Frage

Mobiltarif mit FritzBox extrem langsam!


Diese Frage wurde schon hier:

von mir gestellt, allerdings habe ich ausversehen eine Antwort als Lösung markiert, und jetzt wird dem Beitrag keine Beachtung mehr geschenkt :confused:

 

Nocheinmal die Zusammenfassung:

 

Ich kampfe nun schon seit einigen Monaten mit Internetproblemen!

Angefangen hat alles damit, dass durch Stürme fast alle Masten in meiner Umgebung ausgefallen sind - demensprechend hing die gesamt Siedlung auf einem einzigem Masten und das Internet war unbrauchtbar (1-3Mibt/s Download - wenn die Speedtest-Seite überhaupt geladen hat).

Beim Support vertröstete man mich darauf, dass Ende Juli alle Masten wieder in Betrieb seien! Dies war auch der Fall und gegen Ende Juli bis ca. Anfang August hatte ich nahezu die gekauften 80 Mbit/s Download (so ca. 60-70 Mbit/s). Allerdings ist seit 3 Monaten die Performance wieder im Keller (10 - 20 MBit/s Down) Der Upload allerdings sind die angepriesenen 20Mbit/s!


Wenn ich in der FritzBox die Mastensituation anschaue sind auch sehr viele Masten verfügbar - allerdings will sich die Fritzbox nicht mit den anderen Masten verbinden bzw verschwinden die anderen Masten nach einiger Zeit wieder!
Nach Reboot:

 Nach ca. 30 min:

Eigentlich sollte die FritzBox meines Wissens nach diesen Wechsel doch automatisch vornehmen - wobei ja sogar Masten Nr. 2 in dem oberen Bild deutlich bessere Qualität hat!)

 

Warum verschwinden die Verfügbaren Masten in der FritzBox UI (Bild Unten), und nach einem Reboot oder einer Netzlistenaktualisierung sehe ich wieder 4 Masten (Bild Oben) die auch weniger ausgelasten zu sein scheinen?!

 

Liegt das Problem einfach bei der schlechten Perfomance der A1 LTE-Masten?

 


 

Ich bin mit dem Support nocheinmal in Kontakt getreten, dieser hat mir erklärt das eine neue SIM Karte das Problem behebt… War leider nicht so. Es treten noch immer die Oben genannten Störungen auf!

Deine Problembeschreibung trifft ziemlich genau darauf zu:

https://www.lteforum.at/mobilfunk/probleme-mit-carrier-aggregation-lte-advanced.17714

 

Richtig in dem Beitrag wurde auch die SIM Karte gleich am Anfang getauscht und genau die gleichen Probleme!
Leider kommt man dort auch auf keine Lösung (oder habe ich es Überlesen?).

 

A1 bastelt derzeit an irgendeinem Power-Saving-Modus. Problem: Der A1 Support weiß davon nichts, und ist wenig hilfreich. Weder per Mail noch per Telefon oder Chat...

 

Gibts dann irgendeine Möglichkeit, dass ich wieder halbwegs gute Internetgeschwindigkeiten bekomme:anguished:


Da die derzeitige Netzwerkperformance absolut schlecht ist (5-15 Mbit/s) habe ich mir ein Script geschrieben, dass den Download jede Stunde misst. Die Performance ist natürlich weit unter den Vertraglichen 80Mbit/s Download - auch mitten in der Nacht!


Gibt es irgendeine kostenlose Support-Nummer / E-Mail Addresse mit der man direkt zu einem “höheren” Support kommt der auch Vertragsermässigungen / Kündigungen trotz Vertragbindung veranlassen kann?! Da ich nicht sofort zu irgendeinem Konsumentenschutz gehen möchte, wäre es mir lieb wenn sich ein A1 Mitarbeiter vielleicht (auch hier im Forum) wirklich einmal mit dem Problem (das ja sehr viele haben zu scheinen) beschäftigt und nicht nur irgendwelche fertigen Copy Paste Artikel postet!

 

Ich hoffe das dieser Beitrag jetzt wieder angeklickt wird, da er nicht als “gelöst” markiert ist und hoffe das mir jemand weiterhelfen kann!

 

LG

Paigner


13 Antworten

Benutzerebene 2

Probiere das Häckchen bei 800 MHz in Internet>Zugangsdaten>Einstellungen  Frequenzband 4G wegzunehmen, 

warte dann 2 Minuten und mach einen Speedtest.

Probiere das Häckchen bei 800 MHz in Internet>Zugangsdaten>Einstellungen  Frequenzband 4G wegzunehmen, 

warte dann 2 Minuten und mach einen Speedtest.

 

Das habe ich in dem alten Beitrag schon beschrieben!

 

 

Achja - falls ihr euch jetzt Fragt warum ich nicht einfach manuell das 800 MHz  Band ausschalte

 

Nach spätestens 1 Tag ist die Performance bei diesem Masten auch wieder so im Keller,
dass ich wieder Händisch eine neue Netztaktualisierung starten muss und dass ist für mich keine Lösung!

 

LG

Benutzerebene 2

Es gibt seit 1 Woche 5G Cube Tarife zum gleichen Preis wie 4G !

Modem aber Fritzbox 6850 5G nehmen !

Bei mir:

 

Das ist der Verlauf des Downloadspeeds von den letzten 2 Tagen!

Zu den grün markierten Zeitpunkten habe ich manuell in der FritzBox eine Netzlisten aktualisierung ausgeführt!

Man sieht auch, dass genau am folge Tag (Speedtest um 0:14) (Blau Markiert) die Geschwindigkeit KOMPLETT gedrosselt wird und sich die FirtzBox wieder mit dem schlechten Masten verbindet und keine anderen mehr Anzeigt!

 

Um 4:40 rebootet der Router automatisch, was aber einscheinend nicht hilft, da sie sich wieder mit dem alten Masten verbindet!

 

Warum wird von A1 aus meinem Router bewusst ein schlechter Masten zugewiesen?!

 

Erst nach eine manuele Netzlisten aktualisierung findet die FritzBox wieder alle Masten und verbindet sich mit einem, der 80 Mbit/s liefern kann (und auch nur 0-5% ausgelastet ist)!

Da es für mich aber keine Lösung ist, JEDEN Tag manuell meine Internetverbindung “wieder verwendbar zu machen” würde ich mich um Hilfe freuen!

 

LG

Paigner

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

Da trifft dich vermutl. die nächtl. Frequenzreduktion. Mach den Restart nach 6:00 und da sind wieder alle aktiv.

Da trifft dich vermutl. die nächtl. Frequenzreduktion. Mach den Restart nach 6:00 und da sind wieder alle aktiv.


Okay danke, ich probiers mal :thumbsup:

Da trifft dich vermutl. die nächtl. Frequenzreduktion. Mach den Restart nach 6:00 und da sind wieder alle aktiv.

Hilft leider auch nicht…

 

Auch nach einem Händischem vom Strom trennen und neu einstecken verbindet sich die FritzBox wieder mit dem langsamen Masten! Wieso erscheinen die nicht ausgelasteten Masten erst nach einer Netzlistenaktualisierung und nicht nach einem Reboot oder Reconnect?!

 

Wird das von A1 so eingestellt? Kann ich das irgendwie umgehen?

PS:

Netzperformance direkt nach einem Reconnect!

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

Das liegt jetzt aber an der FB, bin sehr verwundert, daß nach kurzem Steckerziehen die alte Netzsicht greift. Vermutl. hat das AVM absichtlich so gemacht, damit es sich schneller verbindet (sofern keine Ortsänderung stattfand wie es eben meistens der Fall sein wird), aber ob die paar Sekunden das rechtfertigen wage ich auch zu bezweifeln. Möglicherweise hat es auch damit zu tun, daß beim Steckerziehen keine Abmeldung vom Mobilnetz mehr erfolgt, was beim sauberen Reboot schon der Fall sein sollte. Stell die Frage mal direkt AVM was sie dazu meinen ob und was man tun könnte.

Benutzerebene 2

@Paigner ,

du könntest dir eine Richtantenne bei Amazon bestellen un die dann auf den gewünschten Sender ausrichten.

https://www.amazon.de/Multi-Band-Antenne-1800-2600-Leistungsgewinn/dp/B00LSSIGFY/ref=sr_1_4?crid=1D84FTSFVH5BR&dchild=1&keywords=lte+antenne+outdoor&qid=1631546338&sr=8-4

 

Das kann ja nicht sein - das Internet hat bis Juli reibungslos Funktioniert. Seit dem Spinnt es.

Ich konnte ja davor die 80 Mbit/s auch erreichen!

@Paigner ,

du könntest dir eine Richtantenne bei Amazon bestellen un die dann auf den gewünschten Sender ausrichten.

Ich möchte jetzt auch keinGeld ausgeben, weil A1 zu Inkompetent ist seine Masten richtig zu Konfigurieren!

 

Möglicherweise hat es auch damit zu tun, daß beim Steckerziehen keine Abmeldung vom Mobilnetz mehr erfolgt, was beim sauberen Reboot schon der Fall sein sollte. Stell die Frage mal direkt AVM was sie dazu meinen ob und was man tun könnte.

Aber warum zwingt der Masten die FritzBox dann um 0 Uhr wieder auf den schlechten Masten, und ich komme dann davon nicht mehr los…

Das ist doch ein Witz

Da trifft dich vermutl. die nächtl. Frequenzreduktion. Mach den Restart nach 6:00 und da sind wieder alle aktiv.

Daran liegt es warschnl..

 

Aber wie kann ich es dann automatisieren, dass ich in der Frühe, wieder in den “guten” Masten komme?! (Ein einf. reboot script für die FritzBox das auf einem Server läuft hilft ja nicht...)

Es ist für mich kein Zustand das ich mitlerweile jeden Tag den Router 2-3 mal Neustarte und 4-6 Netzlistenaktualisierungen machen muss, um halbwegs BENÜTZBARES Internet zu bekommen!

Benutzerebene 2

Weil beide Sender die gleiche Signalstärke -92dBm haben springt er immer hin und her !

Weil beide Sender die gleiche Signalstärke -92dBm haben springt er immer hin und her !

 

Ja aber nach einer Netzlistenaktualisierung ist es oft auch so, das zwei Masten gleichzeitig benutzt werden (DualBand) warum macht die FritzBox das hier nicht von alleine oder dauerhaft?!

Die DualBand Nutzung hört ca. 30 min nach Neueinwahl in das Netz auf genauso wie nach der gleichen Zeit autom. auf den schlechten Masten gesprungen wird!

Der untere Masten hat hier weniger Auslastung warum wird dieser nicht verwendet?

Der obere Masten (Der der IMMER so wenig Performance hat) ist ja voll Ausgelastet und langsam - WARUM springt die FritzBox eben nicht autom. hin und her / benutzt DualBand?

Warum schiebt A1 alle Nutzer auf einen Masten wenn eh mehrere zur Verfügung stehen?

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

Da hier offensichtl. 2 Antennen mit fast gleicher Emfpangsstärke konkurrieren hilft wohl nur eine Richtantenne (wenn auch nur mit geringer Wirkung) um gegenüber der Box die für dich geeignetere zu priorisieren (damit sie diesen Sender stärker sieht). Ich glaub nicht das Netz sondern die Box entscheidet bei 4G mit welchen Sender sie sich verbindet. Sie “sieht” dabei aber nicht die Senderauslastung oder könnte sie vergleichen da einerseits ja immer nur mit einem Sender verbunden und vom 2. hat sie somit auch keine Senderauslastungsinfo (sowas gibts m.W. auch gar nicht bzw. wird ihr nicht übermittelt). Bei 5G sollte das alles besser werden sofern bei dir verfügbar.

Antworten