A1 Community

Beantwortet
Diese Frage wurde bereits gelöst.

Erfahrung mit 2 Providern gleichzeitig (Loadbalancing)


Hallo,
folgende Ausgangssituation:
A1 Festnetz Internet mit 8MBit/s down und 775Kbit/s up ohne Vertragsbindung.
Diese Bandbreite ist bei einem 3 Personenhaushalt bei dem das Internet auch beruflich genutzt wird, inzwischen zu wenig und muss aufgestockt werden. Mit Freude habe ich dann auf der A1 Webseite gesehen, dass an meiner Adresse 80MBit/s verfügbar sind (es wurde auch eine neue Siedlung gebaut wodurch dies logisch klang).


Zur Sicherheit habe ich beim A1 Chat nachgefragt und es handelt sich offenbar um einen Fehler der Webseite, da keine Festnetztechnology zum Einsatz kommt sondern Hybrid.
Das Problem mit Hybrid:
Bei meinem A1 Handy Vertrag komme ich per LTE auf 1.5MBit/s, selbst bei Gesprächen habe ich immer wieder Aussetzer. Die Lösung von A1 die mir kommuniziert wurde: LTE zu Hause am Handy ausschalten und WLAN verwenden und Gespräche über GSM führen.
Somit ist Hybrid hinfällig.

Die Frage ist nun, wie ich zu mehr Bandbreite komme.
Ein A1 Techniker hat vor >1 Jahr 11-12MBit max. Bandbreite gemessen, ist dies noch aktuell?

Hat hier jemand Erfahrung mit einem Loadbalancing zwischen zwei Providern mittels z.B. TP-Link TL-R470T+ v3.0 Load Balance Broadband Router?
Jetzt fragt man sich sicher warum nicht gleich ganz den Provider wechseln?
Ich bin an die E-Mail Adresse gebunden und sämtliche Accounts/Kontakte umstellen wird zeit benötigen.
Danke und LG
icon

Beste Antwort von NerdTech 25. November 2018, 19:47

Hallo @freeman1
Dei an einem Standort maximal mögliche Bandbreite, kannst du hier nachsehen und bei den Ergebnissen "Für Technik-Verliebte - Alle Herstellungsdetails basierend auf Ihrem Standort" auswählen.
Die Siedlung, welche du meinen könntest, ist sogar per FTTH angebunden (siehe hier). Aber ein DSL Ausbau bei dir ist nicht geplant (wird hier ein paar Monate bis Jahre im vorhinein angekündigt).
Ich habe mal Loadbalancing, vor ein paar Monaten, mit dem selben Provider und fast dem selben Tarif probiert und kam bei Speedtests auf ziemlich genau die doppelte Bandbreite. Mehr als synthetische Tests habe ich allerdings nicht gemacht, da es etwas rumgezickt hat. Später bin ich dann aber drauf gekommen, was der Grund gewesen sein könnte, hatte es aber nicht mehr versucht. Aber vielleicht werde ich es in den nächsten Tagen nochmal machen, wenn sich die Zeit findet. Verwendet habe ich für Loadbalancing meinen Asus RT-AC5300, wobei auch günstigere Geräte von Asus diese Funktion bieten.
Im LTE-Forum gibt es derzeit auch ein Thema bezüglich Load-Balancing.
Wobei wichtiger als Loadbalancing wäre mal zu prüfen, ob ein anderer Anbieter überhaut mehr Bandbreite liefern kann.
LG NerdTech

Original anzeigen

7 Antworten

Warum nicht dir EMail Adressen zu den Mobilem Vertrag dazu hängen?
Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von NerdTech durch andere bewertet wurden

Abzeichen +2
Hallo @freeman1
Dei an einem Standort maximal mögliche Bandbreite, kannst du hier nachsehen und bei den Ergebnissen "Für Technik-Verliebte - Alle Herstellungsdetails basierend auf Ihrem Standort" auswählen.
Die Siedlung, welche du meinen könntest, ist sogar per FTTH angebunden (siehe hier). Aber ein DSL Ausbau bei dir ist nicht geplant (wird hier ein paar Monate bis Jahre im vorhinein angekündigt).
Ich habe mal Loadbalancing, vor ein paar Monaten, mit dem selben Provider und fast dem selben Tarif probiert und kam bei Speedtests auf ziemlich genau die doppelte Bandbreite. Mehr als synthetische Tests habe ich allerdings nicht gemacht, da es etwas rumgezickt hat. Später bin ich dann aber drauf gekommen, was der Grund gewesen sein könnte, hatte es aber nicht mehr versucht. Aber vielleicht werde ich es in den nächsten Tagen nochmal machen, wenn sich die Zeit findet. Verwendet habe ich für Loadbalancing meinen Asus RT-AC5300, wobei auch günstigere Geräte von Asus diese Funktion bieten.
Im LTE-Forum gibt es derzeit auch ein Thema bezüglich Load-Balancing.
Wobei wichtiger als Loadbalancing wäre mal zu prüfen, ob ein anderer Anbieter überhaut mehr Bandbreite liefern kann.
LG NerdTech
Benutzerebene 5

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von daniel5610 durch andere bewertet wurden

Abzeichen +2
Hallo @freeman1 ,
Ist Outdoor der Empfang über LTE auch nicht besser?
LG
daniel5610
Hallo @NerdTech ,

danke für dein Kommentar. Ja, das ist die Siedlung und ca. 40m von mir entfernt.
Neid ist nichts gutes aber wenn da sogar FTTH möglich ist.... werde ich schon etwas neidisch.
Ein anderer Anbieter (Kabelplus) bietet für das Gleiche Geld 30MBit/s down und 6MBit/s up an. Maximal sind 300MBit/s laut Techniker möglich (was ich aber nicht benötige).
Verlegt A1 auf Kundenwunsch und Finanzieller Beteiligung FTTH wenn die Distanz so gering ist wie bei mir?
@jo93 der Vertrag wird nach Ablauf der Bindefrist nächsten Sommer von mir auf B-free (wegen oben genannter Themen) umgestellt. Ich weiß leider nicht ob man da auch Mailadressen hat?

@daniel5610 Outdoor bekomme ich laut RTR Netztest um die 7MBit mittels LTE.

LG
Das mit BFree ist ein Problem.

Ich habe letzten Frühling eine Aktion bei dem Kabelanbieter in Anspruch genommen, wo es 30% Rabatt auf die ganze Bindungsdauer gab.
Die versorgen neue Gebäude eigentlich fast immer mit einem zusätzlichen Leerrohr für FTTH.
Wobei man sich bei Kabel bei den Nachbarn informieren sollte, wie es mit der Bandbreite zu den Stoßzeiten aussieht und ob der Anbieter in der Straße seine Versprechen hält.

Bei mir in der Straße werden aktuell ein paar Hundert Meter auf gegraben für neue Glasfaser Leitungen. (A1 und der Kabelanbieter. Also A1 hat mich nicht gefragt, ob ich die Technologie im Zuge der Grabungsarbeiten an den Glasfaserverteiler vorm Haus anschließen möchte. Auf Nachfrage meiner seit, hieß es, ich müsse einen neuen Vertrag abschließen, dann würde ich erst erfahren welche Technologie bei dem neuen Anschluss verwendet wird. Das A1 am Ausbau beteiligt ist, erfuhr ich vom Kabelanbieter.)
@jo93 das es mit BFree und meinen E-Mailadressen ein Problem wird, habe ich befürchtet.
Wie unser Haus gebaut wurde vor ca. 5 Jahren, hat Kabelsignal bereits direkt in unseren Technikraum das Leerrohr gelegt samt Leitung. Das liegt da jetzt halt herum und parallel dazu kommt das TK Kabel aus einem 2 Rohr. Der Nachbar hatte bisher keine Probleme und seine gekaufte Bandbreite durchgängig erreicht. Ich bin schon froh wenn ich >16MBit habe 🙂

In dem von NerdTech geschickten Link zum LTE Forum ist alles erklärt was ich suche, danke dafür.

Mein Plan daher: Handy Vertrag auf Bfree umstellen sobald die Bindung abgelaufen ist (wird aufgrund Dual-Sim Gerät nicht mehr benötigt) Die zweite Sim Karte ist eine Firmen SIM von Drei und mit dieser erreiche ich von zu Hause um die 4MBit/s laut RTR Netztest (auch nicht das beste aber reicht soweit aus). Das damit gesparte Geld wird dann in einen Kabelplus Vertrag investiert.
Durch das Loadbalancing erreicht man dann ja sogar eine gewisse Ausfallsicherheit, wobei ich hier A1 sehr loben muss, bis auf E-Mail Ausfälle die ich vor 2 Wochen hatte, ist das ADSL sehr zuverlässig und bei mir die letzten 5 Jahre nie ausgefallen.
LG
Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von A1_Bernd durch andere bewertet wurden

Abzeichen +2
Hallo @freeman1, über ADSL2 wäre dies noch aktuell von den Werten her, also ja. lg Bernd

Antworten