A1 Community

Beantwortet
Diese Frage wurde bereits gelöst.

Bfree DatenSIM, Aufforderung Guthaben aufzuladen.


Ersten Beitrag anzeigen

37 Antworten

Benutzerebene 4

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von chaco01 durch andere bewertet wurden

Abzeichen +1
kammere2 schrieb:

Es ist nicht verpflichtend einen Komentar abzugeben. Wenn schon sollte man sinnerfassend lesen können.



Wenn du dir das selber zu Herzen nehmen tätest, dann würdest du die AGB auch verstehen.
Nun für all die ganz Gescheiten hier im Forum:
Jetzt hats auch A1 gemerkt, dass hier ein Systemfehler vorliegt.
Die Karte ist für mich soeben mit meinem Guthaben reaktiviert worden und die Frist für eine 20 Euro-Zahlung mit 31.12.17 festgelegt worden.
Benutzerebene 4

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von oversixty durch andere bewertet wurden

Abzeichen
Na also, Logik hat gewonnen.

Für mich war einfach logisch, dass ich genauso verärgert gewesen wäre, wenn ich dafür bestraft worden wäre, dass ich eine Jahresgebühr von 30 € 5 Monate vor Fälligkeit aufgeladen hätte. Sowas nennt sich Empathiefähigkeit...
Benutzerebene 4

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von oversixty durch andere bewertet wurden

Abzeichen
Auch das steht in den AGB für bfree:

"Nach Verbrauch Ihres Startguthabens, spätestens aber nach Ablauf von 12 Monaten ab der letzten vertragsverlängernden Aktion, können Sie nur mehr eine Verbindung zur B.free Internet Seite im Internet herstellen (www.A1.net/privat/bfreeaufladung), wo Sie erneut ein Guthaben aufladen können."

Einen Tarif für 12 Monate zu wählen, welcher durch Abbuchung vom Guthaben bestätigt wird, (auch wenn dies 5 Monate früher aufgeladen wurde), sehe ich schon als vertragsverlängernde Aktion...

Wäre da nicht eine Entschuldigung von den A1-Mitarbeitern in diesem Thread fällig?
Benutzerebene 4

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von oversixty durch andere bewertet wurden

Abzeichen
@A1_Hermann
@A1_Lis
@A1_Kornelia

Jetzt weiss ich immer noch nicht, was ich Leuten mit Alarmanlagen, Haussteuerung, Fernwartung sagen soll, wie das mit der Gültigkeitsdauer von bfree-Tarifen läuft. War die Reaktivierung eine Kulanzlösung (angedeutet mit "individueller Lösung") oder war die Information falsch, dass ausschließlich die letzte Aufladung zählt, unabhängig von einer späteren Abbuchung mit Laufzeit von einem Jahr?
Benutzerebene 4

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von A1_Hermann durch andere bewertet wurden

Abzeichen +1
Hi oversixty, B.free Nutzern mit Alarmanlagen etc. können wir sagen, dass es dafür eigene Datentarife gibt, die ganz genau dafür gemacht sind, und dass man sich bei diesen nicht um die Gültigkeit der SIM Karte kümmern muss. Wenn jemand trotzdem unbedingt eine B.free Karte nutzen will, ist das natürlich auch in Ordnung. Dann am besten das entsprechende Datum im Kalender notieren und an diesem 20 Euro aufladen. Für Spezialfälle gilt wie immer: einfach direkt und individuell bei uns melden, wenn es möglich und sinnvoll ist für beide Seiten werden wir eine Lösung finden. lg Hermann
Benutzerebene 4

Hier siehst du, wie gut die Beiträge von oversixty durch andere bewertet wurden

Abzeichen
@A1_Hermann

Das ist immer noch keine Antwort darauf, ob die Reaktivierung eine "individuelle Lösung" war oder ob durch einen Systemfehler der laufende Jahrestarif einschließlich Restguthaben irrtümlich abgedreht wurde.

Es gibt zum Beispiel Alarmanlagen mit Überwachungskameras, welche über eine App vom Smartphone bedient werden können einschließlich Alarmmeldung über Internet. Da wäre der Jahrestarif mit 30 € eventuell interessant. Dass sich für Nachladen von Guthaben von Jahr zu Jahr frühzeitige Aufladungen addieren und zu einer Sperre des laufenden Jahresvertrages führen, kann doch nicht sein.

Antworten