A1 Community

Frage
Diese Frage wurde noch nicht gelöst.

Falsche Rechnung bezahlt


Hallo zusammen.

Ich bin vor einem Monat drauf gekommen, dass ich seit 08/15 ein Festnetzinternet bezahle, dass nicht mir gehört. Klar hätte ich früher drauf kommen sollen, jedoch dachte ich immer, es wäre meins. (Dies wird aber von dem gemeinsamen Konto bezahl, von mir und meinem Freund)
Ich habe dann bei A1 angerufen, und wie schon vermutet, fühlte sich keiner zuständig! Ich bekam den Namen und die Adresse dieser Dame, für die ich seit über 1 Jahr die Rechnung bezahle. Sie heißt gleich wie ich, und ist vom Jahrgang her 1951 (und ich 1991)!

Ich rufte bei der Bank an, diese sagte mir aber, dass die Bank damit nichts zu tun hat, und da ich eine andere Bankleitzahl besitzte, als die Frau, kann es auch nicht sein, dass ihre Bank meine Daten (Iban) hat.

Ich habe nochmals bei A1 angerufen, dort sagte man dann, sie können nichts machen.

Mein A1-Berater vor Ort war sehr freundlich und hat eine "Beschwerde"-Mail bei A1 eingereicht.
Ich habe jedoch immer noch nichts gehört, und möchte jetzt eure Meinung wissen!

Was soll ich tun??

LG

12 Antworten

Benutzerebene 1

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von Kapa1933 durch andere bewertet wurden

Hallo Kathi_25,

also was du gleich mal machen solltest ist:
1. Stoppe auf der Bank sofort diesen Dauerauftrag!
Begründung: Betrugsverdacht.

2. Was heißt bei A1 fühlt sich keiner Verantwortlich? Sie sehen doch, das Geld von deinem Konto für ein Paket abgebucht wird, was du nicht bestellt hast. Rufe nochmals bei A1 an und sollte sich nicht schnellstens eine Lösung finden lassen, das du dein Geld zurück bekommst, siehe Punkt 3.

3. beauftrage deine Bank das Geld zurück zu holen. Dies geht soviel ich mich erinnern kann bis zu 12 Monate. Genauere Infos diesbezüglich bekommst du auf deiner Bank (Kosten etc.)

Ohne genauer über diesen Fall informiert zu sein sieht es von aussen aus als ob damals ein "hoppala" bei A1 der Grund dieser Abbuchungen gewesen ist oder diese Dame hat deine Kontodaten in die Finger bekommen.

Warum A1 dir die Adresse dieser Dame (1951) gegeben hat verstehe ich aus Datenschutzrechtlicher Richtung nicht ganz. Fakt ist, A1 muß dir dein Geld zurückzahlen. Was A1 dann mit dieser Dame (1991) macht ist nicht deine Sache.

Kommt die ganze Sache nicht ganz schnell ins rollen, würde ich schon aus prinzip einen Rechtsanwalt darauf ansetzen (über Kosten informieren, wenn kein Rechtschutz vorhanden). Dieser schliesst sich dann mit der Rechtsabteilung von A1 kurz und der Fall kommt ins laufen.

So wäre mein Vorgang, weil ich keinen Bock und Zeit habe mich rumzustreiten.

kleiner Tipp zum Schluß...
... Konto im Auge behalten (mit Onlinebanking über z.B. Handy gehts schnell und einfach)
... Aufstellung machen, was wird mir wann abgezugen (Daueraufträge, Einzellabbuchungen, etc.)

viele Grüße,
Manfred
Kapa1933 schrieb:

Hallo Kathi_25,

also was du gleich mal machen solltest ist:
1. Stoppe auf der Bank sofort diesen Dauerauftrag!
Begründung: Betrugsverdacht.

Dies habe ich sofort erledigt!

2. Was heißt bei A1 fühlt sich keiner Verantwortlich? Sie sehen doch, das Geld von deinem Konto für ein Paket abgebucht wird, was du nicht bestellt hast. Rufe nochmals bei A1 an und sollte sich nicht schnellstens eine Lösung finden lassen, das du dein Geld zurück bekommst, siehe Punkt 3.

3. beauftrage deine Bank das Geld zurück zu holen. Dies geht soviel ich mich erinnern kann bis zu 12 Monate. Genauere Infos diesbezüglich bekommst du auf deiner Bank (Kosten etc.)

Das Problem ist, dass es pro Buchung 8 Euro Spesen gibt, und meine Bank meint, dass A1 mir diese Spesen verrechnen kann...
Also zahle ich ja dann wieder drauf!?
Ps. es sind 13 Monate, die die Bank zurückholen kann/darf.



Ohne genauer über diesen Fall informiert zu sein sieht es von aussen aus als ob damals ein "hoppala" bei A1 der Grund dieser Abbuchungen gewesen ist oder diese Dame hat deine Kontodaten in die Finger bekommen.

Warum A1 dir die Adresse dieser Dame (1951) gegeben hat verstehe ich aus Datenschutzrechtlicher Richtung nicht ganz. Fakt ist, A1 muß dir dein Geld zurückzahlen. Was A1 dann mit dieser Dame (1991) macht ist nicht deine Sache.

Da hast du recht, das hat mich auch sofort gewundert! Also muss ja doch was dran sein, dass der fehler bei a1 liegt (und natürlich bei mir, da ich erst jetzt drauf gekommen bin)


Kommt die ganze Sache nicht ganz schnell ins rollen, würde ich schon aus prinzip einen Rechtsanwalt darauf ansetzen (über Kosten informieren, wenn kein Rechtschutz vorhanden). Dieser schliesst sich dann mit der Rechtsabteilung von A1 kurz und der Fall kommt ins laufen.

Ich war bei der AK - die hat einen Brief an A1 geschrieben, aber auch da bleibt Antwort aus!


So wäre mein Vorgang, weil ich keinen Bock und Zeit habe mich rumzustreiten.

kleiner Tipp zum Schluß...
... Konto im Auge behalten (mit Onlinebanking über z.B. Handy gehts schnell und einfach)
... Aufstellung machen, was wird mir wann abgezugen (Daueraufträge, Einzellabbuchungen, etc.)

viele Grüße,
Manfred



Ich habe grad gesehen, dass A1 mir auf meine Gmail Adresse geschrieben hat. Diese benutze ich aber NIE!?
Ich soll einen Kontoauszug mit meiner Unterschrift schicken! Aber an welche Adresse??
Ich denke mal an: service@a1.net?


Danke Manfred, für deine ausführliche Antwort!!

Lg.
Benutzerebene 1

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von Kapa1933 durch andere bewertet wurden

naja, aber A1 kann dir keine Mail auf eine Adresse schreiben, wenn diese nicht hinterlegt ist, bzw. bei einer Bestellung nicht angegeben wurde.

Ich würde da etwas vorsichtig sein, wo du deine Kontodaten und Unterschriften hinschickst!!!
Die hat wohl mein Berater hinzugefügt... Habe gerade nachgesehen, alles sehr kompliziert.

Ich schicke jetzt das ganze mit dem Kontaktformular. Vl geht dann was weiter...
Benutzerebene 4

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von cos.renegade durch andere bewertet wurden

Abzeichen +3
Hallo!

Wann hast du denn die Anfragen an A1 geschickt? Bei komplexen Fällen kann eine Antwort schon mal ein paar Wochen dauern.
cos.renegade schrieb:

Hallo!

Wann hast du denn die Anfragen an A1 geschickt? Bei komplexen Fällen kann eine Antwort schon mal ein paar Wochen dauern.



Das ist jetzt 14 Tage her.
Aber ich hätte mir nur gewünscht, dass man mich anruft, und sagt was nun passiert bzw. sache ist. Aber das ist wohl zuviel verlangt.

Ich habe jetzt über das Kontaktformular nochmals Kontakt aufgenommen, nun hoffe ich, dass sich bald was ergibt!
Benutzerebene 4

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von cos.renegade durch andere bewertet wurden

Abzeichen +3
Wie gesagt, komplexe Anfragen können schon mal etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen. Würde dir also einfach noch etwas Geduld empfehlen, bis du eine Meldung von A1 bekommst.
Benutzerebene 1

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von Kapa1933 durch andere bewertet wurden

cos.renegade schrieb:

... noch etwas Geduld ...



den ersten Beitrag von Kathi_25 gelesen?
... es fühlt sich keiner zuständig...

daher geht ein Kunde davon aus, das der Fall auch nicht bearbeitet wird.

Wenn doch, sollte man den Kunden wenigstens telefonisch informieren, das sein Fall bearbeitet wird, diverse Infos vom Kunden einholen und diesen dann auch am Laufenden halten.

Wenn andere 14 Tage nach einer Reklamation, etc. nichts hören, fahren die eine andere Schiene und das muß ja nicht wirklich sein, weil dadurch Mehrkosten für beide Partein entstehen können.
Benutzerebene 4

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von cos.renegade durch andere bewertet wurden

Abzeichen +3
Kapa1933 schrieb:

cos.renegade schrieb:

... noch etwas Geduld ...



den ersten Beitrag von Kathi_25 gelesen?



Ich habe viele Beiträge in der Community gelesen und aus diesen kann man rauslesen, dass es bei komplexen Anfragen leicht mal 4-6 Wochen dauern kann.

Das ist eine Information. Wie diese verwertet wird, muss jeder selber entscheiden ;)
Hi Kathi_25, wir haben deine Anfrage erhalten. Sie ist in Bearbeitung und du bekommst sobald wie möglich Bescheid. Lg Katharina
Hallo nochmal.
Danke Kathi für deine Antwort. Jedoch werde ich schön langsam wirklich ungeduligt. Ich bekomme seit neustens 1x die Woche einen Anruf von A1 - schnelleres Internet zum Testen; Neuer ("besserer") Vertrag wäre möglich,... Aber auf mein eigentliches Problem nimmt keiner Stellung!! Ich fühle mich wirklich verarscht!! Es kann doch nicht sein, dass diese "Prüfung" über Monate dauert??
Und natürlich fühlt sich bei der Hotline wieder keiner Zuständig!!
Ich hoffe wirklich, dass sich bald jemand von A1 meldet, ansonsten muss ich wohl nochmal zur AK (Konsumentenschutz!)
Benutzerebene 4

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von A1_Hermann durch andere bewertet wurden

Abzeichen +1
Hallo Kathi,

wir fragen für dich nach, ich hoffe wir haben Anfang kommender Woche eine Rückmeldung für dich!

lg
Hermann

Antworten

    • :D
    • :?
    • :cool:
    • :S
    • :(
    • :@
    • :$
    • :8
    • :)
    • :P
    • ;)