A1 Community

Beantwortet
Diese Frage wurde bereits gelöst.

Download Geschwindigkeit über Powerline niedrig (...wegen des Monitors?)


Hallo liebe Community!

Zuerst möchte ich sagen, dass diese Probleme nur über die Powerline auftreten.

Theoretisch sollten ja 50 Mbits möglich sein, aber es kamen immer nur maximal 30 Mbits an. (Das hat mich auch nie wirklich gestört, der Weg zum Router ist auch relativ groß)
Seit ein paar Tagen ist die Download Geschwindigkeit allerdings sehr stark zurückgegangen. Bei Speedtests kamen teilweise nicht einmal mehr 10 Mbits an.

Dann habe ich durch Zufall bemerkt, (Beim Download eines Videospieles) dass wenn ich meinen Monitor ausschalte, die Geschwindigkeit auf maximal 20 Mbits ansteigt. (Immer noch nicht so wie ganz zuvor, aber immerhin besser)

Ich habe keine Ahnung was da genau falsch läuft. Die Powerline Box habe ich mehrmals neugestartet und auch eine andere Steckdose verwendet. Vor einer Woche lief noch alles ohne Probleme.

Ich hoffe man kann mir hier weiterhelfen!
icon

Beste Antwort von Xamuel 5. November 2016, 21:24

Ok, ich habs jetzt hinbekommen. Der erste Powerline Adapter war seit kurzem an einem zusätzlichen Verlängerungskabel angeschlossen, weil es sich nicht anders ausging. (mit dem Router etc...) Diese Verlängerungen habe ich jetzt entfernt und die Geschwindigkeit hat sich wieder erhöht.

Vielen Dank für die Hilfe!

Original anzeigen

10 Antworten

Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von chaco01 durch andere bewertet wurden

Abzeichen +1
Hallo Xamuel

Ist denn dein Monitor mit dem Netzwerk verbunden? :?

Um den Speed zu testen, solltest du alles was am Powerline hängt abschalten und dann den Speed messen. Alles, was am Netz hängt, beeinflusst auch die Messung.

Wenn auch dann der Speed langsam ist, dann wird wohl der Powerlineadapter defekt sein.

Gruß
Christian
chaco01 schrieb:

Hallo Xamuel

Ist denn dein Monitor mit dem Netzwerk verbunden? :?

Um den Speed zu testen, solltest du alles was am Powerline hängt abschalten und dann den Speed messen. Alles, was am Netz hängt, beeinflusst auch die Messung.

Wenn auch dann der Speed langsam ist, dann wird wohl der Powerlineadapter defekt sein.

Gruß
Christian



Der Monitor steckt an einer anderen Steckdose im selben Zimmer.

Ich habe nun einen Speedtest gemacht, bei dem alles im Zimmer vom Strom getrennt war, außer die Powerline, welche mit einem Laptop verbunden war. Es wurden an die 24 Mbits gemessen, was ungefähr bei dem Wert ganz davor war.

Jetzt frage ich mich natürlich warum von einem Tag auf den anderen nicht mehr die gleiche Geschwindigkeit ankommt. (Es war immer gleich viel im Zimmer/ an der Powerline angesteckt.)
Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von chaco01 durch andere bewertet wurden

Abzeichen +1
Gründe, warum die Geschwindigkeit nicht erreicht wird, gibt es viele. Natürlich kann es sein, dass dein Monitor eine Störung verursacht. In der Regel sind es aber die Komponenten in einem Netzwerk, die gegebenenfalls Probleme verursachen.
Geräte am Stromnetz sollten aufgrund der einschlägigen Vorschriften keine Störungen verursachen.
Kannst du bei deinen Powerline Geräten einen Reset machen? Vielleicht hilfts.

Gruß
Christian
  • Beantwortet
    Diese Frage wurde bereits gelöst.
  • Autor
    Xamuel ist der Autor dieses Themas und hat den ersten Beitrag dazu verfasst.
  • Lehrling
  • 7 Antworten
Ok, ich habs jetzt hinbekommen. Der erste Powerline Adapter war seit kurzem an einem zusätzlichen Verlängerungskabel angeschlossen, weil es sich nicht anders ausging. (mit dem Router etc...) Diese Verlängerungen habe ich jetzt entfernt und die Geschwindigkeit hat sich wieder erhöht.

Vielen Dank für die Hilfe!
Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von chaco01 durch andere bewertet wurden

Abzeichen +1
Hallo xamuel

Vielen Dank dass du die Lösung geschrieben hast. 🙂 Wenn möglich markiere deine Antwort als "beste Antwort". Dein Beitrag eher hilfreich für die anderen User.

Gruß
Christian
Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von MSgtDomanian durch andere bewertet wurden

Abzeichen +1
Powerline ...LAN über das hauseigene Stromnetz.
Habe bis vor einem Jahr auch diese Powerline- Adapter von Devolo benutzt.
Anfangs haben sie super funktioniert, jedoch nach einem halben Jahr wurde die Geschwindigkeit immer langsamer bis ich nur mehr 12-16 Mbit von den möglichen 150 Mbit an meinem GamingPC abgreifen konnte.
Auch der LED Status (Gelb -Rot) zeigte mir da ein Problem an.
Das Umstecken auf einer andere Steckdose konnte das Problem zwischenzeitlich lösen, jedoch nicht dauerhaft.

Dazu sollte erwähnt werden, dass das Stromnetz in meinem Haus noch keine 8 Jahre alt ist (alle Kabel neu eingezogen)!
Was ist also passiert?
Wenn man sich die Steckdosen in denen der Powerline Adapter nach einer Zeit ansieht, wird man eine starke Verschmutzung (dunkle bis schwarze Ablagerungen) bei den Kontaktanschlüssen feststellen.
Diese Verunreinigungen sind einer der Hauptgrund der Geschwindigkeitsabnahme.

Was kann man tun?
Vielleicht gibt es Steckdosen die solch eine zusätzlich Belastung besser aushalten?
Das Reinigen der Kontakte in der Steckdose hat zumindest den Urzustand (alle LEDs grün) wieder hergestellt, sollte jedoch von einem Elektriker durchgeführt werden (Alkohol- getränkte Wattestäbchen in die Steckdose stecken und zwirbeln reicht da nicht aus).

Was behindert den Powerline Adapter zusätzlich?
Schlechtes- altes Stromnetz(Leitungen);nicht entstörte Geräte in der nähe (Microwelle,Toaster.Heizlüfter.usw);Verlängerungskabel;Steckerleisten (mit oder ohne Überspannungsschutz); Stromzähler;Sicherungskasten..usw.

Fazit:
Powerline ist grundsätzlich eine tolle Sache, jedoch kann es zu den benannten Problemen kommen.
Ich bin nach anfänglicher Euphorie wieder auf WLAN und Repeater umgestiegen....die sind mittlerweile so schnell (Gigabit Wlan) das nur mehr zu geringen Verlusten kommt.
Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von chaco01 durch andere bewertet wurden

Abzeichen +1
Hallo MSgtDomanian

Danke für die Erklärungen.:) Wo viel Licht, da eben auch viel Schatten. Dein Beitrag wird die Fronten zwischen den Wlan und den Dlan Anhängern nicht erweichen. 🙂

Nur sollten solche Ablagerungen an den Kontakten nach so kurzer Zeit noch nicht auftreten.
:?. Möglich wäre ja ein Durchzug oder Kältebrücke. Solche Dinge kommen nicht so selten vor.

Gruß
Christian
Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von MSgtDomanian durch andere bewertet wurden

Abzeichen +1
chaco01 schrieb:


:?. Möglich wäre ja ein Durchzug oder Kältebrücke. Solche Dinge kommen nicht so selten vor.


Wäre möglich, jedoch sind die Steckdosen nicht auf der Außenmauer sondern auf der Innenmauer angebracht. Wo Strom fließt entsteht natürlich auch elektromagnetische Energie, welche so einiges an Schmutz und Staub anzieht. Das ist aber nicht das Problem, sondern eher wie sauber der Datenstrom auf den Strom auf moduliert wird.
Vielleicht sind auch meine eher billigen Steckdosen an dem ganzen schuld?!

Also wenn WLan im Haus/Wohnung ein Problem darstellt, und man nicht die Möglichkeit hat ein Cat 5(e)/RJ45 zu (neu)verlegen, dann ist Powerline immer noch die einfachste und günstigste Methode um Internet in jedem Raum zur Verfügung zu stellen oder gewisse Räumlichkeit zu überbrücken!
Ich wäre ja so froh gewesen, wenn ich über Powerline diesen Speed gehabt hätte. Ich hatte zwei verschiedene Adaptersets zum testen zu Hause. Mit keinem Set kam ich über 1MBit. Ich dachte, das ist ein Problem, das an der Elektrik meines Hauses liegt und probierte die Adapter noch in einer anderen Wohnung. Da war der Speed dann noch schlechter. Wäre zu schön gewesen...
Benutzerebene 7

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von A1_Esther durch andere bewertet wurden

Abzeichen +1
Liebe User!

Danke für all eure guten Tipps und Erfahrungswerte zu Powerline-Vernetzungen. In der Tat gibt es viele wichtige Themen rund um diese Erweiterung für euer Heim-Netzwerk. Damit wir euch dazu einen kompakten und informativen Überblick bieten können, haben wir dazu eine eigene Seite auf A1.net erstellt.
►►Zur Info-Seite zum Thema WLAN-Optimierung und Heimvernetzung

Liebe Grüße,

Esther

Antworten