Beantwortet

[Problem] Sony Xperia Z - Vorsicht bei Reparatur bzw. Handygarantie


Benutzerebene 4
Kurz die Vorgeschichte...
 
Anbieterwechsel und Anmeldung von zwei Smartphone bei A1 am 20.4.
Aufgrund "Technischer Probleme" bei der Aktivierung konnte ich die beiden Smartphone erst am nächsten Tag (21.4.) abholen
 
Rufnummern Mitnahme wurde ca. 1 Woche darauf durchgeführt
 
Nach der ersten Rechnung bemerkte ich dass "Kombinieren & Sparen" nicht berücksichtigt wurde und die beiden Verträge getrennt verrechnet wurden
 
Anruf bei der Serviceline
 
Verträge wurden zusammengelegt und mit der Nächsten Rechnung sollte alles korrigiert werden
 
Weit gefehlt - Nächste Rechnung bekommen - jedoch wurde die Gutschrift bei der Abbuchung nicht berücksichtigt
 
Aus dem ganzen Hin und Her buchen resultierte ein Rechnungschaos dass ein Normalsterblicher nie und nimmer durchblicken kann
 
Erneuter Anruf bei der Service Line - Gutschrift wird separat auf das Konto zurückgebucht...
 
 
 
Nun aber zum Eigentlichen Thema - nämlich den Problemen mit dem Handy selbst!
 
Kaufdatum: 21.4.
Erster Kratzer am Display am 23.4.
zweiter Kratzer am Display am 27.4.
mehrere Kratzer an der Rückseite am 30.4.
obwohl Sony als auch A1 das Xperia Z als Kratzfest bewirbt!
 
Reklamationsversuch beim A1 Shop mit der Antwort
"Ja aber da ist die Displayfolie zerkratzt"
Der Mitarbeiter von A1 war der Meinung die hätte ich selbst aufgebracht bis ich ihm erklärt habe dass diese schon drauf war
Daraufhin hat er kurz telefoniert und mir danach mitgeteilt
"Tut mir leid - aber Kratzer auf der Folie fallen nicht in die Garantie und Kratzer auf der Rückseite sowieso nicht"
 
23.5.
Emails abgefragt da in der Infozeile eine Benachrichtigung ersichtlich war
Während dessen kam ein Anruf rein
Nach dem Telefonat wieder in die Infozeile gesehen - Neue Nachricht
Jedoch konnte ich die Infozeile nicht runter scrollen
 
Grund:
Ein Riss im Display (unter der Displayfolie kaum zu erkennen)Ein Sturzschaden kann, aufgrund des einfachen und nicht zerstreuten Bruchs des Displays und der Tatsache dass ich telefoniert habe und gleich danach der Riss vorhanden war, definitiv ausgeschlossen werden
Es gibt auch keine Beschädigungen am Gehäuse oder ähnliches was auf einen Sturz oder Gewalteinwirkung hindeuten würde
 
am 24.5. mit dem Handy in den A1 Shop um dies zu Reklamieren
Darauf hin fragte mich der Mitarbeiter dort gleich ob ich eine Handyversicherung (Handygarantie) mit abgeschlossen hätte
Hatte ich nicht - und machte ihn darauf aufmerksam dass lt. Versicherungsbedingungen ein Displaybruch nicht gedeckt sei
Darauf meinte er das Displaybruch jedenfalls gedeckt sei
Er fragte die anderen anwesenden Kollegen die ebenfalls der Meinung waren dass ein Displaybruch gedeckt wäre und beteuerte dass sie schon etliche Geräte mit Displaybruch, Sturzschaden hatten die sie über die Handyversicherung erfolgreich Repariert bekommen haben
Er Setzte bei seiner Erklärung einen "Hardware-Defekt" (im Flyer so angegeben) mit einer Mechanischen Beschädigung gleich die jedoch absolut nicht das selbe ist...
 
Effektiv geht aus den Bedingungen nicht klar hervor ob ein Displaybruch oder nennen wir es an dieser Stelle ein "Sturzschaden" gedeckt ist oder nicht
Man kann allerdings einige enthaltene Klauseln so auslegen dass man zum Schluss kommt das ein Displayschaden/Sturzschaden nicht gedeckt ist
 
Als gelernter Versicherungskaufmann weiß ich dass eine Versicherung derartige Klauseln nicht ohne Grund so formuliert und dass sie sich Ernstfall auch gerne darauf berufen wird!
 
Etwas später kontaktierte ich wieder einmal die Schlauen Leute beim A1 Service Team wo mir klar bestätigt wurde das ein Displaybruch/Sturzschaden definitiv nicht versichert ist
 
Als Kunde fragt man sich an dieser Stelle wozu 8,90/Monat + 89 Euro im Schadensfall für eine Versicherung bezahlen wenn mir der Händler sagt Sturzschäden sind gedeckt und mir fällt das Handy runter und ich bekomme es doch nicht ersetzt weil Displaybruch nicht versichert ist...
 
Aber zurück zum Xperia Z und dem Displaybruch...
 
Ich ließ das Gerät einschicken (zur Erinnerung das war am 24.5.)
 
Mir wurde gesagt die Reparatur würde ca. 14 Tage dauern
Da mit heutigem Datum (6.6.) fast 14 Tage vergangen sind kontaktierte ich die Firma Mobiletouch.at welche lt. Reparaturauftrag mit der Reparatur beauftragt wurde
 
Dort sagte man mir das am 4.6. ein Kostenvoranschlag versendet wurde
 
Vom A1 Shop habe ich bis dato jedoch noch nichts gehört!!!
 
Auf die Frage hin was dass nun bedeute wurde mir erklärt dass lt. Sony-Richtlinien ein Displaybruch grundsätzlich nicht in die Garantie fällt und ich 317,26 Euro für die Reparatur zahlen soll
 
Als ich den Sachverhalt wie es zu diesem Displaybruch gekommen ist schilderte und nochmals eindringlich darauf hingewiesen habe dass es kein Sturzschaden ist und der Fehler eigentlich nur auf einen Produktionsfehler bzw. Materialfehler zurückzuführen sein kann bekam ich als Antwort ich solle mich an Sony wenden und ein Kulanzansuchen stellen
 
Daraufhin habe ich mich an die Sony-Hotline, die ich von Mobiletouch bekommen habe, gewandt wo mir gesagt wurde ich müsse einen Brief oder Fax mit meinem Ansuchen an Sony schicken
 
Dort kam ich übrigens erst nach dem vierten Anlauf durch!
 
Als ich dort auch nochmal eindringlich darauf hingewiesen habe dass es kein Sturzschaden ist und der Fehler eigentlich nur auf einen Produktionsfehler bzw. Materialfehler zurückzuführen sein kann bekam ich zur Antwort dass dies nicht möglich sei und Sony ausdrücklich Displayschäden nicht unter Garantie stellt
 
Es sieht also konkret so aus dass sobald das Display bricht - egal aus welchem Grund - es immer auf eine Kostenpflichtige Garantie hinausläuft!!!
 
Effektiv sieh die Sachlage nun jedoch so aus dass der Händler (also A1) eigentlich von Anfang an in der Pflicht gewesen wäre da der Händler für die Gewährleistung zuständig ist
 
Da mir das Gerät wie bereits erwähnt definitiv nicht hinuntergefallen ist muss ich von einem Produktion/Materialfehler ausgehen
 
Da das Gerät gerade mal 1 Monat alt ist bedeutet dass das der Händler bzw. Hersteller mir beweisen muss dass der Defekt durch einen Sturz oder ähnliches (Mechanische Gewalteinwirkung) hervorgerufen wurde
 
Wäre das Gerät über 6 Monate alt müsste ich nachweisen dass der Fehler schon bestanden hat
 
Nennt sich Beweislastumkehr
 
Im A1 Shop hat man es sich jedoch einfach gemacht und alles auf die Reparaturfirma welche im Namen des Herstellers eine Garantiereparatur durchführen hätte sollen abgewälzt
 
Da diese jedoch aufgrund der Richtlinien die sie von Sony vorgegeben bekommen einen Displaybruch nicht als Garantiereparatur abwickeln können wurde von ihnen ein Kostenvoranschlag erstellt
 
Damit ist eine Garantiereparatur seitens Sony auch so gut wie ausgeschlossen da eine solche aufgrund der Richtlinien ja vom Techniker bereits abgewiesen wurde...
 
 
Dass ich vom A1 Shop noch keine Rückmeldung bekommen habe verwundet mich jedoch ein wenig...
 
 
Ich warte jetzt jedenfalls erst mal eine Rückmeldung vom A1 Shop ab da ich absolut nicht einsehe warum ich mich noch länger mit Sony bzw. Mobiletouch rumzuärgern soll
 
Ich bin, wie mir ein Bekannter der Rechtsanwalt ist bestätigt hat, nicht in der Beweispflicht
 
Sollte Sony sich also querstellen und die Kosten für die Reparatur auch nicht von A1 übernommen werden kann nur noch versuchen ein Kulanzansuchen zu stellen oder meinen Rechtschutz mit der Sache betrauen
 
Dann läuft es darauf hinaus dass vom Hersteller zb. dem Händler ein Gutachten erstellt wird das bescheinigen soll dass der Display doch durch mechanische Krafteinwirkung gebrochen sein muss
 
Kommt ein derartiges Gutachten aufgrund der Tatsache dass es nicht so war nicht zu Stande muss A1 Zahlen und kann dann versuchen sich beim Sony schadlos zu halten
 
Sollte ein derartiges Gutachten wider erwarten doch Zustandekommen wird ein Gegengutachten erstellt dass bescheinigen soll dass das Display nicht zwangsläufig nur durch Sturz oder unsachgemäße Behandlung oder Gewalteinwirkung brechen kann sonder auch ein Material bzw. Verarbeitungsfehler dafür verantwortlich sein kann
 
Diese Gutachten sind natürlich nicht gerade günstig wobei eine Rechtschutzversicherung diese Kosten in der Regel übernimmt bzw. bei einem zu geringem Streitwert eine Außergerichtliche Einigung (einen Vergleich) anstreben wird
 
Die Kosten für solche Gutachten dürften übrigens annähernd gleich hoch wenn nicht sogar höher als die Reparatur sein...
 
Vergleichbare Fälle auf die man zurückgreifen kann und welche bei Gericht auch anerkannt werden gibt es lt. meinem Bekannten übrigens zur Genüge
 
 
Bleibt für mich derzeit nur abzuwarten was ich vom A1 Shop für eine Rückmeldung erhalte
 
 
Eine Kostenpflichtige Reparatur werde ich jedoch keinesfalls akzeptieren!!!
 
 
Sollte sich etwas neues ergeben halte ich euch am laufenden
icon

Beste Antwort von A1_Christian 10 July 2013, 09:29

Original anzeigen

62 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +2
In den > FAQ < steht folgendes:

"Im Garantiefall ist die Reparatur selbstverständlich kostenlos. Fällt die Reparatur nicht unter die Garantiebedingungen, wird die Reparatur über einen Kostenvoranschlag (36 Euro) abgewickelt. Die 36 Euro werden bei Durchführung der Reparatur von den anfallenden Reparaturkosten abgezogen.

Erfolgt keine Reparatur, wird dieser Betrag bei A1 Händlern nicht mehr retourniert. In A1 Shops und Postfilialen werden die Kosten für den Kostenvoranschlag von A1 Telekom Austria AG übernommen, bei Ablehnung des Kostenvoranschlages fallen für Sie keine Kosten an."
Benutzerebene 3
Wenn der Kunde ausdrücklich darauf besteht das er telefonisch informiert wird wenn eine kostenlose Garantiereparatur nicht möglich ist und dies im Reparformular schriftlich vereinbart ist darf der Servicepartner keine kostenpflichtige Reparatur durchführen. 
Benutzerebene 3
Aber nur die 36 Euro Pauschale mehr nicht. 
Benutzerebene 7
Abzeichen +4
die 36 euro zahlst du bei A1 nie, wenn du das Gerät als A1 Edition erwirbst, zahlt A1.
Benutzerebene 4
symphatico64 schrieb:Wenn der Kunde ausdrücklich darauf besteht das er telefonisch informiert wird wenn eine kostenlose Garantiereparatur nicht möglich ist und dies im Reparformular schriftlich vereinbart ist darf der Servicepartner keine kostenpflichtige Reparatur durchführen.
Dürfen sie ohne dass der Kostenvoranschlag und ein ausdrücklicher Reparaturauftrag schriftlich bestätigt wird sowieso nicht

Sogar bei ablehnung des Kostenvoranschlags und gewünschter Rücksendung wird in der Regel eine Unteschrift als Bestätigung eingeholt

So war es zumindest bei mir


Ich nehme das was diesbezüglich in den FAQ steht mal so zur Kenntniss und werde im Bedarfsfall darauf zurück kommen... 😃
Benutzerebene 4
Update zu meinem Xperia Z da sich in der Zwischenzeit wieder einiges getan hat...

Wem der Text zu lang ist soll es lassen
(Spoiler geht bei mir nicht)

Da die Probleme immer schlimmer wurden war ich gezwungen das Gerät einzuschicken

Fehler-/Mängelbeschreibung:
  1. zwei Druckstellen unter dem Display
  2. mehrere Pixelfehler die auf schwarzem Hintergrund als helle Pixel erkennbar sind
  3. immer wieder knackende Geräusche bzw. Aussetzen des Lautsprechers beim telefonieren
  4. Bis zum letzten Softwareupdate massive Akku-Probleme Seit dem letzten Softwareupdate stimmt die Anzeige im Test Tool zwar - jedoch stimmt die Restzeitanzeige in den Einstellungen immer noch bei weitem nichtAkku hält bei normaler Nutzung nur 12-16 Stunden und muss bei etwas häufigerer Nutzung 1-2 mal kurz nachgeladen werden
  5. klappern unten links wenn man das Gerät schüttelt oder vorsichtig Druck auf das Gehäuse ausübt (lose oder ungedämpfte Bauteilgruppe evtl. Akku)
  6. häufige Verbindungsabbrüche beim Telefonierenäußert sich unterschiedlich - entweder wird die Verbindung automatisch beendet oder man hört plötzlich nichts mehr und muss die Verbindung selbst beenden
  7. häufiger Verlust der Netzverbindung bis zum Neustart (vollständig - nicht nur beim Wechsel)
  8. häufiger Verlust der WLAN-Verbindung bzw. WLAN oft gar nicht verfügbar obwohl aktiviert
  9. Verbindung mit Bluetooth Geräten funktioniert oft nicht automatisch
  10. in unregelmäßigen Abständen schaltet sich das Gerät entweder ganz aus oder es startet sich selbständig neu
  11. häufiges hängen Bleiben im Menü
  12. häufiges hängen bleiben mit "Blackscreen" (meist nach Betätigung der Displaysperre)
  13. mangelhafte Verwindungssteifigkeit des Gehäuses
  14. Gerät liegt nicht 100% plan auf wenn man es z.B. auf eine Glasfläche legt (leichte Biegung)
  15. häufig, trotz guter Belichtung, verrauschte bzw. grobkörnige Bilder beim Fotografieren
  16. kratzende und knackende Geräusche vom Stereolautsprecher bei mittlerer bis hoher Lautstärke

Alles in allem eine recht eindrucksvolle Auflistung wenn man bedenkt dass das Xperia Z als Premium Smartphone verkauft wurde bzw. wird!!!

nunja...

Also am 31.3. zum A1 Shop um es einschicken zu lassen

Gleichzeitig wurde auch das Xperia T von meiner Frau mit ähnlichen Problemen und zusätzlich defektem Lichtsensor eingeschickt

Ebenso wurde ein Ansuchen um Austausch auf ein Xperia Z1 per Mail an Sony gesendet da dies schon das vierte Xperia Z ist dass durch meine Hände ging und alle probleme mit dem Display (Pixelfehler)

Am 10.4. kam dann per Email die Rückmeldung von Sony ich müsse alle Unterlagen (Rechnung, Reparaturbelege, Anschreiben, Kulanzansuchen, Kostenvoranschläge, Bewilligung der Kulanzreparatur, usw.) per Fax oder Brief an den Support senden

Am 11.4. habe ich daruf hin alle Unterlagen (19 Seiten) per Fax an den Support gesendet

am 14.4. kam dann unerwartet eine SMS dass beide Gerät vom Reparatur Service zurück sind und zur Abholung bereit steht

Ich voll Freude zum A1 Shop da die HTC Gurken die wir als Leihgeräte bekommen haben absoluter Mist waren...

Das Xperia T meiner Frau hat ein neues Display bekommen und irgend welche Knöpfe und Kabel wurden getauscht (der Lichtsensor auch)

Gerät funktioniert - soweit alles OK

Jedoch kam das Xperia Z unrepariert zurück!!!

Angeblich konnte kein Fehler festgestellt werden...


Ich habe darauf hin die Annahme verweigert musste den Reparaturbeleg aber dennoch unterschreiben da ansonsten ein erneutes Einschicken nicht möglich sein sollte (klingt komisch - ist es auch)

Das Gerät ging also postwendend wieder zurück an Mobiletouch Austria und von dort aus wieder zum Sony Servicepartner

Am 27.4. kam ein Brief von Sony mit der Ablehnung des Austauschs

Text:
Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass wir Ihnen keinen Tausch in ein anderes für Ihr Mobiltelefon Sony Xperia Z mit der IMEI xxxxxxx anbieten können.

Wir können ihnen nur eine erneute Überprüfung in unserem Repair Center anbieten.

Sollten Sie eine Wandlung wünschen, wenden Sie sich bitte an Ihren Händler.
Eine Wandlung über den Hersteller ist nicht möglich. Das Recht auf Wandlung haben Sie gegenüber Ihrem Händler.


Find ich echt kurios und A1 wird daruaf sicherlich nicht so ohne weiteres einsteigen...


Am 29.4 (heute) habe ich dann mal aus interesse wie der Stand der Dinge ist bei Mobiletouch Austria angerufen und mich nach dem Status erkundigt.

Dort hies es das Gerät wurde am 25.4. an den A1 Shop zurück geschickt

Auf die Frage was nun gemacht wurde hat man mir mitgeteilt dass nun doch einige Fehler gefunden wurden und mir folgende Liste der getauschten Einzelteile per Mail zukommen lassen:

- Cupper Sheet McamB
- Cover Panel Top Black
- Foil Adhesive Back Panel
- Sheet Battery
- Ear Speaker
- Adhesive Receiver

Wenn ich das Richtig deute wurde so ziemlich alles bis auf den Gehäuserahmen, die hintere Glasplatte, und das Mainboard mit Kammera getauscht...

Auf die Frage warum bei der ersten Reparatur angeblich keine Fehler gefunden wurden konnte man mir keine Antwort geben...

Ich hoffe mal dass die Probleme mit dem Gerät nun wirklich endgültig der Vergangenheit angehören und nun wirklich alles passt!

Warum bei 4 Geräten alle Pixelfehler hatten und das schon von Anfang an kann ich bei einem Premium Phone beim besten Willen nicht verstehen...

Am 29.4. (also heute) kam dann auch eine SMS um 19:30 dass das Gerät beim A1 Shop abzuholen ist

Dh. ich muss morgen wenn möglich früher mit der Arbeit aufhören und zum A1 Shop fahren
(wieder 70 km für lau mit dem Auto hin und her gurken und früher mit der Arbeit aufhören - zum X-ten mal bereits wegen dem Xperia Z)

Ich kann echt nur hoffen dass nun wirklich alles passt denn ansonsten weis ich auch nicht mehr weiter...
Benutzerebene 4
So...

Am 30.4 (gestern) beim A1 Shop gewesen um das Gerät abzuholen

Das was jetzt kommt schlägt dem Fass dem Boden aus!!!

Lt. Servicebericht wurden folgende Arbeiten durchgeführt:

"Ihr Gerät wurde repariert, Bauteile erneuert Software Update Content Refresh (Master Reset) Allgemeine Kontrolle"

Verbaute Ersatzteile:
-

Noch im A1 Shop ist mir eine Schramme am Gehäuse aufgefallen die zuvor noch nicht vorhanden war!!!

Außerdem waren noch immer die Schutzfolien auf denen ich die Pixelfehler und Druckstellen markiert habe vorhanden...

Ich vermute mal dass der Techniker beim Öffnen mit irgend etwas abgerutscht ist

Da ich absolut keine Bock darauf hatte das Gerät deshalb gleich wieder einzuschicken und wieder 2-3 Wochen zu warten habe ich den Mitarbeiter des A1 Shops darum gebeten mir diese Beschädigung am Servicebericht zu bestätigen.

Dieser meinte jedoch er dürfe mir das nicht bestätigen!!!

Er meinte ich könne das Gerät nur wieder einschicken oder mich vorab an Mobiletouch Austria direkt wenden und diesen Schaden bei Ihnen reklamieren.

Er meinte auch dass es mitunter eine längere Streiterei mit Mobiletouch werden könnte da ich ihnen nachweisen müsste dass der Schaden bei der Reparatur entstanden ist...

In meinen Augen einfach nur schwachsinnig das ganze!!!

Natürlich war bei Mobiletouch Austria um 17:05 niemand mehr erreichbar...

Darauf hin habe ich das Gerät schließlich nach langem überlegen doch mitgenommen um zu prüfen ob ansonsten alle Mängel behoben wurden.

Außerdem wollte ich mit Mobiletouch vorab abklären wie sie gedenken wegen der Beschädigung vorzugehen (bevor ich das Gerät gleich wieder postwendene zurückschicken lasse)

Zuhause angekommen habe ich erstmal die Schutzfolien abgemacht und das Display genau unter die Lupe genommen...

Dabei musste ich mit Entsetzen feststellen dass die Druckstellen am Display als auch die Pixelfehler immer noch vorhanden sind!!!

Ich weiss ja nicht was nun wirklich alles getauscht wurde oder ob überhaupt etwas getauscht wurde aber das Display wurde 100%ig nicht getauscht!!!

Ich zweifle sogar daran dass bis auf ein Softwareupdate überhaupt etwas gemacht wurde...

In so kurzer Zeit kann man auch noch nicht beurteilen ob ansonsten alle Mängel behoben wurden.


Auf jeden fall werde ich morgen (2.5.2014) erstmal versuchen mit Mobiletouch zu klären wass sie gedenken wegen der Schramme zu unternehmen und warum das Display auch bei der zweiten Reparatur in Folge immer noch nicht getauscht/repariert wurde bzw. werde ich versuchen rauszufinden was für Teile das genau sind die angeblich getauscht wurden.

Dann werde ich vermutlich wohl oder übel das Gerät ein drittes Mal einschicken müssen...

Ob ich, wie im Schreiben vom Sony Support angemerkt, versuchen soll über A1 eine Wandlung zu erwirken weiss ich noch nicht da das ganze dann wieder mit jeder Menge rumgestreite mit A1 verbunden sein würde...

Auf jeden Fall werde ich aber auch noch eine schriftliche Beschwerde bezüglich der nicht bzw. mangelhaft durchgeführten Reparatur an Mobiletouch und den Sony Support senden!!!
Benutzerebene 4
Nachdem ich am 2.5. das Gerät erneut an mobiletouch Austria schicken musste (über den A1 Shop), mir wurde vom Sony Xperia Support als auch vom A1 Shop Mitarbeiter und dem Support von mobiletouch Austria dazu geraten es so zu machen da es die einzige Möglichkeit wäre, habe ich heute (14.5.) bei Mobiletouch Austria angerufen um nachzufragen wie der Reparaturstatus ist.

Dort konnte man mir nur mitteilen dass das Gerät gestern bereits zurückgesendet wurde (an den A1 Shop)
(Dort ist das Gerät allerdings noch nicht angekommen denn lt. A1 Shop wurde es erst heute verschickt)

Was diesmal gemacht wurde konnte man mir jedoch weder seitens A1 Shop noch seitens Mobiletouch Austria sagen da kein Servicebericht verfügbar sei.

Der Servicebericht wird aber lt. Mobiletouch Austria mit dem Gerät mitgeschickt und sollte zusammen mit dem Gerät ab morgen bei A1 zur Abholung bereitstehen...

Na da bin ich mal gespannt...

Das ging mir diesmal um ehrlich zu sein etwas zu schnell denn die letzten beiden male hat es auch deutlich länger gedauert...


Wenn das Gerät diesmal wieder nicht bzw. unvollständig repariert zurück kommt werde ich definitiv rechtliche Schritte einleiten!

Dabei ist es mir dann allerdings völlig egal ob es A1 trifft oder jemand anderen denn für mich ist A1 als Händler der zuständige Ansprechparnter und nicht Sony oder Mobiletouch Austria!!!
Benutzerebene 4
So jetzt ist das Maß endgültig voll...

Das Gerät kam wieder unrepariert zum A1 Shop zurück (nach dem 3. Reparaturanlauf in Folge wohl gemerkt!!!)

Lt. Servicepartner (mobiletouch macht ja selbst nichts an den Geräten) wurde "kein fehler gefunden"

Die Pixelfehler und Druckstellen wurden von mir sogar auf einer Displayschutzfolie markiert!!!

Die Macke am Gehäuse wurde scheinbar auch nicht gesehen obwohl darauf im Reparaturauftrag ausdrücklich und mit unzähligen Ausrufezeichen versehen hingewiesen wurde!!!

Habe heute dann direkt mit dem Shopbetreiber gesprochen welcher mir zusicherte sich selbst darum zu kümmern und bei den zuständigen Stellen nochmal intervenieren wird.

Er selbst kann von sich aus keinen Austausch veranlassen da das Gerät in einem anderen Shop gekauft wurde und die einzelnen Shops im Prinzip eigenständige Firmen sind (ist für mich zum Teil nachvollziehbar jedoch absolut nicht vorteilhaft für den Kunden der davon ausgeht dass er ein Gerät bei A1 gekauft hat egal bei welchem Shop er gerade war)


Wenn bei der Intervention durch den Shop nun auch keine Lösung rauskommt wage ich noch einen aller letzten Versuch über eine deftiges und ausführliches Schreiben an A1, den Xperia Support und Mobiletouch Austria.

Zuvor lasse ich mir jedoch noch ein paar Sachen vom Xperia Support schriftlich bestätigen um auf Nummer sicher zu gehen.

Wenn auch dann keine zufriedenstellende Lösung gefunden wird übergebe ich sämtliche Informationen, Unterlagen und alles sonstige was im Laufe der Zeit so angefallen ist meinem Anwalt!!!

Auch wenn eine Versicherung für das Gerät besteht (welche solche Schäden im übrigen nicht abdeckt da diese in die Herstellergarantie fallen) sehe ich nicht ein warum ich es über die Versicherung versuchen sollte...
1. würde ich damit evtl. sogar Versicherungsbetrug begehen
2. ist die Versicherung nicht dafür zuständig
3. verlangt die Versicherungsanstalt bei Schadensabwicklung einen Selbstbehalt von mir
Benutzerebene 4
Es wurde vom A1 Shop Betreiber nochmals wie versprochen Interveniert...

Das sah so aus dass ich direkt zum Shop wo ich das Gerät gekauft hatte ein Gespräch mit der dortigen Shopleitung hatte...

Der Lösungsvorschlag war das Gerät mit der eindringlichen Bitte um Austausch nochmals (ein viertes mal!) einzuschicken

Es wurde versucht mir so zu verkaufen als würde der Shop es tauschen - jedoch ist es genau genommen auch wieder nur ein Reparaturauftrag mit der bitte um Austausch durch den Hersteller...

Für mich inakzeptabel

Also wieder 2 Stunden vergäudet und rund 70 km umsonst in der Gegend rum gegurkt...

dh. ich wende mich nun erstmal noch zweks Garantie/Gewährleistungsanspruch direkt an A1 und Sony bzw. in weiterer Folge an den Konsumentenschutz bzw. an meinen Anwalt und als Konsequenz werden meine Verträge gekündigt (Sonderkündigung)
Also gestern ist mir mein handy in den pool gefallenSeit dem sind bei den beiden kameras (vorne und hinten) beschlagen fotos machen funktioniern und alles andere auch aber der beschlag geht nicht weg deswegen kann ich keine guten fotos mehr machen...Habe auch bei den.indikatoren nachgesehn alle weiß außer der beim usb eingang der ist leicht gefärbt.Was soll ich machen?
Benutzerebene 4
Du kannst versuchen es einzuschicken.

Allerdings wird es wohl darauf hinaus laufen dass es ein Wasserschaden ist der auf die nicht ordentlich verschlossene USB-Abdeckung zurückzuführen ist.

Das gegenteil kannst du faktisch nicht beweisen also wirst du mit großer Wahrscheinlichkeit einen Kostenvoranschlag für eine Reparatur bekommen.

Dieser wird vermutlich nicht gerade billig ausfallen obwohl offensichtlich nur eine sehr geringe Menge an Wasser eingedrungen ist und bis auf etwas Kondenswasser an den Kammeras nichts weiter in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Da das Gerät sehr dicht ist wird sich das Kondenswasser vermutlich auch nach Wochen bzw. Monaten noch nicht restlos verflüchtigt haben und könnte zudem noch weitern Schaden an der Platine, dem Display oder anderen Bauteilen verursachen.

Einschicken würde ich das Gerät auf jeden Fall - außer du willst das Risiko eingehen dass es evtl. doch bald gar nicht mehr funktioniert...

Antworten