Frage

Glasfaseranschluss neu - Verbindungsbox Platzierung außen / Unterputz möglich?


Benutzerebene 2

Hallo Forengemeinde,

in den nächsten Monaten sollte es soweit sein, dass das bei uns endlich etwas wird. Das Welcome-Package von A1 habe ich bekommen. Ist in unserem Fall das LWL Kabel für die Innenverlegung, samt Montageplatte und Anleitungen. Unser Haus grenzt direkt an den Gehsteig / kein Keller / in der Außenmauer ist auch die derzeitige A1 Doser für Kupfer / DSL. Dort würde ich über die bestehende Verrohrung mit dem LWL Kabel vom Technikraum rauskommen. Soweit mal der Plan.

Dummerweise ist die Installation seitens A1 so vorgesehen, dass die Verbindungsbox  / Spleißbox innen verbaut wird. Ist in den Anleitungen so beschrieben. Das würde heißen Mauerdurchbruch 2x: 1x für die Zuleitung, 1x wieder von der Außenseite rein, weil ich ja bei der jetzigen A1Dose mit dem LWL Kabel auf der Außenseite rauskomme. A1 habe ich das geschildert - 1x per Mail mit Fotos - Hotline meinte - geht nur mit Mauerdurchbruch für die Hauszuleitung, weil die Box ja innen sein muss. der Einwand, dass es ja wasserfeste Spleißboxen für außen gibt ... keine Chance. Der Polier der Baufirma könnte da vielleicht mehr sagen oder auch nicht. Dummerweise ist die Baufirma zumindest der Hotline (noch) unbekannt.

Anbei ein Bild der Post-Dose (dort kommt das Innenkabel LWL raus).  Wunsch wäre halt eine wasserfeste Spleißdose (A1-Verbindungsdose auf wasserfest) daneben / statt dessen zu platzieren und dort die Verbindung herzustellen. Sollte jetzt keine Raketenwissenschaft sein und mag da nicht unnötig 2x durch die Mauer bohren, nur weil die Hotline meint geht net nur so, dass die A1-Verbindungsbox innen ist.

https://cdn21.a1.net/documents/37417/791314/1-400-006-790_Bauanleitung_Mauerdurchf%C3%BChrung_2024-05-15.pdf/e8b44cdb-cd37-6c0b-5ea8-929a6ca2bf50?t=1715846962387&download=true

Die bauliche Situation kann jetzt auch nicht ganz so einzigartig sein (hoffentlich) - hatte das schon jemand und wenn ja, wie wurde es gelöst?

 

 


11 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +8

Ja das ist fix so, daß die Spleißbox innen kommen muß.
Allein schon aus dem Grund, falls da einmal repariert werden muß geht das im Freien wetterbedingt kaum, um eine etwaige Störung zu beheben.

Aber ich hätte es mir gerne vorgestellt was du meinst, kann das Bild jedoch nicht ansehen.
Verstehe nicht, warum nicht auch so der vorhandene Mauerdurchbruch genutzt werden könnte. Braucht man doch nur das 7mm Mikrorohr durchschieben können.

Könntest dasBild  nochmals posten?

Benutzerebene 2

Sorry, dass das mit Bild nicht geklappt hat. Am Bild sieht man die bestehende A1-Dose. In die mündet Kupfer straßenseitig - der andere Schlauch mit Kupfer DSL Kabel geht in unseren Technikraum zum DSL Modem. Durch diesen Schlauch würde ich das LWL Innenkabel ziehen = A1 Box durch den Schlauch bis zum Technikraum (verläuft eingemauert und dann im Estrich). Die Biegeradien passen und keine Ecken. LWL straßenseitig kommt dann aus dem Boden (Gehsteig) 

 

Laut Plan müsste dann das straßenseitige LWL Kabel durch einen Mauerdurchbruch geführt werden. Spleißbox dann innen. Dummerweise bin ich halt mit dem Innenkabel in der A1 Dose auf der Außenseite. Die bestehende Mauerdurchführung ist der erwähnte Schlauch in den Technikraum - dort kommt man erst wieder raus..

 

Wunsch wäre halt: LWL Kabel kommt aus dem Gehsteigboden links von der bestehenden A1-Dose. Dort in eine wasserfeste Spleißdose für außen (die Dinger gibt’ s) . Das LWL Kabel innen kommt aus der A1 Dose wird über maximal 1m in die Spleißdose geführt.  Biegeradien passen auch bei dieser Variante. Ich weiß - ein Sonderfall, aber hoffentlich doch kein komplettes Einzelschicksal

Benutzerebene 7
Abzeichen +8

Ich denke das geht so oder so nicht.

Auch meine angedachte Variante wird wohl nicht gehen, das Mikrorohr über diese Außendose bis in den Technikraum über den “Schlauch” zu führen, da der Biegeradius für das Mikrorohr (15cm) deutlich zu klein ist in der Dose, um vom rechten Leerrohr (mit der Amtsleitung) in das linke Leerrohr zu gelangen.

Außerdem zwischen Vorbereitung und tatsächlichem Glasfaseranschluß vergehen auch ein paar Monate. Da hättest dann auch kein DSL-Internet, da beide Kabel (Mikrorohr und Telefonleitung) zusammen wohl kaum in das Rohr passen werden.

Die Spleißbox ist jedenfalls innen vorzusehen, da kommst ziemlich sicher nicht drum rum.

Die beiden Leerrohre gehen ja nach unten weg.
Wenn aufgegraben ist könntest versuchen das linke (mit der Hausleitung) unterm Straßenniveau freizulegen und aufzuschneiden. Dann könnte man dort das Mikrorohr für die Glasfaser u.U. dazu einfädeln (in deinem “Schlauch”) und du ersparst dir den zusätzlichen Mauerdurchbruch.

Kannst aber auch ein 8mm Loch bohren nach innen, wo das Mikrorohr dann durchgeführt wird.
Weiß nicht ob die standardmäßig nur einfach bohren oder eine (riesen) Kernbohrung machen.

Da man von außen nicht allzuviel erkennen kann ist es schwierig sich vorzustellen wie die Lage genau aussieht (Niveaus, Dicken, Leitungsführung usw.).

 

Benutzerebene 2

War etwas missverständlich ausgedrückt. Korrekt - bei der A1 Dose kommt bei einem Schlauch Kuper straßenseitig raus und beim anderen Schlauch geht Kupfer weiter in den Technikraum. Das muss natürlich weiter funktionieren, bis Glasfaser aktiv ist.

 

Glasfaser neu kommt straßenseitig dann im Mauersockel links von der jetzigen A1-Box in eine wasserfeste Spleißbox z. B:

Polaris 4 Gehäuse - E-Katalog (rdm.com)

Das LWL Innenkabel ziehe ich dann durch die alte A1-Dose und gehe damit weiter in die erwähnte Spleißbox. Die sog. alte A1 Dose wäre also nur Durchleitung für das LWL Innenkabel vom Technikraum via A1-Dose alt zur Spleißbox UP an der Gebäudeaußenseite.

 

Wie erwähnt - mag mir unnötige Mauerdurchbrüche ersparen und ein Leerrohr auf der Innenseite zum Technikraum habe ich nicht. Mal schauen, ob das realisierbar ist und muss mich da noch schlau machen.

 

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +8

Wie gesagt, Spleißbox auf der Straße wird eher nichts werden, da niemand in rauher Umgebung spleißen kann.

Aber in das Leerrohr vom Innenkabel paßt doch sicher noch das Glasfaser-Mikrorohr dazu.
Wenn du also dieses (vorzugsweise) unter der Gehsteigkante wo “anzapfen” könntest, kann man in dieses das Mikrorohr dazuschieben.

Welche baulichen Veränderungen hättest du denn überhaupt im Sinn gehabt mit der Outdoor-Spleißbox?
Soll die in die Fassade eingebaut werden oder Aufputz montiert werden?
Und wie die Leitung, ebenfalls Aufputz vom Gehweg raufgehen oder wird das ausgestemmt?

Glaub nicht, daß die da sicht- und beschädigbar verlegt werden darf. Das Mikrorohr ist auch gar nicht für oberirdische Verlegung geeignet (UV-fest und was sonst noch dazu gehört).

Den angezeichneten Punkt kann man ggf. noch etwas verschieben (auch nach rechts der Dose), falls das dann leichter umzusetzen wäre.

Benutzerebene 5
Abzeichen +2

Hallo Forengemeinde,

in den nächsten Monaten sollte es soweit sein, dass das bei uns endlich etwas wird. Das Welcome-Package von A1 habe ich bekommen. Ist in unserem Fall das LWL Kabel für die Innenverlegung, samt Montageplatte und Anleitungen.

Ich wünsche einen baldigen Glasfaseranschluß! Was meint denn die Forengemeinde, wieviele nächste Monate es noch dauern kann, nachdem das Welcome-Package eingetrudelt ist? 

Benutzerebene 7
Abzeichen +8

Halbes Jahr vielleicht?

Wurde auf der Straße schon verlegt?

Benutzerebene 5
Abzeichen +2

Halbes Jahr vielleicht?

Wurde auf der Straße schon verlegt?

Auf der Straße wurde noch nicht gegraben/verlegt, mich würden Erfahrungswerte von bereits Angebundenen interessieren (von 1-2 Jahr habe ich gelesen)

Benutzerebene 7
Abzeichen +8

Achso, da gibts noch gar nichts, ja die 1-2 Jahre sind recht realistisch.

Benutzerebene 2

Wie gesagt, Spleißbox auf der Straße wird eher nichts werden, da niemand in rauher Umgebung spleißen kann.

Aber in das Leerrohr vom Innenkabel paßt doch sicher noch das Glasfaser-Mikrorohr dazu.
Wenn du also dieses (vorzugsweise) unter der Gehsteigkante wo “anzapfen” könntest, kann man in dieses das Mikrorohr dazuschieben.

Welche baulichen Veränderungen hättest du denn überhaupt im Sinn gehabt mit der Outdoor-Spleißbox?
Soll die in die Fassade eingebaut werden oder Aufputz montiert werden?
Und wie die Leitung, ebenfalls Aufputz vom Gehweg raufgehen oder wird das ausgestemmt?

Glaub nicht, daß die da sicht- und beschädigbar verlegt werden darf. Das Mikrorohr ist auch gar nicht für oberirdische Verlegung geeignet (UV-fest und was sonst noch dazu gehört).

Den angezeichneten Punkt kann man ggf. noch etwas verschieben (auch nach rechts der Dose), falls das dann leichter umzusetzen wäre.

Spleißbox würde ich Unterputz im Sockelbereich platzieren (25 cm XPS außen) - müsste links von der alten Dose sein / recht fällt aus - dort ist die Stromzuleitung. Baufirma geschweige denn Ansprechpartner gibt es lt. A1-Glasfaser Hotline noch nicht. 

 

Sobald es mal einen Baufirma gibt - schauen wir mal, was die Praktiker meinen.

Benutzerebene 2

Halbes Jahr vielleicht?

Wurde auf der Straße schon verlegt?

Auf der Straße wurde noch nicht gegraben/verlegt, mich würden Erfahrungswerte von bereits Angebundenen interessieren (von 1-2 Jahr habe ich gelesen)

Paket mit LWL Kabel und Anleitungen habe ich vor einer Woche bekommen. lt. A1-Abfrage ist die technische Installation der Bestellung jetzt abgeschlossen.

 

Naja … von Grabungsarbeiten ist weit und breit nichts zu sehen - A1 hat dazu keine Info / einmal hieß es  freihändig sollte heuer noch etwas werden. Erhoben wurde von einem Jahr, die Info, dass es kommen wird dann im Oktober 23 (Erhebungsphase abgeschlossen?)… seither … das Packerl …  Ein ungefährer zeitlicher Ablauf war bei Bestellung schon dabei. Afaik stand da etwas von 12 Monaten nach Abschluss der Erhebungsphase plus länger, sollte es bröseln. Wien ist anders und die Brösel sind wahrscheinlich.

 

 

 

Antworten