Beantwortet

SIM lock entfernen



Ersten Beitrag anzeigen

75 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

….verstehe, würde es ja ausreichen, die Kunden mit den MP zu halten….

Damit lockt man wohl auch keine Kunden mehr hervor, den was bringen die Mobilpoints, wenn man so und so wieder eine 24 Monatsbindung eingeht.

Und die Geräte Verbilligung durch Mobilpoints?, ….hm, €15,- Euronen pro 1000 Mobilpoint Einsatz, dass haut wohl auch keinen vom Hocker bei der verbleibenden Zuzahlung die dennoch etwas hoch sein kann gegenüber Neukunden.

Da ist man in Freier Wildbahn eher besser aufgehoben.

 

Zusätzlich noch den Simlock zu behalten bring da keine Vorteile mehr.

Der “Knebel” mit dem Sim/Netlock?, ….hm, der könnte langsam aber Sicher auch schon der Vergangenheit angehören!. 

(Ist jetzt meine Persönliche Meinung)

Benutzerebene 5
Abzeichen

Pro 1000 Mobilpoints 15 Euro weniger fürs neue Handy bezahlen, aber 30 Euro bei 1-1000 Minuspunkten bei einer Kündigung verlangen. Tolles Bonusprogramm xD.

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

Pro 1000 Mobilpoints 15 Euro weniger fürs neue Handy bezahlen, aber 30 Euro bei 1-1000 Minuspunkten bei einer Kündigung verlangen. Tolles Bonusprogramm xD.

 

siehe Zinsen beim Vergleich Sparbuch vs. Kredit

Benutzerebene 5
Abzeichen

siehe Zinsen beim Vergleich Sparbuch vs. Kredit


Welcher Kredit hat 100% Zinsen?

Ist auch egal, ich wollte nur damit sagen das es meistens ein schlechter Deal ist.

 

 

 

Ist auch egal, ich wollte nur damit sagen das es meistens ein schlechter Deal ist.

 

 

Ist es doch bei jeden Provider! Wie bereits erwähnt fährt mit einem Vertrags freien Handy/Smartphone und einen SIM-Only Tarif ohne Bindung am besten, zumindest ich. Das letzte Next Gerät habe ich 2008 oder 2009 bezogen und dann nie mehr wieder. Mein Tarif sammelt auch keine Mobilpoints da keine Bindung etc.

Benutzerebene 5
Abzeichen

Also ich habe letztens (Juni, Juli) ein Handy woanders zum Vertrag dazubekommen.

32€ monatlich mit Samsung S10 um 0€.

Ausgerechnet, Handy war 100€ online billiger zuhaben, aber dann hätte ich noch keinen Vertrag gehabt ^^.

Also ich habe letztens (Juni, Juli) ein Handy woanders zum Vertrag dazubekommen.

32€ monatlich mit Samsung S10 um 0€.

 

 

Und das ganze mit 24 Monate Bindung wo du dann,sollte es etwas Günstigeres geben nicht wechseln kannst oder erst kurz vor Ablauf des Vertrags. Wegen sowas habe ich mir schon öfters in den A. gebissen daher lass ich mich im Mobilfunksektor nicht mehr knebeln :)

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Kraeutergarten

Pro 1000 Mobilpoints 15 Euro weniger fürs neue Handy bezahlen, aber 30 Euro bei 1-1000 Minuspunkten bei einer Kündigung verlangen. Tolles Bonusprogramm xD.


Im Grunde sind Mobilpoints - sofern man ins Minus geht - nichts anderes, als ein Darlehen das man dann über die Monatliche Rechnung abbezahlt.

Kündigt man den Vertrag vorzeitig und hat noch Minus Mobilpoints, beißt man wohl in den Sauren Apfel bei der Begleichung der Offenen Forderung.

 

Ausgerechnet, Handy war 100€ online billiger zuhaben, aber dann hätte ich noch keinen Vertrag gehabt ^^

Einfach einen Sim-Only Tarif - ohne Bindung - dazu, und gut ists.:slight_smile:  

 

@daniel5610

Wegen sowas habe ich mir schon öfters in den A. gebissen daher lass ich mich im Mobilfunksektor nicht mehr knebeln :slight_smile:

Das ist jetzt wohl auch meine Überlegung.:wink:

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

Ich gebe bei all den Argumenten hier nur noch zu bedenken, daß man Rechnungen für gewöhnlich nicht wesentlich länger als die 2 Jahre aufhebt wo man sie noch (nach allg. Verständnis und Gewohnheit bzw. geübter Praxis) wenigstens für Gewährleistungsansprüche benötigen könnte.

Und nachdem die Geräte ja bei A1 gekauft wurden hat auch A1 selbige Rechnung selbst verfügbar samt aller Kundendaten.

Ggf. könnte man versuchen ein Rechnungsduplikat anzufordern um wenigstens nur die 50€ zu berappen, da der Vollpreis mangels Restwert einer vorzeitigen Entsorgung des Geräts und somit sinnloser Umweltverschmutzung gleichkommt.

Auch ist es irgendwie fragwürdig negative Treuepunkt (Mobilpoints) überhaupt nur haben zu können. Ein Treuepunkt ist ja nichts anderes als ein Gutschein über einen fixen Wert pro Punkt (auch wenn der umgerechnete dem entsprechende Betrag variabel ist) zu bestimmten Einlösebedingungen. Negative Gutscheine sind in meinen Augen schon etwas äußerst befremdliches was es nach meinem Verständnis der Welt gar nicht geben kann.

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

Und es stellt sich die Frage, mit welcher Rechtfertigung A1 überhaupt den Preis für das Entsperren von einer Rechnung abhängig macht!

 

Gruß

Christian

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

Und es stellt sich die Frage, mit welcher Rechtfertigung A1 überhaupt den Preis für das Entsperren von einer Rechnung abhängig macht!

 

Wie ich in einem anderen, ähnlichen Thread bereits geschrieben habe, genau diese Frage würd ich gar nicht setzen, sondern, ob man den Simlock nicht überhaupt überdenken sollte, weil dann sind alle anderen Fragen diesbezüglich hinfällig.

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

Und es stellt sich die Frage, mit welcher Rechtfertigung A1 überhaupt den Preis für das Entsperren von einer Rechnung abhängig macht!

Also das erklärt sich doch von selbst.

Ohne Rechnung kannst nicht nachweisen, daß es 2 Jahre her ist und somit könnten ja noch die 150 anfallen. Das Gerät könnte (so unglaubwürdig es dir scheinen mag) ja erst gestern “neu” gekauft worden sein nachdem es jahrelang im Lager verstaubte.

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

Und es stellt sich die Frage, mit welcher Rechtfertigung A1 überhaupt den Preis für das Entsperren von einer Rechnung abhängig macht!

Also das erklärt sich doch von selbst.

Ohne Rechnung kannst nicht nachweisen, daß es 2 Jahre her ist und somit könnten ja noch die 150 anfallen. Das Gerät könnte (so unglaubwürdig es dir scheinen mag) ja erst gestern “neu” gekauft worden sein nachdem es jahrelang im Lager verstaubte.

???

Ich weiß nicht, ob du jemals ein Telefon bei A1 gekauft hast, aber bei mir stand jedesmal die IMEI Nummer sowohl auf der Rechnung als auch im Vertrag!

Ich denke, ein so fortschrittlicher Betreiber wie A1 weiß wann er ein Telefon verkauft hat!

 

Gruß

Christian

Ich gebe bei all den Argumenten hier nur noch zu bedenken, daß man Rechnungen für gewöhnlich nicht wesentlich länger als die 2 Jahre aufhebt wo man sie noch (nach allg. Verständnis und Gewohnheit bzw. geübter Praxis) wenigstens für Gewährleistungsansprüche benötigen könnte.

 

Ausnahmen bestätigen die Regel :wink:

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

gelöscht da nicht mehr relevant aufgrund geänderter vorheriger Beiträge.

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

Also das mit Datenschutz oder Vertriebswege etc. zu erklären ist schon sehr schwach! Es genügt eine einfache Datenbank in der der Kundenbetreuer die Daten eingibt und die “ja” oder “nein” sagt.

Das hat man schon vor 30 Jahren mit MS excel programmieren können. 

 

Gruß

Christian

Benutzerebene 2

Muss mich auch grad furchtbar ärgern. Ich selbst hab schon seit mind 8 Jahren kein Handy mit Vertrag mehr und seit vielen Jahren auch keinen Vertrag mit Bindung mehr. Leider ist meine Mutter vor 3 Jahren ohne es genauer zu wissen auf einen 3-Jahresvertrag bei A1 ohne genügend Daten reingefallen. Wusste gar nicht, dass es das gibt (wenn dann kennt man ja 2 Jahre). Jedenfalls will ich (und sie natürlich auch) jetzt wechseln und hab jetzt grad bemerkt, dass die neue Sim ja gar nicht geht. Dass es SIM-Lock noch gibt, hatte ich einfach komplett verdrängt. 

Es ist ein 3 Jahre altes Samsung Galaxy A3. Täte es noch leicht eine Zeitlang. Aber wenn das Entsperren 50 oder womöglich noch mehr kostet, kann man’s eigentlich wegschmeißen. Echt eine Frechheit, dass das soviel kostet bei A1.

Wusste gar nicht, dass es das gibt (wenn dann kennt man ja 2 Jahre). 

 

Deine Mutter hat wahrscheinlich das neue Smartphone mit dem kompletten Punkteeinsatz erworben daher hat man wie im Vertrag ersichtlich,36 Monate Bindung und das Gerät ist meistens dann kostenlos.

Bin persönlich auch  kein Freund von Bindungen oder Punkten bei Telekommunikationsanbietern  und kaufe daher meine Hardware seit Jahren nur mehr am freien Markt ,aber das es eine Freiheit ist würde ich nicht behaupten, nicht umsonst bekommt man  wie hier bereits schon mehrmals erwähnt einen Vertrag wo die Bedingungen durch das Next Programm genau ersichtlich sind. Was ich weiß, stand vor 3 Jahren auf der Verpackung groß und deutlich “Nur mit A1 verwendbar” .

Benutzerebene 2

In dem Fall war es sicher ein Beratungsfehler (eigentlich ein renommierter Elektrohändler - also kein A1 Shop). 3-Jahresvertrag für ein Smartphone mit 100 MB Daten… Aber wenn man dann in so einen Vertrag gefangen ist, ist man einfach so verärgert, dass man nur mehr weg will, wenn es dann geht.

Ob es ein Beratungsfehler war oder deine Mutter es nicht genau verstanden hat kann man wohl leider jetzt nicht mehr nachvollziehen. Du schreibst, der Vertrag wurde vor 3 Jahren verlängert-ich gehe mal davon aus,dass die Bindung ausgelaufen ist oder nur mehr kurz besteht. 100 MB sind heutzutage natürlich sehr wenig das ist klar, aber A1 hätte dir bzw. deiner Mutter sicher ein besseres Angebot unterbreitet auf Nachfrage.

Es gibt bereits Tarife ab 12,90 Euro im Monat inklusive 5GB Daten und unlimitierte Minuten/SMS ohne Bindung:wink:

 

Edit: Wenn der Vertrag schon gekündigt ist wird er in der Regel auf B-Free (Wertkarte umgestellt). Entscheidet man sich wieder für einen neuen Tarif/Anmeldung  gibt es das A1 M Paket als B-Free umsteiger kostenlos dazu 

 

 

 

Benutzerebene 2

Ich glaube es wäre während der Bindung nicht möglich gewesen auf was günstigere zu wechseln. Wenn ein Handy damit finanziert wird, ist das ja auch logisch. Meinen Eltern war angeblich aber nicht bewusst, dass sie 3 Jahre gebunden war. Ich weiß nicht, wie das mit den Next bzw. Mobilepoints aktuell ist. Aber als damals die Handyminutenpreise runtergegangen sind, ist sich das mit den Mobilepoints ja meist schon kaum mehr ausgegangen. Mit den Flat-Tarifen dann gar nicht mehr. Und die Next-Handys waren meist nur geringfügig günstiger wie Handys am freien Markt. Insgesamt ist man sich als Nicht-Neukunde einfach blöd vorgekommen.

Ich verstehe ja, dass ein Tarif höher sein muss, wenn ein Handy mitfinanziert wird. Ansonsten würde ich mir aber wünschen, dass ich bei einem Mobilfunkbetreiber bleibe, weil das Service und der Preis passen und nicht, weil ich extra lange gebunden bin. (ist klar, dass A1 meist teurer ist als die Konkurrenz, aber wenn es passt). 

A1 hat schon immer wieder mal sehr gute Angebote. Wie das Angebot, dass du oben reinkopiert hast. Eigentlich würde das tatsächlich gut passen - auch mit den Auslandsminuten (wobei ich das nicht sehe, wenn ich für sie recherchiere). Aber wir mussten ja schon vorab kündigen und damals hätte es keinen so interessanten Tarif gegeben, sodass wir uns für einen Umstieg entschieden haben.

Vor einigen Jahren wollte ich wegen einem passenden Tarif auch selber wieder zurück zu A1, was aber mit einer Red Bull Mobile Nummer nicht möglich war oder ist.

Auch beim Internet hatte ich ziemliche Ups und Downs was die Preisgestaltung betrifft. Wobei ich die letzten Jahre wirklich zufrieden war. Preis/Leistung hatte gepasst. Aktuell scheint es, dass ich da sogar zu den Gewinnern gehöre. Ich hab wegen dem Netflix-Problem angerufen und mir wurde das 150 MBit Hybrid Paket zu einem unglaublich günstigen Tarif angeboten (vielleicht weil die Salzburg-AG die Tarife verbessert hatte). Günstiger jedenfalls als mein alter 80 MBit/s-Tarif. Ich glaubte es eigentlich fast gar nicht und fand auch nirgends eine schriftliche Bestätigung für den zukünftigen Preis. Weder in den zugesandten Dokumenten noch auf der Webseite. Nur in der App sieht man es.  

Insgesamt fehlt mir die Transparenz. Manchmal gehört man zu de Gewinnern, aber manchmal auch zu Verlierern. 

Hallo dafibo, du kannst gerne deinen Meinung zum Thema SIM Lock posten, aber bitte keine Links zu halb-legalen bis dubiosen Seiten posten, oder zu anderen Anbietern etc. lg Hermann


Das sieht Hermann nicht gerne ;) selbst wenn es Vodafone wäre was eigentlich die Tochterfirma von der A1 Telekom wäre =)

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

@dafibo Du meinst wohl eher Schwesterfirma, denn A1 gehört gar nichts an Vodafone, aber auch das wäre nicht richtig, da es keinen Mutterkonzern gibt dem beide angehören. Es besteht höchstens eine recht lose Kooporation in gewissen Bereichen. Oder würdest du verschiedene Autobauer Tochter bzw. Schwesterfirma bezeichnen nur weil sie beide Bosch als Zulieferer haben oder gewisse Entwicklungsarbeiten gemeinsam vergeben?

In der Heutigen zeit werden ja Handys Entsperrt schon verkauft egal ob frei oder Vertrag die Sperre wo nur ein Netz geht gibt es nicht mehr =) dafür muss man SAR einmalig blechen ;) aber ja es muss halt gesagt werden das es gute Handys gibt, aber das was einer braucht ist meistens zu teuer oder gibt es nicht mehr

Ob es ein Beratungsfehler war oder deine Mutter es nicht genau verstanden hat kann man wohl leider jetzt nicht mehr nachvollziehen. Du schreibst, der Vertrag wurde vor 3 Jahren verlängert-ich gehe mal davon aus,dass die Bindung ausgelaufen ist oder nur mehr kurz besteht. 100 MB sind heutzutage natürlich sehr wenig das ist klar, aber A1 hätte dir bzw. deiner Mutter sicher ein besseres Angebot unterbreitet auf Nachfrage.

Es gibt bereits Tarife ab 12,90 Euro im Monat inklusive 5GB Daten und unlimitierte Minuten/SMS ohne Bindung:wink:

 

Edit: Wenn der Vertrag schon gekündigt ist wird er in der Regel auf B-Free (Wertkarte umgestellt). Entscheidet man sich wieder für einen neuen Tarif/Anmeldung  gibt es das A1 M Paket als B-Free umsteiger kostenlos dazu 

 

 

 

 

 

Den XL Tarif hat A1 anscheinend eingespart ich weiß nicht warum aber A1 kann es bestimmt sagen wenn die Leute gut drauf sind .

 

https://www.a1.net/handys/neuer-vertrag/tarife-ohne-handy/s/sim-karte-ohne-bindung

 

Aktuell gibt es nur von S bis L der XL wurde weggespart

Antworten