A1 Community

Frage
Diese Frage wurde noch nicht gelöst.

Mehr "Hybrid + fremdes VoIP" (Fritz!Box)


Ich wurde vor Kurzem auf Hybrid mit VoIP umgestellt. Am Tag vor dem eigentlich vereinbarten Umstellungstermin lief mein Internetzugang nicht mehr. Hotline angerufen. Ja, der Techniker hat schon umgestellt, und hat die Konfiguration auf meiner Fritzbox (eigenmächtig aus der Ferne) geändert. Ich soll doch bitte den User Namen korrigieren und das Passwort eintragen (der Techniker hatte leider was falsches eingetragen). Na gut, das Internet lief wieder.

Ein Check auf der Fritzbox zwei Tage darauf zeigte folgendes:
- Der Techniker hat es auch geschafft, die A1 VoIP Konfiguration auf die Fritz!Box zu laden. Es funktionierte auch soweit für normale Telefonate. Aber...
- Der Techniker hat meinen bisherigen VoIP Provider, den ich für einige Auslandsgespräche benütze (und weiter benützen will) einfach gelöscht. Ich habe jetzt einige Telefonate zum höheren Preis von A1 geführt (kleiner finanzieller Schaden). Aber das sehe ich auch wettbewerbsrechtlich kritisch: A1 löscht einfach, und ohne Ankündigung oder Zustimmung, die Konfiguration eines Mitbewerbers auf meinem selbst gekauften Gerät (Auf einem Leihgerät von A1 hätte ich es vielleicht ja noch verstehen können (nein, eigentlich doch nicht, das ist Ausnützen einer Monopolstellung)).
- Die Konfiguration von A1 hat ein schwerwiegendes Problem hinterlassen. Die Notrufnummern wurden nicht umgestellt, wären also möglicherweise durch das abgeschaltete POTS nicht mehr angekommen. Notrufnummern werden auf der Fritz!Box immer separat behandelt, weil sie auf eine örtlich zuordenbare Nummer gelegt werden müssen. Ich habe sie jetzt händisch auf die A1-VoIP Konfiguration gelegt.

Ich würde gerne von A1 hören wie sie das sehen. Wettbewerbsrechtlich und auch warum funktionierende Konfigurationen auf Kundengeräten zerschossen werden.

Ich denke, wenn man mit Kundengeräten nicht umgehen kann, dann soll man die Finger davon lassen!

8 Antworten

Benutzerebene 4

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von rwhlive durch andere bewertet wurden

Abzeichen +1
hallo,

sorry , aber hybrid geht gar nicht mit der fb
die fb ist kein hybrid router

mal abgesehen davon
die fb bezieht die a1 voip konfig automatisch
dafür kann a1 nichts
geht auch nur mit der fb da a1 diese auch einsetzt
andere nicht a1 modems können das überhaupt nicht

wenn man das nicht will sollte man tr069 auf der fb deaktivieren
wie auch immer das geht
Benutzerebene 2

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von jo93 durch andere bewertet wurden

Hallo,
ich gehe davon aus, dass dir die Zugangsdaten nicht von einem Techniker aufgespielt wurde.
Im Normalfall richtet sich die Fritzbox so ein, dass sie sich beim Fernsteuerungsserver, wie jede A1 Box anmeldet.
Da du Hybrid gebucht hast, wurde der Fritzbox die Hybridconfig eingetrichtert. Ich kann leider nur vom VV2220 berichten wie das dort abläuft. Dort werden zuerst alle Einträge deaktiviert und dann die neuen hinzugefügt. Bei der Fritzbox dürfte das Programm etwas anders sein.
Im Normalfall passiert diese Einrichtung der VoIP Zugangsdaten bei der Ersteinrichtung nach dem die Box resettet worden ist und A1 ausgewählt wurde. Da gibt es auch nichts was gelöscht werden könnte.
Für die Hybrid Modem gibt es eigene Zugangsdaten für ein spezielles Netz über welches die Box dann mit dem "Hybrid-Server" sprechen kann.
Damit das in Zukunft nicht mehr passiert, könntest du TR-069 bei der FB deaktivieren.

Könntest du mir den Aufbau erklären wo der Fehler auftrat?
Lg
Jo
Also, die Fritzbox nehme ich natürlich nur so lange als Modem, bis ich Zeit für die Umstellung finde. Mein Netz besteht nämlich nicht nur aus der einen Box, sondern hat einen Managed Switch, Router, Firewall (OPNSense), NAS,... Ich weiß natürlich, dass die FB kein Hybrid kann, LTE geht nur als Failover. Ich werde das Netz mit dem HA35 als Modem im Urlaub einrichten.

Die Antworten hier sind eher widersprüchlich: Einmal holt sich die FB die Konfiguration automatisch (Pull, Aber woher weiß die FB wo sie die Konfiguration holen soll??), dann wieder schickt sie A1 per TR-069 (Push, der ISP muss ja die Verbindung über den Connection Request Port anstoßen). Aber egal welche der beiden Versionen stimmt, A1 hat die Konfiguration erstellt, die zu den Fehlern geführt hat.

TR-069 habe ich in der FB vor langer Zeit abgeschaltet. Mit der momentanen FW scheint die Option nicht im Menü der FB auf. Die FB Hilfe sagt (verkürzt), das Menü erscheint nur, wenn der Provider es kann. "Der Tab "Anbieter-Dienste" wird in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box nur dann angezeigt, wenn mindestens eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist: Der ausgewählte Internetanbieter unterstützt TR-069. Die FRITZ!Box hat per DHCP die URL eines ACS (Auto Configuration Server) gelernt." Also ich gehe mal davon aus, weil es nicht angezeigt wird, ist TR-069 nicht aktiv.

Im Log meiner FB stehen 2 Einträge "Der Dienstanbieter hat erfolgreich Einstellungen an dieses Gerät übertragen." Als Erklärung liefert AVM dazu: "Die Statusmeldung informiert Sie darüber, dass Ihr Dienstanbieter die Einstellungen für die von Ihnen gebuchten Leistungen an das Gerät übertragen hat. Sie können die von Ihnen gebuchten Leistungen (zum Beispiel einen Internetzugang oder einen VoIP-Account) jetzt nutzen." Also scheint es doch eine aktive Handlung des Providers zu sein.

Damit das in Zukunft nicht mehr passiert, werde ich das Hybrid-Modem als möglichst dummes Modem (mit NAT) benützen und möglichst alles andere ausschalten, und in der FW den Connection Request Port (8089) blockieren.

lg.

Martin
Benutzerebene 4

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von rwhlive durch andere bewertet wurden

Abzeichen +1
hallo,

es ist auf jeden fall der tr069 dienst beteiligt
ob die konfig dafür im konfigurations profil der fb hinterlegt wird wenn man a1 wählt
oder via dhcp option bezogen wird kann ich nicht sagen
in beiden fällen geht das nur weil avm das ermöglicht
auch bei dhcp muss man die richtigen infos im request mitsenden

das man die fb auch an a1 voip betreiben kann wird von den meisten usern als vorteil angesehen
ist auch die einzige möglichkeit da a1 die voip zugangsdaten nicht rausgibt
wer also einen reinen dsl anschluss oder ftth anschluss hat ist froh über diese option
Danke für die vielen Antworten bisher.
Also, dass A1 die Config auf der FB ändern kann, ist offensichtlich. Dass das nützlich sein kann, auch.

Aber wir müssen zum eigentlichen Punkt dieses Threads zurück kommen: A1 hat eine fehlerhafte Konfiguration geliefert, und das in mehrfacher Hinsicht. Falscher Benutzername für ADSL, einen anderen VoIP Anbieter einfach gelöscht, und die Notrufnummern (die AVM in der FB immer separat behandelt) auf der nicht mehr existenten POTS Verbindung gelassen.

Das ist schlechte Qualität, und bei mir hat es sich wie ein DOS Angriff ausgewirkt (wobei ich jetzt wirklich niemandem einen Vorsatz unterstellen will).

Es ist Wochenende. Vielleicht liest nächste Woche jemand von A1 den Thread und kann mehr Licht in die Sache bringen.

lg.
Martin
Benutzerebene 2

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von jo93 durch andere bewertet wurden

Kannst du dich noch an die Einrichtung der FB erinnern? Hast du dort A1 ausgewählt?
Wenn ja, dann läuft TR 069 und so wie es aussieht kannst du es auch nicht ohne reset deaktivieren. Hier im Forum gab es mal einen Fall wo A1 die A1 Firmware auf die FB gespielt hat. Damals wurde gesagt, dass das A1 System nicht zwischen eigenen und fremden FBs unterscheiden kann.
Dass a1 acs /tr 069 System bei "Fremdmodems", (A1 FTTH Router Modem am ADSL Anschluss, etc ...) Probleme macht ist bekannt.
TR 069 ist ein spannendes System. Bei meinem Routern kann ich sogar die MAC Adressen der Rechner im Netzwerk abfragen, Admins anlegen, den Fernzugriff aufs Web UI aktivieren und einen VPN Server einrichten ohne das man als normal Nutzer etwas merkt.
LG
Jo
Benutzerebene 4

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von A1_Hermann durch andere bewertet wurden

Abzeichen +1
Hallo Martin, denke an Jos Beitrag ist einiges dran - ich wüsste jedenfalls nicht, wie von uns aus eine Konfig am Modem geändert werden sollte, wenn nicht mit TR 069. Wenn Änderungen passiert sind, bevor du das Hybrid-Modem bekommen hast, ist das natürlich nicht gerade optimal, keine Frage! Was die funktionierende Konfiguration auf deinem Gerät betrifft: Wenn das Produkt umgestellt wird und damit auch ein Wechsel von POTS auf (ich nenne es jetzt einmal so)" A1 VoIP" einhergeht, dann muss man damit rechnen, dass eigene Geräte nicht unbedingt 1:1 so weiter funktionieren, wie bisher. Wie gesagt, normalerweise hat die Änderung natürlich so statt zu finden, dass du unsere Hardware schon hast und diese dann nach der Änderung reibungslos funktioniert. Zur rechtlichen Lage: In der Community können keine Rechtsauskunft anbieten, oder Diskussionen über die rechtliche Lage führen. Aus diesem Grund bitten wir auch unsere User, das so zu handhaben bzw. das nicht zu tun. Natürlich darf man aber seine Meinung äußern und das ansprechen. lg Hermann
Hallo Hermann und Jo,

Danke für Eure Antworten. Ich habe jetzt ein klares Bild, was passiert ist. Und vielleicht hilft dieser Thread anderen, die in eine ähnliche Situation kommen.

Ich denke, A1 sollte sich mehr Gedanken machen, welche Konfiguration per TR-069 geschickt werden. Fehler, wie einen falschen ADSL Benutzernamen einzutragen, sind unverzeihlich, da funktioniert weder Internet noch VoIP Telefon. Die anderen Fehler sind unnötig, lästig und kosten Geld.

Zu dem Satz… „Wenn das Produkt umgestellt wird und damit auch ein Wechsel von POTS auf (ich nenne es jetzt einmal so) "A1 VoIP" einhergeht, dann muss man damit rechnen, dass eigene Geräte nicht unbedingt 1:1 so weiter funktionieren, wie bisher.“ …kann ich nur sagen: Ihr habt scheinbar zu wenig Ehrgeiz, es wirklich gut zu machen. Sich mit 95% zufrieden zu geben ist nicht meine Sache.

Ich fahre jetzt erst mal in den Urlaub, danach baue ich mein Netzwerk um, und die FB bekommt eine neue Firmware direkt vom AVM Server eingespielt. Sicher ist sicher. Wer weiß, was sonst noch per TR-069 passiert ist.

Danke an alle, die sich hiermit Antworten beteiligt haben. Ich wünsche Euch einen schönen Sommer.

Lg.

Martin

Antworten