A1 Community

Wann wird es IPv6 eingeführt?


Ersten Beitrag anzeigen

264 Antworten

Wann werdet ihr bei dem Thema IPv6 aktiv werden?
(Das Thema hat fast so viele Antworten wie der LTE Ausbau 2018)
Benutzerebene 4

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von A1_Birgit durch andere bewertet wurden

Hallo @jo93, leider haben wir zu diesem Thema noch keine Neuigkeiten, sobald wir etwas dazu wissen, geben wir euch Bescheid 🙂 Liebe Grüße, Birgit.
Und warum, empfiehlt ihr, IPv6 zu deaktivieren?
Es stört doch nicht, wenn IPv6 aktiv ist, die PCs erkennen, A1 hat IPv6 bei diesem Kunden noch nicht auf die Reihe gebracht, und macht dadurch keine Probleme.

Sollte jedoch der PC in einem IPv6 Netz landen, dann macht es Probleme, wenn IPv6 deaktiviert ist und dadrauf muss man mal kommen, dass ein ISP einem Empfiehlt die aktuelle Version des Internet Protokolls zu deaktivieren.
Einige Dienst setzten auf IPv6 im LAN, welche durch solche Aktionen auch nicht funktionieren.
Benutzerebene 3

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von Grisu durch andere bewertet wurden

jo93 schrieb:

Und warum, empfiehlt ihr, IPv6 zu deaktivieren?
Es stört doch nicht, wenn IPv6 aktiv ist, die PCs erkennen, A1 hat IPv6 bei diesem Kunden noch nicht auf die Reihe gebracht, und macht dadurch keine Probleme.

Sollte jedoch der PC in einem IPv6 Netz landen, dann macht es Probleme, wenn IPv6 deaktiviert ist und dadrauf muss man mal kommen, dass ein ISP einem Empfiehlt die aktuelle Version des Internet Protokolls zu deaktivieren.
Einige Dienst setzten auf IPv6 im LAN, welche durch solche Aktionen auch nicht funktionieren.


Ganz so ist es leider doch nicht, da IPv6 durchaus noch immer teilweise massive Probleme bereitet (ich versteh es auch nicht ?!?). Aber wenn du im Asus forum etwas querliest wirst du überall den Hinweis finden IPv6 am Router zu deaktivieren und leider werden viele Probleme dadurch wirklich behoben. Ist leider Faktum, daß es noch immer nicht "angekommen" ist bei den Herstellern.
Diese Empfehlung gilt übrigens für alle deren Router. Wird man vom Hersteller natürlich nie zu hören bekommen, daß ihre Geräte oder besser Software Probleme damit haben, aber das Forum ist voll damit.
Und die div. Asus-Router um über 150-500€ kann man durchaus zu "Premium"-Customer Geräten zählen, natürl. nicht mit Cisco oder Business Geräten vergleichbar aber doch schon gehobene Klasse für Otto Normalverbraucher.
Benutzerebene 2

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von kleinem86 durch andere bewertet wurden

Ich habe gute Neuigkeiten für alle die auf IPv6 bei A1 warten.
www.a1community.net ist bereits via IPv6 erreichbar!
Es kann also nicht mehr lange dauern, bis IPv6 auch auf eure privaten Anschlüsse ausgerollt wird. 😜
[/sarcasm]

lg
Cool, mit Hybrid von TMA könnte ich das Vorhandensein von IPv6 auch ausnützen.

Aber der lokale Kabelanbieter kann anscheinend auch schon IPv6. Zumindest die FH kann dieser damit beliefern.

Es wäre so einfach zum ausrollen. Einfach die HAAPS mit IPV6 verbinden und schon hätten eine Kunden das neue "Internet".

Wie lange wird der Fehler, das dieses Forum IPv6 kann, noch im System sein?
A1 hat doch eigentlich ein super tolles Rechenzentrum aber anscheinend ist amazon's besser für das Forum.

Wichtig nur www.a1community.net kann ipv6.
EDIT: Test Fehler. A1community.net kann nur ipv4 aber www.a1community.net ist dual stack.

Was tut sich beim IPv6, wann wird es für privat Kunden verfügbar sein?
Wieso weiß Fonira mehr über IPv6 bei A1 als hier das Forum?
https://www.lteforum.at/index.php?posts/219103

P.S.: ich bin drauf gekommen, dass mein Drucker über IPv6 druckt und wenn aus irgend einem Grund der Drucker oder PC keine IPv6 Verbindung bekommen, druckt der nicht.
Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von oversixty durch andere bewertet wurden

Abzeichen +2
Das größte Hindernis für IPv6 dürfte IPv4 sein. Dazu einige Fragen an IPv6-Kenner:

Angenommen ich habe zu Hause eine IPv6-Adresse und keine mehr mit IPv4. Wenn ich von außen auf mein Netz zu Hause zugreifen möchte von einem IPv4-Anschluss, wie geht das technisch und wer stellt diese Technik zur Verfügung? Die Anmbieter?
@oversixty
kurz gesagt, aktuell bei den Anbietern geht es nicht.

Lange Variante, ist wird meistens nicht IPv6 Only hergestellt, sondern irgendeine Art von Dual Stack. Bei Full Dualstack, bekommt man einem öffentliche IPv4 Adresse dazu. Im Endeffekt wird es so bleiben, dass man bei einem Zugriff von Extern eine öffentliche IPv4 Adresse oder eine Portweiterleitung von der CGNAT Infrastruktur braucht.

Bei der Portweiterleitung könnte es auch über NAT64 Server gehen, was auch bei IPv6 only funktionieren könnte. Wobei ich da aktuell eine Implementierung dafür suche.
Von einer IPv6 Leitung zugreifen, ist dafür um so einfacher.
Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von oversixty durch andere bewertet wurden

Abzeichen +2
Es gibt also keine allgemeine Lösung dafür, dass von jedem beliebigen IPv6-only Anschluss auch alle öffentlichen IPv4 Adressen erreichbar sind und vor allem auch umgekehrt?

Somit wird das IPv4-Adresslimit-Desaster noch dauern und noch schlimmer werden mit dem begrenzten Adressraum?
Von IPv6 zu IPv4 gibt es gute Lösung, welche auf provider ebene sind. NAT64 und 464XLAT sind dir einfachste Lösung für LTE, da es einfach funktioniert, wenn es die Geräte unterstützen. Über die IPV4only arpa erkennt der Client die IPv6 range des nat64 Servers und kann dadurch sich die IPv6 Adresse zu den ipv4 Adressen errechnen.

Full Dual Stack ist ebenso einfach, nur für den provider mehr Aufwand. Da bekommt man über DHCP, PPPoE, was auch immer eine IPv6 und IPv4 Adresse.

Umgekehrt, IPv4 zu IPv6, ist es aber fast unmöglich.
Für die meisten ist dies aber kein Problem, dank Cloud.

Bei IPv6 mit nat64 und 464xlat wäre es auch möglich, eine öffentliche IPv4 Adresse 1:1 auf eine IPv6 Adresse umzusetzen. Das wäre eine Möglichkeit für die wenigen die uber IPv4 auf das Heimnetz zugreifen müssen.

Alternativ wäre bei DSLite wie nat64 PCP denkbar, was den mein Router, ähnlich wie UPNP, Port Weiterleitungen automatisiert einrichten lässt
Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von oversixty durch andere bewertet wurden

Abzeichen +2
"Umgekehrt, IPv4 zu IPv6, ist es aber fast unmöglich.
Für die meisten ist dies aber kein Problem, dank Cloud."

Genau das ist ja ,meine anfangs gestellte Frage. Was nützt mir eine Cloud, wenn ich weltweit, egal aus welchem Netz, direkt live auf die Kameras im Heimnetz mit IPv6-only-Anschluss zugreifen möchte.

Ich wäre für eine Deadline für IPv4! Einfach abdrehen, im Jahre 2030!
Man kann nicht so einfach das Internet v4 abschalten.

Für solche Anwendungen ist es aber meistens kein Problem eine v4 Adresse zu bekommen
Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von oversixty durch andere bewertet wurden

Abzeichen +2
Das läuft in die falsche Richtung, so wird sich IPv6 nie flächendeckend durchsetzen können.

Es müsste international als Standard Priorisierung von IPv6 mit Umsetzungstermin vereinbart werden.

Zum Beispiel:
Alle Betriebssysteme müssten einen Client für einen Tunnel vom IPv4- zum IPv6-Netz kostenlos implementieren.
Alle Provider müssten verpflichtet werden, einen Server für diese Tunnelverbindung ohne Zusatzkosten bereit zu stellen einschließlich einem virtuellen IPv6-Adresspool für Anschlüsse, die nur über IPv4 laufen.
Nur auf diesem Weg ließe sich dann ein Zieldatum festlegen, wann IPv4 abgeschaltet wird.

Es kann doch nicht vernünftig sein, für alle Zeiten an IPv4 festzuhalten.

Antworten