Frage

Mindestvertragsdauer bei Umzug - Anbieterwechsel?


Hallo,

da wir bald wieder umziehen, möchte ich ein paar Optionen ausloten. Dafür möchte ich wissen, was mit dem derzeit laufenden Festnetz-Internet-Vertrag passiert, der durch einen vorangegangenen Umzug noch eine Laufzeit bis 04/2022 hat.

Falls ich den Anbieter wechseln möchte, ist der Umzug ein Grund für eine frühzeitige Kündigung? Und was würde passieren, wenn ich vor Ablauf der Vertragslaufzeit kündige (Bezahlen der Gebühr bis Ende der Vertragslaufzeit auf einen Schlag z.B.)?

Besten Dank für eure Zeit und liebe Grüße

Stephan


4 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

Hallo @Thrawns 

Ein Umzug allein ist kein Grund für eine vorzeitige Vertragsauflösung! Nur wenn A1 am neuen Standort ihre Leistungspflicht nicht erfüllen kann, dann bist raus aus dem Vertrag. 

Durch die Vertragsumstellung könnte sogar eine 2 jährige Bindungsfrist ausgelöst werden! 

Gruß

Christian

Hallo @Thrawns 

Ein Umzug allein ist kein Grund für eine vorzeitige Vertragsauflösung! Nur wenn A1 am neuen Standort ihre Leistungspflicht nicht erfüllen kann, dann bist raus aus dem Vertrag. 

Durch die Vertragsumstellung könnte sogar eine 2 jährige Bindungsfrist ausgelöst werden! 

Gruß

Christian


Danke für die Antwort. Ja, eine neue Bindung wird das wahrscheinlichste Ergebnis sein; war bei den letzten Umzügen nämlich auch so. Wenn das so ist, werde ich wohl in zwei Jahren nochmal neu bewerten müssen - dieses Bindungshamsterrad natürlich im Hinterkopf (wobei ich nicht weiß, wie die Konkurrenz das handhabt, wahrscheinlich genau so).

Jetzt habe ich doch noch eine Frage: wenn ich durch den Umzug in einen neuen Vertrag komme, mit Mindestlaufzeit 24 Monaten, bekomme ich dann auch entsprechend Konditionen?

 

Konkret geht es mir um den Tarif “A1 5GigaNet M” für 44,90€/Monat. Wenn ich jetzt als Bestandskunde upgrade, kosten mich schon 150Mbit/s mehr als hier 300Mbit/s.

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

Du bekommst beim Umzug die Neukundenkondition.

Antworten