A1 Community

Frage
Diese Frage wurde noch nicht gelöst.

Wie oft muss man den Support anrufen, bis die Portweiterleitung funktionert?


Nach zwei längeren Telefonaten dachte ich, dass nun eigentlich die Portweiterleitung bei meinem NetCube funktionieren sollte. Aber irgendwie dachte ich hier völlig falsch.
von meiner Seite ist gewiss alles richtig eingestellt, denn der virtuelle Server ist ja das Port Mapping bei diesem Modem.
Hat irgendjemand Erfahrung, was man idealer Weise tun kann, damit diese doch reichlich seltsame Bevormundung aufgehoben wird - ich hatte nie darum gebeten, dass jemand anderer für mich eine Firewall jenseits meines Zugriffs aktiviert!
Und nachdem diese Sperre, bzw. Behinderung nirgends im Vertrag formuliert wurde, bin ich ziemlich sauer! Ich sollte arbeiten und habe definitiv keine Lust für solche "Sicherheitsspielchen".

mfg chris

14 Antworten

Welches Modem/Router/Netcube?
Was steht zwischen Server und netcube?
Welche Firmware ist am netcube im Einsatz?

Hast du eine kostenfreie dynamische öffentliche IP über Chat oder support angefordert?
Wenn ja, hast du eine erhalten?
(Sieht am im Webinterface vom netcube, wenn die dort angezeigte IP mit der von myip.is gleich ist, hat es funktioniert, ansonsten netcube neu starten und erneut prüfen)
Hallo Jo93

Nun ja, ich hätte vielleicht dazu schreiben sollen, dass ich seit gut dreißig Jahren Programmierer und Webdesigner bin... 🙂
Natürlich wurde das gemacht - deshalb mein Hinweis auf die beiden Gespräche mit dem Support.
Es ist ja auch das Modem von außen erreichbar - nur eben kein einziger Port des Mappings!
Und ja, ich habe eine dynamische öffentliche IP.
Aber ich kann dir gerne die restlichen Infos geben:
Router: Huawei B528s-23a - wie beschrieben ein NetCube
Dazwischen: ein Netgear switch ohne jede Schutztechnik - und kein Server sondern Win10
Port: auf dem Arbeitsgerät ist der Port geprüfter Weise frei gegeben
Firmware: Hardware-Version: WL1B520FM02 Software-Version: 11.237.01.01.801

Ein kleines Geständnis zum Schluss: Bin doch etwas genervt, wenn ich als behaupteter Profi nicht einmal einen Port frei bekomme - das nagt etwas am ego 😫
Wie hast du den Zugriff getestet?
Von außen, sprich über ein Handy mit LTE, Nachbars WLAN?

Wenn ja, dann hänge dich bitte mit Wireshark dazwischen und prüfe ob die Pakete ankommen. (Wenn es der Switch kann und du dich mit Port Mirroring auskennst, dann ist dies der beste weg zum prüfen)

Es kann sein, dass der von dir gewählte Port nicht freigegeben werden kann und von A1 für Fernwartung und co verwendet wird. Deshalb probiere einmal einen anderen Port
wie gesagt, der Zugriff auf den Router, der klappt über die öffentliche IP.
die Route ist aber dicht.
Für Wireshark und ähnliches muss ich noch etwas warten, weil die Möglichkeit noch nicht zum Frühstück erschiehen ist 🙂 🙂 😉
Ports habe ich schon querfeld getestet - mit ausgehungertem Erfolg.

Sobald ich den vorgeschlagenen Test machen konnte, poste ich es...
cu
dracon schrieb:


wie gesagt, der Zugriff auf den Router, der klappt über die öffentliche IP.
die Route ist aber dicht.


Von wo aus klappt der Zugriff auf den Router mittels öffentlicher IP? (WLAN oder LTE)
Wenn du vom Smartphone aus, mit deaktivierten WLAN auf die öffentliche IP zugreifst, darf jede Fehlermeldung erscheinen, jedoch nicht die Login Maske des Routers. Ich gehe mal, von einer falschen Testmethode aus.

Auf welchen Dienst möchtest zugreifen, welchen Port nutzt dieser?
Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von rwhlive durch andere bewertet wurden

Abzeichen +1
hallo,

sorry , zugriff auf router über öffentliche ip
wie wurde der getestet ?
normalerweise sollte z.b. dessen webinterface nicht vom internet aus erreichbar sein
außer man testet den zugriff von innen mit der öffentlichen ip (nat-loopback)
das bedeutet aber nicht das man von außen zugriff hat (siehe auch kommentar von jo93)
ein externer portscan auf alle ports könnte eventuell einen hinweis geben ...

damit ein zugriff problemlos klappt

-- A1 Mobile Static Ip (kostenpflichtig) oder A1 Mobile Dynamic (gratis) = Public IP in beiden Fällen
-- A1 Firewall deaktivieren lassen (Firewall = AUS) und alle Ports öffnen lassen (alle Ports = EIN)
-- A1 Internetschutz/Virenschutz deaktivieren (kann man selbst machen) oder über A1 Facebookseite oder den A1 Chat


ist das wiklich alles schon gemacht worden ?

p.s.
zur eigentlichen frage
gegen die seltsame bevormundung von a1 habe ich leider auch kein rezept
wenn deren service (hotline) etwas besser währe dann würde ich da auch kein wirkliches problem sehen
ein anruf mit 'ich brauche zugriff auf mein netzwerk von außen' sollte genügen
das ist leider nicht der fall
Vielen Dank schon mal für Eure Rückmeldungen,
nachdem - endlich - meine Testmöglichkeit wieder lebendig wurde .... diese Jugend 🙂
darf ich unsere Ergebnisse berichten:
  1. Ich sollte öfter mal mein Hirn einschalten - so ein nat-Loopback sollte mir klar sein...
  2. daher: nein, man kommt überhaupt nirgends hin mit der eigentlich öffentlichen ip, ein gepflegter connection-timeout war alles.
  3. es sind mit dem externen port-scanner wirklich alle Ports komplett dicht gemeldet.
  4. ich habe beim Router derart weit die Hosen runter lassen, dass mir Trump bis ins Kaffeehäferl schaun kann - brrrr
  5. Wie gesagt, der Test mit der Public IP hat gepasst - die extern angezeigte IP ist jene, die der Router meldet und A1 zeigt diese Option als gesetzt an.
  6. A1 Internetschutz/Virenschutz ist deaktiviert
  7. Das einzige, was scheinbar noch fehlt und offensichtlich der Fehler sein könnte, ist von rwhlive in der zweiten Zitatzeile beschrieben: A1 hat die Ports als Provider gesperrt...
Es bleibt also bei meiner ersten Aussage: es nervt gewaltig, dass A1 einerseits derart bevormundet und dann zweitens unfähig ist, bei entsprechender Meldung die Ports frei zu geben - Für mich bedeutet das ein verlängertes Wochenende, an dem ich nicht arbeiten kann..... Da sag ich mal danke!

Danke für Eure Mühen,
mfg chris
Hast du einen anderen port probiert?
hallo jo93,
war meine erste Aktion nach Deiner zweiten Antwort 😉
Hab noch am Vormittag ziemlich quer durchs Bett Ports gemappt oder geroutet. Aber es sind ja nicht einmal die Standardports offen - denn das habe ich natürlich mit drei unterschiedlichen Portscannern als erstes gecheckt. Ich bin porttechnisch von 1 bis 60000 komplett versiegelt!
Benutzerebene 4

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von A1_Lis durch andere bewertet wurden

Abzeichen
Hallo @dracon melde dich bitte im A1 Chat unter www.A1.net/in-kontakt-treten oder schick uns auf Facebook eine private Nachricht mit deinen Kundendaten und deinem Kundenkennwort unter http://bit.ly/2gFBMcW. Tippe im Messenger einfach über das Menü auf „A1 Service Team“ und dann auf „Zum Berater“, wir erhalten dann deine Nachricht. Es wird dein Kundenkennwort benötigt damit die Ports geöffnet werden dürfen. LG Lis
OK, jetzt bin ich wirklich sauer!
Liebe A1_Lis, habe Deinen Ratschlag befolgt und im A1 Chat das ganze noch einmal frei schalten lassen, wobei ich der Dame dort darlegte, dass sich nun schon der dritte Servicemitarbeiter darum kümmert. Sie quittierte die Mitteilung damit, dass sie ganz genau weiß, was sie tut.
Resultat ist, dass heute - einen Tag später - IMMER NOCH ALLE PORTS ZU SIND!!!
Daher darf ich noch einmal ganz offen meine Kritik formulieren:
  1. Weshalb werden die Ports ohne mein Zutun einfach gesperrt - es ist im Providervertrag absolut nichts davon zu lesen gewesen, dass wirklich sämtlich Ports standardmäßig zu sind!?
  2. Wieso muss ich sinnloser Weise inzwischen drei mal (Donnerstag, Freitag und nun Montag) mit dem A1_Service Kontakt aufnehmen, wo mir vollmundig die Erledigung mitgeteilt wird, aber nichts geschehen ist? In den vergangenen fünf Tagen hätte ich viel für meine nebenberufliche Tätigkeit erledigen können... jetzt aber habe ich wegen des permanenten Versagens von A1 nur eines erreicht: Nutzlos verstrichene Zeit.
  3. Weshalb muss ich ständig mein Kundenkennwort angeben, das ja eigentlich geheim sein sollte, ständig an wildfremde Menschen weiter geben, die in Wahrheit offensichtlich zu dumm sind, um die gefragte Leistung zu erbringen? Selbstverständlich werde ich mein Kundenkennwort ändern, wenn sich hier endlich etwas erledigt hat...! Wenn "Experten" nur zweit- oder drittklassig agieren, dann sinkt auch mein Vertrauen in Bezug auf Datenschutz und Kennwortzuverlässigkeit.
Liebe A1_Lis, teile mir bitte mit, welche höhere Instanz innerhalb von A1 für solche wiederholten Fehlleistungen zuständig ist ... Man soll die Regulierungsbehörde erst einschalten, wenn es gar nicht mehr anders geht.

mfg christ
@dracon hast du ein LTE fähiges Smartphone?

Dann gib die SIM in dieses und probiere auf dem Smartphone einen Webserver zu starten und auf diesen zuzugreifen. (Um einmal den Router auszuschließen)
Hallo Jo93, du setzt vorraus, dass ich ein A1-Handy besitze, was nicht der Fall ist.
Außerdem bin ich grade beruflich - weil wieder Arbeitswoche - im Stress und kann mich nicht zuhause herum spielen.
Deine Ratschläge sind richtig und sehr wertvoll - wenn A1 seine Pflichten erledigt hat. Nur leider gehe ich derzeit definitiv nicht davon aus. Ich erwarte mir inzwischen eine klare Stellungnahme von dortiger Seite, denn guter Service sieht definitiv nicht so aus....

dir trotzdem danke, chris
Naja, ich bin davon ausgegangen,dass dein Handy keinen SIM lock oder einen A1 SIM lock hat. (Nachdem A1 als einziger einen SIM Lock verwendet, würde sagen dies ist ziemlich wahrscheinlich.)
Webserver hätte aber Android vorausgesetzt.

Antworten