Beantwortet

Beschwerde (wohin senden?)


Hallo,
 
wohin kann man sich mit einer Beschwerde richten?
 
Es ist nämlich eine Frechheit was sich A1 erlaubt. In unserem Gebieten Niederösterreich Weinviertel Waldviertel gibt es keine stabilen Leitungen mehr.
Das reicht von minutenlangen Timouts alle paar Stunden bis zu nem Timeout jede Minute.
 
Meines Wissens nach ist der Betreiber eines Netzes gesetzlich dazu verpflichtet es stabil zu halten:
TKG 2003
§ 16a. (1) Betreiber öffentlicher Kommunikationsnetze haben geeignete Maßnahmen zur Gewährleistung der Integrität ihrer Netze zu ergreifen und die fortlaufende Verfügbarkeit der über diese Netze erbrachten Dienste sicher zu stellen.
 
Wo beschwere ich mich am Besten und wie tu ich das. Unterschriftenaktion, über den Bürgermeister, oder einfach selbst hinschreiben?
[/list]
icon

Beste Antwort von A1_Sonja 15 May 2018, 14:40

Original anzeigen

45 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +2
Laut A1 sind dies die einzigen offiziellen Beschwerde/Kontaktwege....

http://www.a1.net/hilfe-support/kontakt
Benutzerebene 7
Abzeichen
Hallo Kisi1992,

lasst Du uns auch teilhaben warum Du Dich Beschweren möchtest? Also den aktuellen Anlassfall. Unterschriftenaktion ist toll, denn wenn sich mehrere Beschweren erhöht das den Druck (Ausbaumaßnahmen ect....) allerdings sollte das ohne Emotionen geschehen auch wenns eventuell nicht leicht fällt.
Ich möchte mich beschweren da die A1 Telekom Austria nicht der gesetzlichen Verpflichtung zur Aufrechterhaltung der Netzintegrität nachkommt.
 
Mein Vorwurf: die A1 Telekom Austria lässt die Leitungen am Land "sterben" da sich eine Instandhaltung nicht auszahlt (zu wenig Abnehmer).
 
 
 
 
Benutzerebene 7
Abzeichen +2
Kisi1992 schrieb: Mein Vorwurf: die A1 Telekom Austria lässt die Leitungen am Land "sterben"...

Achso?! Na ja, dann sind die Kabeltrommeln, die ich in den letzten Jahren in den Großräumen Wien, Krems, Stockerau, Gänserndorf, Wolkersdorf, Mistelbach/Zaya, Hohenau/March... sah und aktuell in immer mehr Gegenden sehe, nur eine Fatamorgana.:S

Um die Erneuerung bzw. den Ausbau zu beschleunigen, sind auch die Gemeinden gefordert, denn sie können A1 mit schnelleren Baubescheiden und günstigeren "Grabungsrechten" entgegenkommen. Grundstücksbesitzer dürfen ab und zu ebenfalls etwas kooperativer sein.

Die Zeiten der guten, alten Post- und Telegraphenverwaltung sind (in diesem Fall) leider vorbei, denn heute kann A1 nicht mehr ganz einfach so Arbeiten durchführen und hinter ihr die Sintflut.

Im Übrigen dauert die Modernisierung eines jahrzehntealten Netzes eben seine Zeit; überhaupt bei dem momentanen Diskontpreisniveau.
Benutzerebene 7
Abzeichen
Hallo Kisi1992,

kann Dir leider nicht ganz zustimmen. Ich wohne in Hinterkuhdreckstecken Nr. 7 und bei uns ist jetzt sogar Gigaspeed möglich.

Mit Deiner Beschwerde könntest Du ja gleich mal eine Liste mit in Aussicht gestellten Bestellungen hinzufügen, damit sich der Ausbau dann auch lohnt, denn eines sollte schon klar sein, wegen einem Kunden wird ein Börsennotiertes Unternehmen keinen Millionen aufwenden. (hier muss ich Floridsdorfer beipflichten)
@Kissi
Nun dan muss man schon zustimmen das man das Gefühl hat, die Telekom/A1 den Ländlichen bereich austerben lassen will.
Hier in Oberösterreich Grenze Niederösterreich ( Mühl-Waldviertel)
 @Floridsdorfer
Klingt alles schön und gut, das die gemeinden auch beitragen müssen , das man zu schnelleren Service usw weiter kommt.
Na dann eine Kurze Geschichte:
In PLZ 4372 wurde 2010/2011 für Kanal Gegraben Sehr Sehr viel Sogar!
Die Gemeinde hat auch ebenfalls eine Anfrage bze den Vorschlag unterbreitet, das die TA/A1 zumindest gleich Rohre verlegt bzw das Glasfaser gleich mit Einzieht!
Was Glauben sie weas Seitens TA/A1 für Antwort kam? Nein das machen wir nicht ist viel zu Teuer!
Wenn wir hier mal Glasfaser verlegen dann Graben wir uns das Selber!
So und Nun Die Frage : Ist dies nicht Ironie????
Und dann soll man nicht das Gefühl haben den Ländliche Bereich Aussterben zu lassen?
Na das Glaube ich schon, den sonst hätten sie Nachgedacht und doch Das Kabel gleich Mitgeingezogen!
Aber so schaut die Situation aus.
Nun bin ich mal Gespannt was darauf für Antwort folgt :-)
Gruss Amigo
Benutzerebene 7
Abzeichen +2
Ist ja löblich, amigo38, daß A1 zukünftig Glasfaser statt Kupfer verlegen will. Daß diese Leitungen nicht verlegt werden, solange es keine Anschlußmöglichkeit zu einem Verteilzentrum gibt, sollte einleuchten.

Wie im anderen Thread schon geschrieben, sind u.a. die Distanzen im ländlichen Bereich ein bestimmender Faktor. Hinzu kommt auch noch die latente "Landflucht" wegen dem Wegbrechen der Infrastrukturen (Arbeitsplätze, öff. Verkehr, Post, Greißler, Schulen, Gastwirtschaften usw.) und deren Konzentration in bzw. um die Ballungszentren.

Daß sich kein Telekommunikationsbetreiber, der im direkten Preisdumpingwettkampf mit der Konkurrenz steht, das zeitnahe Aufzäumen "toter Pferde" erlauben kann und daher kleinere bzw. Kleinstgemeinden auf der Prioritätenliste sehr weit hinten ansiedelt, muß aus wirtschaftlicher Sicht klar sein.
Und warum wurde dann in den Letzten jahren zu dem wählamtern alles Neu verlegt? Liebenau unterweißenbach königswiedern st.georgen/W ????????
Aber man kann es beschleunigen das landsterben, wenn gar nix gmacht wird dann?
iN den Ballungszenten ist aber nicht für alle landler platz das sollt auch klar sein........
Benutzerebene 7
Abzeichen +2
amigo38 schrieb: Und warum wurde dann in den Letzten jahren zu dem wählamtern alles Neu verlegt?

Weil der weitere Ausbau sicher ins Auge gefaßt wurde.

amigo38 schrieb: Aber man kann es beschleunigen das landsterben, wenn gar nix gmacht wird dann?
Bedank´ Dich bei der Globalisierung, die in den 1990ern richtig losging und der Geiz-ist-geil-Mentalität der Konsumenten.

Um es beim Internet auf den Punkt zu bringen: Vor gut zehn Jahren war ein Internetanschluß ein teures Vergnügen. Über die Jahre wurden die Zugänge günstiger und noch günstiger. Heute kann sich jeder Sozialfall einen Internetanschluß leisten, denn die aktuelle Kombi (mit Festnetztelefon) kostet € 19,90 pro Monat. Abzüglich des Telekommunikationszuschuß von € 12,-/mon. ergibt das effektiv nur € 7,90.

Egal, ob € 7,90, € 17,90, € 19,90, € 24,80, € 39,90..., Datendienste sind günstig wie nie zuvor. Es zahlt sich nicht aus, ein paar Teilnehmer, von denen man ein paar Euro im Monat einnimmt, um ein paar hunderttausend Euro (pro Gebiet) binnen kürzester Zeit ans hochmoderne Netz zu bringen. A1 und ihre Mitbewerber sind doch keine philantropischen Vereine.

amigo38 schrieb: iN den Ballungszenten ist aber nicht für alle landler platz das sollt auch klar sein........

Unfug, denn die innerstädtischen Bereiche vieler Städte geben noch einiges her. Außerdem gibt´s noch die gut erschlossenen Speckgürtel um die Städte, die wachsen und wachsen und wachsen.
Benutzerebene 7
Abzeichen +2
Kisi1992 schrieb:Ich möchte mich beschweren da die A1 Telekom Austria nicht der gesetzlichen Verpflichtung zur Aufrechterhaltung der Netzintegrität nachkommt.

Mein Vorwurf: die A1 Telekom Austria lässt die Leitungen am Land "sterben" da sich eine Instandhaltung nicht auszahlt (zu wenig Abnehmer).

Immer wieder erstaunlich, wie weit man sich anonym aus dem Fenster lehnen traut. Aber dem Vorwurf kannst du sicher auf juristischem Wege nachdruck verleihen.

Ansonsten kann ich nur sagen, ist der Ausbau definitv im Gange. Und weil immer gerne an das Vorbildliche .de angeleht wird, die ja bei VDSL Vorreiter sind - mal überlegen wo in .de überall noch nicht mal DSL funktioniert...

Ich bestreite nicht, dass es blinde Flecken gibt, und leider muss man als börsennotiertes Unternehmen Prioritäten setzen... man könne jetzt darüber streiten, ob eine AG die passende Geschäftsform ist, aber daran lässt sich ja auch nix ändern...

Seis, wie es sei, wenn du Ausbaubedarf siehst, gibts genug Möglichkeiten, wohl als Einzelperson, als auch als Gemeinde, sei es Besserung einzufordern, oder Alternativen zu wählen oder zu schaffen[0]

Vote with your Money.

[0] es soll Leute geben, die aus dieser Unterversorgung nutzen gezogen haben, und selbst dort die Internetversorgung in die Hand genommen haben. Auch kenne ich eine Gemeinde, die von sich aus ein Glasfasernetz mit IPTV und Internet aufgezogen haben...
Woher soll das Geld genommen weden das noch mehr sich in den Ballungszentren ansiedeln, wenn es in jeder Ecke und Ende fehlt?
Leicht gesagt als getan! Ja und auch in solchen Zentren ist irgenmal Grenze mit Anschlüssen!
Ist so!
Aber wie gesagt wenn man Seitens Gemeinde schon Vorschlag macht, doch gleich dort mitzumachen und dies dann NICHT macht, dann muss man dies doch sehr wohl Hinterfragen .
Benutzerebene 7
Abzeichen +2
Und woher soll A1 das Geld nehmen, wenn der Konzern Gewinn erwirtschaften muß, um den ganzen Klimbim (Technik, Betriebskosten, Personal samt Nebenkosten, Fuhrpark samt Treibstoff, Versicherungen usw.) zu betreiben?! Und ein bisschen was muß auch für die Aktionäre rausspringen.

Die ganzen Investitionen in moderne Netze werden sich bei den momentanen Preisen ohnehin erst innerhalb von 40-50 Jahren rentieren, wenn nicht irgendwelche Unruhen, Kriege usw. ausbrechen.

Um es klar zu sagen: A1 muß im Rahmen des Universaldienstes ein Netz für drahtgebundene Sprachtelefonie, Fax und 56 k Internet betreiben und warten. (Schnelle) Datendienste muß A1 nicht an allen Orten verfügbar machen. Siehe TKG § 26: http://www.rtr.at/de/tk/TKG2003#p26
Ja ist mir achon klar , das gewinne auch gemacht werden sollen müssen.
aktionäre wollen kohle sehn.
weiter geh ich aud dieses thema nicht ein, auserdem kommen wir zu weit weg von dem thema!
aber ist so , die ballungszentren bekommen die heisse suppe und die landler sollen die kalte suppe aus löffeln.
Hoffentlich fundet kissi den richtigen weg, zu irgend´einer Stelle wo solche thema erhört werden!!
Benutzerebene 6
Ich schalte mich hier kurz ein:
Du behauptest das in Ballungszentren alles quasi gemacht wird und so gut läuft. Ihr "am Land" seid so schlecht dran? Kannst du das belegen mit irgendwelchen Zahlen oder ist das exakt nur dein Gefühl?

Ich für meinen Teil wohne in Wien (Ballungszentrum) und ziemlich zentral. Während ich froh sein darf meine 8 Mbit zu haben oder auch 0 Mbit wenn A1 TV mit HD sehe gibt es Teile von NÖ wo es Gigaspeed mit 30 Mbit gibt.

Und nun?
Benutzerebene 4
Abzeichen
Das hier manche Kunden das Gefühl vermittelt bekommen dass das Land benachteiligt ist weil es lt. A1 sich nicht rentiert an bestimmten stellen auszubauen das kann ich nur zu 100% bestätigen.
Sicherlich ist klar, A1 tut sich schwer die gesamten Kupferleitungen gegen Glasfaser auszutauschen, aber wenn man in den Medien immer liest von "Bezirk xy in Wien ist mit FTTH ausgebaut und der NUtzer kann bis in die Wohnung seine Glasfaser haben, oder zb dass Klagenfurt am Wörthersee und Villach die 2 ersten Gigacitys österreichs vollflächig mit Gigaspeed versorgt sind, dann bekommt man einfach das Gefühl dass hier etwas ungleichmäßig ausgebaut wird.

Die oberüberdrüber A1 Manager sollten halt mal Aufklärungsarbeiten leisten und die Kunden informieren wieviele Vermittlungsstellen mittlerweile BUndesweit oder BUndesländermäßig auf VDSL umgerüstet wurden, und wieviele dieser komischen ARU oder OutdoorDSLAMS aufgestellt wurden.. man sollt die Kunden nicht nur über die ganzen Medien ausrichten lassen dass in Wien zB gewisse stellen mit FTTH versorgt wurden sondern man sollte ihre ausbaupläne besser vermitteln.

Wir kunden lesen immer "A1 TElekom oder früher noch Telekom Austria investiert 1 Milliarde euro in das modernste Glasfasernezt österreichs. ja supa, aber die Kunden merken das vielfach nicht- hierbei ist klar dass die kunden frustriert sind und ihre Wut hier auslassen- also brauchen sich die A1 Menschen nicht wundern wenn sie hier drinnen solche seitenhieben zu lesen bekommen von wegen A1 kommt den versorgungspflichten nicht nach.

also besser informieren und vieles wäre geholfen!!!!!!
@AltairX
nun er hat es einer auf den punkt gebracht!
es wurden noch nie zahlen vorgelegt wie weit der ausbau in den ballungszentren ist
und wie hoch die zahlen an land sind!
werden wir wohl nicht erfahren hier.
Ja und die A1 mitarbeiter brauchen nicht immer gleich beleidigt sein, klar seid ihr auch menschen keine frage!
Aber: Mit Kritik kann hier von den Netten Damen und Herrn niemand wirklich umgehen
auch das muss mal gesagt werden!!
Hoffe doch hier meine meinung sagen zu dürfen!
Den eins muss man schon auch noich sagen! Wie die zusammenlegung vor ca einen jahr war war; da hies es bei einen Werbe Slogan Das neue A1 :Alles wird besser: Nun gemerkt hat man nicht wirklich was.
Benutzerebene 7
Abzeichen
Hallo zusammen,

seht euch bitte (besonders für dich AltairX) diesen Thread an: A1 Community | Ausbau - da werden viele interessante Dinge rund um den Ausbau angesprochen. Ich zitiere mich mal selbst:

A1_Christian schrieb:Leider geht der Ausbau nicht von heute auf morgen - wir erweitern das A1 Giganetz aber laufend. Hier ein paar Beispiele für die letzten Gemeinden, die ab sofort A1 Gigaspeed nutzen können:

  • St. Georgen im Burgenland - A1 Gigaspeed seit letzter Woche möglich
  • Rohrmoos in der Steiermark - A1 Gigaspeed seit letzter Woche möglich
  • Schwadorf in Niederösterreich - A1 Gigaspeed seit vorletzter Woche möglich
  • Hall in Tirol - A1 Gigaspeed seit vorletzter Woche möglich
  • Bad Eisenkappl in Kärnten - A1 Gigaspeed seit Ende Juni möglich
  • Maria Ellend in Niederösterreich - A1 Gigaspeed seit Ende Juni möglich
Es geht voran. Und zwar in kleinen, aber auch in großen Schritten. Unser Ziel ist es, möglichst viele Haushalte mit echtem Breitband zu versorgen - das ist schließlich unser Kerngeschäft.

lg,
Christian
Benutzerebene 7
Abzeichen +2
A1_Christian schrieb: Es geht voran. Und zwar in kleinen, aber auch in großen Schritten.
Genau!:D

Im Anhang ist ein Gustostückerl von 2005 zu finden. Genau lesen (auch die Fußnoten) und freuen, daß diese Zeiten vorbei sind.;)
Hallo
Vor ca. einem Monat suchte ich Kontakt zu A1. Ich wollte eine Auskunft betreffend Anmeldung einer 0800 Rufnummer für gesch. Zwecke.
Ich wurde innerhalb von 14 Tagen von einer Abteilung zur anderen vermittelt, oder mir wurde eine andere Rufnummer bekanntgegeben.
Bei jeder kam natürlich wieder von vorne das nette Tonband- wählen Sie 1 oder 2 oder 3.

Zu guter letzt bekam ich vor 14 Tagen eine Nummer, der dann anscheinend mein persönlicher "Betreuer" wäre.

Den versuche ich seitdem unter xxxxxxx anzurufen - VERGEBEBNS

Meine Frage, gibt es eine Beschwerdestelle?? Die findest du wahrscheinlich auch nicht. Die wollen keine Beschwerden.
Danke für eure Hilfe
Klaus
Benutzerebene 7
Abzeichen +2
Auch Hallo,

für Informationen zu 0800er Nummern wende Dich doch über das vorgesehene Kontaktformular an A1.

National: > http://www.a1.net/business/hilfe-support/Produkt-nicht-online-bestellbar?leadform_productname=0800%20National%20Freeline <

International: > http://www.a1.net/business/hilfe-support/Produkt-nicht-online-bestellbar?leadform_productname=International%20Freeline <

Global: > http://www.a1.net/business/hilfe-support/Produkt-nicht-online-bestellbar?leadform_productname=plus800%20Global%20Freeline <

Für sonstige Wünsche, Anregungen oder Beschwerden wende Dich einfach über das allgemeine Kontaktformular an A1. > http://www.a1.net/business/kontaktformular/ <

Grüße
Benutzerebene 7
Abzeichen +1
Hallo Klaus,

bitte poste hier keine Telefonnumern von Mitarbeitern!

Tut mir leid, wenn dein Anliegen noch nicht geklärt werden konnte, selbstverständlich hast du auch die Möglichkeit, uns eine Beschwerde zu schicken. Entweder direkt über die Serviceline, per Post, per Fax oder am schnellsten über das Kontaktformular, wie Floridsdorfer richtigerweise empfiehlt.

Ich kann dir hier zwar keine Support für Business Kunden, bzw. Business Themen anbieten, aber ich leite das natürlich gerne für dich weiter und meine KollegInnen melden sich bei dir.

Schick mir dazu bitte deine Kundendaten (so vorhanden) und etwas mehr Info per PM.

lg
Thomas
Ich bräuchte da auch eine Kontaktadresse bzw. Telefonnummer.
 
Hab gestern mit der Hotline (B-Free) telefoniert, da ich eine Festnetznummer in Mittersill trotz noch vorhandener 700 Freiminuten nicht anrufen konnte. Ich bekam immer die Ansage, dass ich mein Guthaben aufladen müsse, weil es verbraucht sei.
 
Die erste Hotline-Telefonistin hat mich mehr oder weniger für nicht zurechnungsfähig hingestellt. 
Habs dann nochmals versucht - konnte wieder nicht dorthin anrufen.
Hab dann nochmal bei der Hotline angerufen, diesmal ein Herr.
Er erklärte mir, dass es sich wahrscheinlich um eine Mehrwertnummer handle.
Ich entgegnete, dass es keine Mehrwertnummer sondern eine Festnetznummer eines Hotels 
im Mittersill sei.
Dann er: Kein Wunder dass ich nicht durchkomme, denn ohne Guthaben kann man nur innerhalb Österreichs telefonieren und nicht ins Ausland. Nachdem ich schon etwas wütend seine Kompetenz in Frage stellte und ihn fragte wo er glaube dass Mittersill sei, legte er auf.
 
UM HIMMELS WILLEN - WELCHE LEUTE HAT A1 IN DER TELEFONHOTLINE SITZEN ??? 
 
 
 
Benutzerebene 7
Abzeichen +4
chris070973 schrieb:Ich bräuchte da auch eine Kontaktadresse bzw. Telefonnummer.
Gehe auf Seite 1 und beim 1. Post klick oben in der Mitte auf "Gehe zu Lösung".
Da wirst ja wieder grad abgefertigt, eigentlich hätte ich gern mal jemanden gesprochen, der was zu sagen hat und nicht als Ferialpraktikant Leute abwimmelt.
 
Trotzdem danke für die Antwort.
Benutzerebene 7
Abzeichen +2
Du brauchst hier gar nicht unverschämt werden. Sowohl die Helferlein (private und gekennzeichnete A1-Mitarbeiter) hier in der Community, als auch die Mitarbeiter bei A1 sind schon soweit auf dem Posten. Daß man aneinander vorbeiredet, kann trotzdem mal passieren. ;)

Kontaktdaten zu einzelnen Abteilungen bzw. deren leitenden Mitarbeitern werden in diesem Nutzerboard mit Garantie nicht rausgerückt. Es bleiben daher nur die offiziellen Kontaktmöglichkeiten, die allen Kunden zur Verfügung stehen und im zweiten Beitrag dieses Threads verlinkt sind.

Antworten