A1 Community

Beantwortet
Diese Frage wurde bereits gelöst.

A1 Hybrid gedrosselt?


Hallo zusammen.

Habe bereits mit einem Servicemitarbeiter telefoniert. Er war zwar sehr bemüht, war auch der Meinung dass bei meiner Empfangsstärke mehr möglich sein müsste, konnte sich dann aber nicht erklären, warum LTE bei mir so wenig bringt. Der Funkmasten in der Nähe ist durchschnittlich ausgelastet, wenn ich dann vorher 8Mbit hatte ohne Hybrid, warum hab ich dann jetzt exakt genau gleich viel?

Bonding ist aktiv, mein DSL hat ca. 8Mbit - der Rest müsste über den ca. 800m entfernten Sender dazukommen. LTE Signal auf der Box: Signal ist stark.

Bonding-Status
Status:
Online
Bonding-Modus:
LTEDSL
IP-Adresse des Bonding-Servers:
xxxx
RTT-Switch:
0
Aktuelle RTT:
23
RTT-Schwellenwert:
310
Bandbreitenstatistik-Intervall:
10
Verfügbare Bandbreite:
8666


Diese verfügbare Bandbreite ist immer genau dieselbe, war beim alten DSL schon so, ist auch jetzt beim Hybrid noch so. Ich hab das Gefühl, dass ich durch eine Bandbreitenbeschränkung beim Tunnel zu meinem Modem einfach "gedrosselt" werde.

Ich werde am Samstag noch eine Outdoor LTE-Antenne testen. Trotzdem wäre ich froh, wenn hier im Forum ein Mitarbeiter mal sämtliche Einstellungen meines Anschluss testen kann.

Als Speedtest verwende ich immer RTR oder einen Filedownload vom Microsoftserver (iso-image).

Hätte gerne auch die SIM-Karte mal mit meinem Smartphone getestet, auch im Garten - aber das klappt irgendwie auch nicht weil mich das Handy nicht im A1-Netz registrieren lässt.
icon

Beste Antwort von A1_Mathias 23. Oktober 2017, 09:55

Hallo @Ginsonic, bei dir ist die Senderauslastung durschnittlich über 95%. Ich sehe aber das wir bereits einen Ausbau in deiner Nähe planen. Bis Ende des Jahres sollte sich also was bei dir tun. 🙂 LG Mathias

Original anzeigen

11 Antworten

Externe Antenne ist dran. Keine Besserung.
Benutzerebene 5

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von A1_Mathias durch andere bewertet wurden

Hallo @koldbrann, du bekommst aktuell 10 Mbit/s über DSL bis zu deinem Modem. Ich empfehle dir, falls du es nicht schon tust, den Speedtest immer über Kabel durchzuführen. Die Einstellungen im System sind auch korrekt. LG Mathias
Abzeichen
Ich möchte jetzt niemandem eine Drosselung unterstellen, aber in meinem Fall verstehe ich auch nicht, warum ich von der LTE-Seite her zu den meisten Tageszeiten derartig wenig profitiere. Z.b. gerade jetzt habe ich genau nur die DSL-Bandbreite von 16 Mbit alleine zur Verfügung, wohingegen testweise mit einer anderen A1-SIM auf einem anderen Router (im selben Raum) bis zu 40Mbit Bandbreite rein LTE möglich sind.
Ich habe auf der Box vollen LTE-Empfang, daran kann es also nicht liegen, es sieht eher so aus, dass das Hybridsystem einen entsprechenden LTE-Anteil einfach nicht zur Verfügung gestellt bekommt. Die volle 80 Mbit Bandbreite erziele ich meist nur ganz am Morgen, danach geht es stetig in Richtung reines DSL bergab (Messung nur über Kabel!)

@A1_Mathias: Könnt ihr bitte mal auch bei mir kurz nachsehen, ob alles korrekt eingestellt ist?
Benutzerebene 5

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von A1_Mathias durch andere bewertet wurden

Hallo @Ginsonic, bei dir ist die Senderauslastung durschnittlich über 95%. Ich sehe aber das wir bereits einen Ausbau in deiner Nähe planen. Bis Ende des Jahres sollte sich also was bei dir tun. 🙂 LG Mathias
Abzeichen
@A1_Mathias: Vielen Dank für die Info, ich hatte etwas in diese Richtung vermutet, denn die Auslastung eines Netzes ist eben naturgemäß abends weit höher als am Morgen !

BG,
Dieter
Nach wie vor - da tut sich nichts. Ich hatte vor meinem Hybridanschluss einen normalen DSL Anschluss über den ich wenigstens 10Mbit stabil hatte. Nun seit der Umstellung auf Hybrid bekomme ich nur noch 7mbit - also eine Verschlechterung!

Sofern sich da nicht schleunigst was tut werde ich nicht mehr lange Kunde bei der A1 sein, groß ein Produkt bewerben und dann eine Verschlechterung verkaufen, egal wo man nachfragt (Telefonhotline, Chat, Forum) - keiner fühlt sich zuständig und keinen interessiert es wirklich.
Ich kann mich hier nur anschliessen..

Habe selbst seit einigen Monaten Hybrid Power 40 und hatte die erste Zeit immer die volle Geschwindigkeit verfügbar... (Vorher - GlasfaserPower 16)

Seit einigen Wochen habe ich (egal zu welcher Tageszeit) max. 13 mBit Download....
LTE Empfang ist sehr gut...

Im Chat konnt man mir nicht wirklich weiterhelfen, einziges Argument war dass an meinem LTE Sender jetzt mehr Kunden draufhängen und sich dies eben schlecht auf die Bandbreite auswirkt... Der Umstieg auf Hybrid Power hat sich für mich definitiv nicht gelohnt...
2 Monate sind vergangen, nach wie vor - eine absolute Verschlechterung. Das Internet ist sogar so langsam, dass es laggt, wenn man zockt und Spotify einen neuen Song laden muss. Wenn sich nicht bald was tut, werde ich spätestens nach Vertragsende den Anbieter wechseln.
Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von MSgtDomanian durch andere bewertet wurden

Abzeichen +1
Ich möchte da keinem was unterstellen.... ach ich mache es doch!
Warum ich denke , dass das Program ist oder auch so gewollt.
Ich sehe so oft , bei meinen Eltern und im Bekanntenkreis sowie hier im Forum die gleiche Symptomatik!
In der Test Phase den bestellten Speed - teilweise sogar mehr, danach geht es stetig bergab!
Zum Teil wird sogar die gesetzlich vorgeschriebene und von A1 in den AGB deklarierte Mindestbandbreite unterschritten.

Bei Nachfrage oder Beschwerde hört man immer das Gleiche: "Sender ist überlastet" ; "Ausbau ist geplant"; "Höheres Kundenaufkommen als wie vorgesehen oder erwartet"......usw.!

Das kann ja alles stimmen aber wieso ändert sich das von einem Monat auf den anderen?
Wieso funktioniert das System in der Probe/Rückgabezeit und wird erst dann schlechter?

Für mich sieht das so aus:" Solange der Kunde noch im Probemonat oder im Testzeitraum ist bekommt er die Priorität die zur Erfüllung des Vertrages von Nöten sind."
Danach versucht man den Kunden mit diversen Erklärung so lange wie möglich hinzuhalten bis ihm der Kragen platzt und er die Kündigung androht. Meist kommt es dann zu einer Verbesserung - zumindest kurzzeitig bis das Spiel von Neuem beginnt.

Es mag ja nicht überall gleich sein und Ausnahmen bestätigen die Regel, aber subjektiv ist das Empfinden eher in diese Richtung.
Die meisten meiner Bekannten und Familienangehörige haben in den letzten 2 Jahren , da wo es überhaupt möglich war und ist, den Anbieter gewechselt.
Teilweise sind sie damit sehr zufrieden , manchmal mussten sie aber auch wieder zu einem Anderen wechseln.

Ich will hier nicht das A1 Internetnetz an sich kritisieren sondern vielmehr die manchmal unseriöse Vorgehensweise bei Vertragsabschluss und Beratung.
Wenn ich im vorhinein weis was ich bekomme und einen dementsprechenden Tarif abschließe ist das alles kein Problem- es geht halt das was technisch möglich ist, aber so wie @koldbrann es auch beschreibt ... ein neues Produkt bewirbt und dann nicht einhält oder einhalten kann, da die technischen Voraussetzungen bzw. Kapazitäten nicht vorhanden sind, ist dem Kunden gegenüber alles andere als freundlich.

Ich lasse es auch nicht gelten, dass es plötzlich zu einem vermehrten Kunden aufkommen in bestimmten Sendebereichen kommt, da auch dieses überschau- und steuerbar ist.

So wie im Festnetz oder Kabelbereich kann ich auf einer bestehenden Leitung /Sender halt nicht mehr anschließen als wie die Anlage verträgt.
Mache ich es dennoch - wissentlich , so nehme ich bewusst eine Verschlechterung des Netzes auf Kosten des Profits in kauf.
Ob sich das dann auf Dauer wirklich positiv auf den Provider auswirkt will ich hier mal bezweifeln.

Zusammenfassung:
Nicht das Netzwerk selbst ist zu kritisieren sondern der Umgang mit dem zahlenden Kunden.
Nur zur Info -- die Monopolstellung wird jährlich weniger und die Alternativen auf dem Markt größer.
Daher gewinnt die Kundenzufriedenheit/ Betreuung und des Preis/Leistungsverhältnis immer mehr an Bedeutung.

Zu bedauern sind alle Mitarbeiter , welche sich täglich bemühen und dafür noch die schlechte Stimmung und Laune der verärgerten Kundschaft ertragen müssen.

A1 (die Führung) sollte sich weniger auf die tolle teuere Werbung versteifen als vielmehr bestehende Kunden betreuen und die versprochene Leistungen erbringen, denn eines sollte in der heutigen Zeit klar sein, der Kunde ist nicht dumm und informiert sich immer mehr und besser als vor einigen Jahren, und bekanntlich ist die persönliche Erfahrung von Bekannten und Freunden die beste Werbung.
Benutzerebene 5

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von A1_Mathias durch andere bewertet wurden

Hallo @MSgtDomanian, das sind schon einige schwere Unterstellungen. Ich kann dir versichern das es so nicht passiert. Wir können die Auslastung von Sendemasten bei einer mobilen Technologie nur sehr schwer regulieren. Du kannst LTE nicht mit Festnetz vergleichen. Wie du hier in unserer A1 Community sicher oft gelesen hast, merkst du ja das wir viel Ausbauen wenn wir merken das es notwendig ist und es die technischen und wirtschaftlichen Gegebenheiten zulassen. Wir haben bei weitem mehr Kunden die zufrieden mit A1 Hybrid sind als du mitbekommst weil die zufriedenen Kunden werden sich hier nur selten melden. 🙂 LG Mathias
Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von MSgtDomanian durch andere bewertet wurden

Abzeichen +1
Lieber @A1_Mathias dem stimme ich vollkommen zu, zufriedene Kunden werden sich selten hier melden.
Das LTE schwerer mit der Auslastung abschätzbar ist auch, aber wenn ich einen LTE Masten bei xy stehen habe und der zu 80% mit 500 Kunden in diesem Bereich ausgelastet ist und durch eine Werbeaktion weiter 500 Kunden in diesem Bereich (also auf diesen Masten) aufschalte , könnte es eng werden.
Da kann mir dann keiner erzählen , dass das nicht kalkulierbar ist!

Abgesehen davon ist die angesprochene Symptomatik keine Unterstellung , und wenn es doch so aufgefasst wird, könnt ihr diese Unterstellung ja mit Leichtigkeit richtig stellen---oder?

Fakt ist, dass das Hybridsystem nach wie vor Kinderkrankheiten hat - weiters gebe ich dir recht , das es nicht mit Festnetz vergleichbar ist - aber genau da liegt der Hacken!
Ihr selber bewirbt es als Festnetzinternet und es ist ja auch hier im Forum in dieser Rubrik gelistet.

Mein Wunsch wäre es nur , dass der Kunde über die möglichen Probleme vorher aufgeklärt wird, denn nicht jeder weis was Hybrid überhaupt bedeutet!

Um es nochmals zu betonen , ich gebe dem System nicht die Schuld aber so manchen A1 Verkäufer im besonderen die netten Herren und Damen am Telefon die gerne ein Upgrade anbieten und oft selber nur spärlich mit der Thematik vertraut sind.

Ich habe es selber schon öfters erlebt , wie am Telefon dabei vorgegangen wird - und ich habe es immer wieder gesagt - ich möchte diese Anrufe nicht mehr und auch meine 89 Jahre alte Schwiegermutter , die davon schon gar keine Ahnung hat, kann gerne auf diese Anrufe verzichten!

Mir ist klar , das meine Aussagen oft sehr kritisch und vielleicht auch zu unterschwellig sind, aber ich versuche es immer, aus meiner Sicht, mit konstruktiver Kritik!

MFG

Antworten