschrift erforderlich)
- per Fax an 0820 800 800 9 schicken (Unterschrift erforderlich)

lg,
Bernd
Zur Info : Bei Datenbestätigung !
 
 
Wir bedanken uns schon jetzt bei Ihnen und wünschen Ihnen weiterhin viel Freude mit Ihrer paybox! Bei Fragen sind wir gerne für Sie unter kunden@payboxbank.at oder unter der Serviceline mit der Nummer 0820 800 800 (max. EUR 0,20/Min.) da.
 
Als Dank für Ihre Mühe erhalten Sie von uns 1000 Mobilpoints und 3 Stunden Parkguthaben. Sie erhalten ein SMS, sobald die Aufladung erfolgt ist. Unter allen Einsendungen verlosen wir außerdem 10 x 500 Stunden HANDY Parken Guthaben.*
* Das Parkguthaben wird spätestens im Dezember 2013 aufgebucht. Keine Barablöse möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Die Zwangsumstellung der Paybox Konten ist die größte Frechheit seit langem. Da ich das Ganze nur fürs Handyparken und Mautzahlen österreichweit benötige, gibt es keinen entpsprechemden einfachen Tarif dafür. Dafür zahl ich ja gerne eine Kleinigkeit. Den ganzen Müll dazu von Fahrschein bis Überweisung ist für mich unnötig und so nur zusätzliches Sicherheitsproblem.
Noch dazu fragen sie bei der Kontoaktualisierung noch nach der Kontonummer und BLZ, dass es bald IBAN gibt, haben die Herrschaften offensichtlich verschlafen...
Dann muss man das Ganze nächstes Jahr wieder aktualisieren.
 
Da waren wirkliche Profis am Werk.....
meint Peterv
Benutzerebene 7
Abzeichen +4
hovi_fan schrieb:Noch dazu fragen sie bei der Kontoaktualisierung noch nach der Kontonummer und BLZ, dass es bald IBAN gibt, haben die Herrschaften offensichtlich verschlafen...
Dann muss man das Ganze nächstes Jahr wieder aktualisieren.
Nope geht auto, gibt ja sogar Online Plattformen welche dir die Kontrollziffer ausrechnen -> www.iban-rechner.at

BIC sind ohnehin bekannt da reicht es ne Excel-Tabelle durch das System zu jagen. IBAN entsteht aus AT + Kontrollziffer + BLZ + 11stellige Kontonummer auch recht einfach, kein all zu großer Aufwand.
Benutzerebene 4
Abzeichen
harry.online schrieb:So, die neuesten Erkenntnisse:A1 hat mich direkt an Paybox verwiesen: Tel.: 0820 / 800 800Die dortige Auskunft: Für A1-Kunden ändert ändert sich kostenmäßig gar nichts. Man wird zwar ab 01.01.2014 auf den Paybox Premium-Tarif umgestellt, wenn man allerdings A1-Kunde ist, muss man keine monatliche Gebühr von € 1,49 bezahlen; Kunden anderer Handyprovider allerdings schon, für die gilt allerdings auch die 6 Monate Gratis-Regelung als "Werbezuckerl". A1-Kunden kostet es nichts, solange man A1-Kunde bleibt.


Wenn das tatsächlich stimmt, ist aber der Futurezone-Artikel komplett falsch (z.B. "Untätigkeit als Zustimmung")


Heute ist für mich der Tag X:
Lieber A1 Kunde, Sie nutzen derzeit paybox inside zB zum Bezahlen von HANDY Parken.Um dies weiter zu können, erledigen Sie bitte bis 14.12.13 die Datenbestätigung auf https://paybox.a1.net/a1daten oder im A1 Shop/Postfiliale. Dafür erhalten Sie 3h gratis Parken + 1000 Mobilpoints. Sonst müssen wir Ihre paybox aus gesetzlichen Gründen schon jetzt zum 31.12.13 kündigen. Dieses SMS ist hinfällig, falls Sie uns bereits kontaktiert haben. Ihre paybox Bank

  1. War bis zu diesen (es wahren mehrere SMS, die ich bekommen habe) nicht bewusst, dass ich paybox-Kunde bin (habe es nie verwendet)
  2. Wenn ich also bereits Kunde (A1 + paybox) und sich kostenmäßig nichts ändert, warum bekomme ich überhaupt die Aufforderung für die "Datenbestätigung" bzw. muss meine Bankdaten noch einmal bekannt geben?
  3. Entweder ich gehe auf Nummer sicher und lasse die 1000 Mobilpoints verfallen und mache die Datenbestätigung, oder ich "riskiere" es :p

Mehr Transparanz (sprich, A1, weiß ja, dass ich A1-Kunde bin) wäre schön gewesen! Sprich, es sollte doch festgehalten sein, dass die "Umstellung" für micht keinerlei Auswirkungen haben.

So wie es jetzt ist, ist es nicht 100% klar für mich, auch wenn es im schlimmsten Fall nur €1,49/m wären, aber wofür, wenn ich diesen Service eh' nie nutze (bzw. genutzt habe)?
Benutzerebene 4
Abzeichen
Habe die Prozedur mal zum Spaß durchgespielt:



Dachte, "inside" gibt es nicht mehr!? Gibt ja nur mehr "starter" und "premium" ...

Auch wenn ich die Checkbox zum akzeptieren der AGB nicht anklicke, komme ich zum nächsten Schritt (Unterschrift) ... Hä?

Also dann doch lieber nicht ... (die 1000 Mobilpoints sind es mir dann doch nicht wert)
Benutzerebene 7
Abzeichen +2
Servus hfrmobile,

die Datenbestätitung hat mit der AGB Änderung eigentlich nichts zu tun. Hier sind nur 2 Dinge zeitlich zusammen gefallen.

Ohne Datenbestätigung kannst du Paybox nicht mehr weiter nutzen.

Und ab 01.01.2014 gibt es nur mehr Starter oder Premium. Wobei Premium für A1 Kunden kostenlos ist.

lg
Hermann
Benutzerebene 7
Abzeichen +2
Dieser Beitrag wurde von einem Moderator an eine thematisch passendere Stelle verschoben.
Benutzerebene 4
Abzeichen
A1_Hermann schrieb:Servus hfrmobile,

die Datenbestätitung hat mit der AGB Änderung eigentlich nichts zu tun. Hier sind nur 2 Dinge zeitlich zusammen gefallen.

Ohne Datenbestätigung kannst du Paybox nicht mehr weiter nutzen.

Und ab 01.01.2014 gibt es nur mehr Starter oder Premium. Wobei Premium für A1 Kunden kostenlos ist.
Danke für die Info, aber so ganz transparent ist/war das nicht für mich. Die AGBs sollten schon stimmen und richtig sein und wenn es das Produkt nicht mehr gibt, dann hätte man auch die AGBs anpassen/korrigieren müssen.

Datenbestätigung: Bedeutet für mich, Bestätigung der Daten, man musste aber alle Daten neu eingeben und inklusive Bankverbindung und dass obwohl es für mich als A1-Kunde ohnehin gratis ist!? Das wirkte nicht besonders vertrauenerweckend auf mich, daher habe ich es nicht gemacht und auf die 1000 Mobilpoints verzichtet bzw. habe ich Paybox ohnehin nie benutzt.

lg,
Harald
Benutzerebene 6
Abzeichen
meanshealth schrieb:Zur Info : Bei Datenbestätigung !


Wir bedanken uns schon jetzt bei Ihnen und wünschen Ihnen weiterhin viel Freude mit Ihrer paybox! Bei Fragen sind wir gerne für Sie unter kunden@payboxbank.at oder unter der Serviceline mit der Nummer 0820 800 800 (max. EUR 0,20/Min.) da.

Als Dank für Ihre Mühe erhalten Sie von uns 1000 Mobilpoints und 3 Stunden Parkguthaben. Sie erhalten ein SMS, sobald die Aufladung erfolgt ist. Unter allen Einsendungen verlosen wir außerdem 10 x 500 Stunden HANDY Parken Guthaben.*
* Das Parkguthaben wird spätestens im Dezember 2013 aufgebucht. Keine Barablöse möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Wer erhält eigentlich diese 1000 Mobilpoints und 3 Stunden Parkguthaben? Ich habe jedenfalls rechtzeitig meine Unterlagen an die Paybox-Bank gefaxt. Habe bis heute weder Mobilpoints, noch Parkguthaben und schon gar nicht eine Bestätigung erhalten. lg luigi
Benutzerebene 4
Abzeichen
Kleingedruckt: * Das Parkguthaben wird spätestens im Dezember 2013 aufgebucht. Keine Barablöse möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.Ein paar Tage noch 😉
Benutzerebene 6
Abzeichen
hfrmobile schrieb:Kleingedruckt: * Das Parkguthaben wird spätestens im Dezember 2013 aufgebucht. Keine Barablöse möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.Ein paar Tage noch ;)Hi hfrmobile,
danke für deine Antwort! lg luigi

Antworten