Frage

Hybrid Internet mit LTE langsamer als pures DSL und keine Lösung


Ich bin Ende 2021 umgezogen und habe meinen A1 Anschluss mitgenommen, ursprünglich hatte ich eine reine Mobilinternetlösung, diese hat am alten Standort gut funktioniert. An der neuen Adresse ist der Netzwerkraum aber im Zentrum des Gebäudes komplett ohne jeglichen Empfang, deswegen wurde ich auf Hybrid Internet umgestellt, mit neuem Vertrag usw. So weit, so gut, das Internet hat, dann zwar nicht die versprochenen 80Mbit damals erreicht, sondern nur 40MBit wie das mit DSL der Fall ist, aber okay, für zu Hause in Ordnung.

Im Frühling letzten Jahres bin ich dann ins Home-Office gezogen, teilweise mit 2 Personen und durchgehend Meetings, Docker, Downloads usw., also sind die 40MBit mittlerweile eher grenzwertig. Aufgrund dessen habe ich das Modem dann in einen anderen Raum versetzt, um auch vernünftigen LTE Empfang herzustellen. Nebenbei habe ich auch das Netzwerk neu verkabelt, sodass mein Hauptrechner nun direkt am Modem hängt. Das Resultat: Meine Internetverbindung wurde langsamer.

Aufgrund dessen habe ich den Service kontaktiert, dieser versprach mir dann, mit Außenantenne wird alles besser und hat eine Außenantenne bestellt, anscheinend auch einen neuen Vertrag mit 150Mbit (Aktion?). Witzigerweise kam dann ein einzelnes Modem/Telefonkabel - der Grund, mein Modem unterstützt nicht einmal eine Außenantenne. Leider habe ich mich zu dem Zeitpunkt dann nicht gleich darum gekümmert, da ich gerade viele Kundentermine im Ausland hatte und mein Rücktrittsrecht ist natürlich abgelaufen.

So, Ende letzten Jahres habe ich das „Projekt“ dann wieder aufgenommen (nach vielfachen Beschwerden meiner Frau, das Internet ist so langsam, usw.) und mit mehrmals beim A1 Service beschwert, diese meinten der LTE Empfang ist gut, das kann es nicht sein. Ich wurde vertröstet, dass sich jemand melden wird. Gemeldet hat sich natürlich niemand.

Letzte Woche habe ich mich dann zum Beschweren begonnen, mein Vertrag wurde nämlich bis Frühjahr 2024 verlängert, bis dahin soll ich wohl mit der miesen Verbindung auskommen. Mir wurde auch vom Kundenservice mitgeteilt, dass es noch keine Störungsmeldung gäbe.

Gut habe ich mir die Mühe gemacht, täglich anzurufen und eine Störungsmeldung zu machen. So, nun passiert endlich was, ich habe eine neue SIM-Karte bekommen. Nach dem Einlegen hat zwar jetzt LTE wieder funktioniert, aber das Internet war noch langsamer. Nach viel herumtelefonieren und vertrösten auf Kundenservice wird sich das ansehen, hat dann endlich ein Service-Mitarbeiter empfohlen nur DSL oder LTE alleine zu testen. Resultat: DSL alleine ist schneller als nur LTE oder LTE und DSL

Wie auch immer, ich habe jetzt temporär die Simkarte entfernt, aber ich vermute irgendein Problem seitens A1 (oder im Modem?), da der Empfang am Fenster eigentlich okay ist und ich zumindest eine schnellere Geschwindigkeit als nur DSL erwarten würde.

Gibts hier Ideen und Vorschläge? Falls das mit dem Hybrid gar nicht klappt, würde ich mir ja zumindest ein Upgrade der DSL Leitung auf 2 Aderpaare wünschen, aktuell werden ja nur eines verwendet und im Keller wären genug frei, dann sollten zumindest 80Mbit stabil möglich sein. Was nicht in Ordnung ist, ist der aktuelle Zustand 40Mbit maximal, mit einem 150Mbit Tarif und Bindung bis 2024, ohne Chance zur Konkurrenz zu wechseln. Was mir bisher vorgeschlagen wurde, ist Wechsel auf Festnetz-Only 40Mbit mit erneuter Vertragsbindung von 2 bis 3 Jahren.

EDIT: Tarif ist A1 Internet 150 (Business)


2 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

Es ist bekannt, daß bei schlechter Mobilversorgung die Gesamtgeschwindigkeit in den Keller (also sogar unter reine DSL-Geschwindigkeit) gehen kann. Liegt am dazu nötigen Bonding und wenn eine Seite zu viele Fehler hat (Retransmissions) reißt es die andere Seite zwangläufig mit.

Im Modem siehst du ob die Signalstärke tatsächlich so gut ist wie du vermutest oder nur gut sein sollte.
Möglicherweise ist aber auch der Sender schon dermaßen überbucht und hat für Hybrid nichts bzw. kaum mehr was übrig, normale Handy-SAM haben ja eine wesentlich bessere Netzklasse und somit auch bei Vollauslastung noch brauchbare Geschwindigkeiten.
Eventuell könnte auch ein anderes (neueres) Modem Abhilfe schaffen mit besserem CAT-Wert bzw. auch eine Außenantenne. Das hilft aber auch nur, sofern der Sender nicht sehr überbucht ist.

Da du aber ein Business-Produkt hast bist hier nicht allzugut aufgehoben, da es vorwiegend nur um Privatkunden geht im Forum. Business hat eigene Betreuer an die man sich ggf. wendet.

Da du aber ein Business-Produkt hast bist hier nicht allzugut aufgehoben, da es vorwiegend nur um Privatkunden geht im Forum. Business hat eigene Betreuer an die man sich ggf. wendet.

Das wäre natürlich schön, wenn man hier ein anderes Service-Level bekommen würde, leider hat mal an als Kleinunternehmer hier genau den gleichen Service wie als Privatnutzer. Tausendmal Hotline Anrufen, jeder Service-Mitarbeiter macht genau dasselbe, jedes Mal wird vertröstet auf morgen, in zwei Tagen usw.

EDIT: Endlich bin ich an einen kompetenteren Service-Mitarbeiter gekommen. Anscheinend habe ich einen Privattarif als Business-Kunde - ist also kein Businesstarif in dem Sinne.

Das Problem an meinem Standort scheinen die vielen Sendemasten in relativ gleicher (nicht allzu naher) Distanz zu sein, das Modem springt quasi zwischen Sendemasten hin und her. Ich bekomme jetzt ein anderes Modem und eine Außenantenne zum Testen, mal sehen, ob dies das Problem lösen wird.

Antworten