Beantwortet

Bugliste A1 Xplore TV


Benutzerebene 3

Liebes A1 Team,

Liebe community,

 

ich hab das “neue” Xplore TV seit knapp 3 Wochen. Und in der Zeit der Isolation durch die Quarantäne auch viele Kinderkrankheiten und Bugs oder fehlende Funktionen feststellen müssen. Da es mir schwer fällt in den vielen Threads hier anzuknüpfen, sammle ich hier mal meine Punkte.

  1. EPG oder TV Programm
    das ist oftmals falsch. Zum Beispiel heute 29.3.2020. Der Sender ZDF Info hat im EPG “Die Trumps - Aus der Pfalz ins Weiße Haus”. In Wirklichkeit läuft aber “Cheops Pyramiden”, das sagt auch das alte A1 TV EPG wenn man die App noch hat. Es ist auch keine Programmänderung gewesen, sondern das EPG bei Xplore TV einfach nur falsch.
  2. 4:3 und 16:9
    es gibt alte Sendungen, die in 4:3 sind und die Box schaltet dann auf 16:9, verzerrt aber das Bild anstatt 4:3 mit schwarzen Balken zu zeigen. Abhilfe schafft ein Senderwechsel - aber mal ehrlich, soll das so sein? Problem mit 4:3 auf 16:9 und umgekehrt / A1 Xplore Box
  3. Vormerken
    Früher konnte man Sendungen vormerken und bei Start sprang man dann gleich auf den Sender. Diese Option fehlt. Sendung vormerken?
  4. View Control
    a) Hier springt das Bild oft um einige Sekunden vor.
    b) Oft und das nervt noch mehr, ist plötzlich der Ton weg. Abhilfe kann man sich schaffen, wenn man den zweiten Kanal bei Audio wählt (das ist aber Glückssache).
    c) Wenn Bild und Ton nicht gerade springen oder weg sind, dann kann auch die Box einen selbstständigen Neustart machen oder immer wieder ins Live TV von selbst springen. 
    d) fehlend ist hier die Möglichkeit einige Minuten vorzuspringen wie bei A1 TV alt.
  5. Jugendschutz
    Interessantes Konzept - ich verstehs nicht. Beispiel ATV, “Will & Grace”, diese Serie scheint dem Jugendschutz zum Opfer gefallen zu sein. Will man diese Serie mit View Control nachsehen, muss man den PIN sicher zweimal eingeben. Die Serie hat FSK 0...
  6. Senderlisten
    Tja. Man kann die Sender ausschließlich online reihen und muss dafür eine eigene Liste anlegen. Die Reihung der Liste im Browser war mehr als mühsam, dank des sprunghaften Drag&Drop Systems.
    Zudem hab ich gelesen, dass manche Sender sich nicht in die eigene Liste geben lassen.
  7. Zusatzapps
    Hier fehlt mir Netflix.
    Außerdem wäre es nett, wenn man die Apps auf die Startseite schieben könnte, oder es gänzlich frei anordnen könnte. APP´s verschieben/anordnen?
    Die Flimmit App, ist das verbuggste Ding das ich jemals nutzen durfte. Wenn man sich entscheidet kurz auf Pause zu gehen, dann wartet man 5min bis der Film fortsetzt oder man kommt ins Hauptmenü der App. 

Grundsätzlich will ich hier das neue Produkt nicht schlecht machen. Ich finde die Box und die Steuerung ist wesentlich schneller. Dass die Box automatisch auf HD schaltet ist auch super und der optische Audioausgang war dringend notwendig. Die Installation war ebenfalls super einfach und die Verpackung ist marketingtechnisch gelungen. Aber der eine oder andere Punkt ist eben noch nicht ganz rund.
Und da man nicht mehr auf das alte Produkt wechseln kann, könnte ich Xplore TV nur kündigen mit hohen Kosten durch die Vertragsbindung und dann zu Magenta zu gehen oder hoffen dass A1 das in den Griff bekommt.

icon

Beste Antwort von A1_Wolfgang 9 April 2020, 09:04

Original anzeigen

171 Antworten

Benutzerebene 4

Oh mein Gott!!!! Was hab’ ich getan???? Auch ich hab’ mir dieses total verhunzte Produkt aufschwätzen lassen.

Ich kann mich nur ALLEN KRTIKPUNKTEN in diesem thread anschließen! Das ist echt der SUPERGAU!!! Dagegen war das “alte” A1TV ja ein Wunderwerk!!!

Es ist echt unglaublich was da alles nicht funktioniert. Angefangen vom Radio (obwohl es in der Produktbeschreibung aufgelistet ist!!!!!) bis zum Fortsetzen von begonnenen Sendungen (das hat beim alten A1TV zumindest meist funktioniert), Vom Layout wird man wahrscheinlich BLIND. Die Aussetzer von Ton und Bild….

 

aber… all das zu wiederholen ist ohnehinn sinnlos. Es ist kein Gefühl von A1 als Beta-Tester missbraucht zuwerden - es ist eine Tatsache!

 

Ich hab’ hier mich hier in diesem Forum immer konstruktiv eingebracht. aber was sich A1 da erlaubt ist schlichtweg eine Frechheit.

 

Ach ja… und Danke dafür , dass mein Vertrag, den ich eigentlich jederzeit kündigen hätte können nun wieder 24 Monate verlängert wurde.

 

Ich schwör’s - dann ist wirklich Schluss mit A1. Und ich werde ganz sicher jedem von diesem Produkt abraten.

Benutzerebene 5

… Auch ich hab’ mir dieses total verhunzte Produkt aufschwätzen lassen.

Wenn dieses “aufschwatzen” noch nicht allzu lange her ist, könnte (außer den vom Unternehmen bestimmten Fristen) noch eine der Fristen greifen, welche beim Fernabsatz gelten?

Benutzerebene 2
Hi @joehsuper. Natürlich arbeiten wir stets mit Hochdruck an weiteren Optimierungen und Updates für unser A1 Xplore TV. Wenn es bei deinem A1 Xplore TV zu einer Störung kommt und du hierzu ein offenes Anliegen hast, dann melde dich am Besten gleich bei unseren Technikern unter 0800 664 100, damit wir uns das näher für dich anschauen können. Liebe Grüße, Sabrina 🙂
Benutzerebene 4

@pezi2aon  → Danke für die Info - ist mir bekannt!

@A1_Sabrina : Störungen wie Tonaussetzer, plötzlichen Abbrechen etc. sind das eine - die wurden in diesem Thread schon ausgiebigst beschrieben - nachdem das kein individuelles Problem ist, werd’ ich mich dafür nicht stundenlang mit dem Support herumärgern...

Das andere betrifft die usability → und da ich offensichtlich ein unverbesserlicher Optimist bin, nenne ich hier nochmals MEINE Top “Wünsche” diesbezüglich.

  1. Wahlmöglichkeit zw. verschiedenen GUI-Themen - das Persil/Dasch/Omo weiss ist furchtbar! - Sogar mein Telefon-Standapperat in der Firma hat 5 verschiedene Themen zur Aswahl!
  2. Einmal begonnene Sendungen sollten an dem Punkt an dem sie unterbrochen wurden fortgesetzt werden können. Aktuell geht das offensichtlich nur bei Sendungen, die man über Live-TV aufgerufen hat und NICHT oder nicht immer?!? bei (vergangenen) Sendungen, die man über den Guide aufgerufen hat.
  3. Nach Vor- und ZurückSpringschritte (nicht Spulschritte) sollten definierbar sein. zb.
    1x drücken 15 Sek. 2x drücken 30 Sek 3x drücken 1 Min usw…
  4. Die  TV-Programm Ansichten TV-Magazin und TV-Sender sollte für die STB auch verfügbar sein. Man sollte in den Einstellungen auswählen können, welche TV-Programm Ansicht standardmäßig aufgerufen wird.
  5. Nachdem man beim TV-Programm über das <...mehr>-Menü einmal einen anderen Tag als den aktuellen/heute ausgewählt hat, kann man den aktuellen Tag UND die aktuelle Zeit nicht mehr durch nochmaliges drücken den TV-Programm - Taste ansteuern. Es wird immer der zuvor ausgewählte Tag angesteuert.
  6. Radiosender sollten mit einem eigenen Menüpunkt angesteut werden können.
    UND es müssen - so wie es mir in der Verkaufsberatung zugesichert wurde :lying_face:- sämtliche Radiosender wie beim alten A1TV vorhanden sein.

Danke jetzt schon für die Rückmeldungen dazu und für’s schnelle Implementieren.

Benutzerebene 4

Nächster BUG:

wenn im TV-Programm keine Sendung bei einem Sender vorhanden ist (zB. Laola1.tv), dann ist dieser Sender über das TV-Programm nicht aktivierbar. Er wird einfach übersprungen…

 

Nächster BUG:

wieder TV-Programm: Beim seitenweise Blättern mit Channel up/down sind die Tasten genau verkehrt herum belegt. Ch+ geht zum nummerisch größeren Kanal - was genau verkehrt ist, das wäre genau so, als würde die Pfelinach unten Taste nach oben führen…

 

Honorar für Betatesten wird nachgereicht:stuck_out_tongue_closed_eyes::joy:

Benutzerebene 1

Hallo @joehsuper danke für deine ausführliche Schilderung und Zusammenfassung deiner Wünsche. Ich gebe deine Anregungen und Infos gerne an unser Produktentwicklerteam weiter, damit die Kolleg*innen prüfen können wie die Umsetzung erfolgen kann. lg Jürgen

Benutzerebene 5

... damit die Kolleg*innen prüfen können wie die Umsetzung erfolgen kann. lg Jürgen

PeziBot meldet Error #4711: @A1_Juergen: Textbaustein “Natürlich arbeiten wir stets mit Hochdruck an ...” nicht aktiviert.

Benutzerebene 3

@joehsuper Die TV Programmansicht TV-Sender gibt es auf der STB. Zufinden sind diese auf der Seite über dem Punkt Einstellungen.

Die Bild und Tonaussetzer sind einfach nur mehr nervig. 

Internet funktioniert wunderbar da gibt es nix zu bemängeln aber Xplore TV ist ein Jammer. 

Aussetzer sind an der Tagesordnung 

Fehlermeldung Netzwerkfehler

Fehler 2010

Fehler 2013

Oder alle 5 Minuten bleibt beim live TV das Bild hängen.

Und das bei 2 Mediaboxen und Internet L mit 146 m/bit Leistung die wir rein bekommen.

Auflösung wird nicht gespeichert! 

Sobald man umstellt auf 1080p 50hz. 

​​​​​​(da ja das automatisch, immer auf die möchtegern 4k schaltet) mit verschwommen Bild! 

Wird es nach einem Neustart der Box nicht gespeichert. 

 

Egal ob philips, LG, Samsung TV. 

Am häufigsten wird es immer resetet bei LG fernsehern.

 

Und behebt endlich mal paar Bugs, seit Release der neuen Box. Is es nur noch nervig. Jeden Tag diese kak Box neu starten zu müssen. Damit überhaupt normales TV funktioniert! 

 

Der Bug mit Amazon ( kuke Amazon - drehe fernsehr ab und wieder an) hdmi Fehler! 

Besteht auch noch weiterhin. 

 

​​​

ist die Sache mit der Sammelklage noch am Laufen? Würde mich anschließen.

Du hast Post!

 

Schickst du mir das auch bitte? 

Benutzerebene 5

ist die Sache mit der Sammelklage noch am Laufen? Würde mich anschließen.

Du hast Post!

 

Schickst du mir das auch bitte? 

 

:flushed:  Sorry wg. der späten Rückmeldung, aber wie so oft kam keine Verständigung, das eine Antwort da ist. (Das Forum hier scheint auch von den „Programmierern“ des „XplodierTV“ zu stammen)

:wave_tone1: Damit auch gleich eine Entschuldigung an @alle, die mir direkt geschrieben haben, bzw. eben in den Foren antworteten. Ich bin dzt. nur selten hier (was A1 eh freuen wird, gell) und lese die Reaktionen daher erst sehr spät.

 

Bez. „Sammelklage“:

Auch das ist lange her, ich weiß gar nicht mehr was ich wem ins Postfach schickte. Aber ich denke, ich schreibe das nun direkt hier rein, damit ist es immer zu finden und verlinkbar.

 

Also:

Es gibt leider (noch) gar keine Sammelklage o.ä. Ich erwähnte bloß (v.a. in diesem Thread „Bugliste“) zeitweise ein paar Leute, die schon früher laut über solche Schritte laut nachdachten. Nur, es passiert ja nichts.
Ich will das auch nicht alleine initiieren, wobei mich hpts. die Befürchtung bremst, dass im Falle eines Falles dann keiner hinter einem steht.

Ich habe mich mit einigen der eingangs genannten Leute unterhalten, spüre aber auch bei jenen mit den härtesten Worten keine echte Bereitschaft, gegen A1, besser gesagt: für das Einhalten der A1 Leistungen im Bereich „XploreTV“ vorzugehen.
Wobei es (mir) ja hpts. nur um den Ersatz der TV-Gebühr wegen Vertragsverletzung ginge. Diese liegt vor, wenn garantierte Leistungen, trotz Mängelrüge nicht oder unzureichend erbracht werden.

  1. Was ich immer anbieten kann, ist die Unterstützung der PRESSE. Hier habe ich die Rückendeckung eines kleinen, aber der Telekom Gruppe bestens bekanntes, sehr kritischen Mediums ohne Maulkorb. 
  2. Andererseits wäre dies ja auch ein Fall für den KONSUMENTENSCHUTZ. Dieser Verein könnte sich mit mehr Wirkung für uns einsetzen. Die könnten auch in Form einer Sammelklage für uns geplagte XploreTV Tester kämpfen.
  3. Ebensolches könnte die ARBEITERKAMMER machen, die hätten auch Erfahrung mit der Telekom Group, denn die hatten ab 2014 die Rückzahlung der rechtswidrigen Servicepauschale erreicht.
    Aber beide vorgenannten Institutionen werden kaum für alle tätig werden, wenn sich einer oder zwei beschweren.
  4. Ein weiterer Weg wäre, sich an Fr. Elke Schaffer, Director Customer Service & Sales, an diese Adresse zu wenden: https://www.a1.net/lob-und-kritik.

Aber immer gilt: Je mehr sich bei der richtigen Stelle beschweren, umso besser für uns, die zahlenden Betatester des „XploreTV“ Feldversuches und evtl. auch mal für das Produkt selbst.

Nur: Viele geben auf, kündigen und spätestens wenn eine der Alternativen läuft, denkt man an A1 und seine Kunden nur mehr selten ...

Hallo,

generell habe ich die Erfahrung gemacht, dass sich als Einzelnutzer mit Verweis auf Kauf-/Mietvertrag und die entsprechenden Paragraphen des Gesetzes oft schon Einiges erreichen lässt.

In solchen ‘schweren’ Fällen ist ein Forum wie dieses nicht ausreichend. Ich denke, hier sind insbesondere

  • § 932 ABGB, “Rechte aus der Gewährleistung” und
  • § 8 KSchG, “Gewährleistung”

zu nennen.

Ich würde ein email oder auch - wo möglich - Fax (oder Brief) an den Kundenservice der A1 richten und um Minderung der Miete bzw. Besserung bspw. innerhalb von 14 Tagen ersuchen.

Danach ist u.U. - bitte an Anwalt oder Konsumentenschutzverein wenden - eine individuelle Mietminderung denkbar.

Danke für die Hinweise in diesem Thread!

Ich ärgere mich auch schon lang’ und habe jetzt die Energie gefunden, den nächsten Schritt zu tun.

Benutzerebene 5

Hallo @sereshk146!

Danke für die §!

 

Klar ist das Forum nicht ausreichend. Es sollen hier ja auch keine (Einzel)Fälle ausjudiziert werden, sondern die Meinungen gesammelt werden. Vielleicht erzeugt mehr Masse mehr Druck, vielleicht bewegt sich dann mal was?
Vielleicht beschleunigt die allgemeine Beschwerdeflut die wirklich hilfreichen Updates für alle.

 

Dh. Du hast einen oder mehrere der genannten Schritte gesetzt?
Sehr gut! Evtl. hören wir mal wieder von Dir, wie es weiterging. Wäre interessant und eine Art Ansporn für andere zahlende Betatester ...

Hallo @ pezi2aon ,

das stimmt, da sind wir uns einig, das Forum betreffend.

  • Ich habe tatsächlich Fax und email mit Hinweis auf die o.g. Paragraphen an A1 gesendet. (Die erste email wurde als “an die falsche Adresse gesendet” zunächst abgelehnt.)
  • Ich habe dann ein Duplikat der email an die online genannte Faxnummer des A1 Support geschickt.
  • Ich bat darin um Besserung bis in 2 Wochen oder Minderung des Mietpreises.
  • Daraufhin erhielt ich direkt danach eine email mit dem Hinweis, dass ich mich bisher ja nicht beschwert habe und insofern eine Frist eigentlich nicht gesetzt sein könne.
  • Das stimmt in meinem Fall.
  • In meiner 2. Antwort bat ich um Nennung einer Frist, bis wann das Problem behoben sein könne und kündigte an, innerhalb 3 Monaten den Anschluss für TV ggf. außerordentlich zu kündigen.

Hintergrund: Vertraglich kann das dann getan werden, wenn eine der Vertragsparteien ihre aus dem Vertrag hervorgehenden Pflichten nicht erfüllt. Grundlage des Vertrages sind dann außerdem die zum Zeitpunkt des Abschlusses je gültigen Paketoptionen und -definitionen/-spezifikationen.

(Weißt Du wahrscheinlich, nur als Info für alle, dies es noch nicht genau kennen, vorsichthalber.)

Ich denke mir aber auch dies:

  • Eine Produktumstellung wie diese ist kein Spaziergang. Geräte, Server, Software, usw. müssen ‘generalstabsmäßig’ geplant werden.
  • Das ist wahrscheinlich schon vor einigen Jahren geplant worden, inkl. Termin(e ) zur Veröffentlichung und Angeboten und Versand von Geräten.
  • Dann kam Corona...mit all den Folgen die viele von uns direkt oder indirekt zu spüren bekamen.
  • A1 ist eine österreichische Firma, kein internationaler Konzern…. Entsprechend sind Ressourcen in solchen Zeiten dort wahrscheinlich auch knapp - oder jüngst ‘verknappt’ worden.

Vielleicht steht es uns an, noch etwas Geduld zu haben, wo ja die wesentlichen Funktionen verlässlich sind?

Nur ein Gedanke!

In jedem Falle: Viel Erfolg für Deine (die Anderer) mgl. Schritte.

Benutzerebene 5
  • In meiner 2. Antwort bat ich um Nennung einer Frist, bis wann das Problem behoben sein könne 

 

Und darauf gibts wahrscheinlich noch keine Rückmeldung?

 

die zum Zeitpunkt des Abschlusses je gültigen Paketoptionen und -definitionen/-spezifikationen.

(Weißt Du wahrscheinlich, nur als Info für alle, dies es noch nicht genau kennen, vorsichthalber.)

Wissen schon, nur kann ich das nicht so toll formulieren - Danke also!

 

Ich denke mir aber auch dies:

 

Find ich sehr fair, sich auch in die Situation der Firma A1 zu versetzen. Das wäre auch mein Stil, nur raste ich zeitweise aus und sekkiere Kundendienst wie Forum

 

Das ist wahrscheinlich schon vor einigen Jahren geplant worden,

Dies hab ich so festgehalten: https://zeitimblick.info/das-a1-xplore-tv-seriendrama/

Bez. der Ressourcen bin ich aufgrund der Zahlen geneigt, diese Firma Konzern zu nennen.

 

Vielleicht steht es uns an, noch etwas Geduld zu haben, wo ja die wesentlichen Funktionen verlässlich sind?

Würde es seit Produktaufzwingung im Frühjahr 2020 tatsächlich sichtbare Fortschritte geben, könnte man das so sehen.
Aber da die Updates, an denen “mit Hochdruck gearbeitet wird” nichts außer leeren Versprechungen sind, sind wir es leid, noch länger zu warten.

Und die “wesentlichen Funktionen” funzen vielleicht bei manchen, bei zu vielen aber nicht. Eine zu große Menge an Kunden berichtet seit zu langer Zeit hier auch vom Ausfall der Kernfunktionen. Dabei wissen wir nicht einmal, was noch so alles beim Kundendienst aufschlägt. Wir kennen von hier nur die Spitze des Eisbergs an Beschwerden …

Aber dennoch muss man weitere Fristen gewähren. Selbst ich habe noch ein bisschen Geduld und meckere nur mehr bei neuen, echt nervigen Fehlern.
Denn Soft- u. Hardware “ist nun mal wie sie ist”. Steht in den meisten EULA Bedingungen.
IT Produkte werden oft erst von den zahlenden Endkunden validiert; das hat lange Tradition, s.z.B. MS-Windows.

Wir sind von diesen Diensten und Produkten verwöhnt, verlangen diese sofort, billigst, sie sollen überall verfügbar und in jeder Konstellation lauffähig sein. Dabei sollens alles können, aber nicht zu komplex bedienbar sein.
Der Spagat zwischen einigen dieser Anforderungen geht nur ganz selten auf ...

 

In jedem Falle: Viel Erfolg für Deine (die Anderer) mgl. Schritte.

Danke, ebenfalls!

Hallo nochmal,

Konzern: Stimmt, hab’ mich nochmal schlau gemacht bzgl. der Definition von Konzern, die ja rechtlich fest gelegt ist. Hatte relative Zahlen vor Augen… Danke für die Links.

Allerdings ist eben auch das Problem, unabhängig von der Firmenstruktur, das Investoren Zahlen sehen wollen, schlicht gesagt. Wenn Gewinne nicht so ausfallen, wie vorhergesagt oder gewünscht, müssen die Zahlen anders aufgestockt werden (hübsches Wort, wenn es um AGs geht… 😉 ). Da fallen dann Ressourcen, und eben auch und gerade Personal weg… Denn Personaleinsparungen sind am wirkungsvollsten, wenn es um Zahlen geht.

Dann müssen konkret Innovationen oder auch ‘nur’ bug-fixing verschoben werden, weil das tägliche Warten schon alle verfügbaren Ressourcen verbraucht.

Ärger: Genau… sonst wären wir wahrscheinlich nicht hier… ;-)

Antwort: Nein, dazu halten sie sich bedeckt… Sonst wäre hier vielleicht auch schon etwas Konkretes gekommen…

IT/Agile: Es gibt ein Prinzip, dass seit einigen Jahren fast wie ein ‘Gespenst’ die Runde macht, dass des ‘Lean Startups/Lean Management/Agile Development’.
Im Wesentlichen geht es davon aus, dass man durch eine Kombination aus Startup-Prinzipien angewendet auf Firmen, große oder kleine, vor allem wohl IT-lastig, denn es stammt aus dem Silicon Valley - wie so manche Verirrung - eine Organisation schafft, die immer schneller und immer ‘beweglicher’ auf Marktendenzen reagieren kann.

Aber was immer wieder auffällt, wo man auch hinguckt: Es funktioniert nicht wirklich, weil man das menschliche Element völlig aus den Augen verloren hat.

Aber das ‘publish fast, fail fast’ stammt dorther. Und darum werden wir mit immer mehr und immer schneller mit Apps usw. überschwemmt, die allenfalls halb oder auch gar nicht laufen.

Dass es scheinbar bei MS funktioniert hat, liegt an ihrem derzeitigen Alleinstellungsmerkmal: Es gab keinen Markt, als sie anfingen. Danach haben sie eigentlich vor allem eher unlauteren Wettbewerb genutzt, um groß zu werden. (Knebelverträge mit PC-Herstellern, usw.)

Es ist immer wieder erstaunlich, wie viele Menschen sich durch ein paar Zahlen in die Irre führen lassen und glauben, wenn MS es so geschafft hat, dann können alle anderen das auch.

Aber das ist ein weites Feld. Ich merke, das Thema muss ein Essay werden. :-)

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

Tja, da kommt viel zusammen vermutlich. Daß die alte Plattform nicht mehr vom Hersteller unterstützt wird und ausgetauscht werden muß (wenn man keine Komponenten und Wartungsverträge mehr bekommt) ist wohl allen noch einleuchtend. Daß die neue Probleme bereitet ebenso, aber das bemerkt der Betreiber auch erst, nachdem es einige Zeit im Feld ist und nicht mehr ausgetauscht werden kann. So Entscheidungen sind zwangläufig längerfristig und man muß das beste draus machen.

Auch spielen da bestimmt andere Dinge rein, etwa zuerst eine mexikanische Vorgabe auf Huawei umzurüsten, dann eine politische Entscheidung eines US-Präsi ebendie zu verdammen (ob aus rein wirtschaftl. Überlegungen oder ob was dran ist will und kann ich nicht beurteilen) und die EU die wie immer hörig mitzieht. Also die einen wieder raus und andere rein, die auch nur mit Wasser kochen und ganz neue zuvor unbekannte Probleme mit sich bringen. Das geht halt ordentlich an die Substanz und Stabilität, wenn laufend umgebaut werden muß noch bevor sich alles wieder eingespielt hat. Und mit 5G muß auch das ganze Core-Netz nochmals getauscht werden um den LTE/5G Mischbetrieb zu beenden (5G-NSA → 5G-SA). Da ist grad arg viel im Umbruch in den Netzen aller Betreiber. Das wirkt sich obendrein störend auf darauf aufbauende Produkte wie TV aus, es gibt ja nur mehr ein gesamtheitl. Netz für IP das u.a. auch (Echtzeit-)Telefonie inkludiert und keine getrennten Netze mehr. Dann noch die unterschiedlichsten Zugangstechnologien zum Kunden (LTE, 5G, div. DSL, Fiber) die ebenfalls stark unterschiedliche Voraussetzungen und Rahmenbedingungen mit sich bringen.

Ich sehe es daher etwas pragmatischer, wenn es bei einigen funktioniert, ist ja alles gut. Und jene die Probleme habe mögen es eben kündigen, da es nicht der versprochenen Leistung entspricht und sonstwo nach TV-Empfang Ausschau halten. Daß dies für manche natürlich eine Zwickmühle darstellt ist mir schon klar, die Option wäre wohl ganz auf TV zu verzichten, was dann auch oft nicht wirklich realistisch ist (abseits der jüngeren Generation). Aber es gibt schließlich ja auch noch immer eine terrestrische Versorgung (so wie früher mit Antenne nur digital). Muß man halt darauf zurückgreifen, wenns einem nicht paßt oder die Qualtität/Stabilität nicht ausreichend ist (wofür ich vollstes Verständnis und Mtigefühl habe wenn sich manche dauerhaft nur rumärgern damit).

Ohje, da steht mir ja einiges bevor, noch habe ich in der Kürze der Zeit noch nicht alles probiert.

Mich nervt, daß ich nach jeden Einschalten des Fernsehers über Input HDMI neu einstellen muß. 

Das TV-Programm und die Senderliste sind so winzig geschrieben, daß man aufstehen und alles im Stehen erledigen muß

Die Box selbst ist unpraktisch, das enge Gefummel bei den Kabeln, das tiefliegende Betriebslicht und man sieht die Kanalzahl nicht wie früher.

Bis jetzt bin ich total unzufrieden, auch weil man mir zwar wie vorher 2 Boxen geschickt habe, man die aber nicht verbinden kann mangels Skatbuchsen. Aber das ist eine andere Geschichte.

Warum muß man sich eigentlich über View Control Etwas anschauen, wenn es das über die TV-thek bzw Mediathek im Internet gibt.

Auch wohin man da angeblich etwas aufnehmen kann, habe ich noch nicht herausgefunden, aber so weit bin ich noch nicht

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

Außer Eigenproduktionen (beim ORF ZIB, Sport und ähnliches) kann man sich in der TVthek ja nichts anderes ansehen.

Bisher konnte ich in der TVthek und in der deutschen Mediathek alles anschauen, beim ORF allerdings nur 7 Tage, in D ein Jahr

Was mich noch nervt: warum hat man die Kanalzehlen geändert? Ich kenne eigentlich alle, die ich brauche, jetzt muß ich v.a. die deutschen Dritten neu lernen

Antworten