Reduziertes Service für bfree-KundInnen

  • 15 December 2021
  • 2 Antworten
  • 149 Ansichten

Ich werde sicher wieder mal die Antwort kriegen, dass das hier nur eine Hilfstellung unter A1-KundInnen ist, aber vielleicht ärgert sich jemand anders auch darüber. Es kann mal passieren, dass es einen Totalausfall gibt (Wegen Wartungsarbeiten im 13. Bezirk auch in der Inneren Stadt, Alsergrund und Währing, weswegen ich seit gestern früh nicht ins Handynetz komme und gestern Abend feststellte, dass das Internet/Stick zu schwach ist, um eine ausreichende Verbindung zu bekommen). An sich gibts nur den Messenger bei Facebook schon beim “richtigen” A1. Worauf ich eine Antwort bekam, dass mir schon im September mitgeteilt wurde, dass A1 dafür nicht zuständig ist, sondern eine eigene Servicenummer gäbe. Ich rief dort an und hatte Glück: ich kam sofort durch und geriet an eine sehr freundliche und kompetente Dame. Warum gibts dann für bfree-KundInnen keinen eigenen Messenger. Und eine Mailadresse für beide fände ich weitaus besser, denn an sich kommt nur ein “Bot”. Selbst so ein nerviges “Formular” wäre besser. Normalerweise sind Call Center gerade bei einem Massenausfall überlastet und auch so gute und engagierte MitarbeiterInnen hat man nicht immer. Die einzige Art und Weise, so etwas problemlos melden zu können, ist allestörungen a1. Ich fand auch dort keine Meldung von Wartungsarbeiten. Zum Glück habe ich noch ein Handy eines anderen Betreibers. (PS: An sich ist A1 sehr zuverlässig, daher ist er auch mein Internetprovider).


2 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

Dachte schon auch immer, daß die div. Kanäle allen A1-Kunden offen stünden Postpaid und Prepaid gleichermaßen, also auch B-free (Bob oder yesss nicht da eigene Marken). Für telefonischen Support hat B-free eigene Hotlines die darauf spezialisiert sind, aber online nur Postpaid-A1 zu unterstützen ist mir auch neu (aber wer weiß schon alles) zumal man ja eventl. auch von einem zum andern Tarifmodell wechseln möchte.

Danke für die nette Antwort. Wenn das auch eine lebende Legende mit so vielen Postings nicht weiß, dann ist das echt krass und der/die Angestellte für den FB-account hat erst recht keinen Grund gehabt, pampig (überhaupt bei einer freundlichen Anfrage ein No-go) zu werden.

Antworten