A1 Community

Beantwortet
Diese Frage wurde bereits gelöst.

A1 Hybrid-Box Empfangswerte+DSL


Benutzerebene 5

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von daniel5610 durch andere bewertet wurden

Abzeichen +2
Hallo Community,Hallo A1,
Ich habe jetzt einen Antenne am Balkon angebracht und würde gerne wissen ob meine Empfangswerte optimal oder verbesserungswürdig sind inkl den DSL.



icon

Beste Antwort von jo93 4. November 2018, 20:51

jo93 schrieb:

Es gibt schon einen Hybrid Router mit Cat 6.

Leider ist bei der A1 Hybrid Box das LTE Modul verlötet, sonst wäre es theoretisch einfacher dieses auf CAT 6 zu tauschen.
Theoretisch wäre es mit der Box auch möglich, einen wan Port für das bonding zu nehmen.


Nachtrag, praktisch geht das anscheinend nicht. Zumindest nicht mit der generic Firmware.
Man kann zwischen den DSL VLANs für Bonding wählen, man kann sich auch über Ethernet ins internet einwählen aber es nicht für Bonding nutzen.
Bei LTE kann man zwischen APNs wählen, jedoch dieses auch nicht auf einen Ethernet Port umstellen.
Das Modem ist intern über USB verbunden ist, aber es ist leider verlötet und konnte die Pins dafür noch nicht finden.
Das LTE Modul hat einen SIM Lock und ist das selbe wie im B310.

Original anzeigen

17 Antworten

Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von A1_Kornelia durch andere bewertet wurden

Abzeichen +1
Hallo @daniel5610, der Sender von dem du Versorgt wird steht nordwestlich von dir auf der anderen Seite des Flusses. Der Sender ist jedoch recht stark ausgelastet, warum es trotz optimaler Ausrichtung zu nicht besonders guten Werten kommen kann. Lg Kornelia
Benutzerebene 5

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von daniel5610 durch andere bewertet wurden

Abzeichen +2
Hallo @A1_Kornelia

Danke für die Info.
LG
daniel5610
Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von NerdTech durch andere bewertet wurden

Abzeichen +2
@daniel5610
Was ich noch anmerken möchte ist, dass mit B3 (1800MHz) LTE bei A1 maximal 75 Mbit/s im Download und 25 Mbit/s im Upload möglich ist. Würde die Hybridbox besseres LTE haben (über Cat 4), wäre, durch Carrier Aggregation, mehr möglich.
Benutzerebene 5

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von daniel5610 durch andere bewertet wurden

Abzeichen +2
NerdTech schrieb:

@daniel5610
Was ich noch anmerken möchte ist, dass mit B3 (1800MHz) LTE bei A1 maximal 75 Mbit/s im Download und 25 Mbit/s im Upload möglich ist. Würde die Hybridbox besseres LTE haben (über Cat 4), wäre, durch Carrier Aggregation, mehr möglich.


Vieleicht kommt ja mal eine Cat 6 Hybrid Box.Aber gut zu wissen das mit 1800MHz nur maximal 75 im Download gehen weil ich vor hatte auf den 80er Hybrid zu wechseln,somit hat sich das erledigt.

LG
daniel5610
Es gibt schon einen Hybrid Router mit Cat 6.

Leider ist bei der A1 Hybrid Box das LTE Modul verlötet, sonst wäre es theoretisch einfacher dieses auf CAT 6 zu tauschen.
Theoretisch wäre es mit der Box auch möglich, einen wan Port für das bonding zu nehmen.
Benutzerebene 5

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von daniel5610 durch andere bewertet wurden

Abzeichen +2
jo93 schrieb:

Es gibt schon einen Hybrid Router mit Cat 6.

Leider ist bei der A1 Hybrid Box das LTE Modul verlötet, sonst wäre es theoretisch einfacher dieses auf CAT 6 zu tauschen.
Theoretisch wäre es mit der Box auch möglich, einen wan Port für das bonding zu nehmen.


Also einen Cat6 LTE Stick beim USB anstecken?
Guter Ansatz. Jedoch weiß ich nicht, wie der darauf reagieren würde. Es kann schon sein, dass das interne LTE Modul über USB verbunden ist, aber wenn dann der Driver den "Modem Switch" nicht richtig auslöst bzw sich zwischen den Modems nicht entscheiden kann wird es zu Problemen kommen.
Das mit dem LTE Stick hat bis jetzt nur mit dem H369A funktioniert.

jo93 schrieb:

Theoretisch wäre es mit der Box auch möglich, einen wan Port für das bonding zu nehmen.


Da ging es um einen Ethernet Port und nicht USB. Ich hatte die Einstellung mit einer ganz komischen Firmware gefunden und kann das aktuell nicht testen, da meine Hybridbox die Bastelleien mit dem LTE Modul bzw internen USB Bus nicht überlebt hat.
Es ließen sich die Traces für einen USB Debugging Port finden, jedoch fehlten ein paar unbekannt chips und beim gescheiterten erraten des Pinouts dürfte ich das interne Netzteil zerstört haben.
Benutzerebene 5

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von daniel5610 durch andere bewertet wurden

Abzeichen +2
Was ist eigentlich der Grund warum A1 einen bestehenden Sender auf LTE 1800 Mhz erweitert und nicht gleich auf eine andere Frequenz mit der auch bis zu 80 Mbits oder mehr gehen ? Die Hybrid Box kann ja bis zu 150 Mbits übertragen.

Lg
daniel5610
Benutzerebene 5

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von daniel5610 durch andere bewertet wurden

Abzeichen +2
Habe jetzt die Antenne etwas gedreht und die Signalstärke ist jetzt bei 64-63 davor waren es so um die 59-60.Speed ist ganz okay auch für 21:00 Uhr am Abend.

[img]http://www.speedtest.net/result/7760211727.png[/img]
Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von NerdTech durch andere bewertet wurden

Abzeichen +2
An sich ist B3 LTE nur selten alleine zu finden (ich habe es immer mit B20 oder/und B7 kombiniert gesehen). Aber deine Box bevorzugt offenbar das B3. Wenn du ein halbwegs aktuelles Android Smartphone hast, solltest du mit A1 SIM 4G+ angezeigt bekommen, wenn mehr als ein LTE Band verfügbar ist.
A1 baut sehr viel im Band 20, Digital Divide, aus wodurch man sehr schnell auf eine sehr gute Abdeckung kommt.
Ein paar wilde Vermutungen:

Wobei Band 20 oder 600 MHz LTE wird auf lange Zeit ein GSM Ersatz werden, wo dann die Bandbreiten auch in Richtung GSM gehen werden. (Was auch ein Grund (Band 20) dafür ist, dass mein Smartphone in einem anderen Netz unterwegs ist)

Ein Grund für B3 wäre SRAN. Da kann man per Software die 3G Einheit zu 4G umstellen. (bzw 5G, was u.U. aber einen Remote Radio Header bzw RF Umsetzer + Antennen braucht)
Aja, je niedriger die Frequenz desto höher die Reichweite, jedoch je mehr Nutzer desto langsamer.
P.S. wie viel Prozent der Basestations von A1 sind über SRAN Systeme realisiert?
Benutzerebene 5

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von daniel5610 durch andere bewertet wurden

Abzeichen +2
Muss man mit SRAN auch keine neuen Antennen montieren und kann die vorhandenen UMTS weiterverwenden?
Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von NerdTech durch andere bewertet wurden

Abzeichen +2
Grundsätzlich kann man die bestehenden Antennen einfach weiterverwenden. Eine Antenne ist auf ein oder mehrere bestimmte Frequenzen festgelegt. Mit Single RAN kann man recht dynamisch 2G/3G/4G/5G zwischen den Frequenzen und damit den verschiedenen Antennen umschalten. Bisher musste man neuere Antennen montieren, oder von einem System auf andere umstecken. Mit den modernen Hepta-Band Antennen gäbe es dann fast gar keine Einschränkungen mehr.
jo93 schrieb:

Es gibt schon einen Hybrid Router mit Cat 6.

Leider ist bei der A1 Hybrid Box das LTE Modul verlötet, sonst wäre es theoretisch einfacher dieses auf CAT 6 zu tauschen.
Theoretisch wäre es mit der Box auch möglich, einen wan Port für das bonding zu nehmen.


Nachtrag, praktisch geht das anscheinend nicht. Zumindest nicht mit der generic Firmware.
Man kann zwischen den DSL VLANs für Bonding wählen, man kann sich auch über Ethernet ins internet einwählen aber es nicht für Bonding nutzen.
Bei LTE kann man zwischen APNs wählen, jedoch dieses auch nicht auf einen Ethernet Port umstellen.
Das Modem ist intern über USB verbunden ist, aber es ist leider verlötet und konnte die Pins dafür noch nicht finden.
Das LTE Modul hat einen SIM Lock und ist das selbe wie im B310.

Antworten