Frage

Optimale Konfiguration für A1 Hybrid Box und Unifi Security Gateway (USG)


Benutzerebene 2
Ich möchte gerne zwischen meine A1 Hybrid Box und meine Endgeräte das Unifi Security Gateway (USG) hängen. Das USG ist ein leistungsfähiger, managerbarer Router (siehe auch https://www.ubnt.com/unifi-routing/usg/).

Wie konfiguriere ich meine A1 Hybrid Box am optimalsten? Ich habe gelesen, dass es nicht ideal ist das USG in die DMZ der A1 Hybrid Box zu hängen, weil sonst die Bonding Funktionalität nicht funktioniert d.h. das USG dann nur via DSL kommuniziert? Stimmt das? Oder würde sich das nur für eingehende Verbindungen z.B. wenn ich einen eigenen Server betreiben will, auswirken und bei ausgehenden Verbindungen würde sowieso die volle Bonding Funktionalität der A1 Hybrid Box nutzbar sein?

Welche Alternativen gibt es sonst um das USG so optimal wie möglich einzubinden? Mit grundsätzlichen Netzwerkkonfig-Fragen bin ich durchaus vertraut (DHCP würde dann klarerweise das USG machen etc. das ist mir alles klar) - mir gehts nur um die Frage welche Möglichkeiten am idealsten in Kombination mit der A1 Hybrid Box sind?

Liebe Grüße Michael

8 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +2
Hallo @michaelmrak
Die HybridBox sollte, soweit ich weiß, mit DMZ kein Problem haben. Zumindest nicht mit "normalen" Routern. Wie es jetzt speziell mit dem USG aussieht, weiß ich leider nicht genau, aber es sollte keine Probleme geben würde ich sagen.
Die HybridBox kann allerdings den SingleUser-Modus nur eingeschränkt nutzen. Also durch die DSL Einwahl eines in Serie geschalteten Router, geht die Bonding Funktion verloren.

Hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen.
NerdTech
Benutzerebene 2
@NerdTech also ausgehende Verbindungen via USG nutzen Bonding (d.h. das automatische Zuschalten von DSL z.B. bei einem von intern initiierten Download oder Videostream)? Verstehe ich das so richtig?

Klingt plausibel, der USG ist einfach ein Endgerät welches die ausgehende Verbindung initiiert und Bonding schaltet sich bei Bedarf zu, richtig?

Liebe Grüße Michael
Benutzerebene 7
Abzeichen +2
Hallo @michaelmrak
Sämtliche Verbindungen, welche auf der Heimnetzwerk-Seite des Hybrid Modems ihren Ursprung haben können das Bonding Feature der HybridBox nutzen. Das heißt, sämtliche Geräte, welche mit der HybridBox über Lan oder W-Lan verbunden sind, können ohne Einschränkung die Bonding Funktion, ohne sie es bemerken nutzen.
Die einzigen Einschränkungen, bezüglich Bonding gibt es, wenn man von Außen auf das Heimnetzwerk zugreifen will (So kann man nur die DSL Leitung nutzen, wenn man auf die NAS Zuhause, von außen, zugreifen will. Diese Einschränkung betrifft nicht nur eine NAS, sondern auch alle anderen Geräte.), oder einen Router zur DSL Einwahl verwenden will, um nicht bei zwei Geräten Ports, usw einstellen zu müssen.

also ausgehende Verbindungen via USG nutzen Bonding (d.h. das automatische Zuschalten von DSL z.B. bei einem von intern initiierten Download oder Videostream)? Verstehe ich das so richtig?

Auch bei allen ausgehenden wird Bonding nicht unbedingt verwendet, dass liegt aber bei der HybridBox und man kann keinen Einfluss darauf haben. Aber in der Regel können alle ausgehenden Verbindungen Bonding nutzen. Wenn die HybridBox meint, dass mehr Bandbreite gebraucht wird, wird LTE zugeschaltet.

Klingt plausibel, der USG ist einfach ein Endgerät welches die ausgehende Verbindung initiiert und Bonding schaltet sich bei Bedarf zu, richtig?


Richtig, das USG ist für die HybridBox ein Endgerät, welches die Anfragen aus dem Heimnetzwerk, an die HybridBox weiterleitet und somit ausgehende Verbindungen einleitet. Es sollte sich LTE über Bonding dazuschalten, wenn die HybridBox es für nötig hält.

Hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen.
LG NerdTech
Benutzerebene 2
Großartig, dann setze ich das USG einfach in die DMZ und baue hinter dem USG ein eigenes Subnetz für alle meine Endgeräte. Denke so passt es, richtig?

Da ich keine Server etc. die vom Internet erreichbar sein müssen habe ist dies denke ich die beste Variante, alles ausgehende geht einfach via USG an die HybridBox und von dort ins Internet.

DANKE jedenfalls für Deine Hilfe :-)

Liebe Grüße Michael
Hallo michaelmrak!
möchte mir auch einen Unifi USG einrichten, und möchte dich fragen wie du mit deiner Konstellation (USG-HybridBox) zufrieden bist.

Danke für Deine Antwort
LG Chris
Benutzerebene 2
Hallo Chris, das lässt sich in einem Satz zusammenfassen: Es funktioniert perfekt :-)

Liebe Grüße Michael
Großartig, dann setze ich das USG einfach in die DMZ und baue hinter dem USG ein eigenes Subnetz für alle meine Endgeräte. Denke so passt es, richtig?
Das bedeutet dann aber doppeltes NAT, wenn ich das richtig verstehe. Gibt's dadurch einen Performanceimpact?
Benutzerebene 2
Richtig. An der Hybrid Box hängt nur das UniFi-Security-Gateway in der DMZ. Ich habe auf der Hybrid Box sonst auch alles ausgeschaltet (also z.B. kein WIFI).

Performanceimpact merke ich keinen, die Hybrid Box hat ja nicht viel zu tun außer alles an das UGS weiter zu routen.

Antworten