Frage

ZYxel DX3101: DHCP deaktivieren oder eigenen DNS definieren


Hallo A1 Community !

 

Als neuer Benutzer eines Zyxel DX3101 und die Freude über 5GHZ WLAN kam gleich die Ernüchterung, schon wieder kann kein eigener DNS Server ( bei mir ADGuard auf der NAS) eingestellt werden bzw. der DHCP Server am Zyxel deaktiviert werden.

Welche Lösung gibt es hier bzw.

Was bring mir in diesem Falle der SU Modus ?  

 

Liebe Grüße

 HF


7 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

Im SU(SingleUser) Mode spielt es nur reines Modem und ein eigener Router dahinter muß die Einwahl machen. Hat aber dadurch auch alle Möglichkeiten.

Dann habe ich aber auch kein WLAN mehr, oder ?

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

Dazu nimmt man eben einen WLAN-Router der dahinter die gesamte Aufgabe inkl. Firewall übernimmt. Ist doch klar, daß ein zum reinen Modem degradiertes Kasterl nichts bereitstellen kann außer eben einer Ehternetschnittstelle für das Netzwerk dahinter.

In den Anfängen mit Telefon-Modems wars ja auch so, z..B. der PC dahinter hat dann die Aufgaben übernommen.

Ich spanne also vier Rappen vor meinen Ferrari, weil´s in den Anfängen auch so war ? :joy:
 

1 NAS, 3 PC, 5 Smartphones, 1 Ipad und zwei Fernseher soll ich jetzt mit entweder fixen IP Adressen und DNS Setup beglücken oder einen zweiten / dritten Router oder Firewall oder AP hinzuschalten nur weil die Konfiguration des Zyxels gesperrt ist ? Da fehlt mir das Verständnis !

 

Benutzerebene 6
Abzeichen +1

Ich spanne also vier Rappen vor meinen Ferrari, weil´s in den Anfängen auch so war ? :joy:
 

1 NAS, 3 PC, 5 Smartphones, 1 Ipad und zwei Fernseher soll ich jetzt mit entweder fixen IP Adressen und DNS Setup beglücken oder einen zweiten / dritten Router oder Firewall oder AP hinzuschalten nur weil die Konfiguration des Zyxels gesperrt ist ? Da fehlt mir das Verständnis !

 

 

Das Verständnis fehlt den meisten Endverbraucher auch, ergo beschneidet A1 wahrscheinlich die Möglichkeiten

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

Der Vergleich ist völlig daneben.
Ein Modem-WLAN-Router ist halt eine quasi Wollmilchsau, und die gibts bekanntlich nicht und somit haben sie eben beim WLAN-Router Part ihre Einschränkungen. Für 95% paßt es und wer mehr möchte muß sich halt selbst um geeignetes Heimequipment umsehen. Ein günstiger Internetzugang für zuhause ist nunmal (auch kostentechn. unmöglich) nicht mit professionellem Business-Internet auf eine Ebene zu stellen.

Hingegen kann man sagen Schuster bleib bei deinen Leisten, wenn das Modem nur als solches werkelt wofür es grundsätzl. geschaffen ist und alle anderen dazugestopften Funktionen dedizierte Geräte übernehmen, die jeweils dafür geschaffen sind.

Hab jetzt eine FritzBox 7590 und den Zyxel schick ich zurück !

Antworten