A1 Community

Beantwortet
Diese Frage wurde bereits gelöst.

Zwangstrennung nach 24 Stunden warum?


Benutzerebene 4

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von daniel5610 durch andere bewertet wurden

Abzeichen
Ich habe ein A1 Kombi Paket mit Glasfaserspeed und bin ganz gut zufrieden damit.Nur verstehe ich das nicht so ganz warum es alle 24 Stunden eine sogenannte Zwangstrennung gibt?UPC hat das zb.nicht. Warum ist das bei A1 so?Welchen Hintergrund hat das ganze?

Vielleicht kann mir das bitte jemand erklären.Danke!

Lg

daniel5610
icon

Beste Antwort von chaco01 15. April 2018, 19:09

Hallo @daniel5610
Der Grund liegt daran, dass die Kunden von A1 nur eine dynamische IP bekommen, die eben alle 24 h geändert wird.
Mit der Zwangstrennung wird die IP neu vergeben. Ob das technisch auch anders gelöst werden kann, kann ich aber nicht beurteilen.

Gruß
Christian

Original anzeigen

10 Antworten

Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von jo93 durch andere bewertet wurden

Abzeichen +1
Es gibt keinen technischen Grund.
Man könnte argumentieren, dass es Datenschutz mäßig etwas hilft etc. wenn sich alle 24h die IP ändert.
So weit ich weiß ist das nur bei den Tarifen für privat Kunden so. Für einige war die statische IP auch ein Grund um auf das Business Paket zu wechseln.
Benutzerebene 3

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von florian98.rg durch andere bewertet wurden

Die Zwangstrennung gibt es eh bald nichtmehr
Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von chaco01 durch andere bewertet wurden

Abzeichen +1
Hallo @daniel5610
Der Grund liegt daran, dass die Kunden von A1 nur eine dynamische IP bekommen, die eben alle 24 h geändert wird.
Mit der Zwangstrennung wird die IP neu vergeben. Ob das technisch auch anders gelöst werden kann, kann ich aber nicht beurteilen.

Gruß
Christian
Benutzerebene 4

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von daniel5610 durch andere bewertet wurden

Abzeichen
Hallo ab alle,

Vielen Danke für eure Info zum Thema Zwangstrennung bei A1.
Jetzt weiß ich bescheid.Perfekt!☺
Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von oversixty durch andere bewertet wurden

Abzeichen +1
Die Zwangstrennung auf mindestens 31 Tage zu verlängern ist meines Wissens juristisch trotz Einspruch von A1 schon fixiert.
Es gibt aber eine Übergangsfrist und vermutlich wird A1 diese auch ausschöpfen...
Benutzerebene 3

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von Ingrid-1 durch andere bewertet wurden

Wenn man ein FritzBox Modem hat kann die Zwangstrennung auf 4 Uhr eingestellt werden, das es nicht stört.
Benutzerebene 4

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von daniel5610 durch andere bewertet wurden

Abzeichen
Ingrid-1 schrieb:

Wenn man ein FritzBox Modem hat kann die Zwangstrennung auf 4 Uhr eingestellt werden, das es nicht stört.


Das kann man mit einen herkömmliche Modem von A1 auch machen.Man muss halt um 4 Uhr zb.aufstehen und dann das Modem ein und ausschalten.Über die Fritz!Box ist das natürlich viel komfortabler weil man die gewünschte Zeit für den Neustart direkt im Menü einstellen kann.Habe auch die A1 Fritz Box seit ca.5 Monaten und läuft echt super!Mich persönlich stört es nicht unbedingt wenn es sich 1 mal am Tag trennt und dann nach ca 5-10 Sekunden wieder die Verbindung zum Internet automatisch aufgebaut wird.Ich wollte nur den Hintergrund wissen was diese Zwangstrennung bringt bzw.bewirken soll und das wurde mir sehr gut beantwortet. Danke nochmals!

Lg

daniel5610
Benutzerebene 4

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von daniel5610 durch andere bewertet wurden

Abzeichen
oversixty schrieb:

Die Zwangstrennung auf mindestens 31 Tage zu verlängern ist meines Wissens juristisch trotz Einspruch von A1 schon fixiert.
Es gibt aber eine Übergangsfrist und vermutlich wird A1 diese auch ausschöpfen...


Das klingt ja gut.Perfekt!😉😉
Benutzerebene 2

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von Gringolito durch andere bewertet wurden

oversixty schrieb:

Die Zwangstrennung auf mindestens 31 Tage zu verlängern ist meines Wissens juristisch trotz Einspruch von A1 schon fixiert.
Es gibt aber eine Übergangsfrist und vermutlich wird A1 diese auch ausschöpfen...


Diese Frist läuft am 18.6.18 ab.
Siehe dazu: https://www.rtr.at/de/tk/R3_16_Bescheid_18122017/R_3_16_Bescheid_Art5TSM-A1TV.pdf
Benutzerebene 4

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von daniel5610 durch andere bewertet wurden

Abzeichen
Gringolito schrieb:


oversixty schrieb:

Die Zwangstrennung auf mindestens 31 Tage zu verlängern ist meines Wissens juristisch trotz Einspruch von A1 schon fixiert.
Es gibt aber eine Übergangsfrist und vermutlich wird A1 diese auch ausschöpfen...

Diese Frist läuft am 18.6.18 ab.
Siehe dazu: https://www.rtr.at/de/tk/R3_16_Bescheid_18122017/R_3_16_Bescheid_Art5TSM-A1TV.pdf


Das heist dann mit 16.6.2018 gibt es dann nur mehr alle 31 Tage einen Zwangstrennung?

Antworten