A1 Community

Beantwortet
Diese Frage wurde bereits gelöst.

Zusätzliche Kontaktmöglichkeit abseits Telefonhotline?


Hallo!

Vermutlich eh schon sehr oft gefragt und beantwortet, aber gibt es abseits der Telefonhotline irgendeine Kontaktmöglichkeit wo man für sein Anliegen irgendwie ein Ticket bekommt oder zumindest die Möglichkeit hat immer mit dem gleichen Bearbeiter zu reden?

Meine derzeitige "Erfahrung" mit A1 und wieso ich gerne mein Anliegen einmal mit dem gleichen Bearbeiter besprechen möchte.

Ende Oktober 2018: Erstinstallation des Hausanschlusses und Versuch der Inbetrienahme.
Inbetriebnahme funktioniert nicht, da lt. Techniker das bestellte Produkt (Hybrid-Internet mit 100Mbit/s) nicht mehr existiert und somit vom System die Freischaltung nicht erfolgt.
Nach Rücksprache mit der technischen Abteilung wurde vereinbart das neue Internet L mit 150Mbit/s zu installieren. Lt. neuester Auskunft sollte dies rein über Kabel zu bewerkstelligen sein, es wurden 144Mbit/s auf der Leitung gemessen.
Eine Woche später kam dann der Techniker wieder mit dem neuen Modem. Die Freischaltung ist geglückt und das neue Haus hatte ab sofort Internet.

Nach einer Woche hab ich dann mal einige Speedtests an verschiedenen Tagen gemacht. Ernüchterndes Ergebnis: Die max. Geschwindigkeit lag "nur" bei 75Mbit/s.

Also beim technischen Support angerufen. Erstauskunft: Im Verteilknoten (oder Wählamt oder wie man das heute nennt :-D) ist VDSL+ für meinen Anschluss noch nicht aktiviert. Ein Techniker wird sich darum kümmern.

2 Wochen später, also mittlerweile Dezember, nochmal angerufen da die Geschwindigkeit noch immer bei rd. 75 Mbit/s feststeht. Auskunft, es müsse ein Techniker hinfahren und meinen Anschluss umstellen, sie gibt das aber gleich raus und der Techniker wird sich im Laufe des Tages dann melden.
Der Techniker hat sich dann im Laufe des Tages auch gemeldet. Mit der ernüchternden Antwort, dass er meinen Anschluss nicht auf VDSL+ umstellen kann da das Haus um 100m zu weit entfernt ist und die Übertragungsrate sogar schlechter wird wenn er umstellt.
Daraufhin telefonisch vereinbart, dass man dann entsprechend auf das Produkt "Internet M" mit den 80 Mbit/s zurückstufen solle, da mit den 75 Mbit/s ja eigentlich das Produkt gut passt.

Eine Woche später kamen dann die neuen Vertragsunterlagen. Nur wurde statt wie vereinbart das Produkt "Internet S" angeführt und nicht "Internet M".

Also wieder Supporthotline angerufen.
Die nette Mitarbeiterin konnte sich zwar keinen Reim darauf machen, wieso man mir das falsche Produkt gegeben hat, aber sie wird das gleich ändern.
Leider konnte sie die Änderung nicht durchführen auf Grund irgendeines Fehlers im System.
Aber sie würde sich danach drum kümmern.

Wir schreiben mittlerweile Ende Dezember und die Umstellung erfolgte noch immer nicht.
Hotline wieder angerufen. Die Mitarbeiterin konnte zwar nachverfolgen, dass der damalige Fehler behoben worden sei, aber auch an diesem Tage konnte auf Grund irgendeines Fehlers keine Umstellunge erfolgen.
Erstmalige Erkenntnis bei diesem Anruf: Plötzlich konnten die 80Mbit/s nur mehr als Hybrid-Variante bestellt werden weil nur mehr knapp 50Mbit/s über die Leitung gemessen werden konnten.

Das neue Jahr begann und ich habe dann Anfang Jänner wieder mal angerufen.
Dort einen sehr kompetenten Mitarbeiter an der Leitung gehabt mit dem ich über das ganze ausführlich diskutieren konnte. Auch er konnte sich keinen Reim darauf machen, wieso es plötzlich zu der Diskrepanz zwischen den Bandbreiten kommt und die reine Netzlösung nicht mehr funktioniert. Er hat mir aber versichert, dass dies bei der Hybridlösung egal ist, weil wenn die Leitung 75Mbit/s hergibt, dann würde sich das Modem auch nur die Daten übers Kabelnetz holen.
Lt. Auskunft sollten alle vorherigen Fehler die bei der Bestellung aufgetreten sind behoben sein.
Aber, leider wieder das selbe Ergebnis. Die Umstellung konnte nicht abgeschlossen werden.
Zum ersten Mal bekam ich danach eine SMS, dass man sich darum kümmern würde.

Jetzt schreiben wir Anfang Februar und ich versuchte es wieder.
Gestriges Telefonat war ganz interessant. Der Mitarbeiter konnte zwar das entsprechende Produkt auswählen, nur konnte er die Bestellung nicht abschließen da am Ende des Vorgangs die Meldung kam "Produkt kann nicht aktiviert werde, Bandbreite nicht ausreichen".
Seine Vermutung daraufhin, dass meine Adresse eigentlich nicht mit LTE versorgt wird bzw. der Funkmast zu weit weg ist und somit die fehlende Bandbreite auch nicht über Funk ausgeglichen werden kann.
Ich hab dies bezweifelt da ich zu Hause im A1 Netz natürlich auch entsprechenden LTE Empfang habe.

Zuhause dann am Abend (19:50) mit dem Handy einen Speedtest gemacht. Ergebnis: 120Mbit/s down und 51Mbit/s up.

Mit dieser Erkenntnis dann heute wieder angerufen.
Der jetzige Mitarbeiter hat auf Grund dieser Schilderung dann im System die Adresse überprüft und einen sehr guten LTE Ausbau bestätigt (wobei ich mich hier frage, wieso das der Mitartbeiter nicht gestern gemacht hat).
Nach Rücksprache mit der Produktabteilung wurde ihm bestätigt, dass das Produkt bei mir funktionieren müsste.
Aber auch heute wieder kam am Ende die Fehlermeldung, dass das Produkt auf Grund fehlender Bandbreite nicht aktiviert werden kann.

Es ist eben einfach mühsam, wenn man immer wieder eine neue Person ans Telefon bekommt mit dem man das ganze immer wieder von vorne durchkauen muss.
Vor allem ist das ärgerliche, dass man danach keine oder kaum eine Info mehr bekommt, ob das ganze behoben wurde.
icon

Beste Antwort von oversixty 7. Februar 2019, 11:20

1) Wo steht, dass ChrisH4711 den Speedtest mit Hybrid verglichen hat?

2) Was nützt der Hinweis, dass Hybrid 14 Tage gestestet werden kann, wenn das Problem darin besteht, dass sich trotz positiver Verfügbarkeitsabfrage das Produkt nicht aktivieren lässt?

So eine Antwort würde ich mir von einem Werbebot erwarten, nicht von einem echten User...

Original anzeigen

6 Antworten

Benutzerebene 4

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von A1_Beate durch andere bewertet wurden

Hallo @ChrisH4711, bite wende dich mit deinem Anliegen und deinen Kundendaten an den A1 Chat unter www.A1.net/chat oder via privater Nachricht über die A1 Facebook Fanpage unter www.facebook.com/A1Fanpage. Die Kollegen sehen es sich an und leiten es gegebenenfalls an die zuständige Abteilung weiter. LG Beate
Benutzerebene 6

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von daniel5610 durch andere bewertet wurden

Abzeichen +2
Hallo @ChrisH4711
Man kann keinen Speedtest übers Handy mit einen von Hybrid vergleichen. Kurz gesagt eine Voice Tarif wird gegenüber einen mit Daten im Netz immer bevorzugt und dein Handy kann wahrscheinlich auch Carrier Aggregation was die Hybrid Box leider nicht unterstützt . Aber es gibt die Möglichkeit Hybrid 14 tage lang zu testen.
Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von oversixty durch andere bewertet wurden

Abzeichen +2
1) Wo steht, dass ChrisH4711 den Speedtest mit Hybrid verglichen hat?

2) Was nützt der Hinweis, dass Hybrid 14 Tage gestestet werden kann, wenn das Problem darin besteht, dass sich trotz positiver Verfügbarkeitsabfrage das Produkt nicht aktivieren lässt?

So eine Antwort würde ich mir von einem Werbebot erwarten, nicht von einem echten User...
Benutzerebene 6

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von daniel5610 durch andere bewertet wurden

Abzeichen +2
@oversixty Lese bitte den Thread genau nochmals durch bevor du deinen Senf dazugibst. Danke! 😉
@daniel5610

Inwiefern hilft es mir jetzt, dass ich Hybrid 14 Tage testen kann, wenn ich es nicht bestellen kann?

Auch ihr Hinweis, dass ich den Speedtest am Handy nicht mit Hybrid vergleichen kann hilft mir nicht wirklich weiter.
Ich habe diesen Speedtest gemacht, weil lt. Auskunft des A1 Mitarbeiters mein Standort entweder nicht mit LTE versorgt wird oder der Sendemast so weit entfernt ist, dass keine Bandbreite mehr erreicht wird.

Ich kenn mich zwar nicht wirklich damit aus, welche Daten jetzt im LTE Netz wie bevorzugt werden.
Aber zumindest meiner Logik nach, dürfte es ziemlich egal sein welche Daten bevorzugt werden, da eine Nichtversorung von LTE dazu führen müsste, dass ich generell keine Daten über das LTE Netz empfangen kann und im zweite Falle, sollte der Sendemast so weit entfernt sein, dass man keine Bandbreite mehr zusammenbekommt, auch auf die Handydaten Auswirkungen haben müsste.
Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von NerdTech durch andere bewertet wurden

Abzeichen +2
Hallo @ChrisH4711
Was kommt dir aktuell beim Telematica Verfügbarkeitscheck raus* bzw kommen bei dir noch die ~75Mbit/s an oder nur mehr die ~ 50 Mbit/s die A1 gemessen hat?

*Beim Ergebnis ganz unten die Kategorie "Für Technik-Verliebte - Alle Herstellungsdetails basierend auf Ihrem Standort" ausklappen und dann siehst du welche Bandbreiten möglich sind. Es gibt dort eine Zeile, in welcher bei "Betriebsmodus CBR" 0Mbit/s steht und bei "Betriebsmodus SRA" ~ die doppelte VDSL Bandbreite, diese ist aktuell zu ignorieren, da diese für Bonding ist (Bonding kommst aber erst in Zukunft).
LG NerdTech

Antworten