Bei schriftlichen Benachrichtigungen die Geschwindigkeit der Österreichischen Post einkalkulieren


Hallo,

ich habe gestern, am 21.06. eine schriftliche Benachrichtigung von A1 erhalten, dass es wegen Wartungsarbeiten am 19.06. zu Unterbrechungen kommen könnte.
Der Brief wurde zwar am 13.06. abgeschickt, aber man sollte doch durchaus den langen Weg von Wien nach Vorarlberg berücksichtigen. Schließlich müssen die Pferde mehrmals gewechselt werden und zu guter Letzt muss auch noch der Arlberg mit Seilschaften überwunden werden. Da sind 6 Tage offensichtlich etwas zu knapp kalkuliert. Bei zukünftigen Schriftwechsel also bitte die Österreichische Post nicht zu sehr hetzen und die Briefe möglichst einen Monat vorher abschicken.

Mit nicht zu hektischen Grüßen
😉

15 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Hier wird dir geholfen : Post Kundenservice
Benutzerebene 7
Abzeichen +4
aber man sollte doch durchaus den langen Weg von Wien nach Vorarlberg berücksichtigen. [...] Da sind 6 Tage offensichtlich etwas zu knapp kalkuliert.

Stimmt da hat A1 wahnsinnig knapp kalkuliert, aber ein Lob an die Post, dass eine Sendung ins Ausland so schnell zugestellt wurde :)

*duckundwegrenn*
Benutzerebene 5
https://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/5430116/Post-sendet-Briefe-kuenftig-mit-drei-Geschwindigkeiten

Ist inzwischen normal bei der Post.
Müsste A1 halt ordentlich verschicken.
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
https://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/5430116/Post-sendet-Briefe-kuenftig-mit-drei-GeschwindigkeitenIst inzwischen normal bei der Post.
Müsste A1 halt ordentlich verschicken.


Weißt du mit welchen Tarifmodell A1 die Briefe verschickt oder ist das reine Spekulation? Wenn sie ihre Sendungen mit dem langsamsten Modell verschicken würden sollte man diese trotzdem innerhalb 4–5 Tagen im Briefkasten haben.Es wird wohl vermutlich an der Post liegen. Auch mir fällt das in letzter Zeit immer wieder auf das Paket mit ein Datum angekündigt werden aber diese sich dann 2 oder 3 Tage verschieben. Grund laut Post.at : Erhöhtes Aufkommen von Sendungen.

Besser wäre, wenn A1 diese Information per SMS oder Mail dem Kunden zukommen lassen würde. Spart auch Papier.
Benutzerebene 5
Ich bilde mir ein das am letzten Brief ECO stand. Vielleicht verwechsle ich das nur.

Andere Briefe kommen bei mir meistens fix, letztens musste ich auf ne SIM Karte 1 Woche warten, obwohl ich ca 10min vom Verteilzentrum (1005) weg wohne.
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Ich bilde mir ein das am letzten Brief ECO stand. Vielleicht verwechsle ich das nur.

Andere Briefe kommen bei mir meistens fix, letztens musste ich auf ne SIM Karte 1 Woche warten, obwohl ich ca 10min vom Verteilzentrum (1005) weg wohne.


Die SIM Karte auch von A1?
Benutzerebene 4
Abzeichen
Nur weil da 13.06. am Briefkopf steht, heißt das noch lange nicht, dass der Brief auch wirklich am 13.06. gedruckt wurde und direkt zur Post wanderte. Das nur als Randnotiz 😉
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Nur weil da 13.06. am Briefkopf steht, heißt das noch lange nicht, dass der Brief auch wirklich am 13.06. gedruckt wurde und direkt zur Post wanderte. Das nur als Randnotiz ;-)
Genau, und deshalb zählt da auch immer der Poststempel!. 😉

Das Datum im Brief(Kopf) ist das Erstellungsdatum an dem der Brief verfasst wurde.
Hier wird dir geholfen : Post Kundenservice

Ha, da habe ich aber ganz andere Erfahrungen. Eigentlich ist die Bezeichnung eher irreführend.


Nur weil da 13.06. am Briefkopf steht, heißt das noch lange nicht, dass der Brief auch wirklich am 13.06. gedruckt wurde und direkt zur Post wanderte. Das nur als Randnotiz ;-)

Also spätestens nachdem ich im letzten Jahr zwei Gemeindetermine verpasst habe, weil es die Gelben nicht geschafft haben, die Flyer rechtzeitig in den Briefkasten zu werfen, stellt sich mir die Frage eher nicht mehr.
Stempel gibt es bei derartigen Briefen eigentlich nicht mehr ("Entgeld bezahlt")
Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Hier wird dir geholfen : Post KundenserviceHa, da habe ich aber ganz andere Erfahrungen. Eigentlich ist die Bezeichnung eher irreführend.




Nur weil da 13.06. am Briefkopf steht, heißt das noch lange nicht, dass der Brief auch wirklich am 13.06. gedruckt wurde und direkt zur Post wanderte. Das nur als Randnotiz ;-)Also spätestens nachdem ich im letzten Jahr zwei Gemeindetermine verpasst habe, weil es die Gelben nicht geschafft haben, die Flyer rechtzeitig in den Briefkasten zu werfen, stellt sich mir die Frage eher nicht mehr.
Stempel gibt es bei derartigen Briefen eigentlich nicht mehr ("Entgeld bezahlt")


Was ist an meinen link irreführend? Du befindest dich in der A1 Community und hier wird dir keiner bei Problemen mit der Österreichischen Post weiterhelfen können.
Benutzerebene 5
Die SIM Karte auch von A1?

Ja die war von A1, war eh zum Glück nur eine A1 Start SIM.
Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Die SIM Karte auch von A1?Ja die war von A1, war eh zum Glück nur eine A1 Start SIM.


Hast auch noch vom alten Kombi Paket ein paar SIM Karten? 😁
Was ist an meinen link irreführend?
Du befindest dich in der A1 Community und hier wird dir keiner bei Problemen mit der Österreichischen Post weiterhelfen können.


Ich schrieb "Bezeichnung" nicht Link, damit meine ich das Wort "Kundenservice".
Ich habe auch mit keinem Wort um Hilfe gebeten. Aber vielleicht interessiert es A1 ja doch, was mit den Schreiben geschieht, die an Kunden gesendet werden.
Zudem habe ich den Post mit einem 😉 abgeschlossen.
Benutzerebene 4
Abzeichen
@Rasputin56 Den Poststempel auf solchen Sendungen musst Du mir mal zeigen 😉
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
@Killerbees19,
Normalerweise ist das Aufgabedatum im Poststempel auf dem Briefkuvert (Packet) sobald man diesen aufgibt - wie geschrieben, "normalerweise - aber was ist in der Heutigen Zeit noch normal?. 😉

Selbst bei A1(Aktionen) weist man hin- und wieder darauf hin, dass der Poststempel zählt.

Antworten