Beantwortet

Vorzeitige Kündigung des Internets wegen monatelanger schlechter Leistung

  • 22 September 2022
  • 4 Antworten
  • 155 Ansichten

Guten Tag, und zwar habe ich seit Monaten mit dem Internet zu kämpfen. Bis Mai diesen Jahres hatte ich 80 Mbit und angekommen sind 10-20 Mbit. Dann natürlich desöfteren mal mit einem “Experten” geschrieben der meinte ich könne auch 100 Mbit erhöhen, EVENTUELL bessert es sich. Gesagt, getan - es hat sich nichts geändert. Seit Mai habe ich mich echt oft an euch gewendet und es kam sogar das eine oder andere mal ein Techniker aber es hat sich nichts gebessert. Es wird durchgehend das Modem gewechselt oder das Modem auf Werkseinstellungen resettet aber anstatt die Ursache zu finden wird immer probiert die Symptome zu lindern. Ich habe jetzt gut 1 ½ Jahren mit diesem schlechten Internet zu kämpfen. Fängt an mit einer verdammt niedrigen Download und Upload rate und dazu kommen noch die Ping Spikes die das gamen unmöglich machen. Es kann auch nicht sein dass das ganze Internet im Haus stillsteht nur weil ich etwas runterlade. Und das nicht mal mit voller Leistung. Zu Hause benützen alle das 4G Internet über das Handy da WLan unzumutbar ist. Alle Balken sind voll (bei 4 Handys im Haus) aber es dauert alles so lange. Ich habe über Wochen Speedtests gemacht und diese dokumentiert und bin eigentlich nicht mehr an einen Techniker der wieder das Modem wechselt interessiert. Für mich ist die einzig logische Lösung nach 1 ½ Jahren die Kündigung. Mir wurde aber nicht gesagt dass mit der Erhöhung auf 100 Mbit auch noch eine 24 Monatige Bindungsfrist dazukommt. Wenn von den 100 Mbits wenigstens mal 80 ankommen würden, hätte ich ja weniger Probleme aber zur Zeit zahle ich für etwas, wo ich nicht mal die Hälfte reinbekomme. 

icon

Beste Antwort von vdsl2019 24 September 2022, 04:59

Original anzeigen

4 Antworten

Benutzerebene 6
Abzeichen

Das finde ich bei A1 auch sehr “bescheiden”: Bevor man eine Situation analysiert wird gleich mal ein teurer Tarif angeboten, das wird wohl in den wenigsten Fällen die Lösung des Problems sein. Die automatische Verlängerung der Bindungsfrist trägt auch nicht unbedingt zur Kundenzufriedenheit bei.

Ich nehme an es ist ein Hybrid Produkt oder? Was gibt denn die Leitung überhaupt her? Bitte testen:

https://www.telematica.at/internet/verfuegbarkeitscheck

Adresse prüfen - Für Technik-Verliebte (ganz unten)

LG 😉

Benutzerebene 6
Abzeichen

Mehr als 30 MBit Hybrid wird da wahrscheinlich sinnlos sein, vielleicht gibt es am Standort schon 5G? Da könnte es unter Umständen doch noch mehr Speed geben. 😉

Dass in solchen Fällen von A1 Hybrid 100 verkauft wird ist für mich nicht nachvollziehbar, da habe ich eigentlich nur eine Erklärung … 🤓

Also das ist ja mal ernüchternd. Laut Telematica gibt die Leitung 14Mbits Down und 1 Mbit Upload her. Ich bin ziemlich erfahren (für jemanden, der es nicht studiert oder gelernt hat) was Technik und vor allem PC‘s und Internet angeht aber dass ich das testen kann, daran habe ich echt nicht gedacht. Ich habe mich auf den „Experten“ verlassen der meinte die 100 MBits kommen mit der Hybrid Box an. Im Moment mache ich einen zertifizierten Speedtest über RTR dieser geht noch bis 6:28 Uhr und die bisherigen Ergebnisse sind sehr enttäuschend. Downloadrate von 25 Mbits und Upload bin ich im Moment bei 6 Mbits. Das hat für mich keine Zukunft da muss eine alternative her da dass Internet im Jahre 2022 quasi zu nichts zu gebrauchen ist.

Das nächste was dazu kommt ist wie gesagt die nicht erwähnte Bindungsfrist von 24 Monaten, ich bin ja froh dass ich die letzten Tage und Wochen all meine Speedtests fotografiert habe und nachweisen kann dass ich quasi knappe 40€ im Monat für „nichts“ ausgebe. 
Ich weiß leider nicht inwiefern ich im Recht bin und ob ich hier eine Sonderkündigung bekomme, da werde ich, wenn sich A1 weigert mal beim Konsumentenschutz nachfragen und wenn es sein muss auch mal einen Anwalt einschalten. Andauernd wird man mit Modemtausch und Hardwareresets abgewimmelt.

Das kostet sehr viele Nerven mittlerweile :)

Dann denke ich dass einer Kündigung nichts im Wege stehen sollte. In Prinzip wurde mir etwas verkauft dass nichtmal annähernd erreicht werden kann. Ja, es heißt BIS ZU 100 Mbits aber wenn ich dann nicht mal die Hälfte reinkriege weiß ich dass die „Experten“ hier nur Geld machen wollen. Ich werde mich mal mit dem Konsumentenschutz in Verbindung setzen. Vielen lieben Dank für deine Nachricht🙂

Antworten