Apple-Geräte - Soft/Firmware Updates


PS: Hier in diesem Sammel Thread zu Apples Firm/Software, könnt Ihr zu neuen Updates berichten / Informieren (egal welches Gerät)!.

Für einige Apple Geräte ist das Update auf 10.3 ab sofort verfügbar!.

Mit diesem Update führt Apple auch ein neues File System ein, nämlich das Apple File System (APFS).

Was noch neues dabei ist, ist unter der Quelle ersichtlich.

Quelle: WinFuture

AuchDa vor 1 Jahr

Apple hat in der Nacht auf Mittwoch iOS 14.4 für iPhones, iPads und den iPod Toch veröffentlicht.

Apple hat in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch iOS 14.4 sowie iPadOS 14.4 veröffentlicht. Und wenn man normalerweise dazu neigt, Systemupdates möglichst lange hinauszuzögern, sollte man diesmal eine Ausnahme machen. 

Wie TechCruch aufgefallen ist, sind die Release Notes durchaus besorgniserregend. So wird dort eine Sicherheitslücke im Kernel erwähnt, die bereits aktiv ausgenutzt wird. Apple ist mindestens ein Fall bekannt, bei dem sich Unberechtigte so Zugang zu fremden iPhones oder iPads verschafft haben. 

Ebenfalls problematisch könnte eine behobene Sicherheitslücke in der Browser-Engine WebKit sein. Auch hier gibt Apple an, dass sie bereits aktiv ausgenutzt wird. 

Betroffene Geräte

Weitere Details zu den Sicherheitsproblemen waren vorerst noch unklar. Zu den betroffenen Geräten gehören sämtliche iPhones und iPads, für die iOS 14 erschienen ist, also alles ab iPhone 6s, iPad Air 2 und iPod touch (7. Generation).

Laut Apple soll es bald mehr Informationen zu dem Update geben. Nutzern kann jedenfalls geraten werden, nicht darauf zu warten, sondern iOS 14.4 schnellstmöglich auf allen Geräten herunterzuladen und zu installieren.

 

Original anzeigen

112 Antworten

Benutzerebene 6
Abzeichen +1

iOS update für  iPhone von 2013 (!) und co..

im Detail gibt es die Sicherheitupdates für:

iPhone 5s, dem iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPod touch der sechsten Generation, dem ursprünglichen iPad Air und den iPad minis 2 und 3. 

 

 

Benutzerebene 6
Abzeichen +1

iOS 14,4,4

 

Benutzerebene 6
Abzeichen +1

iOS 14.4.1 und iPadOS 14.4.1

https://it-blogger.net/apple-veroeffentlicht-ipados-14-4-1-fuer-ipad/

Benutzerebene 6
Abzeichen +1

Apple hat in der Nacht auf Mittwoch iOS 14.4 für iPhones, iPads und den iPod Toch veröffentlicht.

Apple hat in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch iOS 14.4 sowie iPadOS 14.4 veröffentlicht. Und wenn man normalerweise dazu neigt, Systemupdates möglichst lange hinauszuzögern, sollte man diesmal eine Ausnahme machen. 

Wie TechCruch aufgefallen ist, sind die Release Notes durchaus besorgniserregend. So wird dort eine Sicherheitslücke im Kernel erwähnt, die bereits aktiv ausgenutzt wird. Apple ist mindestens ein Fall bekannt, bei dem sich Unberechtigte so Zugang zu fremden iPhones oder iPads verschafft haben. 

Ebenfalls problematisch könnte eine behobene Sicherheitslücke in der Browser-Engine WebKit sein. Auch hier gibt Apple an, dass sie bereits aktiv ausgenutzt wird. 

Betroffene Geräte

Weitere Details zu den Sicherheitsproblemen waren vorerst noch unklar. Zu den betroffenen Geräten gehören sämtliche iPhones und iPads, für die iOS 14 erschienen ist, also alles ab iPhone 6s, iPad Air 2 und iPod touch (7. Generation).

Laut Apple soll es bald mehr Informationen zu dem Update geben. Nutzern kann jedenfalls geraten werden, nicht darauf zu warten, sondern iOS 14.4 schnellstmöglich auf allen Geräten herunterzuladen und zu installieren.

 

Benutzerebene 6
Abzeichen +1

update für „ältere“ iPhones/iPads (Sicherheitsupdates) ab ca. 2013

iOS 12.5.1 

  • iPad Air
  • iPad mini 2
  • iPad mini 3
  • iPhone 5s
  • iPhone 6
  • iPhone 6 Plus
  • iPod touch 6th gen
Benutzerebene 6
Abzeichen +1

Nachtrag zum update iOS 14.3.

RAW-Fotos auf iPhone und Android aufnehmen: Fotografieren wie die Profis

https://www.netzwelt.de/fotos-smartphone/161078-raw-fotos-iphone-android-aufnehmen-fotografieren-profis.html

Benutzerebene 6
Abzeichen +1

Apple veröffentlicht iOS 12.5 für ältere Geräte

Apple ist vorbildlich, wenn es um Softwareupdates geht. So denkt der Hersteller am heutigen Abend nicht nur an die neueren Geräte, sondern auch an älteren Modelle.

Für ältere iOS-Geräte, die iOS 14 nicht unterstützen, hat Apple mit iOS 12.5 ein Update bereit gestellt. Die Aktualisierung lässt sich auf folgenden Geräten installieren:

  • iPad Air (Wi-Fi) (iPad4,1)
  • iPad Air (Cellular) (iPad4,2)
  • iPad Air (China) (iPad4,3)
  • iPad mini 2 (Wi-Fi) (iPad4,4)
  • iPad mini 2 (Cellular) (iPad4,5)
  • iPad mini 2 (China) (iPad4,6)
  • iPad mini 3 (Wi-Fi) (iPad4,7)
  • iPad mini 3 (Cellular) (iPad4,8)
  • iPad mini 3 (China) (iPad4,9)
  • iPhone 5s (GSM/LTE) (iPhone6,1)
  • iPhone 5s (CDMA/LTE) (iPhone6,2)
  • iPhone 6 Plus (iPhone7,1)
  • iPhone 6 (iPhone7,2)
  • iPod touch 6G (iPod7,1)

Für gewöhnlich stellt Apple Software-Updates für ältere Geräte nur zur Verfügung, um Bugs zu beseitigen und Sicherheitslücken zuschließen. Dies ist im Fall von iOS 12.5 andern. Mit dem Update unterstützt Apple die Corona-API, so dass auf älteren Geräten auch die Corona-App genutzt werden kann.

https://www.macerkopf.de/2020/12/14/apple-ios12-geraete-support-corona/

Benutzerebene 6
Abzeichen +1

iOS 14.3: ProRAW-Funktion für iPhone 12 Pro und Max sind da

 

Mit dem Update erhalten die iPhone-12-Pro-Modelle auch die im Zuge des Oktober-Events versprochene ProRAW-Funktion. Laut Apple kombiniert das Format die Multiframe-Bildverarbeitung und Machine-Learning-gestützte Fotografie und speichere die Daten im RAW-Format. Damit erhalte man die „volle kreative Kontrolle über Farbe, Detail und Dynamikbereich“, so Apple. Bearbeiten lasse sich das Foto entweder nativ auf dem iPhone oder mit anderen Bildbearbeitungs-Apps.

Weiter sollen Videos nun mit 25 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden können. Für iPhones von iPhone 6S bis zum iPhone X zieht eine Spiegelungsfunktion für die Selfiecam ein.

Das neue Update erweitert zudem die Privatsphäre-Informationen von Apps im App-Store: Entwickler müssen künftig konkrete Angaben über die Privatsphäre-Praktiken ihrer Anwendungen auflisten. Ähnlich wie auf Nährwert-Etiketten (engl. „Nutritition Labels“) bei Lebensmitteln, auf dem Zutaten und Kaloriengehalt aufgelistet werden, sollen im App-Store Datenschutz-Informationen von Apps übersichtlicher dargestellt werden. Die Etiketten listen auf, welche Informationen eine App sammelt, und stellen diese visuell auf der App-Seite im Store dar. Diese Regelung gilt sowohl für Drittanbieter als auch für Apples eigene Apps. Facebook-Tochter Whatsapp gefällt die neue Auflage überhaupt nicht.

In den Safari-Browser integriert Apple zudem die deutsche nachhaltige Suchmaschine Ecosia als Alternative zur Google-Suche. Als weitere Optionen stehen Nutzern Duckduckgo, Yahoo und Bing zur Auswahl.

Mit iOS 14.3 will das Apple auch Scannen von App-Clips vereinfachen. Sie sollen nun per Kamera aus dem Kontrollzentrum heraus gescannt und gestartet werden können.

In der Health-App können mit iOS 14.3 Schwangerschaften im Zyklustracking festgehalten werden. Auch Stillzeit und die Verwendung von Verhütungsmitteln lassen sich nun eintragen, damit die Periode und die fruchtbaren Tage besser vorhergesagt werden können.

In Wetter und Siri sollen mit iOS 14.3 Gesundheitsempfehlungen zur Luftqualität bei bestimmten Luftqualitätsniveaus gegeben werden. Diese Funktion wird in den Vereinigten Staaten, Großbritannien, Deutschland, Indien und Mexiko angeboten, erklärt Apple. Zudem werden mit dem Update aktualisierte nationale Skalen für Deutschland und Mexiko die Luftqualitätsdaten in Wetter, Karten und Siri angezeigt. In Apple Music ziehen mit dem Update außerdem animierte Coverbilder für Musikalben ein.

usw.

https://t3n.de/news/ios-143-download-das-ist-neu-1344131/

Benutzerebene 6
Abzeichen +1

iOS 14.3 ab 14.3.

ein highlight-

Mit dem Update erhalten die iPhone-12-Pro-Modelle auch die im Zuge des Oktober-Events versprochene ProRAW-Funktion. Laut Apple kombiniert das Format die Multiframe-Bildverarbeitung und Machine-Learning-gestützte Fotografie und speichere die Daten im RAW-Format. Damit erhalte man die „volle kreative Kontrolle über Farbe, Detail und Dynamikbereich“,

Details:

https://t3n.de/news/ios-143-fertig-diese-neuerungen-1344131/

Benutzerebene 6
Abzeichen +1

Apple gibt iOS 14.2 und iPadOS 14.2 frei

 

Das Update enthält neben mehr als 100 neue Emojis auch acht neue Hintergrundbilder.

Dazu kommen zahlreiche neue Funktionen wie zum Beispiel eine Lupenfunktion, mit der Personen erfasst und unter Verwendung des LiDAR-Sensors im iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max vermessen werden können. Auch die Entfernung zu den Personen wird bestimmt. Zudem bietet das Update die Unterstützung für die iPhone 12 Lederhülle mit MagSafe.

Interessantes Detail: Das Aufladen der AirPods wird nun durch eine neue Ladelogik verbessert. Die Kopfhörer werden seltener vollständig aufgeladen, was die Akkulebensdauer verlängern soll. Außerdem sollen Mitteilungen zum Lautstärkepegel der Kopfhörer vor zu hohen Lautstärken warnen, weil diese zu einer Schädigung des Gehörs führen können.

In den beiden Betriebssystemen sollen neue AirPlay-Steuerelemente das Streaming von Unterhaltungsmedien im gesamten Haushalt ermöglichen. Ebenfalls auf den gesamten Haushalt bezieht sich die Intercom-Unterstützung für den HomePod und den HomePod mini mit dem iPhone, iPad, der Apple Watch, den AirPods und CarPlay. Damit lassen sich Durchsagen an alle verbundenen smarten Lautsprecher von Apple durchführen.

Außerdem hat Apple die Möglichkeit geschaffen, den HomePod über Apple TV 4K für die Audiowiedergabe in Stereo, mit Surround-Sound und Dolby Atmos zu verwenden.

Dazu kommen zahlreiche Fehlerbeseitigungen, oder wie Apple sie nennt - Problembehebungen:

  • Apps wurden unter Umständen ungeordnet im Dock des Home-Bildschirms angezeigt.
  • Der Sucher der App „Kamera“ blieb beim Starten gelegentlich schwarz.
  • Die Tastatur auf dem Sperrbildschirm reagierte bei der Eingabe des Codes nicht immer auf Berührungen.
  • Erinnerungen wurden standardmäßig auf Zeiten in der Vergangenheit eingestellt.
  • Das Widget „Fotos“ zeigte keine Inhalte.
  • Das Widget „Wetter“ zeigte die Höchsttemperatur in Celsius an, wenn Fahrenheit eingestellt war.
  • Die Diagrammbeschreibung der Niederschlagsvorhersage für die nächste Stunde in der App „Wetter“ enthielt in einigen Fällen falsche Angaben zum Ende der Niederschläge.
  • Die Aufnahme von Sprachmemos wurde durch eingehende Anrufe unterbrochen.
  • Während der Wiedergabe von Netflix-Videos blieb der Bildschirm dunkel.
  • Die Apple Watch-App wurde nach dem Öffnen unerwartet wieder geschlossen.
  • Trainings-GPS-Routen oder Health-Daten wurden bei einigen Benutzern nicht zwischen der Apple Watch und dem iPhone synchronisiert.
  • Im CarPlay-Dashboard wurde Audio fälschlicherweise mit „Keine Wiedergabe“ markiert.
  • Einige Geräte konnten nicht kabellos geladen werden.
  • Bewegungsmitteilungen wurden bei der Wiederherstellung des iPhone mithilfe eines iCloud-Backups oder beim Übertragen von Daten auf ein neues iPhone mithilfe der iPhone-Migration deaktiviert.
Benutzerebene 6
Abzeichen +1

Die umfangreichste Neuerung findet man in der App „Fotos“. Hier können nun 10-Bit-HDR-Videos ab dem iPhone 8 wiedergegeben und bearbeitet werden.

Darüber hinaus will Apple folgende Fehler behoben haben:

  • Behebung eines Problems, bei dem einige Widgets, Ordner und Symbole auf dem Home-Bildschirm verkleinert angezeigt wurden 
  • Behebung eines Problems, bei dem das Bewegen von Widgets auf dem Home-Bildschirm dazu führen konnte, dass Apps aus Ordnern entfernt wurden 
  • Behebung eines Problems, bei dem einige E-Mails in der App „Mail“ von einem falschen Aliasnamen gesendet wurden 
  • Behebung eines Problems, bei dem eingehende Anrufe mitunter keine Regionsinformationen anzeigten 
  • Behebung eines Problems, bei dem es bei einigen Geräten bei Auswahl einer gezoomten Anzeige und eines alphanumerischen Codes vorkommen konnte, dass die Notfalltaste auf dem Sperrbildschirm vom Texteingabefeld überlagert wurde 
  • Behebung eines Problems, bei dem einige Benutzer mitunter nicht in der Lage waren, Titel zu laden oder zu ihrer Mediathek hinzuzufügen, wenn ein Album oder eine Playlist angezeigt wurde 
  • Behebung eines Problems, bei dem mitunter keine Nullen in der App „Rechner.“ angezeigt wurden 
  • Behebung eines Problems, bei dem die Auflösung beim Video-Streaming zu Beginn der Wiedergabe vorübergehend reduziert wurde 
  • Behebung eines Problems, das bei einigen Benutzern die Konfiguration einer Apple Watch für ein Familienmitglied verhinderte 
  • Behebung eines Problems, bei dem das Gehäusematerial der Apple Watch in der App „Apple Watch“ falsch angezeigt wurde 
  • Behebung eines Problems in der App „Dateien“, bei dem einige MDM-Cloud-Diensteanbieter fälschlicherweise Inhalte als nicht verfügbar angezeigt haben 
  • Verbesserung der Kompatibilität mit Wireless-Zugriffspunkten von Ubiquiti
Benutzerebene 6
Abzeichen +1

Apple iOS 14.0.1 veröffentlicht

Apple hat heute iOS 14.0.1 und iPad 14.0.1 veröffentlicht. Ein erwartbares Update, denn es tauchten hier und da noch Fehler auf, so wurden bei anderen Standard-Mailern und -Browsern wieder die Apple-Apps auf Standard gesetzt, wenn das Gerät neu startete. In diesem Sinne, fröhliches Update!

Dieses Update enthält Fehlerbehebungen für dein iPhone.
• Behebung eines Problems, bei dem die Einstellungen des Standardbrowsers und von Mail nach dem Neustart des iPhone zurückgesetzt werden konnten
• Korrektur eines Problems, bei dem auf dem iPhone 7 und iPhone 7 Plus Kameravorschauen nicht angezeigt werden konnten
• Behebung eines Problems, bei dem das iPhone keine WLAN-Verbindung herstellen konnte
• Lösung eines Problems, bei dem über einige Dienstanbieter keine E-Mails gesendet werden konnten
• Korrektur eines Problems, bei dem Bilder nicht im News-Widget angezeigt werden konnten

Benutzerebene 6
Abzeichen +1

iOS 14 ab heute verfügbar: Welche Neuerungen das große Apple-Update bringt

iOS 14 nimmt alle iPhones mit, auf denen auch iOS 13 läuft. Diese Liste schließt das iPhone 6s aus dem Jahr 2015 und das 2016 veröffentlichte iPhone SE (1. Generation) mit ein. Auch auf dem iPod Touch der 7. Generation kann man iOS 14 installieren.

 

  • iPhone 6s und 6s Plus
  • iPhone 7 und 7 Plus
  • iPhone 8 und 8 Plus
  • iPhone 11, 11 Pro und 11 Pro Max
  • iPhone Xs und Xs Max
  • iPhone XR
  • iPhone SE und SE 2020
  • iPhone X

https://www.focus.de/digital/handy/iphone/iphone-update-ios-14-ab-heute-verfuegbar-welche-neuerungen-das-grosse-apple-update-bringt_id_12436517.html

Benutzerebene 6
Abzeichen +1

    iOS 13.7 / iPadOs 13.7

Dieses Update ist besonders relevant für die „Exposure Notification API“: Benutzer können jetzt die Kontaktverfolgung aktivieren, ohne zuvor eine App herunterladen zu müssen. Apple erklärt jedoch, dass die Aktivierung der Kontaktverfolgung von den örtlichen Gesundheitsbehörden abhängt, hierzulande muss man anscheinend zusätzlich zur Corona-Warn-App greifen.

weiters

Neue Memoji-Sticker und das Teilen von iCloud Drive–Ordner über die App „Dateien“.

Benutzerebene 6
Abzeichen +1

iOS und iPadOS 13.6.1 

https://www.mactechnews.de/news/article/iOS-und-iPadOS-13-6-1-erschienen-175700.html

Benutzerebene 6
Abzeichen +1

ps

insgesamt:

watchOS 6.2.8, tvOS 13.4.8 und iOS 13.4.8, HomePod erhält iOS 13.4.8

https://www.maclife.de/news/update-wahnsinn-watchos-628-tvos-1348-ios-1348-sind-mac-life-100117172.html

Benutzerebene 6
Abzeichen +1

iOS 13.6 (iPhone, iPad..)

Digitale Autoschlüssel

  • Aufschließen, Abschließen und Starten kompatibler Fahrzeuge mit deinem iPhone
  • Sicheres Entfernen digitaler Autoschlüssel von verlorenen Geräten über iCloud
  • Einfaches Teilen digitaler Schlüssel über iMessage
  • Fahrerspezifische Profile zur Konfiguration geteilter Schlüssel für Vollzugriff oder eingeschränktes Fahren
  • Stromreserve zum Aufsperren und Starten deines Fahrzeugs bis zu fünf Stunden, nachdem das iPhone keinen Strom mehr hat

Health

  • Neue Kategorie für Symptome in der App „Health“, einschließlich der von „Zyklusprotokoll“ und „EKG“ protokollierten Symptome
  • Möglichkeit zum Protokollieren und Teilen von Symptomen wie Fieber, Schüttelfrost, Halsschmerzen und Husten mit Apps von Drittanbietern

weiters

  • Eine neue Einstellung ermöglicht automatische Downloads auf das Gerät, wenn eine WLAN-Verbindung besteht
  • Korrektur eines Problems, bei dem Apps beim Synchronisieren von Daten mit iCloud Drive möglicherweise nicht mehr reagieren
  • Behebung eines Problems, bei dem Datenroaming auf der eSIM deaktiviert zu sein scheint, obwohl es aktiv geblieben ist
  • Behebung eines Problems, bei dem Anrufe aus Saskatchewan (Kanada) scheinbar in den USA getätigt werden
  • Korrektur eines Problems, bei dem Audio unterbrochen werden kann, wenn Anrufe als WLAN-Anrufe getätigt werden
  • Behebung eines Problems, durch das einige iPhone 6S- and iPhone SE-Geräte nicht für WLAN-Anrufe registriert werden können
  • Lösung eines Problems, bei dem bei der Verbindung mit bestimmten Hardware-Tastaturen von Drittanbietern unerwartet die Software-Tastatur angezeigt wird
  • Behebung eines Problems, bei dem japanische Hardware-Tastaturen fälschlich als US-Tastaturen zugeordnet werden
  • Korrektur von Stabilitätsproblemen beim Zugriff auf das Kontrollzentrum, wenn AssistiveTouch aktiviert ist
  • Eine Funktion für Administratoren, mit der die angegebenen Domains bei immer eingeschalteten VPN-Verbindungen vom Netzwerkverkehr ausgeschlossen werden können
Benutzerebene 6
Abzeichen +1

iOS 13.5.1 & iPadOS 13.5.1 sind da: unc0ver-Jailbreak wurde geschlossen

https://www.macerkopf.de/2020/06/01/ios-13-5-1-ipados/

Benutzerebene 6
Abzeichen +1

tvOS 13.4.5 und iOS 12.4.7 für Altgeräte verfügbar

Neben dem großen Update auf iPadOS bzw. iOS 13.5 – ifun.de berichtete – hat Apple am Mittwochabend drei weitere kleine Aktualisierungen ausgegeben, die sich an Apple TV- und HomePod-Anwender sowie Nutzer älterer iPhone- und iPad-Modelle richten.

Das Apple TV-Update trägt die Versionsnummer 13.4.5 und bringt keine bekannten Neuerungen mit, ähnlich verhält es sich mit der HomePod-Aktualisierung auf 13.4.5.

Aktuell gehen wir davon aus, dass sich die Wartungsupdates um die üblichen Leistungsverbesserungen und Fehlerbehebungen kümmert.

iOS 12.4.7 für Altgeräte

Deutlich spannender dürfte für viele Anwender die ebenfalls heute ausgegebene iOS-Version 12.4.7 sein. Diese ziel auf Nutzer älterer Geräte und lässt sich auf iPhone 5s, iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPad Air, iPad mini 2, iPad mini 3 und iPod touch (6. Generation) installieren.

Informationen zum Sicherheitsinhalt von iOS 12.4.7 hat Apple noch nicht veröffentlicht, falls diese noch folgen, dann hier.

 

Benutzerebene 6
Abzeichen +1

iOS 13.5 ist da: Das sind die Neuerungen

iOS 13.5 beschleunigt den Zugriff auf das Codefeld auf Geräten mit Face ID, falls eine Gesichtsmaske getragen wird. Für COVID-19-Kontaktverfolgungs-Apps von Gesundheitsbehörden wird die Exposure Notification API (API für Kontaktmitteilungen) zur Verfügung gestellt. Das Update bietet zudem eine Option zum Steuern der automatischen Hervorhebung von Videokacheln in FaceTime-Gruppenanrufen sowie Fehlerbehebungen und Verbesserungen.

Face-ID und Code

  • Vereinfachtes Entsperren von Geräten mit Face ID beim Tragen einer Gesichtsmaske
  • Automatische Anzeige des Codefelds nach dem Aufwärtsstreichen unten auf dem Sperrbildschirm, wenn eine Gesichtsmaske getragen wird
  • Ermöglicht auch die Authentifizierung für den App Store, Apple Books, Apple Pay, iTunes und andere Apps, die die Anmeldung mit Face ID unterstützen

Kontaktmitteilungen

  • Exposure Notification API zur Unterstützung von COVID-19-Kontaktverfolgungs-Apps von Gesundheitsbehörden

FaceTime

  • Option zum Steuern der automatischen Hervorhebung von Videokacheln in FaceTime-Gruppenanrufen, mit der die Größe der Videokachel des sprechenden Teilnehmers nicht verändert wird

Dieses Update enthält zudem Fehlerbehebungen und andere Verbesserungen.

  • Behebung eines Problems, bei dem Benutzern beim Versuch, Videostreams einiger Websites wiederzugeben, ein schwarzer Bildschirm angezeigt werden kann
  • Korrektur eines Problems im Share-Sheet, bei dem möglicherweise keine Vorschläge und Aktionen geladen werden

https://www.iphone-ticker.de/ios-13-5-ist-da-das-sind-die-neuerungen-157621/

Benutzerebene 6
Abzeichen +1

iOS 13.4.1: notwendiges Update für iPhone-SE-Nutzer

Mit dem Update für das iPhone SE löst Apple ein FaceTime-Problem, welches verhinderte das Nutzer unter iOS 13.4 nicht an Gesprächen teilnehmen können, wenn der Gegenüber Geräte mit iOS 9.3.6 (oder früher) oder OS X El Capitan 10.11.6 (oder früher) verwendet. Außerdem behebt iOS 13.4.1 einen Fehler, der den Schnellzugriff auf das Bluetooth-Menü vom Home-Bildschirm aus verhinderte. 

Es wird daher allen neuen iPhone-SE-Nutzern empfohlen, das Update herunterzuladen, um die Fehler zu beseitigen. Erste Nutzer sollten in diesen Stunden die Geräte erhalten.

https://www.maclife.de/news/iphone-se-2-erhaelt-erstes-update-100116678.html

Benutzerebene 6
Abzeichen +1

Google und Apple kooperieren bei Bekämpfung von Covid

 

Updates für beide Geräte

Anwender, die von der Initiative von Google und Apple profitieren wollen, müssen dafür das Betriebssystem aktualisieren. Google erklärte, man werde Android-Geräte ab der Version Marshmellow (Android 6) unterstützen. Apple sagte, man werde dafür sorgen, dass quasi sämtlichen iOS-Geräte mit einem entsprechenden Update versorgt würden. (dk/APA, 10.4.2020)

die Details:

https://www.derstandard.at/story/2000116759249/coronavirus-google-und-apple-fuehren-kontakt-tracking-auf-smartphones-ein

Benutzerebene 6
Abzeichen +1

iOS und iPadOS 13.4.1

Zwei Wochen nach der Freigabe von iOS und iPadOS 13.4 hat Apple mit einem ersten Update nachgebessert: Die am Dienstagabend veröffentlichte iOS- und iPadOS-Version 13.4.1 enthält Fehlerbehebungen, wie Apple ausführt. Die Download-Größe auf einem iPhone 11 Pro liegt bei unter 100 MByte. Nach Aktualisierung der Geräte soll es wieder möglich sein, Video- und Audiotelefonate über Apples VoiP-Dienst zu älteren iPhones und iPads aufzubauen – und von diesen aus angerufen zu werden.

iOS und iPadOS 13.4.1 sollen außerdem einen weiteren Bug beseitigen: Der Schnellzugriff auf Bluetooth über das Kontextmenü der Einstellungen-App (Icon auf dem Home-Bildschirm kurz gedrückt halten) soll nun wieder richtig funktionieren. Auf dem neuen iPad Pro 12,9" soll sich die Taschenlampenfunktion wieder normal von Sperrbildschirm und aus dem Kontrollzentrum aktivieren lassen. Apple verweist zudem auf "Sicherheitsaspekte" des Updates, hat aktuell aber noch keine Angaben dazu veröffentlicht.

 

 

Benutzerebene 6
Abzeichen +1

weiters:

https://www.maclife.de/news/apple-tv-tvos-134-sofort-verfuegbar-neu-100116439.html

https://www.maclife.de/news/ipados-134-steht-bereit-neu-100116444.html

https://www.maclife.de/news/watchos-62-offiziell-erschienen-neu-100116442.html

https://www.maclife.de/news/macos-catalina-10154-veroeffentlicht-neu-100116431.html

Benutzerebene 6
Abzeichen +1

 

Antworten