A1 Community

AVM kündigt neue FRITZ!Box 7583 für Provider an!.


Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von Rasputin56 durch andere bewertet wurden

Abzeichen +3

AVM stellt neue Fritzboxen vor!.




AVM wird zur MWC in Barcelona eine neue Fritzbox 7583 und weitere vorstellen.
Diese wird - wie auch schon der Vorgänger 7582 - nur über die Provider zu beziehen sein!, aber nicht im Freien Handel!.

Dies sind die Eckdaten der neuen Fritzbox 7583:

  • Unterstützt single line und Bonding von G.fast (212 MHz) und VDSL inklusive Supervectoring 35b
  • Dualband WLAN AC+N mit 1.733 (5 GHz) + 800 MBit/s (2,4 GHz) gleichzeitig mit MU-MIMO
  • 1 Gigabit-WAN-Anschluss
  • 4 Gigabit-LAN-Anschlüsse für PC, Spielekonsole und mehr
  • Dualband WLAN AC+N mit 1.300 (5 GHz)+ 450 MBit/s (2,4 GHz) gleichzeitig
  • 2 USB-3.0-Ports für Drucker und Speicher (NAS)
  • DECT-Basis für bis zu 6 Telefone und Smart-Home-Anwendungen
  • 2 Anschlüsse für analoges Telefon oder Fax sowie 2x ISDN S₀
  • FRITZ!OS mit Kindersicherung, Mediaserver, FRITZ!NAS, WLAN-Gastzugang, MyFRITZ!
  • FRITZ!Box 7583 ist über Provider verfügbar, die Supervectoring 35b, G.fast in ihrem Netz anbieten
Wird das das Nächste Fritzbox Model bei A1 werden?.

17 Antworten

Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von A1_Wolfgang durch andere bewertet wurden

Abzeichen +1
Rasputin56 schrieb:


Wird das das Nächste Fritzbox Model bei A1 werden?.


Das kann ich dir nicht beantworten, die Box an sich schaut aber sehr gut aus 👍
Die Pluspunkte im Vergleich zur 7852:
Besseres WLAN inklusive MU-MIMO
ISDN S0
DSL Bounding: Bündeln von DSL Leitungen jedoch fürchte ich, dass wird in AT nicht viele betreffen.
Rasputin56 schrieb:

Wird das das Nächste Fritzbox Model bei A1 werden?.


Den Verdacht/die Hoffnung hatte ich auch schon.
Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von Rasputin56 durch andere bewertet wurden

Abzeichen +3
Hi @jo93

Ob es hier im Alpenland nicht viele Betreffen wird?, ...hm..., kommt drauf an wie der Ausbau ist oder voran schreitet.
Das Derzeitige 7582 ist ja auch "nur" bei A1 zu bekommen, und einiges was diese schon kann, wird wohl auch in der 7583 verbessert verfügbar sein!.

@A1_Wolfgang
Als nachfolge Model des derzeitigen 7582 kann ich mir die 7583 schon vorstellen.
Aber da läuft wohl noch einiges Wasser den Bach hinunter bis es soweit sein wird. 🙄
Jetzt wird diese Fritzbox 7583 erstmal vorgestellt, und bis es bei den Betreibern landet, wird es wohl noch etwas dauern!.

Aber auf die Test Ergebnisse bin ich schon gespannt, wenn diese dann verfügbar sind!. 😉
Benutzerebene 6

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von Danger23 durch andere bewertet wurden

Abzeichen +2
Hallo,

schaut sehr interessant aus schade das sie kein LTE Bonding kann. Dann dürfte ich sie auch bestellen 😛 Die A1 Fritzbox darf ich ja nicht beziehen da ich einen Hybrid Anschluss mein eigen nenne obwohl gar kein Hybridmodem dran ist.

Das Bonding von zwei Leitungen wird wohl eher uninteressant sein den wieviele Leute haben zwei aktive Leitungen in einer Wohnung liegen und zahlen die auch. Ein nettes Feature aber da würde ich doch eher zu draytek Router greifen die auch Load Balancing beherschen (aber natürlich auch um einiges teurer sind) wenn ich es nutzen möchte.

Kann man nur gespannt sein wann das Teil bei uns aufschlägt. Viel mehr würde mich eine Premium Hybridbox interessieren die auch endlich die Bezeichnung Router verdient hat 😉
Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von Rasputin56 durch andere bewertet wurden

Abzeichen +3
@Danger23

Warum LTE Bonding?, dass hat ja keine LTE Option wie schon die 7582, oder übersehe ich da jetzt was?.

Frage wird wohl auch sein, ob diese Fritzbox 7582/7583 sinn macht wenn der Zugang nicht reicht.
Allerdings macht man mit diesen Boxen wohl nie etwas verkehrt!. 😊
Eine Umstellung auf "ohne" Hybride sollte ja auch kein Problem darstellen, wenn dies besser läuft!. 😉

Aber bin gespannt darauf, was die 7583er Box besser kann als die Derzeitige 7582er Box (abgesehen von der Fritz OS)!?!.
Soweit ich das Verstanden habe passiert das Bounding bei Hybrid erst ober dem IP Layer.
Bei VDSL Bounding auf Layer 2, sprich direkt auf der DSL Karte der ARU und dem DSL Chip in der Box.
Bei Hybrid auf der "CPU" und im Rechenzentrum. Theoretisch könnte man als 1. Kanal das DSL der 7583 und den 2. Kanal über den WAN Port von der 7583, welche mit einem LTE Modem im Bridge Mode verbunden ist. (NAT müsste auch gehen. Durch das Extra LTE Modem kann man eines besseres und optimaleren Standort wählen, was das Netz auch entlasten könnte)
Man müsste aber dazu den Hybrid Standard offen legen sowie die ganzen anderen Infos dazu an AVM weitergeben. Vermutlich wird AVM Hybrid auch nicht gratis in ihre Boxen übernehmen.
Lg
Jo
Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von Rasputin56 durch andere bewertet wurden

Abzeichen +3
Hi @jo93
Danke dir für die Mögliche Klärung!. 😊
Deshalb merkt auch A1 zur Fritzbox 7582 an, dass diese nicht mit einem Hybriden (Quasi Hybride als Modem und die Fritzbox 7582/83 als Router) genutzt werden kann, dass sich wohl auch auf die 7583er und Kommenden ausstrecken dürfte.
Aber mit einem LTE-Stick hat man sowieso wohl keine Probleme, das ja dann auch "fast" eine Hybride Verbindung darstellt! (Vermutung).
Rasputin56 schrieb:

Aber mit einem LTE-Stick hat man sowieso wohl keine Probleme, das ja dann auch "fast" eine Hybride Verbindung darstellt!


Mit der 7.0 Firmware geht das, nennt sich dann Loadbalancing. Preislich ist der LTE Tarif teurer als der "Hybridanteil" bei den Festnetztarifen. Davor dient der LTE Stick nur als Ausfallschutz bzw alleiniger Internetzugang.

Durch den LTE Stick zum DSL hat der Nutzer eine zweite IP. (In etwa das gleiche wie wenn man in Wien und Innsbruck gleichzeitig ist) Beim online Banking kann es damit Problemen kommen. Meistens kann es aber die IT der Bank lösen.
Beim Gaming könnte Loadbalancing auch problematisch werden.
Den Geschwindigkeitszuwachs wird man eher bein Downloaden oder bei vielen Nutzer sehen, da eine Verbindung zu einem Server nicht auf mehrere Leitungen aufgeteilt werden kann. (Im Gegensatz zu Hybrid)
Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von Rasputin56 durch andere bewertet wurden

Abzeichen +3
@jo93

Deshalb auch mein Einwurf "Fast", den als Hybride kommt dies sowieso nicht durch.
Da hast du Recht, den das sind dann eben Zwei Verbindungszugänge (Fest- und Mobil), und als "Notnagel" sicherlich von Vorteil wenn man möchte!. 🙄
Wer dann diesen Mobilen Notnagel zum Zocken nutzt, den dürfte wohl nicht mehr zu Helfen sein. 😊
Benutzerebene 6

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von Danger23 durch andere bewertet wurden

Abzeichen +2
@Rasputin56

Ja war mein Fehler hab mir vorher auf der AVM die 6890 angschaut und die hat ja einen Simkarten Slot und eben einen DSL Eingang kann aber immer nur einen Kanal nutzen.

Beim Loadbalancing kommt es auch darauf an wie gut der Router das umsetzt und welche Einstellungsmöglichkeiten man hat. Aber klar wenn man nur einen LTE Stick dran hängt weden die Einstellungsmöglichkeiten eher begrenzt sein.
Ja der mobile Weg ist zum zocken eher mau wobei es auch davon abhängt was man den zockt. Für schnelle Spiele ist es ein absolutes no go für ein gemütliches Strategiespiel ist es kein Problem.

Broadband meets Mesh: FRITZ!Box 7583 für G.fast und Supervectoring und das neue Mesh von FRITZ!OS 7


https://avm.de/index.php?id=39626
Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von Rasputin56 durch andere bewertet wurden

Abzeichen +3


Die Fritzbox 7583 ist ab sofort nur über die Provider zu beziehen.

Hier auch die Eckdaten zur FRITZ!Box 7583.

  • Unterstützt single line und Bonding von G.fast (106 MHz und 212 MHz), VDSL inklusive Supervectoring 35b
  • Dualband WLAN AC+N mit 1.733 (5 GHz) + 800 MBit/s (2,4 GHz) gleichzeitig mit MU-MIMO
  • 1 Gigabit-WAN-Anschluss
  • 4 Gigabit-LAN-Anschlüsse für PC, Spielekonsole und mehr
  • 2 USB-3.0-Ports für Drucker und Speicher (NAS)
  • DECT-Basis für bis zu 6 Telefone und Smart-Home-Anwendungen
  • 2 Anschlüsse für analoge Telefone oder Fax sowie 2x ISDN S0, geeignet für SIP-Trunk
  • FRITZ!OS mit Kindersicherung, Mediaserver, FRITZ!NAS, WLAN-Gastzugang, MyFRITZ!
  • Verfügbarkeit der FRITZ!Box 7583 über Provider, allerdings abhängig von eingesetzter Technologie!.
Mal abwarten ob dieses Modell bei A1als Nachfolger der Fritzbox 7582 wird.

Mehr Infos zur Fritzbox 7583 in der Quelle: Fritzbox 7583
Benutzerebene 3

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von ccxin durch andere bewertet wurden

Abzeichen
Wenn man den Support-Community-Einträgen anderer FRITZ!Box Nutzer glaubt, dann funktionieren diese Modems auch weiterhin auf "Hybriden" A1 DSL-Anschlüssen - nutzen dabei aber natürlich nur den Festnetzanteil 😉
Da man die A1 Premium WLAN Box aber genau für diese Leitungen nicht mieten darf, muss man sich seine Box weiterhin im Handel holen.

Habe gesehen, dass DSL Bonding auch in anderen Ländern bereits eingesetzt wird. Dort richtet sich der (monatliche) Preis aber nicht nach der Anzahl der verwendeten Kupferleitungen. Wenn man nahe an der Zentrale ist, dann wird "normal" gebaut, wenn man weiter weg ist - oder mehr Bandbreite möchte, dann wird dieses L2 Bonding benutzt, dass für den Nutzer wie eine Leitung funktioniert. Hoffentlich kommt das auch bei uns so 😉
Ich bezweifle das A1 Techniker hinausschicken wird für normale Breitbandleitungen.
Oder bei wem hat A1 2 Telefondosen bzw 2 Aderpaare installiert.
Da ist die Sache mit Hybrid viel einfacher. (leider,)
Liebe A1, wann kommt der Nachfolger 7583? Bitte um eine Info.

Antworten