A1 Community

Frage
Diese Frage wurde noch nicht gelöst.

A1 Premium Box verliert immer wieder die Verbindung vom WLAN


Ersten Beitrag anzeigen

54 Antworten

Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von jo93 durch andere bewertet wurden

Rasputin56 schrieb:


Mir stellt sich da die Frage, -warum sperrt man nicht den Kanalbereich der für das Radar vorbehalten sein dürfte, den bei Anderen Herstellern klappt dies ja auch!?.
Mit der momentan in Betrieb befindlichen Konkurrenz Box "Connect Box" habe ich keine Unterbrechungen oder Ausfälle im 5Ghz Band (siehe Screenshot weiter oben). 😉


Das mit dem sperren war/ist bei einigen Routern gemacht der Fall, jedoch verliert man dadurch viele Kanäle, wodurch der 5 GHz Bereich zu voll wäre.
Wenn ich die Grafik richtig Interpretiert habe, fällt Pi Daumen einer der vier 80-MHz -Kanälen weg.
Quelle: https://www.elektronik-kompendium.de/sites/net/1712061.htm
Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von Rasputin56 durch andere bewertet wurden

Abzeichen +3
Hi @jo93

….nur was nützen einem Kanäle im 5Ghz Band ab 50 aufwärts, die durch Radar Prioritäten ständig unterbrochen werden?.
Die AVM Angaben - das man bei gleicher SSID im 2,4Ghz und 5Ghz automatisch ins 2,4Ghz wechselt, - halte ich auch für etwas dürftig.
Warum geht man wohl auf das 5Ghz Band?, ….hmm…., um das Gedränge in der Nachbarschaft bei 2,4Ghz zu entgehen!. 😉

Mein Nokia 8 hatte dauernd gemeckert weil dieser zwar Wlan im 5Ghz hatte, aber keine Internet Verbindung.
Zuvor hatte ich dieses Problem mit der ZTE H389A Wlan-Box von A1 auch nicht das die Verbindung im 5Ghz Band verloren ging, so gesehen liegt dieses wohl doch auch bei AVM!. 😣
Benutzerebene 4

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von cagivasupercity durch andere bewertet wurden

@Rasputin56 Hmh, das ist alles in der VO Funk völkerrechtlich geregelt. Es gibt für jedes Frequenzband Primär und Sekundär Nutzer, in diesem Fall ist Wifi Sekundär Nutzer. Das ist auch in anderen Fequenzbändern so, der Primärnutzer ist vom Sekundär Nutzer störungsfrei zu halten. Nun nachdem nicht jeder Sekundär Nutzer in diesem Fall einen Primär Nutzer hat 🙂 ist es natürlich sinnvoll (Frequenzen sind ein rares Gut und gerade auf Frequenzen hier im obereren WiFi Bereich schielen schon manche Mobilfunkbetreiber) mehrfach zu vergeben. Im Gegensatz zu Sekundärfunkstellen, die einen Menschen dahinter haben, der die Frequenz beobachten kann und gegebenenfalls als Sekundärnutzer dem Primärnutzer den Vorrang geben kann, ist es bei der Wifi Anwendung notwendig, diese "Prioritäts Rückstufung" maschinell abzuwickeln. Daher gibt u.a. DFS. So und in diesem Fall hier kann es sein, dass das DFS von AVM "empfindlicher" oder das DFS von "UPC" unempfindlicher ist 🙂, schön umschrieben. Nachdem AVM die DFS Routinen nicht auf jedem Gerät extra neu entwickeln wird, gehe ich davon aus, daß überall derselbe Algoritmus zu Einsatz kommt, was auch erklären würde, warums halt bei den AVM Boxen mehr Bröseln gibt. Die Störung muss auch nicht direkt von einem anderen 5 Ghz Funkdienst kommen, es können harmonische Oberwellen genauso sein. Wenn ich einen BOS Tetra Sender in der Nähe hätte, wäre das die 15te harmonische, bei schlechen Eingangsfiltern bingo....
Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von jo93 durch andere bewertet wurden

Rasputin56 schrieb:

Hi @jo93

….nur was nützen einem Kanäle im 5Ghz Band ab 50 aufwärts, die durch Radar Prioritäten ständig unterbrochen werden?.
Die AVM Angaben - das man bei gleicher SSID im 2,4Ghz und 5Ghz automatisch ins 2,4Ghz wechselt, - halte ich auch für etwas dürftig.
Warum geht man wohl auf das 5Ghz Band?, ….hmm…., um das Gedränge in der Nachbarschaft bei 2,4Ghz zu entgehen!. 😉


Im Normalfall hat man nicht andauern ein Radar Signal um sich herum. Es ist eher eine Ausnahme, wenn z.B. das Wetter Radar gerade eine Messung durchführt. Klar, wenn man jetzt neben einem Radar wohnt, wäre es sinnvoll diese Kanäle Manuell im Router zu deaktivieren.
In der Theorie sollte der Router so schnell umschalten, dass man es als Endnutzer nicht merkt, dass gerade der Kanal gewechselt wurde und sobald das Radar nicht mehr aktiv ist, sollte der Router wieder zurück schalten.
Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von Rasputin56 durch andere bewertet wurden

Abzeichen +3
@jo93

Im Normalfall hat man nicht andauern ein Radar Signal um sich herum. Es ist eher eine Ausnahme, wenn z.B. das Wetter Radar gerade eine Messung durchführt. Klar, wenn man jetzt neben einem Radar wohnt, wäre es sinnvoll diese Kanäle Manuell im Router zu deaktivieren. In der Theorie sollte der Router so schnell umschalten, dass man es als Endnutzer nicht merkt, dass gerade der Kanal gewechselt wurde und sobald das Radar nicht mehr aktiv ist, sollte der Router wieder zurück schalten.


Das mag möglicherweise eine Erklärung sein, nur tut das Modem (der Router) genau das Gegenteil und schaltet nicht wieder zurück.
Wenn die Rückschaltung klappen würde, dürfte es auch keine Probleme mit den Wlan (5Ghz) geben! (gehe ich mal davon aus).
Dadurch hatte ist ständig das Gemecker von meinem Smartphone - das zwar Wlan hatte - aber keine Internet Verbindung!.

Aber für den Moment habe ich mal die Fritzbox auf Urlaub geschickt 🌞🌴, und eben eines angeschlossen, dass nicht so empfindlich sein dürfte!. 😉
(PS: Haben wir hier so viele Radar "boxen"). 🤣
Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von A1_Hermann durch andere bewertet wurden

Abzeichen +1
Hi miteinander - die Frage, warum das nicht einfach auf der Box gesperrt ist, drängt sich natürlich auf. Rückmeldung habe ich dazu noch keine bekommen, bin auch schon gespannt. Kann mir verschiedene Gründe vorstellen

  • Es geht nicht so einfach, wie wir uns das vorstellen
  • Es ist eh an sich implementiert auf der 7582, funktioniert aber nicht richtig
  • Sperren ist gut, Kanäle nutzen, aber mit Rücksicht auf Radar ist noch besser. Dafür gibt's vermutlich auch eine Lösung, die Unterbrechungen vorbeugt. Aber die funktioniert (noch) nicht richtig
  • Bei anderen Boxen könnte es auch funktionieren, weil die sich diese nicht um die Einhaltung von Standards kümmern (sage nicht dass das der Fall sein muss, aber könnte eine Erkläerung sein).
lg
Hermann
Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von Rasputin56 durch andere bewertet wurden

Abzeichen +3
Hi @A1_Hermann

Es ist eh an sich implementiert auf der 7582, funktioniert aber nicht richtig .


Vermutlich weil noch zu neu!.

Sperren ist gut, Kanäle nutzen, aber mit Rücksicht auf Radar ist noch besser. Dafür gibt's vermutlich auch eine Lösung, die Unterbrechungen vorbeugt. Aber die funktioniert (noch) nicht richtig .


Das Merkte ich auch, den dieses "Rückschalten" klappt in der Tat wohl "noch" nicht, sonst gebe es die Unterbrechungen nicht wirklich, oder wir würden dies nicht wirklich spüren.

Bei anderen Boxen könnte es auch funktionieren, weil die sich diese nicht um die Einhaltung von Standards kümmern (sage nicht dass das der Fall sein muss, aber könnte eine Erklärung sein).


….oder wie schon geschrieben - wie in meiner Connect Box, da die Kanäle im 5Ghz Band nur bis 128 reichen, damit gibt es keine Unterbrechungen - zumindest merke ich davon nichts.
Bei den Fritzboxen gehen diese bis knapp 160, und da kollidieren dann wohl einige mit dem Radar, und wieder das Zurückschalten klappt eben nicht wodurch dann wohl auch die Verbindung verloren gehen dürfte.

Aber mal abwarten, den es kann "nur" besser werden!. 😉
Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von jo93 durch andere bewertet wurden

Grisu schrieb:


Ich habe daher fix Kanal 36-48 eingestellt, die keine Radarüberwachung aktiv haben.


Ist zwar erst 7 Tage her, aber hat das bis jetzt funktioniert?
Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von Rasputin56 durch andere bewertet wurden

Abzeichen +3
Hi @jo93
Klappen tut es schon, da wohl der Radar Einfluss erst ab Kanal 50 los geht. 😉
Aber ob dies eine Dauerlösung darstellt?, ….hmmm.
Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von jo93 durch andere bewertet wurden

Rasputin56 schrieb:

Hi @jo93
Klappen tut es schon, da wohl der Radar Einfluss erst ab Kanal 50 los geht. 😉


Theoretisch wenn der Fehler vom Radar Einfluss ist. Die Frage war eher darauf bezogen, ob es praktisch funktioniert

Rasputin56 schrieb:

Aber ob dies eine Dauerlösung darstellt?, ….hmmm.


Eher nicht, wenn man Nachbarn mit 5GHz WLAN hat. Bei mir am Land würde die Sache anders aussehen. Da habe ich 3 Häuse weiter noch die 2,4 Ghz Kanäle fixiert, damit sich die ja nicht in die Quere kommen.
Benutzerebene 4

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von cagivasupercity durch andere bewertet wurden

Habt ihr die Unterstützung für 160 Mhz Bandbreite aktiviert? Wenn ja dann deaktiviert das mal um das Feature Zero Wait DFS zu enablen....

Für alle, die es verstehen wollen https://apps.fcc.gov/kdb/GetAttachment.html?id=V2DzGgztnfxjTcht59nQ7Q%3D%3D&desc=905462%20D02%20UNII%20DFS%20Compliance%20Procedures%20New%20Rules%20v02&tracking_number=27155
Benutzerebene 2

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von Kraeutergarten durch andere bewertet wurden

Zero Wait ist erst 7.0 verfügbar. Die A1 Premium Box hat das noch gar nicht.
Benutzerebene 4

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von cagivasupercity durch andere bewertet wurden

Kraeutergarten schrieb:

Zero Wait ist erst 7.0 verfügbar. Die A1 Premium Box hat das noch gar nicht.


7590 ab 06.98-59298
Benutzerebene 2

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von Kraeutergarten durch andere bewertet wurden

Ja das kann sein, aber in dem Thread geht es doch vorrangig um die 7582.
Benutzerebene 4

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von cagivasupercity durch andere bewertet wurden

Kraeutergarten schrieb:

Ja das kann sein, aber in dem Thread geht es doch vorrangig um die 7582.


Ja und es haben einige auch 7590 erwähnt, die nicht gehen, und wenn Du das gelesen hättest, was ich geschrieben habe, dass AVM zu 99% die DFS Implementierung in den neuen Boxen gleich macht, dann könnte man jetzt daraus schliessen, wenn es mit der obigen FW auf einer 7590 geht, es auch auf der so sein 7582 wird, wenn es denn dort dann auch eine FW mit DFS Zero Wait geben mag, klaro?

Antworten