Beantwortet

Single User Config mit VOIP



Ersten Beitrag anzeigen

120 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Obwohl POTS stark veraltet ist, lieferte es bei A1 mehr Funktionen als das schöne A1 VoIP, obwohl man damit soviel mehr machen könnte wird es von A1 limitiert
Benutzerebene 3

Gibt es hier schon eine Lösung oder sind wir hier immer noch in der Steinzeit? :)

Nachdem ich immer mehr Angst bekomme, mit VOIP zwangsbeglückt zu werden, und ich das Thema für >20 Anschlüsse betrachten muss, müsste ich mich sonst langsam um einen alternativen Provider suchen.

LG
Vielleicht wird dann A1 aktiv, wenn genug provider gewechselt haben.

Irgendwo/wie habe ich gehört, es könnte mit einer Hybrid Box funktionieren.

Ja, das hab ich hier auch schon gelesen.
Aber es wär doch so einfach - anscheinend müsste in der Modem Config für die einfachste Variante nur ein PPPoE Relay eingerichtet werden.
Ich hab es nicht getestet, zu Hause würde ich mich auf solche Sachen einlassen, hab aber nicht vor, an allen anderen Standorten das Modem selber zu hacken und einzustellen.
Ich finde es außerdem ziemlich frech, dass A1 mit dem Begriff VOIP wirbt, wenn man bei der Lösung die A1 als VOIP vermarktet nicht mal ein IP Phone am A1 Modem verwenden kann - das passt zwar nicht ganz dazu, aber das Thema hatten wir in letzter Zeit im Bekanntenkreis öfters.
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Bei anderen Anbietern funktioniert es auch.
Z.B. bei dem einem aktiviert man pppoe im Router und fordert bei bedarf die PPPoE Zugangsdaten an. Der Router bleibt über DHCP online und darüber läuft die Telefonie. Gleichzeitig kann man am Router IP Telefone anmelden.
(Quelle: lteforum)
Benutzerebene 3
Ja, technisch wär es überhaupt kein Problem - ich find es schade, war mit A1 die letzten 15 Jahre zufrieden, aber wenn nicht absehbar ist, dass aktuelle Technologien auch sinnvoll umgesetzt werden, werde ich mich auch anderwärtig umsehen müssen.
Mit sinnvoller Umsetzung mein ich genau so Kleinigkeiten wie die Möglichkeit, IP Telefone einzusetzen, wenn die komplette Strecke bis zum Modem schon IP ist und wie bis dato üblich auch die Möglichkeit, das Modem nur als Bridge zu verwenden - ohne die Telefonfunktion zu verlieren.
Benutzerebene 4
Hallo @@Andreas Leopold, ich frage gerne für dich nach und melde mich sobald ich nähere Informationen habe. LG Beate
Auch mir geht es so, dass wir ein neues Modem, viel schnelleres Internet und Festnetz über Voip bekommen haben und ich jetzt am Testen bin. Eine einfache Lösung, Voip und Single-User zu bekommen, wäre großartig!
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Bei anderen Providern geht es. Sogar ganz einfach, man braucht nur ein häckchen im Modem setzen und wenn nicht vorhanden, die PPPOE Zugangsdaten anfordern.

Probiere das mit dem Hybrid Modem, denn ich darf dir leider aktuell nicht sagen, wie man das Modem hackt.
Ich habe schon herausgehört, dass es technisch nicht schwierig zu lösen wäre.

Mal schaun, was sich seitens A1 tut.
Hybrid Modem hab ich keins, bei uns in der Gemeinde hat sich das Glasfaser ausgebreitet - jetzt statt 3MB bis zu 150 MB möglich :-))
Benutzerebene 3
Sorry für die späte Antwort, aber mein User war fürs Posten in der Community aus unerklärlichen Gründen gesperrt 😁
Gibt es hier schon Neuigkeiten?
Mittlerweile habe ich nämlich auch schon einen alternativen Provider gefunden, wo man die VOIP Zugangsdaten bekommt und somit den SingleUser Modus ohne Einschränkungen nutzen kann.

LG
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Wenn man sich diesen Beitrag ( https://www.a1community.net/festnetz-internet-314/umfrage-zu-internetsicherheit-2x-50-amazon-gutscheine-gewinnen-252221/index1.html#post282848 )durchließt, hat man den Eindruck, für technisch interessierte Nutzer sowie Nutzer mit Know How aus dem Sicherheitsbereich scheint ein anderer Provider die bessere Wahl zu sein.
Benutzerebene 7
Abzeichen +2
@@Username gibt hierzu leider noch nichts neues. lg Hermann
Benutzerebene 3
Da die Anzehl der Anschlüsse, mit denen ich zu Tun habe mittlerweile an der 50er Marke kratzt, würde ich mit dem ganzen VOIP Thema gerne Erfahrungen sammeln.
Gibt es eine Möglichkeit, die Umstellung auf VOIP auch ohne Vertragsänderung zu erreichen?
Ich würde das ganze gerne mit einer eigenen FritzBox und PPPoE Einwahl probieren.
Es wäre verschmerzbar, wenn mein Festnetz für diese Tests eine Zeit lang nicht geht. Falls ich keine passende Möglichkeit finde, kann ich ja dann die Nummer gleich weg portieren, sehe ich das richtig?
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Es gibt reine VoIP Anbieter welcher dir eine 0720er Nummer bereit stellen. Das ist zum basteln besser als die Festnetz Nummer. Diese provider bieten auch mehr VoIP features
Benutzerebene 3
Ja, das wär dann der zweite Schritt. Ich hätte meinen A1 Anschluss trotzdem gerne auf VOIP umgestellt, damit ich das A1 System dahinter kennenlernen kann, bzw. an einer Möglichkeit für eine gleichzeitige SingleUser Nutzung der Anschlusses austüfteln kann.
Ist das ohne Tarifwechsel möglich?
Benutzerebene 6
Abzeichen +1
nein, weil VoIP in dem Sinne kein eigenständiges Produkt ist
Benutzerebene 7
Abzeichen +2
Servus Andreas, ich fürchte ich muss DR_VDSL da recht geben. Gibt es vielleicht unter den vielen Anschlüssen einen, bei dem ein Produktumstieg vielleicht sowieso ansteht und nicht unbedingt VoIP mit SU gebraucht wird? Wenn ja, schreib uns bitte über einen privaten Kanal, siehe http://www.a1.net/in-kontakt-treten - wir schauen gerne nach einem passenden Angebot. lg Hermann
Benutzerebene 3
Hallo!

Ja, würde es schon geben. Ich hatte dazu bereits in den letzten Monaten mehrfach Kontakt mit A1, wir sind jedoch auf keinen gemeinsamen Nenner gekommen, was die Preisgestaltung betrifft.
Mir wurde jeweils das nächst höhere Produkt angeboten zum "Bestandskundenpreis", welcher immer um 10€ mehr war, als der Neuanmeldepreis. Da muss ich sagen, dass ich sehr sauer geworden bin.
Zu annehmbaren Konditionen, wäre ich auch bereit umzusteigen - mir wurde dann auch das neue Produkt mit derselben Bandbreite (80MBit) angeboten, das war dann im Endeffekt um 15€ teurer als jetzt, bei gleicher Bandbreite. Nach langem Hin und Her wurde mir dann ein großzügiger Preisnachlass von 10€ angeboten (=Neuanmeldepreis) - leider immer noch um ca. 5€ teurer als derzeit zahle.
Ich denke, es leuchtet dann ein, dass ich mir die Umstellung auf VoIP nicht unbedingt antuen möchte, wenn ich mich dafür wieder für 24 Monate binden muss und auf jeden Fall bei gleicher Bandbreite mehr bezahlen soll :)

LG
Benutzerebene 3
Hallo!

So, jetzt wird es langsam ernst. Bei meiner Bestellung vom 150er Paket bin ich davon ausgegangen, auf VOIP umgestellt zu werden.
Ich hab jetzt auch schon das neue ZTE Modem bekommen und angeschlossen. Davor hab ich bei der Hotline nachgefragt, welche der beiden Varianten ich verkabeln sollte. Bei der Bestellung hab ich darum gebeten, im Zuge der Umstellung auf das neue Produkt auch VOIP zu bekommen. Der Mitarbeiter im A1 Chat hat gemeint, ich soll den Splitter weg tun und das neue Modem mit der Verkabelungsvariante VOIP anschließen.
Der endgültige Umstellungstermin auf die neue Bandbreite ist erst am 26.06. - ich sollte das Modem aber schon jetzt anschließen. Natürlich funktioniert die Telefonie jetzt nicht mehr. 😞 Also das ganze ist wirklich kompliziert. Ein Mitarbeiter am Telefon hat letzte Woche gesagt er sieht bei meiner Bestellung, dass die Telefonie beim alten System bleiben sollte. Heute wurde mir aber mitgeteilt, dass in meinem Auftrag irgendwo zu sehen ist, dass die Telefonie umgestellt wird und sowieso beide Varianten zeitgleich möglich sein sollten.
Langsam blicke ich hier wirklich nicht mehr durch - hab jetzt das ZTE Modem angeschlossen - leider momentan ohne Festnetz.
Der Plan war jetzt eigentlich, dass ich beim Anschluss zu Hause Erfahrungen mit dem A1 VOIP sammeln kann für meine anderen Anschlüsse - vielleicht finde ich ja eine brauchbare Alternative zur Single User+VOIP Problematik.
Benutzerebene 6
Abzeichen +1
VOIP und POTS: beides gleichzeitig ist ein Blöds...

wahrscheinlich bleibst auf POTS
Benutzerebene 3
Wie könnte ich das am besten im Vorhinein zuverlässig rausfinden, damit es dann nächste Woche keine böse Überraschung gibt?
Benutzerebene 6
Abzeichen +1
das muss in deiner Bestellung drinnen stehen...A1 muss dir das eigentlich während des Bestellvorgangs mitteilen
Benutzerebene 3
Okay, am Mittwoch kommt angeblich ein Techniker, dann sehen wir weiter.
Wie ist das beim neuen VDSL 35b Profil - ist da POTS auf der Leitung eigentlich immer noch möglich?
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
POTS ist sowohl mit VPLUS (35b) und und g. Fast möglich.
Wobei diese Kombi nicht jeder MSAN unterstützt. Nachdem dafür eine Portumschaltung nötig ist, wird wahrscheinlich auf VoIP umgestellt.
Benutzerebene 3
Okay, verstehe. Danke für die Info.
Ich verzichte jetzt momentan aufs Festnetz und hab das große Huawei, das ich bekommen habe, angeschlossen.
Mit der Single User / VOIP Bridge befasse ich mich danach, sofern ich es wirklich bekommen sollte.
Gibt es da schon Erfahrungen mit dem H389A? Den SU Modus unterstützt es jedenfalls mal.
Komischerweise wird es nur mit ca. 60Mbit Synch. Das W2220 hatte die vollen 80 Mbit.
Wenn der Port umgeschaltet wird - funktioniert dann nur mehr das neue (VPLUS) Modem, oder kann ich notfalls (wenn das Modem z.B defekt sein sollte) eines meiner Reserve (alt-) Modems mit normalem VDSL2 verwenden?

LG
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Nach der Portumschaltung funktioniert nur noch der ZTE H389A.
Mich wundert, das der H389A schlechtere Werte hat als das ADB V2220.

Antworten