Frage

FritzBox 7590 ständige Ausfälle


Ich habe seit ca. einem Jahr einen Anschluss mit 80 mBit über die Telefonleitung. Ständige Ausfälle zu nicht nachvollziehbaren Zeiten haben mich veranlaßt, den Servicertechniker zu rufen. Die Empfehlung auf 150mBit umzusteigen und auszuprobieren habe ich akzeptiert.

Ich verwende die FritzBox 7590 in der Österreich Version, dahinter ist ein Netgear Router GS116, an dem hängen PC, Drucker, Alarmanlage, NAS, Wetterstation, Solaranlage.  Wlan ist aktiv mit einem Fritzbox Repeater, Verwendung für Fernseher, Laptop, Handys und Tablet.

Immer wieder kommt es zu mehrmaligen Unterbrechungen, nach oft stundenlangen problemloser Funktion. z.B. Unterbrechung um 19:34, 20:44, 21:28, 23:47, 00:07, 03:41, 06:25 u.s.w.

A1 Techniuker war da, hat die Leitung gemessen und gesagt, die wäre in Ordnung, es sind keine Störungen zu sehen. Dei Probleme müssen von Geräten kommen, die im Heimnetz hängen. Er können  da nichts machen.  Ich kann mir schwer vorstellen, welche Geräte am LAN oder WLA die Unterbrechung herbeiführen könnten. 

Hat irgendjemand ähliche Erfahrungen gemacht oder einen Tipp, wie man da vorgehen kann, um den Fehler zu finden?

Danke für jede Hilfe!

DOfra


29 Antworten

Ist es die DSL Verbindung die nicht klappt, oder bloß das WLAN?

In einem so heterogenen Netzwerk ist es schwer den Fehler zu finden, bei mir ist die Ursache für WLAN Probleme eindeutig Windows 10. Ich würde jedes Gerät einzeln prüfen um den möglichen Fehler zu finden. Eventuell kann man in Richtung DHCP ermitteln.

Benutzerebene 1

Posten sie einmal diese Screenshots:

dann schauen wir weiter (sind bei der 7590 gleich wie 7582)

Bei den Eigenschaften im unteren Bereich (nicht am Bild) ist alles auf 0.

Es iost die DSL-Verbindung, die abdreht. Ich habe um 11:30 alle LAN verbindungen und den Netgear rausgenommen. Jetzt hängt mei PC zumindest bis am Abend direkt an der Fritzbox. Aber um 11:36 und 12:22 und 12:26 bin ich wieder rausgeflogen. Seither scheint wieder Ruhe für ein paar Stunden.

 

Benutzerebene 1

Bei mir waren bei der 7590 auch Unterbrechungen = DSL-Synchronisierungen, habe dann zur 7582 gewechselt und hatte keine Unterbrechungen mehr,

Probier auch die 7582 !

(war auch meistens Abends)

Benutzerebene 5
Abzeichen

Hatte die letzte Zeit auch Probleme mit der DSL Verbindung mit meiner 7590. Habe nun die “alte” DSL Treiber Version aktiviert. Seitdem ist es wieder ok.

Benutzerebene 5
Abzeichen

Bei mir war die 7582 auch stabiler als die 7590, man könnte es zumindest versuchen.

Alte Treiberversion, woher nehmen? Die Fritzbox ist noch keine 3 Wochen alt.

Ich habe gestern 11:30 alle LAN Anschlüsse gekappt,

 Aber um 11:36 und 12:22 und 12:26 bin ich wieder rausgeflogen. Seither keine weiteren Unterbrechungen.Um 19:15 Netgear Router dazwischen, PC und Drucker am Netgear.
Keine Unterbrechungen, 21:44 NAS angesteckt, keine Unterbrechungen um 02:05 Sophos (VPN) angesteckt, keine Unterbrechung. Heute früh 09:10 Alarmanlag angesteckt, und jetzt wirds wieder spannend:

09:56 wieder Ausfall, 09:58 nochmal Ausfall, 09:59 Alarmanlage wieder abgesteckt. Ich dachte schon, das ist die Schuldige, obwohl ich nicht verstehe, wie ein Gerät das am LAN vom Netgear steckt, die vor dem Router hängende Fritzbox zum Absturz bringen kann. (die läuft mit nur 100 Mbit/sec)

Aber 10:16 der nächste Ausfall, 10:38 wieder Ausfall, obwohl keine Alarmanlage dran. Was kommt als Nächstes?

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

 

alte treiberversion

unter internet → dsl-informationen → störsicherheit → ‘vorherige dsl version’ verwenden 

 

Interessehalber: wie lauten die DSL-Treiberversionen - aktuell und “vorher”?

unter Internet → DSL-Information (Achtung: evtl. nicht vergleichbar, da bei mir VDSL2 17a)

 

 

Das steht jetzt bei mir drin. Bin um 11:21 wieder rausgeflogen

 

Ist das bereits umgestellt auf “vorherige” Version, wie oben von rwhlive beschrieben?

 

Benutzerebene 1

@Dofra 

Wieso Bestellst du die 7582 nicht bei A1 € 4,90 p.M.

bei Online Bestellung 14 tägiges Rückgaberecht !

Die 7590 kannst du dann in Willhaben Verkaufen.

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

 

welche einstellungen sind bei der störsicherheit am modem ?

testweise runterstellen von performance in richtung stabilität

elektrische probleme schon ausgeschlossen ?
netzteil(e) , störungen in der versorgung (stromphase) durch andere verbraucher
schirmung der verkabelung oder einfach ein schlechter kontakt bzw. wackelkontakt

 

 

Uns so sieht es jetzt aus, nachdem ich zur alten Version gewechselt bin.

Und ich fliege schon wieder ständig raus: 10:16, 11:54,

12:07, 12:10, 12:15, 12:17

Sämtlich Kabel und Anschlüsse sind überprüft, es gibt auch keien Störungen im Netz. die komplete Tel. Leitun g im Haus auf Schirmung geprüt. Der Störabstand ist üblicherweiose zwischen 10 und 12 dB

Schön langsam glaube ich wirklich, das das an der FritzBox liegen muss.

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

hat das gerade ein elektriker überprüft ?

ich würde in so einem fall trotzdem einen hochwertigen entstörfilter einsetzen für den anschluss der fb

eventuell das netzteil des modems tauschen (hat schon oft wunder bewirkt)

und was du gleich machen kannst die störsicherheit am modem runterstellen in richtung stabilität

die 7590 ist doch kein a1 modem … was ist mit dem a1 modem ?

da die fb nicht als router eingesetzt wird deinen angaben nach frage ich mich sowieso wieso eine fb

 

Die Fritzbox macht das (bessere) WLAN und es gibt Portfreigaben mit fixen IP-Adressen. Ich hatte das Postmodem (Zyxel DX31201) dran und bin genau so rausgeflogen. Nur bei Zyxel kenne ich mich schon gar nicht aus.

Ich hoffe, heute Nachmittag schaut sich das ein Netzwerkspezialist an. Mal sehen, was der meint.

Demnach da in meinem Netztwerk nichts zu finden war, habe ich jetzt den Support von AVM kontaktiert und um Hilfe gebeten. Jetzt läuft das Diagnose Tool für die nächsten 24 Stunden.

AVM hat sich gewundert, dass es da Probleme geben kann. Ich habe jetzt die Laborverson laufen und bin gespannt, was die herausfinden. Text AVM:

Sollten Sie das Problem mit der Labor Version und den Maßnahmen aus unserer Anleitung nicht beheben können, liegen die Leitungseigenschaften des DSL-Anschlusses außerhalb des Toleranzbereichs, in dem die FRITZ!Box noch eine stabile DSL-Verbindung herstellen kann. Dabei kann es vorkommen, dass einzelne DSL-Geräte (z.B. ein bestimmtes FRITZ!Box-Modell mit einer bestimmten DSL-Version) toleranter auf Besonderheiten des Anschlusses reagieren und noch stabile Verbindungen herstellen können.
Eine schnelle Lösung können wir Ihnen in diesem Fall leider nicht anbieten. Wir sind aber sehr daran interessiert, die Besonderheiten Ihres DSL-Anschlusses in einem zukünftigen FRITZ!OS zu berücksichtigen.”

Seit 19.02, 09:35 läuft nun die Fritzbox mit der Beta Version 7590-07-24-86449. Seit 20.02.läuft die Diagnose mit. Am 19.02, gabe es noch 7 Ausfälle, am 20.02. nur 2 Ausfälle und seither keine mehr. Jetzt sieht mein Störabstandsbild wie folgt aus:

Ob das ein Zufall ist?  Plötzlich null Schwankungen im Störabstand? Keine nicht behebbaren Fehler mehr?  Jedenfalls warte ich mal bis Montag, ob da so bleibt.

Und jedem, der ein Problem hat mit der 7590 hat, empfehle ich dei Beta-Version 896449 zu laden

Benutzerebene 3

Diese Version ist gut. Die kann man fast ohne die üblichen Bedenken bei einer Beta Version empfehlen.

Und kaum ist Montag, geht das Problem wieder los. Um 7:22 der erste Ausfall gefolgt von weiteren vier Ausfälle bis 14:28.

Ich kann nur raten, es mit der 7582 Box zu versuchen.

Seit der optimalen Konfiguration ist die Leitung bei mir seit 52 Tagen stabil.

Hallo BigR2020!

Kannst Du einen Scrennshot von Deiern Fritzbox, DLS-Info-Statistik schicken? Würde das gerne vergleichen. Habe soeben das Analyse-Protkoll an AVM geschickt. Die werden jetzt nachschauen.

L.G.

Benutzerebene 3

Ich kann das VMG4005 Bridge Modem empfehlen. Es ist eines der besten Modems die ich je hatte.

Antworten