Wann wird es IPv6 eingeführt?



Ersten Beitrag anzeigen

412 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +2
Es gibt also keine allgemeine Lösung dafür, dass von jedem beliebigen IPv6-only Anschluss auch alle öffentlichen IPv4 Adressen erreichbar sind und vor allem auch umgekehrt?

Somit wird das IPv4-Adresslimit-Desaster noch dauern und noch schlimmer werden mit dem begrenzten Adressraum?
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Von IPv6 zu IPv4 gibt es gute Lösung, welche auf provider ebene sind. NAT64 und 464XLAT sind dir einfachste Lösung für LTE, da es einfach funktioniert, wenn es die Geräte unterstützen. Über die IPV4only arpa erkennt der Client die IPv6 range des nat64 Servers und kann dadurch sich die IPv6 Adresse zu den ipv4 Adressen errechnen.

Full Dual Stack ist ebenso einfach, nur für den provider mehr Aufwand. Da bekommt man über DHCP, PPPoE, was auch immer eine IPv6 und IPv4 Adresse.

Umgekehrt, IPv4 zu IPv6, ist es aber fast unmöglich.
Für die meisten ist dies aber kein Problem, dank Cloud.

Bei IPv6 mit nat64 und 464xlat wäre es auch möglich, eine öffentliche IPv4 Adresse 1:1 auf eine IPv6 Adresse umzusetzen. Das wäre eine Möglichkeit für die wenigen die uber IPv4 auf das Heimnetz zugreifen müssen.

Alternativ wäre bei DSLite wie nat64 PCP denkbar, was den mein Router, ähnlich wie UPNP, Port Weiterleitungen automatisiert einrichten lässt
Benutzerebene 7
Abzeichen +2
"Umgekehrt, IPv4 zu IPv6, ist es aber fast unmöglich.
Für die meisten ist dies aber kein Problem, dank Cloud."

Genau das ist ja ,meine anfangs gestellte Frage. Was nützt mir eine Cloud, wenn ich weltweit, egal aus welchem Netz, direkt live auf die Kameras im Heimnetz mit IPv6-only-Anschluss zugreifen möchte.

Ich wäre für eine Deadline für IPv4! Einfach abdrehen, im Jahre 2030!
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Man kann nicht so einfach das Internet v4 abschalten.

Für solche Anwendungen ist es aber meistens kein Problem eine v4 Adresse zu bekommen
Benutzerebene 7
Abzeichen +2
Das läuft in die falsche Richtung, so wird sich IPv6 nie flächendeckend durchsetzen können.

Es müsste international als Standard Priorisierung von IPv6 mit Umsetzungstermin vereinbart werden.

Zum Beispiel:
Alle Betriebssysteme müssten einen Client für einen Tunnel vom IPv4- zum IPv6-Netz kostenlos implementieren.
Alle Provider müssten verpflichtet werden, einen Server für diese Tunnelverbindung ohne Zusatzkosten bereit zu stellen einschließlich einem virtuellen IPv6-Adresspool für Anschlüsse, die nur über IPv4 laufen.
Nur auf diesem Weg ließe sich dann ein Zieldatum festlegen, wann IPv4 abgeschaltet wird.

Es kann doch nicht vernünftig sein, für alle Zeiten an IPv4 festzuhalten.
Benutzerebene 4
Hallo @@Username, aktuell haben wir noch keine Informationen dazu. LG Beate
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
@oversixty ein sehr spannender Ansatz, wobei ich es eher umgekehrt angehen würde. Also IPv4 über IPv6 im eigenen Netz transportieren.

Natürlich, von extern wäre ein solche Tunnel Dienst beim Provider ein Traum.

In dem Video wird auch ein interessanter Aspekt beleuchtet: https://youtu.be/GK6vl5z-8NY
Benutzerebene 5
Alle Provider müssten verpflichtet werden, einen Server für diese Tunnelverbindung ohne Zusatzkosten bereit zu stellen einschließlich einem virtuellen IPv6-Adresspool für Anschlüsse, die nur über IPv4 laufen.
My 100 Cent 😉 https://6project.org/request-ipv6
Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Alle Provider müssten verpflichtet werden, einen Server für diese Tunnelverbindung ohne Zusatzkosten bereit zu stellen einschließlich einem virtuellen IPv6-Adresspool für Anschlüsse, die nur über IPv4 laufen.My 100 Cent 😉 https://6project.org/request-ipv6

Das ist ein sehr guter Hinweis. Ich nutze zuhause zwar einen HE Tunnel, aber der ist leider an eine IPv4 Adresse gebunden, welche noch dazu auf Ping Pakete reagieren muss. Da scheint OpenVPN unkomplizierter.
Benutzerebene 5
Abzeichen
IPv6 kommt dann wenn IPv4 abgeschaltet wird. (So oder so ähnlich habe ich das mal bei einem Webhostinganbieter gehört)
😂
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
IPv6 kommt dann wenn IPv4 abgeschaltet wird. (So oder so ähnlich habe ich das mal bei einem Webhostinganbieter gehört)
😂

….nicht wirklich, den ich nutze auch einen Zugang von einem Mitstreiter an dem schon IPv6 und IPv4 in Verwendung steht.
Habe damit keine Probleme, obwohl beide (IPv6 und IPv4) Parallel genutzt werden.

Benutzerebene 7
Abzeichen +2
"Das größte Hindernis für IPv6 dürfte IPv4 sein."
War mein Einstieg und Auslöser dieser Diskussion. Das freut mich natürlich sehr.

Diese Hürde können einzelne Anbieter nicht ohne Wettbewerbsnachteile lösen. Denn derzeit wären entweder flächendeckend Dual Stack und/oder entsprechende intelligente Server providerseitig nötig, um auf eine Abschaltung von IPv4 vorbereitet zu sein. Somit ist eindeutig die Politik gefordert. Versagt die Politik, dann wird früher oder später das weltweite Internet versagen und niemand wird dann schuld sein wollen.

Den technischen Fahrplan für die weltweit flächendeckenden Voraussetzungen für die Abschaltung von IPv4 müssen die Experten erarbeiten. Ohne terminliche Vorgaben durch die Politik wird es aber aus Kostengründen nicht umgesetzt.
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Wobei es beim Internet keine klassische Hierarchie gibt, was dies ermöglichen könnte, dass jemand das Ende von ipv4 diktiert.
RIPE und ICANN geben eh schon ihr bestes. Was zu einem großen IP "Schwarzmarkt" geführt hat.
(Als neuer ISP bekommt man nur ein paar ip Adressen. Was viele dann zum "Schwarzmarkt" bringt um dort neue IP Adressen zu erlangen)
Benutzerebene 5
Abzeichen

….nicht wirklich, den ich nutze auch einen Zugang von einem Mitstreiter an dem schon IPv6 und IPv4 in Verwendung steht.
Habe damit keine Probleme, obwohl beide (IPv6 und IPv4) Parallel genutzt werden.

Ich meinte das eigentlich mit einem Augenzwinkern. Viele Anbieter die Server oder andere Dinge anbieten haben leider aber genau diese Einstellung.

Meine ganzen VPS die ich für diverse Dinge habe laufen seit ein paar Jahren im Dualstack, obwohl ich selber kein IPv6 kann (A1).
Benutzerebene 5
Wieso weiß Fonira mehr über IPv6 bei A1 als hier das Forum?
https://www.lteforum.at/index.php?posts/219103

P.S.: ich bin drauf gekommen, dass mein Drucker über IPv6 druckt und wenn aus irgend einem Grund der Drucker oder PC keine IPv6 Verbindung bekommen, druckt der nicht.

gute Quellen eben!
Das lange Warten hat sich wohl gelohnt und ich wünsch euch schon einmal einen schönen mobilen Sommerurlaub mit Sixpack und den neuen EU-Tarifen sowie sechs feste Pakete vom Christkind 🤣
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Die Gebete wurden erhört!
Ab Juni soll es IPv6 bei A1 geben, aber scheinbar nur mal für das Mobilfunknetz und scheinbar nicht für iPhones (hier der Grund laut A1 dazu).

Hier einige Hilfe-Artikel von A1 zu dem Thema:
Was bedeutet IPv6?
Warum IPv6?
Was ändert sich für mich als A1 Kunde?
Was ist Dual Stack?
Mit welchen Geräten kann ich IPv6 verwenden?
Wird A1 Free Stream für meinen Datenverbrauch weiterhin berücksichtigt?
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Mich wundert das A1 auf dual stack setzt, vor allem im Mobilfunk Bereich, wo sich IPv6 only so schön ausrollen lassen würde.
IPHones haben mit dual stack kein Problem. Bei IOv6 only sieht es eine Spur anders aus, aber auch das sollte funktionieren. Apple hat 464XLAT nicht implementiert, dafür müssen die developer jede IP und DNS Namen durch eine spezielle Funktion jagen ,welche die passende Netzwerkverbindung aufbaut.
Benutzerebene 5
Mich wundert das A1 auf dual stack setzt, vor allem im Mobilfunk Bereich, wo sich IPv6 only so schön ausrollen lassen würde.
Leider auch nur am Papier, der Teufel steckt im Detail sprich den vielen nicht wirklich ausgereiften Endgeräten und problematischen Diensten.
Ist ja vermutl. Dual Stack mit privater IPv4 Adresse über CG-NAT (fälschlicherweise oft auch DS-lite bezeichnet).
Macht wohl Sinn so, um etwaigen Problemen mit reinem IPv6 aus dem Weg zu gehen. Es werden ja nicht nur gewöhnliche Handys im Mobilnetz betrieben und wie sich div. Exoten-Clients und sonstige Endgeräte (Sticks, Modems usw.) verhalten ist kaum abschätzbar und man möchte diese bestimmt auch nicht vergraulen.
Hier schön nachzulesen, letzter Absatz: https://www.elektronik-kompendium.de/sites/net/2010211.htm
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Das Kompatibilitätsproblem hat EE und TMobile so gelöst, das nur IPv6 only kompatible Telefone ins IPv6 Netz dürfen. Die anderen fahren über IPv4. (Bei EE war/ist IPv6 an VoLTE gekoppelt)
DS lite verwende ich auch öfters fehlerhaft. DS lite ist auch bei DSL möglich, aber es ist meistens aufwendig zu konfigurieren. Im Kabel Netz gibt es ja einen akzeptablen Standard zur provisionierung, wodurch im Kabelnetz so Einstellungen einfacher zu setzten sind. Mein Provider hat zum Beispiel eine allgemeine Konfig, mit der jedes Modem etwas anfangen kann. Für Spezialthemen gibt es aber je Modem Modell und Bandbreitenprofil eine eigene Konfig.
Benutzerebene 5
Abzeichen
Ab Juni soll es IPv6 bei A1 geben, aber scheinbar nur mal für das Mobilfunknetz und scheinbar nicht für iPhones (hier der Grund laut A1 dazu).
Weiß jemand, was das konkret für mobile (B-Free) Internettarife bedeutet, bei denen eine (kostenlose) dynamische öffentliche IPv4-Adresse enthalten ist? Ändert sich da etwas?
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Es gibt einen Anbieter, welche keine dynamischen öffentliche IPv4 Adressen anbietet und es nur noch statisch gegen Gebühr gibt. Der rechtfertigt das mit dem Argument, wir vergeben eh IPv6 Adressen. Letzte Info, die ich dazu hatte, der Anbieter ist im Gespräch mit der RTR
Benutzerebene 5
Abzeichen
Andere Frage: Was bekommt man von A1 bei IPv6 zugewiesen?

Nur /128, ein vollständiges /64 oder gar /56?
Benutzerebene 5
Andere Frage: Was bekommt man von A1 bei IPv6 zugewiesen?

Nur /128, ein vollständiges /64 oder gar /56?

Customer oder Business, Fest oder Mobil???
Dzt. sowieso noch gar nichts, warte doch erstmal ab bis Mobil live geht, dann wirds auch gesicherte Antworten geben können und auch nähere Infos wie es sich bei b-free verhalten könnte.
Benutzerebene 6
Abzeichen
Hallo @Killerbees19,

es ändert sich nichts für mobile Internettarife. Du kannst auch weiterhin eine öffentliche IPv4 Adresse nutzen. LG Frederic
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
@A1_Frederik
Wie wird IPv6 realisiert?
IPv6 only/ Dual Stack/ etc...
Welche IP Bereiche bekommt man als privat bzw business Kunde? (Mobil&stationär)
Wie lauten die neuen APN Einstellungen?

Antworten