Beantwortet

Der große iPhone 6 Thread - iPhone Generation 8



Ersten Beitrag anzeigen

454 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +2
Auch wenn die Einführung neuer Apple-Geräte wie immer für große Gefühle sorgt, bleiben wir hier themenbezogen und halten uns an die Nutzungsbedingungen. Danke. 🙂
Benutzerebene 4
Du bist also zufrieden, kein Visual voicemail nutzen zu können ?Und auch kein LTE mit der nächsten ipad Generation ? (Auch dafür wird es wohl keine Profile geben)Wie genau hilft Dir A1 hierbei ? Rufen Sie Dich an und lesen deine Voicemails vor ? Und sonst... Wenn einem die Argumente ausgehen, kommt er mit der Religion.Wem spart es echtes Geld wenn einem hier geholfen wird ? Doch nur A1. Geben Sie diese Einsparungen an die Kunden weiter ? Weit gefehlt.
Benutzerebene 1
Das ist doch völlig nebensächlich von wem A1 die IPhone bezieht! Fact ist, dass sämtliche andere Provider derartige Probleme nicht vorweisen können und A1 im Vorfeld und bis dato nicht ansatzweise fähig war, eine für den zahlenden Kunden vorinstallierte Lösung am Iphone zu präsentieren. Die derzeitige stümperhafte Lösung ist für die hohen monatlichen Gebühren in keinster Weise tolerierbar!
Benutzerebene 4
Ich habe heute die 2 anderen Betreiber getestet. Natürlich lief dort alles gut.

Danach wieder die A1-Karte reingestöpselt und siehe da: iMessage und FaceTime warten auf Aktivierung. Schon einige Stunden.

Offenbar ist also jetzt auch das kaputt.

Dann hab ich im 5S auch iMessage / FaceTime einschalten wollen. Auch hier - keine Aktivierung.

Smit scheint sich meine Vermutung bewahrheiten. Es betrifft nach und nach alle Dienste. Und auch alle Geräte.



Man kann jetzt natülrich sagen "da ist Appel schuld". Aber sobald ich eine fremde Karte in den Sim-Slot schiebe, funktioniert es auf Anhieb.
Benutzerebene 7
Andy1958 schrieb:

zum glück habe ich keine bindung mehr, warte paar tage noch ab wenn sich nichts ändert bekommens meine kündigung und von meiner frau auch



In deinem Fall, scheinst du ja aus deiner Sicht hier noch "Glück" zu haben, aber wie sieht das bei deiner Frau aus?



Jedes Mal wenn ich die Kündigungsgeschichte lese - jetzt nicht direkt im Speziellen aufgrund deines Posts (wegen der ja ohnehin nicht vorhandenen Bindung), aber bei den vielen vorangegangenen Antworten - brennt es mir schon irgendwie auf der Seele, die Frage zu stellen:

Zu welchem Zweck eine ("sofortige") Kündigung anstreben?



Ich würde mich natürlich auch von Unternehmen trennen, mit deren Services ich absolut nicht zufrieden bin. Vollkommen gleich, ob es um einen Mobilfunkanbieter oder ein anderes Dienstleistungsunternehmen geht.

Jedoch nicht wegen EINER?! missglückten Bestellung, die ich - man korrigiere mich, wenn ich mich irre - jederzeit widerrufen kann, solange sie nicht verschickt wurde und sogar danach noch, durch Nichtannehmen des Paketes, vollkommen kostenfrei rückgängig machen kann, oder in der Meinung, dadurch irgendwie ein besonderes "Zeichen" setzen zu können, auch wenn ich mehrfach falsch informiert und mich dadurch sogar potentiell belogen fühle.



Zudem räumt sogar das EU Recht (wenn ich mich nicht irre, da ändert sich ja auch des Öfteren etwas), bei Onlinegeschäften generell ein Rücktrittsrecht ein, anders als bei Ladengeschäften, wo man seinen Kaufwunsch (zumindest rein rechtlich gesehen) durch Betreten des Geschäftes und Unterschreiben des Vertrages unmissverständlich äußert.



Letzten Endes geht es doch wohl darum, welchen Vor- oder Nachteil ich persönlich als Kunde aus meinem Maßnahmen ziehe.

Daher würde ich mir mal ernsthaft die Frage stellen:



Seid ihr mit den Services von A1 wirklich derart unzufrieden - als dass die potentiellen "Vorteile" eines Betreiberwechsels wirklich im Vordergrund stehen?

Und diese Services umfassen primär nicht das lukrieren von Apple Lagerbeständen, sondern das Anbieten, Warten u. Instandhalten und Weiterentwickeln von Mobilfunkservices.



Nur ein paar Stichworte, die ich dabei im Kopf habe:

Providerwechsel - Rufnummernwechsel oder Portierung - potentielle Aktivierungsgebühren beim Mitbewerber - Kündigungsfrist von 3 Monaten - Mögliche Entsperrgebühren für das Endgerät oder Einmal(rest)kosten für ein Neugerät, etc.



Zumindest wären das die Punkte, die mir spontan zum Thema, ordentliche Kündigung, einfallen.



Dass, durch die Nichtlieferung, oder verzögerte Lieferung, eines Gerätes, das Recht auf eine kostenfreie, vorzeitige, außerordentliche Kündigung entsteht, kann ich mir nicht vorstellen.

Zumindest würde mir diesbezüglich kein Grund einfallen.



Normalerweise sind die Klassiker dafür, nur die nachweisliche Nichterfüllung einer vertraglich (in einem gewissen Mindestumfang) zugesicherten Serviceleistung, oder wie zB. vor einigen Monaten, eine von A1 durchgeführte Tarifänderung, die sich im Nachteil für den Kunden auswirkt.



Und selbst in diesem Fall, bleiben Dinge wie Erstaktivierungsgebühren beim Mitbewerb, Portierung und Kosten für Simlockentfernung ein Thema.



Keine Frage:

Die Sache mit den Netzbetreibereinstellungen ist lästig und - ich wage sogar so weit zu gehen um zu sagen - peinlich.

Auch das ewig lange und unsichere Warten auf eine Bestellung, kann einen in den Wahnsinn treiben. Aber deswegen sozusagen gleich alles "Hinwerfen" - sry ist vielleicht nur meine persönliche Meinung dazu, aber ich weiß nicht, ob das unbedingt zielführend ist.

LG Markus
Benutzerebene 2
@Andy: noch schneller gehts in einem Apple Store! Hab meines jetzt seit drei Wochen ;)@kohlmark: das Problem ist, dass man für Service dementsprechend bezahlt! Wenn dieser Faktor nicht mehr gegeben ist, kann man genauso gut zu einem billigeren Anbieter wechseln! Mich hält bei A1 nichts mehr!Lg
Also ich finde schon, dass man bei bekannten! Lieferschwierigkeiten informieren sollte! Bzw. wäre vielleicht auch mal eine Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten angebracht... A1 kommt mir momentan sehr arrogant vor, schiebt die Schuld auf Apple, obwohl Sie selbst nicht unschuldig daran sind und lässt dann alles den Kunden ausbaden! 

 

Ich habe mich hier über meiner Rufnummer eingeloggt, und meine Bestellnummer hab ich auch schon gepostet...  Außerdem habe ich nun schon des öfteren die A1 Hotline unter 0800664 147 angerufen und wie bereits geschildert immer unterschiedliche Auskünfte erhalten! 

 

Ich finds echt nett von dir kohlmark, dass du bemüht bist (offensichtlich mehr als so mancher Mod!) mir und allen anderen zu helfen, aber ich bin wirklich sehr verärgert über die Art und Weise wie A1 die Situation händelt. Mir gehts hier nicht primär um die Wartezeit, vielmehr ärgert es mich, dass A1 einfach keinerlei Informationen preisgibt und uns alle im Regen stehen lässt!
Benutzerebene 1
Betreffend des Problems habe ich vor wenigen Tagen die Company Hotline angemailt und gestern einen Rückruf bekommen, das hat mich erstaunt und ich möchte euch die Info nicht vorenthalten.

 

Zu aller erst gibt man sich allerdings wortkarg und schiebt Apple den schwarzen Peter zu, weil gesagt wird, dass Apple solche Anforderungen hat und relativ viel kostet und A1 will da nicht mehr mitgehen.

 

Auf meine Frage hin, wie lange das nun so weitergeht bzw. ob A1 iPhone Kunden bewusst benachteiligt werden wurde mir mitgeteilt, dass A1 mit Apple angeblich verhandelt um wieder Premium Partner zu werden.

 

Wie glaubwürdig die ganze Mitteilung ist, weiss ich nicht, vielleicht können sich da andere User auch damit beschäftigen.

 

Es ist ein Zustand, dass A1 als größter Netzbetreiber und bester Netzbetreiber, die Partnerschaft mit Apple nicht mehr eingegangen ist und somit offensichtlich jetzt die iPhone Kunden extremst benachteiligt.

 

Ich poste bewusst nicht den Namen des Mitarbeiters des Key Accounts.

 

Die Gedult der User ist am Ende. Seit Wochen werden wir hingehalten.

 

Warum werden die Medien des Landes nicht aufmerksam, was da abgeht?

 

Warum wird das nirgendwo anderst behandelt.

 

Warum gibts vom einen Mitarbeiter eine etwas hoffnungsvollere Aussage, und vom anderen Mitarbeiter einfach so quasi "Pech gehabt" ??

 

 
Benutzerebene 4
Das mag schon alles stimmen :)

Ich will Dir da nicht widersprechen.



Es geht natürlich nicht um diese Anzahl von Kunden - aber von potentiellen 1,5 mio Kunden. Denn die könnten ja bei A1 in die Versuchung kommen.



Weitere Nachteile für Mobilfunkunternehmen ohne Partscherschaft sind:

* Apple könnte Geräte einführen die spezielle Einstellungen verlangen welche bei A1 einfach nicht möglich sind.

* Neue Geräte (wie zb. in Kürze die neuen iPads) mit LTE kommen - diese haben auch kein LTE-Profil und keine Zertifizierung (Apple testet mit Mobilfunkunternehmen - soweit mir bekannt - die Einstellungen und jedes Mobilfunkunternehmen kann auch noch Einstellungen selbst anpassen - geht hier ja nicht mehr)

* A1 muss sich nicht an die Regeln halten die Apple aufstellt. Für Apple-Kunden die zu Apple sind weil es gewisse Standards gibt die eingehalten werden müssen, kann das durchaus nachteilig sein

* Reparaturaufträge machen einen Umweg zum eigentlichen Einkäufer falls man das Gerät über A1 bestellt hat --> längere Wartezeit



Mir liegt nichts ferner als A1 schlechter zu machen als sie sind.

Aber auf dem Rücken der eigenen Kunden versuchen Geld zu sparen um trotzdem der teuerste Anbieter zu sein, hat etwas witziges an sich.

Dann aber noch alles abstreiten und zu behaupten, es ist alles bestens nur die anderen sind Schuld und alles funktioniert, ist für mich weder nachvollziehbar noch akzeptabel.



Duden sagt dazu:



> auf etwas in seiner Gesamtheit, in seinem ganzen Umfang, seiner ganzen Größe oder Stärke bezogen; ganz, gesamt



Wenn also etwas nicht funktioniert, ist es nicht mehr alles.

Das meiste - vielleicht.

So gut wie alles - lass ich mir einreden.

Aber alles ? Ne. Sicher nicht.





Edit:

cos.renegade schrieb so einiges.Nutzungsbedingungen Punkt 2.2 wäre für Dich interessant 🙂


Jemanden der Lüge bezichtigen wenn sich jeder vom Wahrheitsgehalt der Aussage überzeugen kann, ist nicht unbedingt besser.

Die Quelle: http://futurezone.at/produkte/iphone-6-sorgt-bei-a1-fuer-probleme/89.047.553

Eine Mail als Quelle kann ich schlecht nennen. Ist ja keine öffentlich einsehbare Quelle 😉



Fakt ist aber: A1 kann nicht liefern - obwohl Apple selbst und die 2 anderen Provider liefern können.

Fakt ist auch: A1 bekommt keine Carrier-Updates, obwohl die 2 anderen Provider diese bekommen.

Fakt ist ebenfalls: Die Berichterstattung hält sich aus Gründen die ich durchaus nachvollziehen kann in Grenzen.

Und auch Fakt ist: Nachdem beide Konkurrenten einen besseren Empfang bei mir haben (was auch nicht schwer ist, der eine nutzt ja den Sender des anderen 🙂 ), kann ich mir aussuchen wohin ich gehe. Der Vertrag ist ausgelaufen und Kündigung in Arbeit.
Benutzerebene 7
Funk77 schrieb:

So, liebe Admins. Ich behaupte NICHT, dass A1 vorsätzlich Kunden anlügt, aber ich behaupte dass sie zumindest zu unqualifiziert sind, um diesen arbeitsplatz zu besetzen.

Gleich ob hier im Forum oder im alltäglichen Leben, würde ich empfehlen, vorsichtig damit umzugehen, jemanden einer Lüge zu bezichtigen, dass kann im Zweifelsfall auch eine Unterstellung oder üble Nachrede sein und ins Auge gehen.

Hier im Forum war es in jedem Fall eine potentielle Anschuldigung und wie schon erwähnt, das Internet ist eben kein rechtsfreier Raum.

A1 hat dazu vermehrt Stellung bezogen und nach nachvollziehbar erklärt, dass es keinen Sinn machen würde jemanden zu belügen.



Eine Lüge beinhaltet zudem sogesehen einen Vorsatz.

Ich würde daher einfach das Wording "mehrfach falsch informiert" verwenden, das klingt einerseits einfach diplomatischer und ist eher unverfänglich.

Zudem wird es unterm Strich vermutlich die Wahrheit (eher) treffen.



Es kann durchaus in Unternehmen Weisungen von Vorgesetzten, oder übergeordneten Stellen geben, keine, oder nur gewisse, Informationen nach Außen zu geben.

Eine Vorgabe, vorsätzlich Kunden anzulügen, ist einfach weit hergeholt.

Wenn ich die Wahl habe zu sagen: "Dazu kann ich keine Auskunft geben", warum sollte ich dann die Lüge vorziehen und behaupten: "Das Telefon kommt in 2 Tagen", wenn ich doch das Gegenteil weiß.

Das ergibt keinen Sinn.

In beiden Fällen wäre der Kunde mehr oder weniger gleich (un)zufrieden.



Und wie gesagt, selbst wenn es tatsächlich so wäre, ist es unrealistisch darauf zu warten, dass ein Unternehmen dergleichen offiziell bekundet.



Zudem hast du offensichtlich von mehreren verschiedenen Mitarbeitern, mehrere unterschiedliche Informationen erhalten. Unterm Strich, scheinen sie zwar alle nicht korrekt gewesen zu sein, sie aus diesem Grund als unqualifziert zu bezeichnen, ist - ohne hier Schärfe reinbringen zu wollen, aber sry - an sich unqualifiziert.



Außerdem meine ich, dass es hier auch nicht erlaubt ist Namen von A1 Mitarbeitern zu posten, vermutlich wird das ein Mod eventuell bearbeiten.
Also nachdem man hier - außer Lobeshymnen auf A1 - ja scheinbar gar nichts mehr schreiben darf, hab ich mich noch doch bemüssigt gefühlt hier doch noch einen Kommentar abzugeben, natürlich nur zu A1, allerdings nicht engstirnig und zensiert sondern rein sachlich, wie ja gewünscht:

 

eigentlich wollte ich ja meinen Vertrag verlängern, mit meinen ca. 15.000 Mobilpoints - blöd genug, bei dieser Preispolitik aber OK, wenn zumindest das Service passt...

 

und jetzt zum Service: nachdem man mir hier nach 5 (fünf) Versuchen per Telefon/Serviceline immer noch nicht sagen konnte/wollte/dürfte, da gibt es ja unterschiedliche Sprachregelungen je nachdem auf welchen Mitarbeiter man hier trifft, ob es denn noch ein Gerät in einer Filiale in meiner Gegend lagern gibt, habe ich mich dazu entschieden meinen Vertrag zu kündigen!

 

Auch zu meiner Bestellung die ich am Mittwoch Abend online abgegeben habe, zu der ich am Donnerstag früh eine Frage (online) geschickt habe mit der Angabe von "Kontaktaufnahme per Telefon", habe ich bis heute keine Rückmeldung bekommen...

 

Naja, wenn dass das Service ist für dass ich den Mehrpreis zu Apple + im Vergleich zur Konkurrenz erhöhte Grundgebühren zahlen soll - für mich jedenfalls nicht mehr!

 

Hoffe das war genug Bezug zu A1 - leider nicht sehr positiv aber leider auch die Erfahrungen die ich in den letzten 72 Stunden machen durfte...

 

viel Glück allen anderen noch mit euren Bestellungen! ;-)

 

LG, Hymo
Benutzerebene 7
hymo1100 schrieb:Also nachdem man hier - außer Lobeshymnen auf A1 - ja scheinbar gar nichts mehr schreiben darf, hab ich mich noch doch bemüssigt gefühlt hier doch noch einen Kommentar abzugeben, natürlich nur zu A1, allerdings nicht engstirnig und zensiert sondern rein sachlich, wie ja gewünscht:



LG, Hymo

Ich glaube du weißt selbst, dass es nichts damit zu tun hat, dass man A1 hier nur loben darf.

Ganz im Gegenteil.



Neben diversen Anderen wurde auch mein Beitrag kritisiert, weil es um Geschwafel um Lagerbestände in diversen Elektronikgeschäften ging.

Dies hat mit A1 in der Tat wirklich nichts zu tun.



Und Kritik ist hier sehr wohl erlaubt u. gewünscht, auch wenn sie negativ ist, insofern sie sachlich bleibt. Unnötiges Geschimpfe, das Verwenden von Fäkalausdrücken etc. ist natürlich verboten.



Dein Beitrag ist aber sachlich und absolut in Ordnung, auch wenn es schade ist, dass du deinen Vertrag gekündigt hast und A1 deswegen verlässt. Aber das ist natürlich jedermanns eigene Entscheidung.
Benutzerebene 7
szg2011 schrieb:Gibt es doch nicht. Seit gestern Abend tut sich nichts mehr hier?!?

Naja, kaum zu glauben, aber es hat sich hier sogar schon mal 1-1,5 Tage lang nichts getan :-)

Worauf wartest du genau?



Jede erdenkliche Kombination der Schuldzuweisungen etc. haben wir schon mindestens 5x durchgekaut, ebenso die Themen betreffend falscher Informationen von Hotline Mitarbeitern, der Servicepartnerschaft von Apple und A1, dem Dilemma mit den Carrier Einstellungen, auch die Sache mit Visual Voicemail, der Möglichkeit der Kündigung dieses Pakets.

Ebenfalls festgesstellt haben wir etwa Posts, vermutlich jenseits der 50-60 Stk, von unzufriedenen und zum Teil sehr verärgerten Usern, darunter gefühlt an die 10 Stück von Kunden, die angegeben haben, die Kündigung in Erwägung zu ziehen etc. etc. etc.



Was genau sollte sich tun? Ansonsten müsstest du uns eine spezifische Frage stellen.

Ich glaube nicht, dass wir hier großartig etwas hören werden, solange A1 selbst, die Sache mit Apple nicht eindeutig klären konnte.



Außerdem kann es dann sogar sein, dass die Kunden eine mögliche Einigung, noch vor dem A1 Foren Moderatoren Post hier merken, indem plötzlich am Telefon steht "Update für Netzbetreibereinstellungen steht zur Verfügung" 🙂
Benutzerebene 7
Abzeichen +2
Darf ich Euch eindringlich an die Nutzungsbedingungen erinnern, wo u.a. "Tauscht euch zu Themen & Produkten, welche die Marke A1 betreffen, aus,..." zu lesen ist?



Der Mitbewerb und was er zu welchen Bedingungen anbietet interessiert in der A1 Support Community nicht.
Benutzerebene 7
kulm55 schrieb:Im Gegensatz zu einem anderen Anbieter, deren Name hier ja nicht erwünscht ist, kann man dort Live chatten und im Rahmen des Chattes habe ich erfahren, dass es noch in dieser Woche Geräte geben wird.

Ergänzend hierzu möchte ich erwähnen, dass es im A1 Online Shop durchaus einen Live-Chat mit qualifizierten Mitarbeitern gibt.

Ich habe diesen vor 2 Jahren zum Beispiel dazu genutzt um am Versandtag, meine Nachverfolgungsnummer für die österreichische Post zu erhalten, ohne mich am Telefon lange durch die Service Hotline kämpfen zu müssen oder auf die um 3 Tage nach Lieferung verspätete Versandbenachrichtigung zu warten ;-)



Der Live Chat hat(te) so gut wie keine Wartezeiten und ist(war) aus diesem Grund sehr attraktiv.
Benutzerebene 1
So, nachdem die voraussichtliche Lieferzeit selbst für September Besteller bei mittlerweile Weihnachten liegt (lt. A1 Hotline), habe ich die Bestellung im Zuge der 1. Anmeldung storniert und wechsle jetzt zu einem anderen Provider, bei dem, achtung Wortspiel, DREI Dinge funktionieren:

1. Die Hotline lügt nicht

2. Das iPhone war sofort erhältlich

3. Die Tarife sind bei sogar mehr Downloadspeed wesentlich günstiger.



[Posting im Sinne der Nutzungsbedingungen editiert A1_Wolfgang]
Benutzerebene 7
Abzeichen +4
Tja, da werden Bestellungen für Österreich plötzlich umgeleitet nach Deutschland, Apple sorgt ohnehin für Knappheit und das absichtlich, es ist jedes Jahr das gleiche und wer is Schuld? Der Mobilfunkanbieter bzw. Händler ...



Alle Jahre wieder *sing* 🙂
Benutzerebene 2
Das kann so nicht gesagt werden! Apple leitet keine Lieferungen um, sondern bevorzugt bei der Belieferung einfach nur Partner! Das ist nicht nur bei Apple so und auch legitim. Wenn man sein Gerät wo anders kauft, gibts auch keine Wartezeiten! Ich hab meines jetzt seit fast genau 4 Wochen 😉
Benutzerebene 1
Hallo Funk77,Das hätte ich an deiner Stelle schon längst gemacht stornieren auf was warten auf bessere Zeiten bei A1? ????????????Das wird ja so und so nichts mehr mit A1 bezüglich was iphone betrifft bei A1!!!!!Viel Spaß beim neuen Provider ????????
Es ist sicherlich nicht einfach, so viele Bestellungen auf einmal unter den Hut zu bekommen, aber bis jetzt hat es, meistens, immer reibungslos funktioniert bei A1 mit den Bestellungen. Wie schon am Anfang geschrieben, hatte ich jetzt 3 iPhones von Startweg und ich hatte sie immer 1 Tag nach Versandbestätigung bzw wurde es 1 Tag nach Bestelleingang immer geliefert.

 

Dieses Mal war's wenn man ehrlich ist, ein Disaster. Viele Mails gingen nicht raus, man weiß nicht wie viel Geräte auf Lager sind bzw ob es überhaupt welche gibt. Bis jetzt wusste man immer, ob Geräte auf Lager sind, wenn nicht stand dabei: 2-4 Wochen Lieferzeit. Aber seit neuestem schreibt man gar nix dazu und lässt die Kunden im Dunkeln tappen.

 

Wegen den viel angesprochenenen Gerätepreisen: ich find's auch übertrieben, mit Vertragsverlängerung und eingesetzten Mobilpoints mehr zu bezahlen als direkt bei Apple. Dies grenzt fast schon an Verhöhnung.

 

Ich wär einfach nur neugierig, ob jemand eine Versandbestätigung bekommen hat, der ein iPhone 6 Plus bestellt hat?!
Benutzerebene 3
Hi Leute



ich habe am Mittwoch um 18 Uhr online bestellt und habe bis heute nichts bekommen, aber was lustig ist der Betrag vom iPhone hat sich A1 schon von der Visa abgebucht, nach einem Telfonat bei der Hotline heißt es das es erst in ca. 2-3 Wochen bei mir ist.





Da frage ich mich aber schon bin einer der ersten die Online bestellt haben, dann holt sich A1 noch das Geld für etwas was Sie noch nicht haben bzw. zugestellt haben.



echt Schade wie das heuer beim iPhone 6 Verkauf bei A1 abläuft.



Langsam Glaube ich A1 bereut es die Apple Vertrag den Sie hatten, aufgelöst zu haben, weil andere Betreiber haben ja genüg Stückzahlen danke dem exklusiven Apple Vertrag.



LG
Benutzerebene 2
Mir geht es eigentlich garnicht darum, dass ich auf das Gerät gewartet hätte! Ich habs mir am Montag im Apple Store in München (Rosenstraße) gekauft, war also schon bestens versorgt als die Geräte hier in den Handel kamen :)

Mir geht es darum, dass A1 die Kunden nicht bzw. total falsch informiert! So ein Service ist für ein Unternehmen dieser Größe, auch mit Hinblick auf die preislichen Unterschiede zu den Konkurrenten (die beim Verkaufsstart eine deutlich bessere Figur hingelegt haben) meines Erachtens nach einfach untragbar.

 

Klar, Fehler sind menschlich können passieren, aber in diesem Ausmaß und ohne Stellungnahme, Entschuldigung, etc?

 

Wenn keine oder nur wenige Geräte verfügbar wären und jeder die gleiche Chance hätte sich eines zu sichern wäre das in Ordnung. Aber an einigen Stellen in Österreich (ich weiß definitiv, dass die A1 Shops Seiersberg und City Park ihre ersten iPhones am Donnerstag verkauft haben, die Kunden aber am Mittwoch noch mit der Info für Freitag weggeschickt haben) den Verkauf anscheinend auf Zufallsprinzip aufbauen zu starten ist einfach NICHT in Ordnung. Vom Onlineshop möchte ich garnicht reden, weil ich den nicht verwendet habe und daher keine Infos zu Bestellstatus, etc habe. Das haben ja viele Andere hier bereits angesprochen und wie es aussieht ist da auch einiges im Argen. Wie bereits gesagt, mir geht es hier rein ums Prinzip. 

 

Ich hätte auch gerne eine Erklärung, warum denn ein iPhone mit der Mindestanzahl an eingesetzten Punkten und Vertragsverlängerung teurer ist als bei Apple selbst! Womit wird das gerechtfertig? Damit, dass ich mir dann noch die APN-Daten selbst eintragen darf, weil deren Geräte angeblich aus Großbritannien sind und sie deshalb nicht in der Lage sind ein Carrier Update zu erstellen?

 

Darüber hinaus die Sache mit den Tarifpreiserhöhungen früher in diesem Jahr. Das geht so einfach nicht. A1 wirbt damit die Nummer 1 zu sein und gestaltet auch die Preise für Geräte und Tarife demnach - versagt aber bei der Kundenbetreuung. Mir ist klar, dass das Kerngeschäft das mobile Netz ist, aber so weit ist die Konkurrenz nicht hinten nach um diese Preise zu rechtfertigen. Wenn jetzt noch der Service bei Anderen besser ist, wofür zahle ich dann bei A1 mehr?

 

Versteht mich nicht falsch, ich möchte wirklich niemanden hier im Forum kritisieren und bin auch wirklich dankbar für alle Infos die hier zusammengetragen werden, da ich einfach Interesse an der Thematik habe! Ich bin einfach nur unzufrieden damit, wie A1 die Kunden in letzter Zeit behandelt. Angefangen bei den Tarifpreiserhöhungen über die nicht nachvollziehbaren Gerätepreise bis zu dem Thema mit dem Kundenservice zum iPhone-Start und den fehlenden Stellungnahmen.
Benutzerebene 7
Nuovomatic schrieb:Mir geht es eigentlich garnicht darum, dass ich auf das Gerät gewartet hätte! Ich habs mir am Montag im Apple Store in München (Rosenstraße) gekauft, war also schon bestens versorgt als die Geräte hier in den Handel kamen :)

Hmm, interessant :-)

Gabs da auch noch die gefühlt nie enden wollenden Schlangen, wie man das oft dann auf YouTube findet? Irgendwann muss ich mir den Spass auch mal gönnen, mir das Live anzusehen (ohne mich 3 Tage anzustellen), wir das aussieht, wenn 2000 Leute vor dem Shop anstehen :-D



Die Tarifpreiserhöhungen sind auch mir sauer aufgestoßen, wobei sie sich im Grunde ja in Grenzen hielten. Ein Mitbewerber hat zudem ja kurz darauf ebenfalls dahingehend nachgelegt und es ist zu erwarten, dass auch andere Mitbewerber das tun, oder sich dergleichen Dinge wiederholen.



Neutral betrachtet vestehe ich aber zum Beispiel nicht mehr, mit welchen Argumenten ich bei A1 Neukunde werden sollte.

Die Tarife sind mittlerweile derart hochpreisig, dass ich schon überlege, ob mir "das beste Netz", das wirklich wert ist, bzw. weiter, ob ich mir das überhaupt (noch) leisten kann und auch leisten will?

Vor allem, wenn man mehr als lediglich einen Vertrag hat, (Handy, Mobiles Internet zu Hause, Mobiles Internet im Tablet etc.)



Aber das ist wohl etwas Off Topic, da es hier in dem Thread ja primär ums iPhone geht.

Und wie gesagt, ja ich stimme dir zu.

Irgendwie scheint der Launch hier wirklich etwas seltsam verlaufen zu sein. Bin gespannt, ob und wie sich das alles dann reguliert.
Ich bleib bei der Meinung, dass ich als Unternehmer nicht damit werben kann, dass ab 24.09. das iPhone im Online Shop bzw ab 26.09. in den A1 Shops verfügbar ist und dann gibt es einerseits keine Informationen über den Lagerbestand im Online Shop bzw gehen die Meinungen in der Serviceline außeinander, wann es verschickt wird, die einen sagen in 2-3 Wochen (was eine Sauerei wär), die anderen meinen heute (wär für mich im Rahmen) und in vielen A1-Shops wurden anscheinend schon viele Geräte am Donnerstag verkauft, was auch nicht sein darf.

Also dieses Jahr bekommen die Kunden eine "Watschn" nach der anderen..

 

ich würd mich auch hier im Forum über eine Meinung bzw über ein Statement von einem A1-Experten freuen, wie denn derzeit die Lage aussieht!
Ich gib dir einen Tipp, abbestellen und direkt über Apple.Kostet zwar mehr aber du hast es binnen ein Paar tagen im Postkasterl.Habe gerade von einem A1 MA gesagt bekommen dass es sich bis Weihnachten verzögern kann.Wie gesagt, kann aber nicht muss.Aber große Hoffnung hätte ich nicht.Habe meines abbestellt bei A1 und zahle über Apple zwar 100€ mehr, hab es aber ohne Simlock und am 11.Nov kommt es an.Ausserdem, wer ein iPhone hat/haben will kann 100€ mehr berappen ohne zu weinen.Da machen die 100€ auch keinen Unterschied mehr.

 

Antworten