A1 Community

Beantwortet
Diese Frage wurde bereits gelöst.

FritzBox 7590, eine Portfreigabe wurde ohne mein Wissen eingerichtet und ist nicht rückgängig zu machen, bzw. nicht sichtbar


Benutzerebene 4

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von cagivasupercity durch andere bewertet wurden

Hmh was mag sich da am 31.10 bei mir in Abwesenheit abgespielt haben:
Zuerst eine Portfreigabe, siehe Bild


und dann noch die Ereignisse gelöscht



Sichtbar ist diese Änderung nicht, auch nicht rückgängig zu machen, obwohl es im Text steht.
Die Box ist Privateigentum, ein 225a?
Was kann da passiert sein?
icon

Beste Antwort von jo93 5. November 2018, 08:47

Die Portweiterleitung wird nur für den Connection Request benötigt, sprich wenn der A1 Server die Box dazu auffordern möchte, sich zu melden.
Man kann auch ohne dem Connection Request das Gerät fernwarten, jedoch funktioniert es damit schneller.
Ich vermute, dass der Job, welcher diese Weiterleitung einträgt, nur gelegentlich läuft.

Original anzeigen

10 Antworten

A1 hat mehr Einstellungsmöglichkeiten als du bei der Box sobald du A1 auswählst.
Ich finde es wie du, extrem sch........ was mit dem TR069 System möglich ist, aber A1 Festnetz über VoIP ist nur möglich, wenn TR069 aktiv ist.
Das A1 System hat vermutet, das hinter 10.0.0.130 ein von A1 über TR069 fernwartbares System zu finden ist.

Hier habe ich die Liste mit den Einstellungen über das TR069/ACS System von meiner Fritz Box: https://www.a1community.net/a1-community-plauderecke-402/acs-und-fritzbox-250446/index1.html#post269533
Benutzerebene 4

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von cagivasupercity durch andere bewertet wurden

Hmh, also ich hab gar kein VOIP, sondern POTS und hinter 10.0.0.130 versteckt sich eine GEKAUFTE ADW3800....
Was ist das für ein Gerät?

Das sicherste wäre, die Box resetten, anderen Anbieter wählen und wenn du VDSL hast die Fritz Box mit einem A1 Modem im SU Modus nutzen.
Danach, wenn die Einstellung vorhanden ist, TR069 deaktivieren. (Das lässt sich nur bei "anderen Anbieter" deaktivieren. )

Es gibt beim TR069 die Möglichkeit den Fernwartungsserver über DHCP einzutragen. Vielleicht hat das die Fritz Box bei dem ADW3800 gemacht.

Sei froh, dass nicht mehr ist, es gab schon Fälle, wo der Provider den Kunden aus der Box geschmissen hat.
Benutzerebene 4

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von cagivasupercity durch andere bewertet wurden

Sri Schreibfehler ADB3800, AON TV BOX 🙂 und im SU Mode geht doch kein A1 TV?.
Und die 7590 bringt wesentlich bessere SYNC Werte als die 2220.
Ich wurde mit der 7390 mal aus dem Menupunkt Update ausgesperrt, aber das konnte ich "klären" 🙂
JA, da geht kein A1 TV.
Es ist irgendwie die Überlegung, möchte ich diese Dienst nutzen oder möchte ich A1 aus meinem LAN aussperren.
Bei der AON TV Box ist es klar, die meldet sich am Fernwartungsserver.
Es müsste anderer Anbieter auch gehen, wenn die Box direkt am DSL angeschlossen ist, aber dann bleibt noch immer das A1 TV Problem
Benutzerebene 4

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von cagivasupercity durch andere bewertet wurden

jo93 schrieb:


Bei der AON TV Box ist es klar, die meldet sich am Fernwartungsserver.


Die ist zu diesem Zeitpunkt schon mehrere Wochen gelaufen, warum jetzt aufeinmal??
Die Portweiterleitung wird nur für den Connection Request benötigt, sprich wenn der A1 Server die Box dazu auffordern möchte, sich zu melden.
Man kann auch ohne dem Connection Request das Gerät fernwarten, jedoch funktioniert es damit schneller.
Ich vermute, dass der Job, welcher diese Weiterleitung einträgt, nur gelegentlich läuft.
Benutzerebene 4

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von cagivasupercity durch andere bewertet wurden

Immerhin, heut bei der HL angerufen, wurde mir erklärt FW 7.01 sei veraltet, toll was...
Wie heißt das beim programmieren, negative Overflow?
Wenn man an die 6.83 bzw. 6.84 von der 7582 denkt, kann das passieren.

Bei dem Thema geht es so tief ins Eingemachte, da würde es mich wundern, wenn die Hotline darüber Bescheid wissen würde .

Antworten