Frage

B.Free Internet in Huawei Router

  • 12 September 2021
  • 8 Antworten
  • 84 Ansichten

Hallo zusammen, wir verwenden in unserer Ferienwohnung einen Router Huawei B525s mit Bfree Karte zum mobilen Internetzugang. Durch Corona konnten wir nicht in die Wohnung, so war dann im Sommer der Zugang gesperrt und die Karte musste neu aktiviert werden. Leider habe ich über die Funktionsweise keine vernünftige Dokumentation gefunden und damit das nicht wieder passiert, stellte ich eine Komfortaufladung mit 32,--€ ein.

Zur Zeit ist die Wohnung bewohnt, aber wegen Bergtouren wird Internet  sogar weniger benutzt.

Plötzlich bucht das System täglich 32,--€ ab. Selbst wenn jemand den ganzen Tag surfen oder Filme streamen würde (was nicht geschieht!), ist dieser Verbrauch völlig unrealistisch, sonst wurden in 3 Wochen Urlaub vielleicht 20,--€ verbraucht. Ich habe die Komfortaufladung erst mal abgeschaltet, aber mit altem Restguthaben sind in vier Tagen fast 150,--€ weg.

Bei A1 komme ich mir vor wie in einer Servicewüste. Kontaktadressen per email erfährt man nur über Umwege, in den Hotlines landet man irgendwo und die Mitarbeiter können nicht immer kompetent helfen. Der Chatbot dient in erster Linie dazu, lästige Kunden abzuwimmeln, weil man entnervt aufgibt. Es ist eine Schande, dass es Kundencommunities geben muss, um Hilfe zu bekommen, was eigentlich Aufgabe des Netzbetreibers ist.

 Ich würde mich freuen und wäre dankbar, wenn mir jemand aus der Community einen Tipp geben könnte!


8 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

Hast du schon die Hotline unter 0800 664 290 oder 295 bemüht dir Auskunft zu geben woher die hohen Abbuchungen kommen?

Möglicherweise ein falscher Vertrag nach Reaktivierung der SIM der nicht für deinen Modembetrieb geeignet ist.

Hallo Grisu,

vielen Dank für den Beitrag. Mit der Hotline habe ich telefoniert, jedoch keine Lösung erzielt. Gleichzeitig habe ich ein Kontaktformular abgeschickt. Ob ich darauf jemals eine Antwort erhalte?

update: Der Router hat in seiner Statistik 2,32 GB Datenvolumen für den Monat September.

Neu berechnet und mit Verbrauch des vorhandenen alten Datenvolumens hat A1 innerhalb von vier Tagen fast 100 GB einkassiert. Anfang August hatte das System unter gleichen Rahmenbedingungen völlig einwandfrei funktioniert und es wurde zwischenzeitig nichts geändert.

Alles spricht eigentlich für einen Abrechnungsfehler bei A1.

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

Kannst du nicht unter A1.net dein Konto aufrufen und direkt die Abrechnungsdetails einsehen um es zu überprüfen wieviel wann wirklich übertragen wurde? Sowas wie Einzelgesprächsnachweis für Datenvolumina. Vielleicht hat ja auch jemand dein WLAN in Besitz genommen und überträgt fest.

Hallo Grisu,

bei Prepaidsystemen gibt es keine Einzelverbindungsnachweise. Ich kann nur auf meinem Bankkonto sehen, dass vier Tage hintereinander jeweils der volle Nachladebetrag in Höhe von 32,-- täglich abgebucht wurde. 

Gegen eine Kaperung des Wlans spricht die Tatsache, dass der Router für den ganzen September nur 2,32 GB Datentransfer protokolliert hat, außerdem sehe ich innerhalb der Routerreichweite niemand, der dazu technisch in der Lage wäre.

Alles spricht für einen Softwarefehler bei A1. Es ist nur die Frage ob man überhaupt willens ist, dafür einzustehen oder sich einfach tot stellt und die Anfrage ins Leere laufen lässt.

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Wahrscheinlich wurde nach der Reaktivierung der alte Tarif nicht wieder aktiviert und es wird nach Verbrauch abgerechnet. Dies bedeutet, dass 0,10 € pro MB verrechnet werden (dies wären eigentlich 232 € für 2,32 GB). Stelle am besten sicher, dass wirklich ein Wertkarten-Tarif mit inkludierten Daten auf der Sim aktiv ist.

Bei B.Free sind Einzelverbindungsnachweise möglich, allerdings muss man sich dafür gesondert registrieren.

Die SMS, welche auf dem Router eingegangen sein sollten, liefern auch keinen Aufschluss?

Ich hoffe natürlich, dass du eine Kulanzlösung bekommen kannst.

Hallo NerdTech,

diese Situation kann ich (leider) ausschliessen, da das System im August und Anfang September einwandfrei lief. Ohne weiteres Zutun oder Anruf bei der Hotline begannen ab 8.9. die Abbuchungen von A1.

Benutzerebene 5
Abzeichen

Hallo @Karlfriedrich ,

wenn alle Tipps der User, nicht weitergeholfen haben, um Licht ins Dunkel zu deinen Abbuchungen zu bekommen, dann ist eine direkte Überprüfung mit den KollegInnen des B.free Teams notwendig. Du erreichst diese entweder unter der Nummer 0800 664 295 oder unter www.A1.net/in-kontakt-treten.

Da du auch schon eine Anfrage mittels Kontaktformular gesendet hast, wirst du zu dieser Anfrage ebenfalls werktags eine Rückmeldung erhalten. Hier können wir nur mutmaßen, was es sein kann, wie auch schon von einigen Usern getan. Ich bin mir sicher, dass sich die Ursache und eine Lösung durch das B.free Team für dich finden lässt.

LG, Babsi

 

 

Bisher leider keine Antwort oder Lösung, dabei ist die Sachlage relativ eindeutig. Es kann nur ein Fehler in der Abrechnungssoftware sein!

Antworten