Hybrid mit 5G - direkt am Start?

  • 8 November 2019
  • 10 Antworten
  • 1076 Ansichten

Benutzerebene 4

Hallo, mich würde eure Meinung zum Thema Hybrid mit 5G interessieren bzw. wann ihr denkt dass A1 das einführen wird, abgesehen von der Verfügbarkeit von ersten Modellen, die diese Technologie überhaupt anbieten können.

Denkt ihr, dass A1 das 5G Netz durch massive Hybrid Nutzung gleich zu Beginn lahmlegen wird, oder dauert das noch länger? 


10 Antworten

Interessante Frage, dazu braucht es aber mal die passende Hardware (Hybrid 5G Router) diese AFAIK noch nicht gibt. Kommen wird es sicher mal denke ich.

Benutzerebene 5
Abzeichen

Die Provider werden dann natürlich auch HD und UHD TV via Internet anbieten und damit wird dann soviel “unnötiger” Traffic erzeugt dass am Ende 5G genauso lahm ist wie aktuell 4G. Der Ausbau kann mit den Werbe- und Marketingversprechen überhaupt nicht mithalten befürchte ich, daher habe ich bezüglich 5G in der Praxis eigentlich keine großen Erwartungen.

 

Edit: Dass ich zwischen 02:00 und 04:00 Uhr dann bis zu 300 MBit habe bringt mir nichts ...

 

 

großen Erwartungen.

 

 

Internet über Mobilfunk ist und bleibt ein Shared Medium. Für das kann kein Provider was dafür. 

Benutzerebene 5
Abzeichen

Leider, und je mehr in 4G und 5G investiert wird desto unwahrscheinlicher wird ein Glasfaser-Ausbau für die einzelnen User. Deutschland hat vielleicht ein mieses Handynetz, dafür werden dort aber auch Haushalte in kleineren Städten direkt an Glasfaser angebunden, das gibt es in Österreich in der Form scheinbar nicht.

Leider, und je mehr in 4G und 5G investiert wird desto unwahrscheinlicher wird ein Glasfaser-Ausbau für die einzelnen User. Deutschland hat vielleicht ein mieses Handynetz, dafür werden dort aber auch Haushalte in kleineren Städten direkt an Glasfaser angebunden, das gibt es in Österreich in der Form scheinbar nicht.

 

Das nächste Problem ist, die meisten Anwender vertrauen der Werbung voll und ganz und lesen keine Hintergrunddaten die auch als Laie dank Dr. Google MM verständlich sind.

Wie oft liest man hier: "Die versprochene Bandbreite wird nicht eingehalten"

Versprochen wird bei Internet über Mobilfunk rein gar nichts. 

Benutzerebene 5
Abzeichen

Immerhin schreibt A1 mittlerweile “bis zu 150 MBit”, bis vor ein paar Monaten war das auch noch anders womit die Verwirrung für die Kunden irgendwie nachvollziehbar war.

 

Gibt es bei 5G eigentlich eine “garantierte” Bandbreite oder bewegt sich diese auch nur im Bereich von 2-3 MBit? Dauerstreamer müsste A1 sowieso schneller drosseln finde ich.

 

Um zur Frage zurück zu kommen: Wenn der 5G Tarif 129 € im Monat kostet wird es wohl länger dauern bis sich jeder diesen Spaß erlauben kann.

 

 

Gibt es bei 5G eigentlich eine “garantierte” Bandbreite oder bewegt sich diese auch nur im Bereich von 2-3 MBit? Dauerstreamer müsste A1 sowieso schneller drosseln finde ich.

Da greift wieder wohl die Netz Neutralität, der Aufschrei wäre sicher groß wenn man einen "Poweruser" drosseln würde und einen der nur surft die volle Bandbreite zuteil. Es wäre meiner Meinung auch nicht sinnvoll und man handelt sich damit nur Probleme ein. Ganz geschweige, ob das von der RTR zugelassen wird. 

Wie bereits erwähnt, bei Internet über Mobilfunk und auch 5G gibt es keine garantierte Bandbreite da es ja von vielen Faktoren abhängig ist. Bei den derzeitigen 5G Netzen, sinkt die Bandbreite sofort wenn man sich zu weit von der Mobilfunkzelle entfernt da diese ja derzeit noch auf hohen Frequenzen senden. 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

 

Gibt es bei 5G eigentlich eine “garantierte” Bandbreite oder bewegt sich diese auch nur im Bereich von 2-3 MBit? Dauerstreamer müsste A1 sowieso schneller drosseln finde ich.

 

Das ist über Netzwork Slicing in 5G vorgesehen. Network Slicing wird von A1 schon eingesetzt. 

 

Wäre interessant, was @RTR dazu sagt. 

Benutzerebene 5
Abzeichen

Mittlerweile sind nun wohl einige 5G Sender aktiv und daher wäre Hybrid mit 5G sicher ein super Produkt, gibt es überhaupt schon Hardware die das kann?! :thinking:

 

Auf einen 5G Cube möchte ich eigentich nicht umsteigen, ich befürchte dass ohne Festnetzanteil die Überlastung wie bei 4G enorm sein wird: Mit dem Handy erreiche ich zur Primetime 2 MBit obwohl laut Karte 300 MBit verfügbar sind. :stuck_out_tongue::dizzy_face:

 

PS: Ein ordentlicher Hybrid Router muss sowieso bald her, die “alte” Hybrid Box ist alles andere als zeitgemäß ...

 

 

 

Benutzerebene 3

Stehe vor dem gleichen Thema.
Der Hybridtarif den ich habe, hat zu wenig upload, dafür dass 2 Erwachsene im Homeoffice arbeiten und die Kinder viele Arbeiten hochladen müssen.
Einen besseren Hybridtarif als den 150er gibt es hier nicht.
Und der 5G cube hat keine Mindestbandbreite. Das ist mir zu unsicher.

Also entweder gibts (hoffentlich bald) ein Hybridangebot mit 5G, oder ich werde mir einen loadbalancing router und einen zusätzlichen DSL Anschluss von einem anderen Anbieter zulegen.

Antworten