Alternatives Modem bzw. kombinierter Modem/WLAN-Routier


Benutzerebene 2
Liebe Community bzw. Wissende von A1,
welche Modems bzw. Modemrouter werden von A1 außer der FritzBox noch unterstützt bzw. funktionieren (natürlich nur beim Freund eines Freundes) problemlos, ohne auf offiziellen Listen aufzuscheinen?
Der Grund meiner Frage ist, dass sich die Qualität und vor allem die Stabilität unseres WLANs daheim seit dem Wechsel vom alten Modem auf die FritzBox (ach, was hatte ich meiner Familie von diesem Gerät vorgeschwärmt!) massiv verschlechtert haben. Die Übertragungsrate (auch wenn Herr Sohn nicht zockt) ist schlecht, die Latenzzeiten sind hoch, vor allem die iPhones fliegen häufig aus dem WLAN und verbrauchen dann im Haus das mobile Datenguthaben, die Geräte finden den WLAN-Drucker nicht, Windows 10 Rechner sagen immer wieder mal: Kein Netzwerk gefunden und mindestens einmal in der Woche muss man den Netzstecker ziehen, weil man keine Verbindung zur Box bekommt (und es keinen Ein- und Ausschalter gibt), auch wenn man mit dem Laptop (oder Tablet oder Smartphone) 1 Meter davon entfernt sitzt.
Ich werde jetzt alles auf Werkseinstellungen zurücksetzen und neu aufbauen, auch mit einem Raspberry Pi und iperf danach, falls es immer noch Probleme gibt, Analysen mache – aber der Wechsel der Netzwerkinfrastruktur ist als Option am Tisch. Nur wenn schon, denn schon: Und wenn es ein Profi-Gerät ist und ein paar Hunderter kostest – es soll einfach funktionieren und mir Zeit für wichtigere Dinge im Leben lassen.
Ach ja: Hausübungen (wie jeweils aktuellste Betriebssystemversionen usw.) sind natürlich gemacht
Kind regards,
F.

9 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +2
Hall @Kernöl offiziell empfehlen kann ich dem Freund deines Freundes natürlich nur die offiziellen A1 Modems 😉. Aber Spaß beiseite, unsere Geräte haben ja vor allem auch den Vorteil, dass sie mit der Leitung 1000% kompatibelst sind, was vor allem bei Vectoring sehr wichtig ist. An sich bist du hier genau an der richtigen Stelle, um diese Frage zu stellen. Wundert mich ein wenig, dass du noch keine Antwort bekommen hast. Auf der anderen Seite gibt es natürlich das Thema schon, also bitte auch einmal die Suchfunktion bemühen, insgesamt gibt es eine Menge Info hierzu in der Community. lg Hermann
Benutzerebene 2
Hallo, Hermann,
danke für das Feedback. Dann werde ich nochmal in den Diskussionen nachlesen, vor dem Absetzen meines Postings habe ich DAS Posting allerdings noch nicht gefunden. Du hast mir trotzdem sehr weitergeholfen, mir ist ja vor allem wichtig, zu wissen, dass der Freund eines Freundes nicht gar ein Gerät anschließt, dass dann zu Problemen bei euch/bei anderen führt. Dass die A1 natürlich immer und vollständig und überhaupt standard- und regelkonform ist, versteht sich ja von selbst 😉.

LG
F.
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Ein guter access Point sollte das WLAN Problem lösen.

Wenn du einen eigenen Router möchtest, und weder a1 TV noch Telefonie hast, verfrachte das Modem in den su modus und lasse die Einwahl den eigenen Router machen. Pppoe bei VDSL oder ppptp bei ADSL.

Welche Fritz Box ist aktuell im Einsatz?
Benutzerebene 2
Hallo, jo93,
kurzer Konfigurationsbericht:

FRITZ!Box 7582
FRITZ!WLAN Repeater 1750E
WLAN Netz 1: 2,4/5 GHz, identische SSID für beide Frequenzen
WLAN Netz 2: 2,4/5 GHz, Gäste-WLAN identische SSID für beide Frequenzen
Mesh aktiv
FRITZ!OS: 07.01
DSL-Informationen:
VDSL2 17a G.Vector (ITU G.993.5)
Annex A

Kind regards,
F.
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Schritt eins: allen Geräten eine Statische IP verpassen.
Ich fürchte, die IPhones machen das Probleme mit der IP Vergabe.
Das WLAN der 7582 ist nicht das beste. Es gibt sowohl im 2,4 GHz als im 5GHz WLAN immer wieder Probleme. -> vorübergehend das WLAN deaktivieren und den Repeater per LAN anschließen. Danach prüfen, ob die WLAN Probleme noch existieren.

Bei einer Router oder access Point Wahl kann ich dir leider nicht helfen, da ich noch nicht ausreichend Erfahrung mit guten Produkten habe.


Beim eigenen Router müsstest du wieder auf das standard Modem umsteigen. Der eigene Router muss pppoe können, was bei vielen der Fall ist.

Du könntest auch probieren, das Standard Modem als Modem und die FB als Router zu verwenden.
Damit ist das Thema DSL performance gelöst, jedoch sehe ich dann keinen Grund für die 7582 , denn da würde es dazu auch eine 4040 tun. Wobei ich zur 4040 auch keine Erfahrung habe.

@rwhlive hat viel Erfahrung mit dem Thema Hardware. (Wenn ich es korrekt in Erinnerung habe, Unifi sowie Fritz Box)

@NerdTech hat aktuell ein A1 Modem im SU Modus sowie einen Asus Router im Einsatz. (Laut Signatur)
Benutzerebene 7
Abzeichen +1
hallo,

mit den iphones gibt es massig w-lan probleme ... siehe google
speziell auch mit mit den neuesten ios
werde mich hüten w-lan hardware zu empfehlen

würde mal nur 2,4ghz oder nur 5ghz testen
kein mesh
keine identischen id's
kein gäste w-lan
bzw. wenn dann über eigenen w-lan ap

die fb 4040 ist eine billiglösung
funkt gut wenns reicht
bei mir seit monaten in betrieb ohne aussetzer
habe aber max. 8 w-lan clients (kein iphone)
max. datenrate 650mbit/s (5 gHz / ac / 80 mhz / mu - mimo 2 x 2) bei einen meiner clients
langsamster client ist ein internet radio mit max. 54mbit/s (2,4 GHz / g / 20 mhz)
der rest hängt im lan
für einen größeren haushalt setze ich auf unifi ap's
aber auch die haben ihre probleme mit iphones
ist definitiv ein apple problem und nicht ein problem des w-lan ap's

neben den verbindungsabbrüchen ist ein weiteres großes problem bei iphones wohl das aktiv werden nach dem sleep mode
das iphone fordert da eine neue ip adresse an (so zumindest gelesen)
das halte ich für ein nogo und führt früher oder später bei vielen routern zu einen problem mit dhcp
zeitbombe
Benutzerebene 2
Hallo,
vorerst vielen Dank an @jo93 und @rwhlive für die Zeit, die ihr euch für ausführliche Antworten genommen habt. Entgegen der ursprünglichen Absicht und auch wegen der auch von euch bestätigten Problemen mit den iPhones habe ich mich entschlossen, es noch einmal mit der FritzBox und dem FritzRepeater zu probieren.
Am Wochenende habe ich das Netz vollkommen neu aufgebaut (Werkseinstellungen bei Repeater und Fritzbox und beim WLAN-Drucker, Netzwerkseinstellungen vollständig zurücksetzen bei den Apple-Geräten usw. usf. Getrennte und vollkommen neue SSIDs für das 2,4GHz und das 5 GHz Netz).
Am 5GHz hängt jetzt nur mehr die XBOX des Sohnes, alles andere mit fixen IP-Adressen am anderen Netz (= organisatorisches Verbot, das 5GHz zu nutzen). Einzig der WLAN-Drucker hat beim Neuanschluss an die Win10-Rechner etwas gezickt, ebenso beim Drucken via iPhones, aber seit rund 4 Tagen läuft es jetzt wieder rund.
Mal sehen, ob das so bleibt.
Note to self: Sicherung der Einstellungen der FritzBox durchführen und an einem sichern Platz verwahren.
Regards,
F.
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Die Sicherung kann mit der A1 Fritz Box Probleme machen.
Nach dem reset stellt die Box eine Verbindung zum "Fernwartungsinit-Server" und wird dort mit der Anschluss Nummer verbunden. Danach bekommt die Box gewürfelte Zugangsdaten für den produktiv Server, welcher dann das Modem verwalten, alle alten Zugangsdaten der Box und der Leitung werden gesperrt.

Wenn sich jetzt die Box mit den alten Zugangsdaten aus dem backup anmeldet, wird diese angewiesen. Support von A1 ist danach ausgeschlossen sowie der WLAN Manager und störungsassistent quittieren damit den Dienst. (A1 kann dann aber auch nicht mehr die Geräte im WLAN sehen)
Das waren die positiven Effekte, die negativen sind, Zugangsdaten für Telefonie und Internet können nicht automatisch bezogen werden und es werden von der Box KEINE UPDATES mehr gemacht. Manuell ist es dann auch nur mit einigem Aufwand möglich.
Benutzerebene 2
@jo93 Ok. Dann wird sich das Backup technologisch im Rahmen von Ausdrucken, diversen Screenshots und Notizen, abgelegt in einem Gehäuse in Form eines Aktenordners, abspielen. Danke für die Warnung vor diesem Stolperstein.

Antworten