Frage

wlan immer wieder langsam


Wlan war heute früh furchtbar langsam, speedtest zeigte zirka 4 MBit download, zirka 7 MBit upload. 

Habe das Modem ausgeschaltet und eingeschaltet. Danach war der Test ok mit 35 MBit. Jetzt am Abend ist schon wieder herunter auf 4 bis 5 MBit. 

Was soll das denn dass man jeden Tag das Modem neu starten muss??? Das kann es aber nicht sein für mich.

Habe ein A1 VV 2220


11 Antworten

Benutzerebene 4

Hallo @Rainer0123456789,

ist es möglich dass hier bei aktiver Verbindung ein Stream oder Download aktiv ist, und dass es durch den Neustart zu einer Trennung kommt? Daher dann auch wieder die höhere Bandbreite.

Probiere den Speedtest am besten auch einmal direkt per LAN-Kabel und trenne alle per WLAN verbundenen Geräte.

Natürlich stehen wir dir auch im Support gerne zur Verfügung, damit wir uns deinen Anschluss ansehen können.

Liebe Grüße,
Petra

seit dem Neustart vor ein paar Tagen ist die Verbindung stabil down / up bei etwa 30Mbit / 9 Mbit. Aber mir ist dieses Verhalten schon früher aufgefallen dass wlan einfach extrem langsam wird, und auch langsam bleibt über viele Tage, bis ich irgendwann drauf komme was da los ist und den Router neu starte. Kann mir nicht vorstellen dass andere downloads in der Zeit überhaupt laufen.

Viel mehr als Wlan nutze ich Lan über Kabel, und da ist mir noch nie ein Einbruch bei der Geschwindikeit aufgefallen, vor allem nicht dauerhaft. Muss ich warten bis das wieder vorkommt.

Benutzerebene 2

Hallo @Rainer0123456789,

wenn es wieder zu Problemen bei deiner Internetgeschwindigkeit kommen sollte, dann melde dich gerne bei uns im Support. Wir nehmen uns dann gerne deine Verbindung genauer unter die Lupe und prüfen, weshalb es zu diesen Problemen kommt. LG Sabrina :blush:

Jetzt ist es schon wieder soweit!!!

Das Modem läuft jetzt seit einer Woche, wenn ich direkt neben dem Modem stehe mit dem Handy habe ich 3 Mbit download und 8 Mbit upload!!! Am PC über LAN Kabel absolut keine Probleme, 35 Mbit down, 9 Mbit up, habe nachgesehen in der Konfiguration des Modems, es gibt gar keine anderen Verbindungen über Wlan.

Was soll der Müll mit diesem Modem!

Benutzerebene 2

Hallo,

Die WLAN Lösung heißt Fritzbox von AVM.

Grüße von BigR2020

Benutzerebene 2

Ist  nur ein Einsteigermodem.

Du kannst dir entweder eine Fritzbox 7590 kaufen oder

einen Fritzrepeater 2400 und ihn über LAN-Kabel anschließen und die

WLAN Funktion am bisherigen Modem deaktivieren.

So, nachdem es vor einer Woche wieder soweit war, habe ich den ach so tollen Support kontaktiert über den Chat, was hat der Typ gemacht? Das Modem neu gestartet aus der Ferne, und NATÜRLICH hat es danach wieder funktioniert.

Und was ist jetzt, eine Woche später??? GENAU DAS SELBE WIEDER, im WLan herunten auf 4 Mbit, im Lan wie immer die 35-36 Mbit.

Das soll doch wohl ein Scherz sein?

Benutzerebene 2

Wir haben dir schon vor 14 Tagen geschrieben was zu tun ist weil dein 2,4 GHz WLAN langsam ist !

 

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

Häng eine Zeitschaltuhr dran (gibts schon ab 2€ und laß sie nachts beispielsweis um 5 Uhr herum für 1 Minute (oder auch  ¼h) stromlos.

https://www.obi.at/search/schaltuhr/?sortprice=asc

Damit wird sie sich täglich die günstigsten Frequenzen (Kanäle) automatisch selbst suchen und hoffentl. auch verwenden.

Also die Vorschläge sind ein anderes Modem zu kaufen oder halt regelmäßig neu zu starten, na super.

Schon klar dass das die Vorschläge aus der “Community" sind, aber ich erwarte mir schon von A1, dass die Geräte funktionieren. Und nachdem das im Chat zu deponieren auch nichts gebracht hat, schreibe ich das eben hier rein.

Dass ich ein Einsteigermodem habe, na von mir aus, das habe ich eben so bekommen von A1, ich brauche auch keine besonderen Funktionen, aber ich erwarte mir schon dass die Leistung auch einwandfrei FUNKTIONIERT die angeboten wird.

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

Wenn WLAN Probleme bereitet kann es auch an deiner Umgebung oder einem Störer in deiner Nähe liegen und A1 gar nichts dafür können. Funk ist und bleibt eben tlws. unberechenbar. Hatte selbst einen solchen Nachbarn dem erst der funktechn. Dienst (vom Ministerium) auf die Schliche gekommen ist, da gingen dann nicht einmal mehr Garagentore in der weiteren Umgebung und Schuld war eine Wetterstation die zwar seit langem nicht mehr ging, er aber einfach am Strom hängen ließ und damit die Umgebung verseuchte.

Ich sage ja nicht, daß es bei dir auch so der Fall sein muß, jedoch ist es ein komplexes Thema und sehr vielschichtig insbes. in der Störungsbehebung.

Antworten