A1 Community

Beantwortet
Diese Frage wurde bereits gelöst.

zweiter TG788A1vn --> A1-TV Netzwerkproblem


Benutzerebene 2

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von Berny_AB durch andere bewertet wurden

Hallo!

Ich wollte einen zweiten bereits vorhandenes TG877A1vn Router als reinen AP nutzen.

Jedoch spielt A1-TV dabei nicht mit.

Vorhandene Konfiguration:

Router 1 (TG877A1vn) hat die Standard Config und funktioniert soweit auch problemlos.
Es fungiert als Modem und Switch - W-Lan wurde deaktiviert.

Konfiguration Router 1:
TG877A1vn
Softwareversion: 10.5.8.E
User: admin

IPv4: aktiviert
Auto IP: deaktiviert
DHCP: aktiviert
Firewall: transparent
UPNP: deakiviert
FTP: deaktiviert
DNS: deaktiviert

IP-Adressen:
10.0.0.138/24 - Statisch
192.168.0.254/24 - Statisch
192.168.1.254/24 - Statisch

DHCP-Pools:
LAN_private 10.0.0.4 - 10.0.0.253 10.0.0.138
DHCP Range: 10.0.0.4 - 10.0.0.253

Router 3 (ASUS RT-AC1200G+) fungiert als reiner AP und Switch und funktioniert problemlos.

Konfiguration Router 3
LAN-IP automatisch beziehen: Nein
IP-Adresse: 10.0.0.2
Subnetzmaske: 255.255.255.0
Standardgateway: 10.0.0.138
Automatisch mit DNS-Server verbinden: Nein
DNS-Server 1: leer
DNS-Server 2: leer

Konfiguration Router 2:
TG877A1vn
Softwareversion: 10.2.5.5
User: SuperAdmin

IPv4: aktiviert
Auto IP: deaktiviert
DHCP: deaktiviert
Firewall: transparent
UPNP: deakiviert
FTP: deaktiviert
DNS: deaktiviert
SIP-Server: deaktiviert
DSL-Verbindungen: getrennt

IP-Adressen:
10.0.0.3/24 - Statisch
192.168.0.254/24 - Statisch
192.168.1.254/24 - Statisch

DHCP-Pools:
LAN_private 10.0.0.4 - 10.0.0.253 10.0.0.138
DHCP Range: 10.0.0.4 - 10.0.0.253

WLAN:
SSID - wie bei Router 3
Kennwort - wie bei Router 3
Kanal: anderer als bei Router 3

Alle Geräte sind über CAT6 Kabel miteinander verbunden!

Router 1 (TG877A1vn) befindet sich im Kinderzimmer (daher WLan deaktiviert)
Router 2 (TG877A1vn) befindet sich im Keller
Router 3 (ASUS RT-AC1200G+) befindet sich im Wohnzimmer under Versorgt die Wohnung

Netzwerk und W-Lan funktionieren auch aber sobald Router 2 im Netzwerk aktiviert wird kommt es bei A1-TV zu einem Netzwerkfehler!

Wenn ich Router 1 und Router 2 (also beide TG877A1vn Router) mit der IP 10.0.0.138 konfiguriere läuft zwar A1-TV jedoch hängt sich das Netzwerk irgendwann mit ziemlicher Sicherheit auf.

Außerdem kann man aufgrund des IP Konflikts nicht mehr auf die beiden Router zugreifen.
Auf einen kann man zwar zugreifen jedoch kann es sein dass man plötzlich auf dem anderen Router ist.
Man kann also nicht bestimmen ob man auf Router 1 oder Router 2 zugreift.

Es ist zwar möglich zusätzliche IP's zu vergeben (z.B. 10.0.0.1 für Router 1 und 10.0.0.2 für Router 2) jedoch führt dies zu zwei zusätzlichen Virtuellen Clients im Netzwerk und es hilft auch nicht gegen den IP Konflikt auf 10.0.0.138.
Außerdem wird beim Versuch über eine der Alternativ IP's zuzugreifen das Webinterface meist nicht korrekt Aufgebaut.
Selbes Problem gibt es auch wenn man über die IP 10.0.0.138 versucht auf einen der Router zuzugreifen.

Was mache ich falsch bzw. ist es überhaupt möglich zwei TG877A1vn Router im selben Netzwerk zu betreiben???

Grundsätzlich wollte ich das (WLAN) Netzwerk mit dem zweiten Router erweitern (PS3 im Keller, PC im Keller, WLAN vorm Haus)...
Das wäre zwar durch zukauf eines AP oder eines anderen Routers sicherlich auch machbar.
Ich wollte jedoch primär den vorhandenen Router dazu nutzen da dieser ansonsten nur sinnlos rumliegt und verstaubt, für meine Zwecke aber völlig ausreichend wäre.
icon

Beste Antwort von Berny_AB 20. März 2017, 21:06

Hello!

Mit der Hilfe von Andi (dieschmids.at) hab ich's tatsächlich ganz schnell geschafft :cool:

http://www.dieschmids.at/forum/19-technicolor-thomson/52551-zweiter-tg877a1vn-als-ap-a1-tv-netzwerkproblem#74400


Das Problem war übrigens nicht dass die IP 10.0.0.138 an mehreren Stellen in der Konfig vorhanden war (war nicht der fall) sondern dass das Management und IPTV - Interface aktiv war.

Das war dann zu viel des guten an IPTV und die Konfig von Router 2 ist mit der Konfig von Router 1 kollidiert...

ich hab im Netzwerk nun einiges an Netzwerk-Hardware hängen...
1 TG788A1vn als Modem (aktuelle FW)
1 ASUS RT-AC1200G+ Router als AP/Switch
1 TG788A1vn als AP/Switch (FW 10.2.5.5 Unlocked mit SuperAdmin-Rechten)
1 Smartmanaged Switch "Netgear GS108Ev3"
(die meisten normalen Switches kommen mit IPMG-Snooping nicht richtig klar was zu Prolbemen mit IPTV führt)
2 unmanaged Switch "Linksys SE2800"

Dahinger hängen dann folgende Geräte:
PC1 (Wohnzimmer)
PC2 (Keller WinXP TestPC)
PC3 (Keller)
2x Zyxel NSU-310 (NAS)
1x Seagate Central (NAS)
1x Netzwerkdrucker
2x Smart-TV
2x Playstation 3 (bei bedarf auch noch andere Konsolen)
2x BD-Player
2x A1-Mediabox
2x Smartphones (per W-LAN)

Auf die genauen Unterscheide zwischen Router, Switch, Repeater, Access Point, Bridge gehe ich jetzt mal nicht näher ein...

Mehrere Router im selben Netzwerk laufen zu lassen ist ohne weiteres möglich solange nur einer der Router als DHCP-Server fungiert und jeder Router eine Fixe IP-Adresse besitzt ;)

Von einem reinen Access Point oder Repeater halte ich eigentlich nichts da man das selbe mit Routern auch erreichen kann, Router wesentlich vielseitiger sind und auch nicht wesentlich mehr kosten. :P

Die W-Lan Router wurden übrigens jeweils so konfiguriert dass SSID und Passwort ident sind jedoch jedem ein eigener Kanal zugewiesen wurde.

Dass WLAN-Roaming mit dem TG788A1vn vermutlich nicht funktionieren wird war mir klar was jedoch recht einfach umgangen werden kann.


Problemlösung:

Das Um und Auf ist dass das Modem Unlocked ist und man sich als SuperAdmin anmelden kann und FTP Zugriff hat ;)

dh. ich hab das Modem vorab mal downgegradet auf 10.2.5.5 da man mit dieser Firmware noch eine ganze Menge mehr an Einstellmöglichkeiten hat.

Dann wurde das Modem Unlocked sodass ich mich mit dem SuperAdmin anmelden konnte.

Über Filezilla (FTP Client) hab ich dann auf den Router (die user.ini) zugreifen können und diese auch entsprechend ändern können.

Verwendet wurde eine reine Multiuser Konfig die noch einwenig angepasst wurde (DHCP aus, Router-IP auf 10.0.0.3 geändert, Gateway auf 10.0.0.138 geändert)

Wäre also alles kein Hexenwerk gewesen wenn A1 die Firmware nicht dermaßen verstümmelt hätte dass man das Management und IPTV - Interface nicht sieht, nicht bearbeiten und auch nicht deaktivieren kann. :@

Original anzeigen

11 Antworten

Benutzerebene 4

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von rwhlive durch andere bewertet wurden

Abzeichen +1
hallo,

ich kenne nur ein tg788

um eine ordentliche w-lan ap only konfig zu machen müsste man den router entsperren
also alte firmware einspielen usw.
außerdem brauchst eine konfig ohne a1tv
dhcp abdrehen , die 10.0.0.138 loswerden ...

wenn du da wirklich was machen willst und viel zeit hast empfehle ich dir bei dieschmids.at anzuklopfen
Benutzerebene 2

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von Berny_AB durch andere bewertet wurden

Ich meine natürlich das TG788A1vn!

Habe genau das was du (rwhlive) beschrieben hast bereits versucht.

Konfiguration Router 2:
TG788A1vn
Softwareversion: 10.2.5.5
User: SuperAdmin


IPv4: aktiviert
Auto IP: deaktiviert
DHCP: deaktiviert
Firewall: transparent
UPNP: deakiviert
FTP: deaktiviert
DNS: deaktiviert
SIP-Server: deaktiviert
DSL-Verbindungen: getrennt

IP-Adressen:
10.0.0.3/24 - Statisch
192.168.0.254/24 - Statisch
192.168.1.254/24 - Statisch

DHCP-Pools:
LAN_private 10.0.0.4 - 10.0.0.253 10.0.0.138
DHCP Range: 10.0.0.4 - 10.0.0.253
Benutzerebene 4

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von rwhlive durch andere bewertet wurden

Abzeichen +1
hallo,

mit einer default a1 konfig vermute ich
das wird nix

würde eine mu konfig (ohne a1tv) als basis nehmen
und die änderungen direkt in der ini datei machen und diese laden
die 10.0.0.138 kommt an mehreren stellen vor
konfig dateien welche zur firmware passen gibt es bei dieschmids.at
Es darf nur ein Router im Heimnetz sein der zweit muß ein Accesspoint oder Switch sein ! Ich habe den Netgear GS108E Switch funktioniert mit A1-TV
Benutzerebene 4

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von w1-net durch andere bewertet wurden

Abzeichen +2
Bitte nimm ein Paar Euro in die Hand und kauf dir einen AccessPoint statt des TG788
Benutzerebene 4

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von chaco01 durch andere bewertet wurden

Abzeichen +1
Ingrid-1 schrieb:

Es darf nur ein Router im Heimnetz sein der zweit muß ein Accesspoint oder Switch sein ! Ich habe den Netgear GS108E Switch funktioniert mit A1-TV



Man kann sehr wohl 2 oder mehr Router im Netz haben. Nur muss man dann halt wissen, was man tut. :)
Für Netzwerkamateure ist eine solche Konfiguration auf jeden Fall nicht zu empfehlen!
Benutzerebene 4

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von rwhlive durch andere bewertet wurden

Abzeichen +1
hallo,

ein w-lan ap ist üblicherweise eine bridge und kein router
alte a1 modems als w-lan ap umzukonfigurieren macht eingeschränkt sinn
viele sind sowieso gesperrt und daher ist das überhaupt nicht möglich

ansonsten lässt sich jeder router als w-lan ap konfigurieren
es reicht meist das man den router eine ip verpasst aus dem lokalen netz , dhcp abdreht u. lan-seitig anschließt (damit wird er zur bridge)
das tg788 als w-lan ap ist möglich aber mit einigen aufwand verbunden
da die thomson router kein gutes w-lan haben währe es wohl besser man entsorgt das teil
aber für manche anwendungsfälle reicht es

a1tv ist ein multicast stream
das ist eine zusätzliche herausforderung
einerseits soll er überall funktionieren
andererseits darf er nicht überall stören

@Berny_AB
das bekommst schon hin
folge den anweisungen der experten bei dieschmids
Benutzerebene 2

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von Berny_AB durch andere bewertet wurden

  • Beantwortet
    Diese Frage wurde bereits gelöst.
  • Autor
    Berny_AB ist der Autor dieses Themas und hat den ersten Beitrag dazu verfasst.
  • Coach
  • 330 Antworten
Hello!

Mit der Hilfe von Andi (dieschmids.at) hab ich's tatsächlich ganz schnell geschafft :cool:

http://www.dieschmids.at/forum/19-technicolor-thomson/52551-zweiter-tg877a1vn-als-ap-a1-tv-netzwerkproblem#74400


Das Problem war übrigens nicht dass die IP 10.0.0.138 an mehreren Stellen in der Konfig vorhanden war (war nicht der fall) sondern dass das Management und IPTV - Interface aktiv war.

Das war dann zu viel des guten an IPTV und die Konfig von Router 2 ist mit der Konfig von Router 1 kollidiert...

ich hab im Netzwerk nun einiges an Netzwerk-Hardware hängen...
1 TG788A1vn als Modem (aktuelle FW)
1 ASUS RT-AC1200G+ Router als AP/Switch
1 TG788A1vn als AP/Switch (FW 10.2.5.5 Unlocked mit SuperAdmin-Rechten)
1 Smartmanaged Switch "Netgear GS108Ev3"
(die meisten normalen Switches kommen mit IPMG-Snooping nicht richtig klar was zu Prolbemen mit IPTV führt)
2 unmanaged Switch "Linksys SE2800"

Dahinger hängen dann folgende Geräte:
PC1 (Wohnzimmer)
PC2 (Keller WinXP TestPC)
PC3 (Keller)
2x Zyxel NSU-310 (NAS)
1x Seagate Central (NAS)
1x Netzwerkdrucker
2x Smart-TV
2x Playstation 3 (bei bedarf auch noch andere Konsolen)
2x BD-Player
2x A1-Mediabox
2x Smartphones (per W-LAN)

Auf die genauen Unterscheide zwischen Router, Switch, Repeater, Access Point, Bridge gehe ich jetzt mal nicht näher ein...

Mehrere Router im selben Netzwerk laufen zu lassen ist ohne weiteres möglich solange nur einer der Router als DHCP-Server fungiert und jeder Router eine Fixe IP-Adresse besitzt ;)

Von einem reinen Access Point oder Repeater halte ich eigentlich nichts da man das selbe mit Routern auch erreichen kann, Router wesentlich vielseitiger sind und auch nicht wesentlich mehr kosten. :P

Die W-Lan Router wurden übrigens jeweils so konfiguriert dass SSID und Passwort ident sind jedoch jedem ein eigener Kanal zugewiesen wurde.

Dass WLAN-Roaming mit dem TG788A1vn vermutlich nicht funktionieren wird war mir klar was jedoch recht einfach umgangen werden kann.


Problemlösung:

Das Um und Auf ist dass das Modem Unlocked ist und man sich als SuperAdmin anmelden kann und FTP Zugriff hat ;)

dh. ich hab das Modem vorab mal downgegradet auf 10.2.5.5 da man mit dieser Firmware noch eine ganze Menge mehr an Einstellmöglichkeiten hat.

Dann wurde das Modem Unlocked sodass ich mich mit dem SuperAdmin anmelden konnte.

Über Filezilla (FTP Client) hab ich dann auf den Router (die user.ini) zugreifen können und diese auch entsprechend ändern können.

Verwendet wurde eine reine Multiuser Konfig die noch einwenig angepasst wurde (DHCP aus, Router-IP auf 10.0.0.3 geändert, Gateway auf 10.0.0.138 geändert)

Wäre also alles kein Hexenwerk gewesen wenn A1 die Firmware nicht dermaßen verstümmelt hätte dass man das Management und IPTV - Interface nicht sieht, nicht bearbeiten und auch nicht deaktivieren kann. :@
Benutzerebene 4

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von rwhlive durch andere bewertet wurden

Abzeichen +1
hallo,

ich kenne die tg konfigs ... bin ja auch bei dieschmids aktiv
die interfaces nur zu deaktivieren würde übrigens nicht reichen und die möglichkeit zu geben diese zu deaktivieren a1 nur ärger einbringen
man braucht schon eine angepasste konfig wie die mu konfig als ausgangsbasis
erst bei der ist der ganze iptv zeugs wirklich ausgeräumt

einen reinen w-lan ap würde ich immer bevorzugen
größere leistung und reichweite
außer man kauft schrott
benutze selbst unifi ap's

ich betreibe mehrere router in meinen 'home' netz
damit meine ich wirklich unterschiedliche netze
eine richtige dmz , gästenetz usw.
via vlan , routing und nat realisiert
je nach anwendungsfall
auch multicast streams wie a1tv sind kein problem und routbar

p.s.
sat-ip hatte auch mal getestet
hat einen nicht ganz ausgereiften eindruck hinterlassen
die a1tv konfig des a1 routers störte nicht
ließ sich beides auch gleichzeitig betreiben
Benutzerebene 2

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von Berny_AB durch andere bewertet wurden

Unifi AP's für den Heimbereich - Naja...

Ich denke bei Home AP's eher an TP-Link, ASUS, D-Link, etc.

Man kann aber auch mit Kanonen auf Spatzen schießen :D

DMZ, Gästenetz über vlan etc. brauch ich zum Glück nicht.

Mir reichen schon einfachste Portfreigaben und Standard Configs ;)

SAT-IP würde ich wirklich gerne testen da bei mir max. 16 bzw. 20 MBit möglich sind und man bei A1-TV da doch deutlich eingeschränkt ist.

Mit LTE (Hybrid) erweitern funzt auch nicht da der LTE Empfang sehr bescheiden ist.

Bei SAT-IP gibt es einiges neues seit anfang 2016...

Interessant finde ich z.B. die Flachantenne von Selfsat mit integriertem SAT-IP LNB und Twin LNB Anschluss.

Eine Alternative dazu (selbes Prinzip) soll es von Humax geben welche jedoch scheinbar noch nirgends zu bekommen ist...

Oder alternativ von Triax oder Inverto einen SAT-IP LNB für eine Standard Schüssel.

Die ganzen SAT-IP-Server die es davor schon gab sollen Käse sein.

Das Größte Problem wie ich finde ist es einen ordentlichen Receiver zu einem guten Preis zu bekommen der einen CI+ Slot hat, HD-Austria und evtl. auch Sky unterstützt.

Ich bin kein Freund von Vu+ und Dreambox.

Die sind zwar nicht schlecht, bieten viele Möglichkeiten und sind erweiterbar.

Jedoch nutzt Otto-Normalverbraucher nur einen Bruchteil dessen was die Dinger können und ist für die meisten Standard Benutzer auch zu kompliziert wie ich finde.
Benutzerebene 4

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von rwhlive durch andere bewertet wurden

Abzeichen +1
hallo,

die unifi ap's gibt es im 3er pack für ~ 200.-
genug um ein großes haus inkl. garten abzudecken wenn man will
durchaus für hausgebrauch geeignet
einfach einzurichten
stabiles w-lan
roaming null problem
und vieles andere
genug der werbung

ich hatte kurz einen sat-ip lnb im test (ausgeborgt)
von inverto
nur unverschlüsselte sender
unicast u. multicast
ich glaube den produzieren sie nicht einmal mehr
hat soweit gefunkt aber nicht ganz stabil
und wie gesagt kein problem zusammen mit a1tv

inzwischen ist so manches sat-ip gerät sicher dem beta stadium entwachsen

Antworten

    • :D
    • :?
    • :cool:
    • :S
    • :(
    • :@
    • :$
    • :8
    • :)
    • :P
    • ;)