Abzocke Mobilpoints


Ich bin mit meinem Mobilpoints 5000 IM PLUS!
Jedes Monat verfallen mir einige 100 Punkte.
Will mir kein Next Handy besorgen da ich dadurch wieder gebunden bin und ich im Jänner kündigen will (läuft mein Vertrag aus)
 
Gestern wollte ich mir ein Zubehör für mein Handy im Shop holen.
Ladegerät für Auto, Preis € 12,00 (ohne Mobilpoints)
 
Mit !!!! 700 Mobilpoints !!!! kann ich es um € 6,00 haben, mehr Points geht nicht.
Das find ich eine absolute Sauerei!!
 
Eine 2. Sauerei ist, dass wenn ich vorzeitig aus meinem Vertrag aussteigen will über 200 Euro bezahlen sollte. Die Plus Points bringen mir dabei garnichts.
Aber wenn ich im MINUS bin kann ich mich freikaufen.
Ihr solltet mal das System der Mobilpoints überdenken.
 
Sobald mein Vertrag abgelaufen ist, werde ich ihn nicht mehr verlängern und in ein anderen Netz wechseln!

4 Antworten

aja noch was, bei einem onlineshop (nenn den namen jetzt nicht)
kostet der akkustecker fürs auto € 4,25
 
Benutzerebene 6
Zuerst dachte ich wirklich an Abzocke wegen dem Betreff, aber als ich dein "Problem" gelesen habe....naja :robothappy:
Wieso fragst an der Hotline nicht einfach ob du deine Punkte für eine Gutschrift eintauschen kannst? Ich habe gehört das es manchmal angeboten wird. Ansonsten kauf dein Zubehörteil halt woanders, wenn es dort billiger ist. (Versandkosten?)
naja gutschrift...
hab ich auch nichts davon
meinen umsatz von 15 euro bekomm ich sowieso nie zusammen, sodass mir ein diffenz betrag jedes monat dazugerechnet wird.
 
Benutzerebene 7
Abzeichen +1
Hallo beautyDevil, willkommen in der A1 Support Community!

Schade, dass du deinen Vertrag bei A1 abmeldest. Im Falle einer Kündigung würden gesammelte Mobilpoints verfallen. Damit man dieser aber dennoch ohne Bindung nutzen kann, bieten wir die Möglichkeit an, dass man sich preisgestütztes Handyzubehör im A1 Shop holen kann.
Die Rabatte und der Mobilpointseinsatz sind hierbei immer vom Verkaufspreis des jeweiligen Artikels abhängig.
Eine andere Lösung hat dir LeroyJenkins schon vorgeschlagen.

Liebe Grüße,
Alexandra

Antworten