Angepinnt

Der Versuch ADSL verständlicher zu machen

  • 31 Januar 2013
  • 8 Antworten
  • 12309 Ansichten

Benutzerebene 3
ADSL ( Asymmetric Digital Subscriber Line )
 
ADSL ist eine der meistverbreitesten Anbindungstechniken.
 
Vorraussetzungen:
Kupferkabelverbindung zwischen Punkt A und Punkt B.
 
Punkt A stellt den Knotenpunkt dar, wo viele Anschlüsse zusammenlaufen.
Punkt B stellt den Endpunkt beim Kunden dar.
 
Jede Leitung erhält durch den Provider eine Nummer, damit dass entsprechende Endgerät berechtigt werden kann. Ähnlich wie beim Telefonieren, wählt das Modem eine Nummer und wird aufgrund seiner Anschlussnummer vorberechtigt. Danach erfolgt anhand der übertragenen Daten eine Berechtigung auf die entsprechenden Resourcen dahinter.
 
Physik:
Je länger die Leitung jedoch wird, desto geringer wird das Maximum der aufrecht zuhaltenden Bandbreite. 
 
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/ac/Adsl_bitrates.svg
 
Bei der Übertragung auf bestimmten Frequenzen über eine bestimmte Länge kommt es zu Signalverlusten, (siehe Schule: elektrischer Widerstand). Je länger jetzt die Distanz zwischen zwei Punkt wird, desto größer wird der elektrische Widerstand und desto größer wird der Verlust der Signalqualität. Da jetzt die Information mit sehr hoher Geschwindigkeit übertragen wird und die Qualität abnimmt, kommt es zu Verzögerungen und Übertragungsfehlern. 
 
Die daraus resultierende, technisch notwendige Konsequenz ist, dass die Geschwindigkeit gedrosselt werden muss, um eine erfolgreiche Übertragung der Daten zu gewährleisten.
 
An der obigen Graphik kann mehr sehr gut erkennen, wie rapide die Geschwindigkeit abnimmt, wenn die Länge zunimmt.
 
Durch verschiedene technische Hebel kann die Bandbreite höher gehalten werden. Man erinnere sich an den Artikel ( Vektoring ). 
 
http://www.ospmag.com/files/DSL_Fig3_0410.jpg
 
Der Gedanke dabei ist, dass man schändliche Interferenzen bei der Übertragung rausfiltert.
(siehe dazu Doping für DSL ).
 
Abseits dieser technischen Raffinessen und Methoden gibt es jedoch immer noch 2 grundlegende Probleme, welche nur schwer zu lösen sind.
 
a) das Alter des Kabels selbst
 
Ein Kupferkabel welches aus der Nachkriegszeit stammt, hat nicht die gleichen Qualitätswerte wie eines unserer Zeit, weil Verarbeitung und Aufbereitung des Materials sich verbessert haben.
 
b) Witterung
 
Ein sehr leichtfertig geäußertes Argument des einen oder anderen Supportmitarbeiters. Die Witterung selbst hat durchaus Auswirkungen, aber nicht unbedingt auf den Kabelabschnitt der in der Mitte zwischen A und B liegt, jedoch schon auf den Start und Endpunkt der jeweiligen Verbindung.
 
Feuchtigkeit, die in Schaltkästen einzieht stört massiv. 
 
c) Naturgewalten und Menschen
 
Gegen Naturgewalten sind wir Menschen nicht gewappnet, egal was behauptet oder geschrieben wird. Geht der Hang den Berg runter, nimmt er alles mit, Kabel, Masten, Leitungen. Hier spricht niemand dagegen. 
 
Menschen sind hier der weit größere Unsicherheitsfaktor. Vor einigen Jahren wurde erst durch Baggerarbeiten eine Leitung gekappt, welche zwischen Österreich und Deutschland lag. Die Reparatur war sicher nicht lustig für die Techniker.
 
Blitzschläge nehmen Modems, Splitter und andere Bereiche der Technik gnadenlos mit.
 
Hier gilt : Ob der Krug zum Stein geht oder der Stein zum Krug, es bricht nur der Krug.
 
d) Montagefehler
 
Splitter, welche verkehrt angeschlossen sind, verhindern zb. dass das Modem mit der Endstelle sich synchronisiert. Anschlussdosen, die falsch verdrahtet sind, verhindern dass das Modem zur Endstelle findet.
 

8 Antworten

Benutzerebene 4
Gut und ausführlich berichtet 😃
Benutzerebene 5
Abzeichen +1
Bravo! Dieser Beitrag sollte irgendwie hervorgehoben werden!
Benutzerebene 7
Abzeichen +4
die_Nudel schrieb:Bravo! Dieser Beitrag sollte irgendwie hervorgehoben werden!Hmm yo wäre net übel, hab ich mal eben gemacht 🙂
Benutzerebene 6
Super Beschreibung, danke dafür!

mfG
Benutzerebene 6
Abzeichen +1
Super Post!

Cool wäre eine Grafik, wo man das mit bandbreite und Leitungslänge besser sieht. hab leider keine gefunden auf die schnelle.

Also wo man noch deutlicher sieht, dass man bei 5 Km Leitungslänge keine 8 Mbit mehr bekommt. vielleicht finde ich ja doch noch was und poste es hier dazu, wenns rehct ist
Benutzerebene 7
Abzeichen +2
Hätte nicht gedacht, dass Nachtwandler um diese Zeit schon so wach sind. 😉
Benutzerebene 7
Abzeichen +2
Dieser Beitrag wurde von einem Moderator an eine thematisch passendere Stelle verschoben.
Benutzerebene 7
Abzeichen +2
Dieser Beitrag wurde von einem Moderator an eine thematisch passendere Stelle verschoben.

Antworten