Frage

Wozu der Snapchat-Streak?

  • 27 Februar 2018
  • 2 Antworten
  • 3524 Ansichten

Benutzerebene 2
Eltern staunen immer wieder, wenn sie etwas von „Streaks“ auf Snapchat hören. Was geht sie das an? Warum sollte sie das kümmern?

Ein Snapchat-Streak entsteht, wenn zwei Personen über einen bestimmten Zeitraum täglich „Snaps“ untereinander austauschen. „Snaps“ sind die Bildnachrichten auf Snapchat, das englische Wort „Streak“ steht dabei für Reihe oder Serie.

BILD „Streak“: Man erkennt den Streak am Flammensymbol bei der Liste der eigenen Freunde. Die Zahl, die neben dieser Flamme steht, weist auf die Anzahl der Tage hin, in denen diese zwei Personen snappen. Also, 32 + Flammensymbol heißt, dass 32 Tage gesnappt wurde.
Streak ist ein Anzeichen für Nähe zu einer anderen Person
Snapchat-Streaks sind für Jugendliche oft sehr wichtig: Manche halten Streaks über mehrere Tausend Tage hinweg aufrecht. Manchmal nur aus Spaß, sind sie oft auch das Symbol dafür, wie eng man mit einer Person verbunden ist, vielleicht, dass sie die allerwichtigste Person überhaupt ist. Doch ein Streak bleibt nur aufrecht, wenn täglich ein Snap geschickt wird. Ein Tag Pause und alles ist verloren.
Das birgt Herausforderungen, denn Streaks als Symbol für hohe Verbundenheit stellt man nicht so einfach aufs Spiel. Snapchat-Freunde können sehr böse werden, wenn man einen solchen Streak verliert. Um ihn zu halten, muss man als Jugendlicher deshalb auch Wagnisse eingehen.

Urlaub im WIFI-losem Ausland?
Als Eltern wählen wir das Urlaubsdomizil in der Regel nicht nach dem dort verfügbarem WLAN-Angebot (auch wenn jugendliche Kinder immer sofort nachfragen). Manche Eltern werden es vielleicht sogar als gut empfinden, wenn es einmal eine Handy-Pause gibt, haben sie ja oft das Gefühl, der eigene Nachwuchs ist zu viel online. An so etwas, wie den Snapchat-Streak werden sie nicht denken, sehr wohl aber die betroffenen Kinder.

Lieber Passwort weitergeben, als Streak verlieren
Ist sich das eigene Kind nicht ganz sicher, dass der Streak im Urlaub auch weitergeführt werden kann, wird es das eigene Konto einer vertrauenswürdigen Person zur Weiterführung für einen bestimmten Zeitraum überlassen. Jugendliche nennen das einen „Takeover“: eine andere Person übernimmt die Aufgabe, den Streak sicher zu stellen, während man selbst im Internet-freiem Urlaub ist. In der Regel können die Personen nach Beendigung des Urlaubes das eigene Konto wieder zurück übernehmen, doch nicht immer. Manchmal rücken die Aushelfenden nicht mehr mit dem Passwort heraus und es kommt quasi zu einem „Identitätsdiebstahl“.

Daher: Weiß man als Eltern, dass das eigene Kind Streaks in Snapchat hat, gilt es aufzupassen. Möchte man verhindern, dass es sein Passwort und seine Zugangsdaten weitergibt, so kann man zum Beispiel Abhilfe schaffen: einmal am Tag muss einfach für kurze Zeit Internet am Handy für den Streak verfügbar sein. So kann auch das eigene Kind die internet-freie Zeit vielleicht stressfreier genießen.

2 Antworten

Ich finde das spannend und auch manchmal befremdlich welche Herausforderungen unsere "digital natives" zu meistern haben!
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Was bei SnapChat auch eine Empfehlung wert ist, ist die Einrichtung der 2 Step Verification. Dadurch kann man sich mit dem Passwort nicht einloggen solange man die Verknüpfte Telefonnummer nicht bei der Hand hat.

Antworten