vertrag vs wertkarte


Benutzerebene 1
ich bin ja im glücklichen besitz eines günstigen network tarifes 
aber
wir haben vor kurzem überlegt unser b-free handy auch anzumelden da von diesem handy nur gesprochen wird und keine sms oder datenübertragung genutzt wird wären sämtliche smart tarife uninteressant
 
nach längerem suchen finden man den a1 sprach tarif um monatlich 14,90 mit 500 minuten
 
die aktuelle b-free nummer hat den tarif Be Free 1000+ mindestaufladung 10 im monat für 1000 minuten
 
Wo rentiert sich da eine anmeldung?
 
auch von den preisen der handys ist es egal ob b-free oder sprachtarif
 
wir überlegen noch weiter wie wir das handy in zukunft nutzen werden und das sich vielleicht eine anmeldung auf einen smart tarif rentiert
 
jedoch möchte ich hier an A1 hinweisen den Sprach Tarif nochmal zu überdenken der ist unrentabel, noch dazu ist ja jetzt diese service bzw simpauschale welche bei b-free wegfällt

3 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +2
tomkoe81 schrieb: jedoch möchte ich hier an A1 hinweisen den Sprach Tarif nochmal zu überdenken der ist unrentabel,...
Mittelfristig werden die Tarife sicher überdacht. Sehr wahrscheinlich aber anders, als es die verwöhnten Kunden wünschen. 😉 Nein, ich meine jetzt nicht, daß es so kommt, weil demnächst ein Anbieter von der Bildfläche verschwindet.
Benutzerebene 3
Hallo tomkoe,

bei einem Umstieg von B.free auf einen A1 Vertragstarif bekommst du einen Umsteigerbonus. Aktuell sind das 40,- Euro oder ein Handy zum Erstanmelder-Preis. Im Unterschied zu B.free kannst du als A1 Vertragskunde Mobilpoints sammeln und damit über My Next bei Bedarf ein neues Handy günstiger bekommen. Mit Ende der Vertragsbindung bekommst du als A1 Kunde außerdem ein attraktives Vertragsverlängerungs-Angebot, und als A1 Kunde kannst du verschiedene Zusatzoptionen anmelden, die bei B.free nicht angeboten werden.

Aber klar, auch der Tarif B.free 1000+ ist sehr attraktiv, keine Frage.

lg,
Oliver
Warum sollte man sich für 2 Jahre binden um ein Handy zu bekommen wenn man sowieso dafür noch aufzahlen muss? Zudem bekommt man einen Flagshipkiller vom Anbieter Xiaomi schon um 250Euro. Da helfen Standartisierte A1 Aussagen auch nicht wirklich weiter. Auch A1 wirds mal lernen, und zwar wenns erkennen das ihnen das Wasser bis zum Hals steht. Der Support war aber eh schon immer ein Witz. Ist aber Verständlich wenn man sich nur von Studierten bedient die sich das Taschengeld aufbessern wollen. A1 schneidet sich für Neukunden einen Arm ab und lässt Stammkunden in der Wüste versauern. ich bin seit über 20 Jahren A1 Kunde und kann es kaum erwarten bis ich Kündigen darf ohne die Kosten eines Neubaus bezahlen zu müssen. Nee, bleibt mir blos weg!

Antworten