Beantwortet

Netzabdeckung

  • 26 Januar 2021
  • 6 Antworten
  • 213 Ansichten

Guten Tag,

in der Wohnhausanlage in der Oberen Donaustraße 17 + 15a, 1020 Wien beklagen wir uns (alle die in der Anlage wohnen, die bei A1 Kunden sind), dass es in den Wohnungen kein Empfang nicht.

Ich selbst habe jetzt von Magenta zu a1 gewechselt (aber zu einem MVO, mtel austria) und meine Familie ist Kunde bei 3 und wir haben hier nie Probleme gehabt. Mtel verweist micht auf A1, da das nicht deren Netz ist, was ja schlussfolgernd ist.

Jetzt ist es so, dass ich und alle die A1 haben oft keine Anrufe entgegen nehmen können weil kein Netz vorhanden ist und man auch nicht telefonieren kann da man sich nicht hört und dann das Gespräch auf einmal abbricht. Wenn man draußen ist funktioniert es, jedoch sobald man in der Wohnung ist geht nichts mehr. Mehrer Kontakte zum Service Team haben nichts gebracht, außer die Empfehlung zu wechseln.

Gibt es eine Möglichkeit hier etwas zu tun? Ich schätze mal das müsste an einem Masten liegen, denn wie gesagt, mit Magenta und 3 gibts hier überhaupt keine Probleme. Wäre es möglich einen Masten zu verstärken oder ähnliches?

icon

Beste Antwort von Grisu 4 Februar 2021, 12:45

Liegt vermutl. daran, daß die Sender am ehem. Mobilkom-Headquater in der Oberen Donaustr. 29 wegen Abbruch der Gebäude verlegt werden mußten und sich die Versorgungslage dadurch etwas verändert hat, für einige zum Vorteil und andere eben leider nachteilig. Könnte wieder besser werden wenn auch die Parkgarage abgerissen wird.

Alternativ sollte aber dort GPON verfügbar sein und als “echter” A1 Kunde hätte man dann seine “eigene” Versorgung auch über VoWiFi verfügbar (mit dafür geeigneten Handys).

Original anzeigen

6 Antworten

Benutzerebene 1
Hallo @stefanpop, finde ich sehr seltsam, dass dich dein Netzbetreiber hier an uns verweist. Denn immerhin hast du bei diesem den Vertrag abgeschlossen und bezahlst diesem auch monatliche deine Rechnungen. Wir von A1 haben natürlich keinerlei Möglichkeiten dies mit deinen Kundendaten zu überprüfen, da wir keinen Zugriff auf einen mtel austria Vertrag haben. Daher solltest du dich hier mit Nachdruck an deinen Netzbetreiber wenden, bei dem du den Vertrag abgeschlossen hast. Die Netzabdeckung an der Adresse Oberen Donaustraße 17 bzw. 15a habe ich dir aber natürlich trotzdem gerade überprüft und diese ist sehr gut. Dies kannst auch hier nochmals selbst prüfen: https://www.a1.net/hilfe-support/netzabdeckung/frontend/main.html Liebe Grüße Michael

Die Netzabdeckungskarte liegt hier völlig falsch. Ich bin Bewohner der Anlage und benutze im Home Office täglich mein A1-Diensthandy - leider nur, um SMS über verpasste Anrufe zu checken oder vom Balkon aus, wo ab und zu 1 Strich Empfang angezeigt wird, auf meine Magenta-Privatnummer zu verweisen. Bei der Konkurrenz ist der Empfang einen Deut besser, aber immer noch ziemlich schlecht.  

Der führende Netzbetreiber Österreichs toleriert hier leider seit einigen Jahren mitten in Wien ein schwarzes Loch in Sachen Netzabdeckung - werden alle KundInnen vor Ort bestätigen. Gab von verschiedenen NachbarInnem schon Kundendienstversuche - B2B und B2C, aber soweit ich weiß, hat sich noch nie jemand her bemüht, um die Situation zu überprüfen und wenigstens die Karte zu korrigieren. 

Benutzerebene 1
Hallo @Gruschenko, gerne würden wir uns dies genauer ansehen, damit du bzw. ihr von eurem schwarzen Loch befreit werdet. 🙂 Melde dich dazu bitte unter 0800 664 800 mit der betroffenen Rufnummer und der genauen Adresse, damit dem nachgegangen werden kann. Ich kann dir z.B. aus eigener Erfahrung sagen, dass ich bei einer Freundin im Gebäude auch fast keinen Empfang habe, dies liegt aber nicht an der Netzabdeckung, sondern das hier sehr abschirmende und reflektierende Fenster/Türen verbaut sind, die quasi gar keine Mobilfunksignale zulassen. Kaum öffnet man Fenster/Türen und versucht es am Balkon ist aber sehr guter Empfang. Da dies aber bei dir auch nicht der Fall ist sollte sich dies definitiv genauer angesehen werden. Liebe Grüße Michael
Benutzerebene 6
Abzeichen

Liegt vermutl. daran, daß die Sender am ehem. Mobilkom-Headquater in der Oberen Donaustr. 29 wegen Abbruch der Gebäude verlegt werden mußten und sich die Versorgungslage dadurch etwas verändert hat, für einige zum Vorteil und andere eben leider nachteilig. Könnte wieder besser werden wenn auch die Parkgarage abgerissen wird.

Alternativ sollte aber dort GPON verfügbar sein und als “echter” A1 Kunde hätte man dann seine “eigene” Versorgung auch über VoWiFi verfügbar (mit dafür geeigneten Handys).

Liegt vermutl. daran, daß die Sender am ehem. Mobilkom-Headquater in der Oberen Donaustr. 29 wegen Abbruch der Gebäude verlegt werden mußten und sich die Versorgungslage dadurch etwas verändert hat, für einige zum Vorteil und andere eben leider nachteilig. Könnte wieder besser werden wenn auch die Parkgarage abgerissen wird.

Alternativ sollte aber dort GPON verfügbar sein und als “echter” A1 Kunde hätte man dann seine “eigene” Versorgung auch über VoWiFi verfügbar (mit dafür geeigneten Handys).


Die Frage ist hier natürlich was A1 dagegen tun kann, denn es wird ein wenig mühsam wenn man keine 5min telefonieren kann ohne das es abbricht bzw man den Gesprächspartner abgehackt hört.

 

Benutzerebene 6
Abzeichen

Vermutlich auf längere Zeit gar nichts, selbst wenn was angedacht wäre dauert es erfahrungsgemäß Jahre bis eine Station steht - erst müßten geeignete Standorte gesucht werden, dann Einvernehmen mit den Besitzern zustandekommen, Genehmigungen, Realisierung (ist ja nicht nur einen Masten wo hinzustellen, der muß ja auch angebunden und versorgt werden), und da gibts dann wieder oft Widerstand der Anreiner denen die Versorgung ausreicht, eh alles bekannt. VoWiFi hab ich da ernsthaft als Alternative gemeint und ist schnell realisierbar für die unterversorgten Bewohner.

Antworten