A1 Community

Drum prüfe, wer sich ewig (oder eine gefühlte Ewigkeit....) bindet!


Ich habe wirklich gehofft, meinem Ärger nicht auf diese Weise und speziell auf dieser Webseite Luft machen zu müssen. Allerdings seh ich mich mittlerweile in einer derartigen Situation, in der es keinen anderen Weg mehr gibt, meinen Unmut über A1 und den Service an den Mann zu bringen.Ich bin jetzt seit einiger Zeit A1 Kunde. A1, dieser Name steht für das beste Netz in Österreich. Nach herben Enttäuschungen mit diversen anderen Anbietern habe ich mich gerade weil ich eben dieses "Bild" von A1 im Kopf hatte, für einen Vertrag mit ebendiesem Anbieter entschieden.
 
Doch weit gefehlt. Zwar ging der Bestellvorgang relativ leicht von der Hand, aber unmittelbar nach der Lieferung des Handy's mit SIM-Karte war die Freude vorbei und der Ärger, von dem ich hoffte ihn nie wieder erleben zu müssen, holte mich wieder ein. Verbindungsabbrüche. Miserable Verbindungsqualität. Gesprächspartner, die sich mitten im Gespräch auf einmal so anhören, als stünden sie inmitten eines Schweinestalls, eingekreist von 2000 grunzenden Schweinen.
Doch jetzt musste ich da durch. Schließlich hatte ich jetzt einen Vertrag abgeschlossen. Doch zu meiner Überraschung wurde es ganz plötzlich immer besser. Es war tatsächlich möglich, lange Gespräche zu führen ohne durch eine schlechte Verbindung zermürbt oder gar "zwangsgetrennt" zu werden.Weil es dann so gut lief, entschied ich mich, ein paar Mobilpoints einzulösen und den Vertrag zu verlängern.Seither wieder ....
  • schlechte Verbindung (rauschen, abgehakte/unverständliche Übertragung von Stimmen)
  • Verbindungsabbrüche (alle 2-3 Minuten....machmal sogar im Sekundentakt)
Es ist kaum auszuhalten.Doch kein Problem, ruft man eben mal den Service an. Und eine derartig rotzfreche Mitarbeiterin erwischt, dass ich mich zusammenreissen musste, ihr nicht gleich meine Meinung zu geigen. Mir zu unterstellen ich würde lügen ("Das gibt es nicht, völlig ausgeschlossen, wir haben ja auch keine Meldungen von anderen Kunden...") - wo gibt's denn soetwas? Zweifel äussern? Okay. Aber dann trotzdem bei der Sache bleiben und vor allem das Ganze so rüberbringen, dass sich der Andere nicht auf den Schlips getreten fühlt.
Schön und gut, Email an A1. Bitte um Kündigung.
 
Und Überraschung, man kam meiner Bitte sogar nach. Aber...
 
Ich solle vorher noch
 
  • ca. 300,- € für die Hardware, Minus-Mobilpoints 
  • und dann nochmal fast 600,- € für die Grundentgelte bis zum ordentlichen Kündigungstermin 
berappen...da dachte ich mir, dass das doch nicht sein kann.
Ich sehe es durchaus ein dass ich für Hardware und Mobilpoints aufkommen muss. Aber...
 
  1. Kann ich die vertraglich vereinbarte Leistung nur unter Hinnahme von extrem miesen Vorraussetzungen nutzen (Gesprächspartner nicht zu verstehen dank Rauschen/Verzerren; Verbindungsabbrüche, die völlig sporadisch, unabhängig von Zeit und Ort auftreten).
  2. Soll ich dafür dann im Voraus fast 600,- € für...naja was eigentlich...de facto NICHTS bezahlen.
 
Das kann es doch nicht gewesen sein. 
 
Was ich jetzt möchte?
Ich möchte eine akzeptable Lösung für beide Seiten, was für mich wie folgt aussehen könnte...
 
  1. Beheben der Unannehmlichkeiten/Schwierigkeiten/technischen Probleme oder aber
  2. Kündigung des Vertrags zum nächstmöglichen Zeitpunkt bei Verzicht auf die Grundentgelte, für die noch keine Leistung erbracht wurde unter der Vorraussetzung, dass ich für Hardware und Minus-Mobilpoints aufkomme.
Bisher vorgeschlagene "Lösungen" wie zB. Tarifwechsel sind inakzeptabel, da sie das Ziel verfehlen und für mich mit Sicherheit faktisch keine Verbesserung bewirken würden. Warum sollte der Empfang mit einem anderen Tarif auf einmal besser sein?!
Technische Details / Sonstiges
 
  • Probleme traten orts- und zeitunabhängig auf
  • mit verschiedenen Geräten (Sony, iPhone etc.)
 
Drum prüfe, wer sich ewig (oder eine gefühlte Ewigkeit, nämlich bis Februar 2016!) bindet.
 
 

6 Antworten

Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von Floridsdorfer77. durch andere bewertet wurden

Abzeichen +2
Dir auch ein freundliches Hallo! 😉

Ist natürlich tragisch, daß es bei Dir zu so massiven Problemen kommt. 😞 Diese Woche hatte ich auch ab und zu die von Dir beschriebenen Fehler (bei B.free & bob) mit ganz gewöhnlichen GSM-Telefonen, aber seit Donnerstag kann ich nicht mehr klagen. 🙂

MasterGTI schrieb: Schön und gut, Email an A1. Bitte um Kündigung.

Und genau damit wäre das Pferd von hinten aufgezäumt, denn ganz so einfach ist der kostenlose, sofortige Ausstieg auch nicht. Zuerst muß man seinem Vertragspartner schon die Möglichkeit geben, herauszufinden woran es liegt und die Sache aus der Welt zu schaffen. Gelingt das trotz schriftlicher Aufforderung nicht, dann ist der außerordentliche Ausstieg möglich. Siehe die AGB Mobil Punkt 34.3:

"34.3 Wichtige Gründe für eine außerordentliche Kündigung durch Sie sind:
a. Wir erbringen über einen Zeitraum von 2 Wochen in einem wesentlichen Punkt nicht den Leistungsumfang wie in unseren Leistungsbeschreibungen vereinbart – trotz Ihrer Aufforderung. Ausnahmen: Der Mangel wurde vor Ihrer Kündigung behoben oder Ihr Standort war schon bei Vertragsabschluss unterversorgt und Sie wussten davon bzw. mussten davon wissen."

MasterGTI schrieb:Was ich jetzt möchte?
Ich möchte eine akzeptable Lösung für beide Seiten,...

Am besten bringst Du diese Zeilen (inkl. Frist) zu Papier und schickst den Brief an

A1 Telekom Austria AG
Postfach 1001
1011 Wien

Bin mir sicher, daß Dir in diesem Fall mit dem direkten Kontakt besser geholfen ist, als wenn die Community Mittler zwischen der technischen sowie der Vertragsabteilung und Dir spielen soll.

Schönes Wochenende und Grüße



Vollzitat entfernt.

Das "Hallo!" ist bei mir in der Hitze des Gefechts wohl untergegangen 😃


Dass das Pferd von hinten aufgezäumt wurde, ist so allerdings nicht ganz richtig. Dass man versucht, die Probleme zu beheben scheint nämlich nicht eingeplant zu sein. Es gab diesbezüglich auch ein Telefonat, jedoch schien das Problem wohl "unlösbar", also schlug man mir direkt vor, wie ich mich "freikaufen" könnte.

Eine genauere Analyse gab es faktisch nicht.Ich denke, dass die nette Dame, mit der ich mich unterhalten habe (nicht jene, die ich als "rotzfrech" empfunden habe), schon von weiter oben kam. Ich bin ehrlich gesagt nicht sonderlich mit Zuversicht erfüllt, dass es hier jemals eine Lösung geben wird, ausser diesen Vertrag auszusitzen und mich derweil mit Prepaid-Karten der Konkurrenz einzudecken. Brauchbar oder adäquat ist das, was A1 bei mir abliefert in keinster Weise. Aber das ändert nichts daran, dass ich auf ein funktionierendes Mobiltelefon angewiesen bin.
Das hier war eher ein Versuch, mir wieder etwas Luft zum Atmen zu erkämpfen. Denn eins kann ich versichern, wenn ich an A1 und die Probleme, die ich mit dem Netz habe, denke, dann geht mir das Geimpfte auf!Dir ebenfalls eins chönes Wochenende!
Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von Floridsdorfer77. durch andere bewertet wurden

Abzeichen +2
Verstehe Dich schon, keine Sorge. 🙂 Aber bei all Deinem Grant: versuche das ganze auf sachlicher Ebene zu lösen; Schnellschüsse (bloß eine e-Mail mit Kündigungsbegehren) bringen nur mehr Verwicklungen. 😉

MasterGTI schrieb: Es gab diesbezüglich auch ein Telefonat, jedoch schien das Problem wohl "unlösbar", also schlug man mir direkt vor, wie ich mich "freikaufen" könnte.

Ach Gott: ein Telefongespräch. Worte sind in dem Fall wirklich Schall und Rauch. Schriftlich - und am besten per Fax (0800/664-101) oder Einschreiben - muß man sowas machen. Was dann auch immer passiert -> Du hast was in der Hand.
Und sollte sich das Problem wirklich als unlösbar herausstellen, dann muß man Dich kostenlos ziehen lassen...alles andere ist Topfen, da Du ja nichts für die vermeintlichen Unzulänglichkeiten kannst.

Also: investiere ein paar Cent für Papier und eventuell Porto und schau´, was A1 für Dich tun kann. Vielleicht löst sich das Ganze in Wohlgefallen auf und Du bist wieder versöhnt. 😉 🙂


Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von A1_Wolfgang durch andere bewertet wurden

Abzeichen +1
Hallo MasterGTI,

vielen Dank, dass du hier deine Erfahrungen mit A1 bzw. dem A1 Service Team mit uns teilst. Habe mir die Situation mit dem Netz gerne angesehen und kann folgendes dazu sagen:

Wenn ein Netzproblem an nur einem Standort auftritt, ist es gut möglich, dass es am Netz liegt. Wenn es allerdings standortunabhängig der Fall ist, liegt es eher am Endgerät bzw. an der SIM Karte.

Als ersten Schritt würde ich also einmal einen SIM Kartentausch durchführen - es ist zwar eher unwahrscheinlich, dass es damit etwas zu tun hat. Ausschließen kann man es aber nie zu 100 Prozent. In deinem Fall ist ein SIM Tausch in jedem A1 Shop kostenlos möglich.

Ich werde außerdem gerne eine Nachricht zwecks Netzprüfung an meine zuständigen KollegInnen weitergeben. Sie werden sich in den nächsten Tagen bei dir melden!

Dennoch möchte ich noch etwas zur Netzversorgung an deinem Standort sagen: Besser kann man einen Standort kaum abdecken. In deiner unmittelbaren Umgebung (Radius 500 Meter) gibt es 3 UMTS/HSDPA Stationen und drei GSM Antennen - nicht ohne Grund, da dein Standort recht dicht besiedelt ist, eine wichtige Ausfallsstraße in der Nähe ist und eine stark befahrene Bahnstrecke ist auch nicht weit entfernt.

Diese Sender sind auch ziemlich genau auf deinen Standort ausgerichtet. Für mich gibt es also keinen Grund anzunehmen, dass du dort nicht einen super Emfpang haben solltest. Bauliche Gegebenheiten (z.B. Abschattung durch Gebäude, wenn du im Erdgeschoss wohnst) beeinflussen den Empfang natürlich trotzdem!

Wie gesagt: Ich gebe dennoch auf jeden Fall eine Nachricht an meine zuständigen KollegInnen weiter, die dich dann in den nächsten Tagen kontaktieren werden!

lg Wolfgang

Dieser Threat ist zwar schon aus dem jahre 2013 aber ich sehe diese Probleme dürften auf jeden fall schon existierne,.

Ich bin auch seit 27.Mail A1 Kunde, und so eine schlechte Sprachqualität hatte ich noch nie. ( Vorher 4 Jahre Lang bei T-Mobile, nie probleme....

Dachte mir nur dass ich zu A1 gehe da ich dann eben einen LTE fähigen Tarif hätte, und gerade mal 1 Euro irgendwasmehr zahlen müsste als bei t-mobile.
was ja auch in ordnung ist

Aber seit ich die A1 Simkarte drinnen habe, habe ich mit den Gesprächen nur probleme.
Es wurde von meiner Seite alles Menschenmögliche gemacht,
SIMKARTEN Tausch
Handy auf Werkseinstellung retour gesetzt
Handy von Samsung anschauen lassen ( kein Gerätedeffekt vorhanden )
Von LTE auf 3G umgestellt, da es vielleicht am LTE NEtz liegt ( wobei das wär der Hammer, wegen dem bin ich eigentlich zu A1 geganen.)

na alles habe ich gemacht,....

jetzt warte ich auf die Entscheidung der Vertragsabteilung, ob ich eine Sonderkündigung bekommen könnte, mit der alle Seiten zufrieden wären
sprich vielleicht dass ich 3 oder 4 Monate zahle auf einmal, und dadurch rauskomme aus dem Vertrag.

Jedoch machte mir der Techniker keine große Hoffnung, da es kein Kündigungsgrund ist, aber ich mein was kann ich denn noch alles machen,.....ich hab eja schon alles getan und bewiesen dass es nicht an mir liegt.

Ich bin sehr gespannt was die Vertragsabteilung sagt!!!
Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von chaco01 durch andere bewertet wurden

Abzeichen +1
Hallo 

Wenn sonst keiner das gleiche Problem hat, dann wird A1 auch nicht das Problem sein! 😉
Was du machen solltest, geh zu einem A1 Shop mit deinem Handy, führe ihnen das Problem vor und lasse deine Simkarte über ein anderes Handy testen. Damit kann das Problem sehr einfach eingegrenzt werden. 😉

Von Vorteil wäre noch, wenn du zu einem Zeitpunkt zu A1 gehst, wo wenig los ist. Wenn die A1 Mitarbeiter nicht im Streß sind, haben sie auch ausreichend Zeit um dem Problem auf den Grund zu gehen.

Gruß
Christian

Antworten