Aktivierungsentgelt trotz Online Abschluss

  • 22 September 2015
  • 9 Antworten
  • 3121 Ansichten

Hallo an Alle!Ich habe letzte Woche einen Vertrag online abgeschlossen, mit dem Gedanken mir mit der online Aktion die Aktivierungsgebühren ersparen zu können, da es das iPhone 6 aber nicht für den Versand gab wollte ich es im Shop abholen. Ich habe diesbezüglich alles online ausgefüllt und danach eine Reservierungsbestätigung von A1 bekommen, in der mir Bekanntgegeben wurde, dass meine Bestellung bearbeitet wurde und ich das Handy abholen kann. Nun war ich beim Shop hab dort die Mail hergezeigt und das Handy mit Sim-Karte abgeholt. Jetzt habe ich die erste Rechnung erhalten und muss feststellen, dass mir das Aktivierungsentgelt in Rechnung gestellt wurde obwohl ich den Vertrag ja eigentlich online abgeschickt hatte, wäre das Handy zum versenden gewesen hätte ich ja nicht extra hinfahren müssen und dafür muss ich das jetzt bezahlen? Verstehe ich nicht ganz, dann hätte doch vorher irgendwo stehen müssen wenn man das Handy abholt wird das Aktivierungsentgelt verrechnet, vielleicht hätte ich mich dann für ein anderes entschieden. Kann mir hier jemand Auskunft geben, ob das so wirklich sein kann oder sich die Dame vom Shop einfach nur an mir bereichern wollte. Beim Anruf bei der Serviceline wurde ich nur darauf verwiesen, dass sie mir nicht weiterhelfen kann da sich ja nicht dabei war. LG und danke für jede Nachricht.

9 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +4
Würde mich an den Online Shop melden, Nr. findest du hier: BITTE LESEN - Fragen zu eurer Bestellung

Online bestellen und vorort abholen ist eigentlich keine Onlinebestellung und kein Fernabsatz, der Shop ist für dich zur Beratung und Serviceierung da, welche du online nicht so bekommst, daher kostet hier die Aktivierung auch.

Der Händler muss die Geräte bestellen, lagern und die Reservierung für dich einhalten, sprich das is nen Mehraufwand, als eine reine Onlinebestellung. Könnte mir vorstellen, dass daher der Online-Bonus nicht greift, wäre sogar irgendwie logisch.

Wozu is der Online-Bonus denn da? Da wird irgendwo was eingespart, auf was man verzichten muss, sonst könnte man die Aktivierungsgebühr oder die zusätzlichen 2000 Punkte gleich überall gratis anbieten, statt nur online.

Musst du aber mit A1 direkt klären, die können dir das genau sagen 🙂
Klingt logisch, aber dann sollte man doch vorher darüber informiert werden. Ich kann doch auch nichts dafür, dass das Gerät nicht lieferbar war, mit vorheriger Info über die anfallenden zusätzlichen Kosten bei Abholung hätte ich mir ein anderes Handy ausgesucht. So gesehen war auch der Aufwand vorher alles online durchzugehen unnötig hätte ich gleich zum Shop fahren können. Ich weiß jetzt nicht mal ob ich dadurch dass es nun über den Shop gelaufen ist, ich die 14 Tage Rücktrittsrecht habe. Erster Vertrag bei A1 und nie wieder, bin schon sehr aufgeregt darüber, nicht bloß weil ich das zahlen muss, sondern weil ich überhaupt nicht damit gerechnet habe und finde, irgendjemand hätte mich darauf hinweisen sollen. Naja war wohl ein Griff ins Klo.
Benutzerebene 7
Abzeichen +1
Also ich würde mal meinen, wenn die Ursache für die Umstände nur bei A1 gelegen sind und bei der Bestellprozedur nicht explizit auf die zusätzlichen Kosten aufmerksam gemacht wurde, wäre es zumindest ein Fall für eine großzügige Kulanzlösung.

Interresant dabei wird wohl auch sein, wo der Vertrag zustande gekommen ist. Wenn im Shop keine vertragsrelevante Unterschrift geleistet wurde, sollte die Fernabsatzregelung greifen, meiner Meinung nach!

Gruß
Christian
Benutzerebene 7
Abzeichen +4
Jacqueline24 schrieb:Klingt logisch, aber dann sollte man doch vorher darüber informiert werden.
Jep.
Kenn aber diesen Prozess nicht, da ich noch nie online etwas bestellt habe.

Jacqueline24 schrieb:Erster Vertrag bei A1 und nie wieder, bin schon sehr aufgeregt darüber, nicht bloß weil ich das zahlen muss, sondern weil ich überhaupt nicht damit gerechnet habe und finde, irgendjemand hätte mich darauf hinweisen sollen.
Genau deshalb mach ich sowas nicht online. Will mit wem reden, der mir das genau erklärt und wenn ich dabei kein gutes Gefühl hab, geh ich woanders hin.

chaco01 schrieb:
Interresant dabei wird wohl auch sein, wo der Vertrag zustande gekommen ist. Wenn im Shop keine vertragsrelevante Unterschrift geleistet wurde, sollte die Fernabsatzregelung greifen, meiner Meinung nach!
Jep, und genau das wäre nun zu hinterfragen.

Also bitte mal beim A1 Online Shop Team anrufen, und dann wird sich das sicher klären lassen 🙂
Benutzerebene 6
Abzeichen
Hallo Jacqueline24,

ich kann mich der Erklärung von cos.renegade nur anschließen. Hast du dich schon beim Online Shop erkundigt? Sonst kann ich das auch sehr gerne für dich erledigen.

LG Frederic
Hallo,
ich habe mein IPhone 6s im A1 Onlineshop bestellt und mir zusenden lassen, trotzdem wurde mir das Aktivierungsentgelt in Rechnung gestellt.
Benutzerebene 5
Abzeichen
Hallo thomas_machinek,

ruf am besten direkt bei unserer Serviceline unter 0800 664 100 an damit deine Rechnung gleich vermindert mit dem richtigen Betrag ohne Aktivierungsgebühr abgebucht wird.

LG Lis
Das habe ich gemacht, da wurde mir erklärt, dass ich schriftlich einen Rechnungseinspruch schicken muss und ich eine Bearbeitung des Problems weder telefonisch noch online veranlassen kann. Das finde ich, nachdem ich alles andere online erledigen konnte schon als sehr ärgerlich.
Benutzerebene 5
Abzeichen
Hallo thomas_machinek,

es wird direkt ohne die Aktivierungsgebühr von deinem Konto abgebucht.

LG Lis

Antworten