Frage

ZTE MC801A (A1 Cube 5G) Portforwarding


Hallo A1-Kundige, hat zufällig jemand Erfahrung mit dem ZTE MC801A und Portforwarding? Bisher funktionierte mit allen vergangenen A1-Routern die Port-Weiterleitung ohne Probleme. 

Die Konfiguration ist im Gerät selbst einfach, es gibt nicht wirklich eine Möglichkeit etwas falsch zu machen (lt. Beschreibung). Aber jeder Port auf jedem internen Server im Netz geht auf Timeout, Ich habe das ganze natürlich immer mit der public IP der Einfachheit halber getestet (um DNS-Auflösungsprobleme hier auszuschließen).

Keine Ahnung wo das Problem liegt, hat hier jemand Erfahrungswerte, falls ja bitte um eine Hilfestellung!

Was mir noch aufgefallen ist: Der Cube hat generell nur mehr wenig Konfigurationsmöglichkeiten. DDNS beispielsweise fehlt hier gänzlich. Könnt ihr das bestätigen?

Oder habe ich einen Denkfehler und ich muss mir den Service für den mobilen Service im 5G-Netz erst freischalten lassen? Bis dato brauchte ich im Festnetz-Internet dafür nix unternehmen.

Danke und viele Grüße!


13 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

Mobil mußt immer erst die netzseitige Firewall freischalten lassen, öffentl. IPv4 natürlich selbstredend auch anfordern. Ruf an oder Chat und sag sie sollen All Ports OPEN aktivieren.

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Es gibt hier im Forum ein Thema, wo erklärt ist, wie man die Firewall selber über mein A1 freischalten kann. Ich konnte es nur gerade nicht finden.

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

Hab dazu nur das hier gefunden, jedoch funktioniert der Link wo man die netzseitige Firewall selbst ändern könnte (bei mir) nicht:

https://www.a1blog.net/2015/12/10/a1-net-cube-huawei-e5180-nat-typ-oeffnen/

Zudem scheint sich die Adresse hinter “diesem Link” auf Business zu beziehen und somit für Residential ohnehin nicht brauchbar: https://www.a1.net/business/produkte-loesungen/a1-mobil-firewall

Scheint auch nach diesem Beitrag hier nicht zu funktionieren:

Hier steht auch daß es bei div. Tarifen nicht selbst geht:

 

Hallo Grisu und Jo93,

danke für die Antworten!

Ich muss gestehen, ich habe den Cube jetzt zurückgeschickt. Das mit der Portfreischaltung A1-seitig wäre ja noch machbar gewesen. Aber da ich div. Home Automation Systeme, Kameras, usw. besitze, benötige ich ein paar Funktionalitäten. Die fehlen leider auf dem ZTE Cube 5G  allesamt. Und ein Umbau in meinem Heimnetz wäre mir jetzt zu weit gegangen, wegen ein paar MBit mehr an Bandbreite (die man dann vielleicht eh kaum braucht).

Hier eine Liste was mir nachteilig am ZTE Cube MC801A aufgefallen ist:

  • Er hat nur mehr 2 Etherner-Ports. Wenn man wie gesagt viel in Home Automation, usw. investiert hat, braucht man teils die Ports. Ich habe zwar einen zentralen Switch, aber trotzdem kann man nicht alles dorthin patchen. So viele Dosen habe ich gar nicht.
  • DDNS sucht man vergeblich. Auch hier, wenn man ältere Zutritts-, Kamerasysteme besitzt, die noch kein VPN, Remote Controler o.Ä. unterstützen, muss man sich DNS-Records (A) einfach laufend aktualisieren können. Manuell oder per Script ist das einfach zu mühsam.
  • Port Forwarding ist zwar grundsätzlich möglich, aber anscheinend ohne einen Redirect auf einen anderen Port zu machen (z.B. 8080 → 80). Auch das benötigt man bei älteren Websystemen, sonst müsste man mehrfach z.B. Port 80 freigeben, das geht aber nicht. Und will man auch gar nicht.
  • Logging- und Analysetools sucht man auch vergeblich. Zumindest sollten Port Blocks, etc. immer auch in einem Log angezeigt werden. Ich konnte hier einfach nichts finden im Router.

Der ZTE Cube ist sicher für mobile Zwecke ganz OK, aber wenn man etwas mehr an Funktionalität im eigenen Heimnetz braucht, fehlen einfach zu viele Funktionen softwareseitig.

Evtl. kann man das Gerät auch flushen über DD-WRT (oder andere Sourcen), aber das riskiere ich dann doch nicht.

Daher ging das Gerät nun zurück.

Viele Grüße!

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

Mobiles Internet ist auch gar nicht für deine Anwendung gedacht, da sollte man auf eine stabilere Lösung setzen :wink:

Zudem solltest dann sowieso deinen eigenen Router dahinter betreiben wo du alles nach Lust und Laune konfigurieren kannst und auch mit enspr. Switch genügend Ports hast. Ein Modem ist nunmal kein vollwertiger Router sondern erledigt nur die wichtigsten Aufgaben mit für normale (einfache) Internetnutzung.

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Ja, viele Mobilfunk Router haben nur wenige Einstellungsmöglichkeiten.

Wenn du an deinem Standort nicht auf einen kabelgebundenen Internetanschluss zurückgreifen kannst, gäbe es im A1 Portfolio noch diese Optionen:

Fritz!Box 6850 5G - Fritz!Box mit 5G Modem statt DSL/Coax

Outdoor Modem in Kombination mit Fritz!Box (oder beliebigem anderen Router) dahinter -  Outdoor Modem für besseren Empfang

 

Guten Abend

Habe seit 1 Woche ebenfalls den 5G Cube und stehe vor dem selben Problem.

An meiner Adresse wird es so schnell leider kein Glasfaser geben, daher hab ich für 5G entschieden 

Nun hab ich das Problem, dass ich ebenfalls von außen weder auf meine Security-Kameras noch meine Alarmanlage zugreifen kann.

Habe versucht hinter dem ZTE Cube meine Fritz7490 zu betreiben, was grundsätzlich funktioniert, jedoch nicht dyndns.

Habe mittlerweile sehr viele AVM-Produkte zu Hause (Powerline, Meshrepeater,...) daher möchte ich ungern auf eine Fritz verzichten.

Wäre es möglich den Fritz!6850 5G gegen den ZTE zu tauschen und lässt sich dieser wie eine 7490er konfigurieren?

Vielen Dank im Voraus an die Gurus hier

 

 

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

Ja das geht und du wirst bis auf 5G Einstellungen auch gar keine Unterschiede bemerken.
Hast du überhaupt schon die Ports offen und eine dyn. öffentl. IPv4? Sonst wirds mit der Fritte genauso nix.

Guten Morgen 

Nein, hab jetzt nichts veranlasst - wie komm ich zu sowas (offene Ports) bzw. wie kann ich eine Fritz6850 5G ?

Eine dyn. öffentliche hab ich via dyndns.org - wenn du das meinst

Danke im Voraus für deine Unterstützung 

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

Firewall kannst in Mein-A1 selbst freischalten für deinen 5G-Anschluß. Öffentl. IPv4 brauchst nur schaun ob eine 100.x.x.x Adresse (CGNAT nicht öffentl.) oder sonstige Adresse angezeigt wird im Modem. Bzw. was für eine IP ist denn in dyndns hinterlegt für deinen Anschluß, letzte Stellen ausxen und ändert sich die bei neuer Verbindung (also funktioniert das IP-Update auch)?

https://www.a1.net/mobil-firewall

Die Firewall hab ich bereits deaktiviert 

war jetzt grad bei einem A1 Shop, der hat mir eine dynamische IP freigeschaltet - lt ihm ist dass das Problem, dass meine Dienste nicht auf den Cube zugreifen können 

Leider kenn ich mich nicht wirklich aus 

Mit dem Festnetz-Internet war das alles kein Problem- ich verzweifle schon :-(

ZTEMC801A ist DER TOP Router (300MB d, 50MB u), jedoch muss man wesentliche IT Kenntnisse für zB Portweiterleitung haben und somit funktionieren ALLE Funktionen zB für SmartHome usw. Gruss SG

Antworten